Kathrin257 - Es tut gut zu wissen das man nicht alleine ist

  • Hallo in die Runde,

    Mein Name ist Kathrin ich bin 37 Jahre alt habe zwei kleine Kinder sieben Monate und 21 Monate und ein Hund und ein Mann ­čśë

    Seit drei Wochen wei├č ich dass ich Brustkrebs habe und gestern hatte ich meine erste Chemotherapie. Mir geht es unglaublich schlecht ich musst du mich gestern ein paarmal ├╝bergeben und heute bin ich zwischen M├╝digkeit und es mir ├╝bel ist hin und hergerissen. Ich hab gedacht ich Steck das besser weg.

  • Liebe @Kathrin257 ,

    es tut mir leid, dass du die erste Chemo nicht so gut vertragen hast. Hast du vorab von deiner Onkologie 3 Tabletten "E...nd"bekommen, die du am Vortag, am Chemotag und am Tag dannach nehmen sollst? Die wirken im Allgemeinen gut gegen ├ťbelkeit. Zus├Ątzlich kriegte ich MC.. Tabletten f├╝r den Befarfsfall mit nachhause ( liegen unbenutzt in der Schublade).

    Wie auch immer, ich rate dir, nimm Kontakt auf mit der Onkologie und berichte von deinen Beschwerden.

    Auch h├Ârt man h├Ąufiger, dass die erste Chemo den K├Ârper am meisten stresst. Beim zweiten Mal kennt er das schon.

    Ich w├╝nsche dir, dass die Nebenwirkungen rasch nachlassen.

    LG, Moni13

  • Liebe @Kathrin257

    ein liebes willkommen in diesem wirklich tollen und hilfreichen Forum, auch wenn uns bewu├čt ist, da├č wir uns hier alle lieber nicht einfinden

    wollen.

    Es tut mir sehr leid, da├č es dich als so junge Frau und Mama erwischt hat. Das ist ein Riesenschock f├╝r uns alle, aber als junge Frau/Mutter

    ist es noch viel heftiger-nicht vorstellbar f├╝r mich.

    Vielleicht magst du deine genaue Diagnose schreiben. Bekommst du 4x EC, danach 12x Pacli oder umgekehrt oder eben eine andere Gabe?

    Wie du wahrscheinlich wei├čt, sind die Nebenwirkungen unterschiedlich, je nachdem welche man bekommt. Und auch mit den Nebenwirkungen ist es so. Es kann bei der n├Ąchsten Sitzung auch besser werden.

    Ich w├╝nsche dir erstmal ein gutes durchkommen durch die Chemo-Zeit, viel Kraft, Zuversicht, Kampfgeist (den du sicher hast) und einen guten Austausch hier.

    LG 18-09-Sonnenschein

  • Liebe @Kathrin257,


    Ein herzliches willkommen hier im Forum. Auch wenn der Anlass nicht sch├Ân ist, freue ich mich, dass du hier angemeldet bist. Es tut mir leid, dass du dich nun mit Brustkrebs befassen musst. Ich hoffe, dir geht es heute etwas besser? Die Tage mit der chemo werden rasant vergehen. Der Berg wird von Woche zu Woche kleiner. Leider gibt es immer mal wieder schlechte Tage. Vielleicht hilft dir ein Mantra: mir geht es mies, dir knoten geht es noch mieser. Es wird besser werden, versprochen. Man hat viel mehr Kraft als man denkt. Ich w├╝nsche dir eine Therapie mit wenig Nebenwirkungen und das du ganz bald wieder gesund wirst!


    Alles gute f├╝r dich!:)<3:!:

  • Liebe Kathrin257,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Ich hoffe Du f├╝hlst Dich hier wohl und kannst Dich gut austauschen.

    Es tut mir leid, dass Du so starke Nebenwirkungen hast.

    Vielleicht magst Du mal hier lesen und mitschreiben:

    Chemo Nebenwirkungen


    Ich w├╝nsche Euch f├╝r die kommende Zeit viel Kraft.

  • Hallo ihr lieben ich bin begeistert von euren lieben schreiben! Es tut gut zu lesen dass andere Menschen sich f├╝r einen interessieren! Meine Diagnose Mammakarzinom links schon recht Ich wei├č es nicht in Zentimetern ich sch├Ątze mal 4-5 cm zwei Lymphknoten sind befallen es hat aber nicht gestreut in die Knochen oder die Lunge oder Leber.

    Ich bekomme jetzt vier mal alle zwei Wochen zwei Medikamente und dann w├Âchentlich insgesamt 16 mal viereinhalb Monate lang.

    Ich habe gestern vor der Chemo eine Tablette bekommen damit mir nicht schlecht wird und eine f├╝r heute und eine f├╝r morgen heute geht es viel besser schon als gestern ich hab so bisschen Energie und dann bin ich auch wieder m├╝de aber wenn ich geschlafen habe wird es immer besser. Ja es ist momentan recht anstrengend weil meine kleinen ja auch noch sehr klein sind und ich f├╝r sie stark sein muss f├╝r meinen Mann und mich teilweise die Kraft verl├Ąsst. Ich schau mir meine kleine an und muss dann weinen...Andererseits lenken Sie mich ganz gut ab

  • Hi @Kathrin257 guck mal unter 4 ec und 12 pacli. Das wird Deine Chemokombi sein. Viele BK-Frauen kriegen die. Da wird sich auch ├╝ber die Nebenwirkungen ausgetauscht.

    Die 3 Tabletten werden Emend sein. Wenn die nicht ausreichen, kann Dir Dein Arzt noch zus├Ątzlich was aufschreiben. Ich durfte noch MCP nehmen. Ich kam mit Emend so gar nicht zurecht (mir wurde davon schon schlecht) und hab dann was anderes bekommen. Es gibt verschiedene Medis, frag einfach nach. ├ťbelkeit w├Ąhrend der Chemo muss bei den meisten nicht sein.

    Zu Deiner Situation mit den Kindern: Frag mal bei der krankenkasse nach. Dir steht eine Haushaltshilfe zu. Okay, zu Corona-Zeiten vielleicht auch nicht unbedingt erstrebenswert sich w├Ąhrend der Chemo noch jemanden ins Haus zu holen, aber vielleicht gibt es ja jemanden mit wenig Kontakten.

    Vor allem musst Du nicht stark sein f├╝r Deine Kinder und Deinen Mann, sondern f├╝r DICH! Nur wenn Du Dich um Dich selbst k├╝mmerst, kannst Du Dich auch um Deine Lieben k├╝mmern. Es bringt nichts, wenn Du Dich ├╝bernimmst und dann zusammenklappst.

  • Mareeni dein Mantra ist top !
    Guten Morgen! Mir geht es seit gestern wieder wirklich gut ich hoffe das bleibt so !


    Mein Port ├Ąrgert mich etwas, mein Schulterblatt tut weh wenn ich es nur ber├╝hre und die Schulter als w├Ąhre sie wahnsinnig verspannt.Beim schlafen recht unangenehm.Der Arm ist recht steif. Ist das normal? 7 Tage ist es her , ist ja nicht so lang

    Heidebl├╝te ich werde mal nach anderen Tabletten gegen ├ťbelkeit nachfragen Dankesch├Ân.Ja die Zeit jetzt mit Corona macht es zus├Ątzlich auch nicht leichter sich unterst├╝tzen zu lassen.


    Mein Arzt hat mir empfohlen selbst meinen Kleinen nicht in die Krippe ( wenn sie ├Âffnen w├╝rde ) zu geben aufgrund der ganzen Infektionen die sie mitbringen, habt ihr da Erfahrungen ?

  • Liebe @Kathrin257,


    Ich freue mich, dass es dir soweit gut geht!

    Du schaffst das! Wenn du Probleme mit dem Port hast, kannst du bestimmt auch die Klinik oder das Brustzentrum anrufen und nachfragen. Ich hatte lange mit Schmerzen zu k├Ąmpfen, l├Ąnger als 7 Tage. Sp├Ąter merkt man ihn kaum.

    Ich w├╝nsche dir f├╝r den Beginn der Chemo alles gute! Das Mantra habe ich hier aus dem Forum. :):):):):)

  • Liebe @Kathrin257

    das ist ein s├╝├čes Profilbild, er sieht so schon zum Knuddeln aus.

    Wegen dem Port, sage wenn es nicht besser wird den ├ärzten Bescheid. Es kann nat├╝rlich normal sein, ich hatte nur bis das gro├če Pflaster weg war ein unangenehmes Gef├╝hl, dann war es kein Problem. Falls du in dem Thread nicht Antworten auf deine Fragen findest, kannst du jederzeit schreiben, wir antworten. Du findest auch einen Thread f├╝r Mamas. LG und ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ

  • Liebe Kathrin


    ich war 33 Jahre alt als ich mein zweites Kind bekam. In der Stillzeit tastete ich einen Knoten aber meine Hebamme beruhigte mich, das sowas normal sei.....

    Monate sp├Ąter bekam ich die Diagnose Brustkrebs! 4 auf 4 cm gro├č und triple negativ. Es war ein Schock! Es folgten Chemo, Op und Bestrahlung!

    Meine Kinder waren damals 3 Jahre alt und 6 Monate alt.

    Heute, 5 Jahre sp├Ąter bin ich gesund und unglaublich dankbar!!!

    Ich w├╝nsche dir alles Gl├╝ck der Welt!!!

    Liebe Gr├╝├če

    Karolina

  • Karolina123 wahnsinn das ist ja fast wie bei mir gewesen.Ich habe meine Tochter im September geboren, auch ich hatte da einen kleinen Knoten daraus erfolgte die Diagnose Milchstau.

    Daraufhin hab ich mir keinen gro├čen Kopf gemacht ... 6 Monate vergingen als ich jetzt gef├╝hlt habe dass es gr├Â├čer ist bin ich zum Arzt gegangen und er kam mit dem Hammer um die Ecke das ich mich auseinandersetzen m├╝sste mit der Tatsache dass ich Brustkrebs h├Ątte.

    Wie hast du das mit deinen Kindern gemacht in der Zeit ?
    Wie sch├Ân zu lesen das es dir heute gut geht !!

  • Mareeni Vielen Dank f├╝r den Tipp und mir schmerzt doch eher der Arm und die Schulter als der Port an sich, ich werde mal nachharken

    Vielleicht bin ich auch in einer Schonhaltung und daher tut das weh

  • 18-09-Sonnenschein Dankesch├Ân ja das ist meine kleine Maus ! Sie tut mir wirklich gut !
    Ich freue mich dass es mir gut geht ! Ich w├╝nsche euch allen eine gute Nacht

  • Hallo Karolina123 und @Kathrin257,


    mein Knoten wurde auch f├╝r einen Milchstau gehalten. Zum Gl├╝ck war ich hartn├Ąckig, denn auch andere ├ärzte waren, der Meinung, dass es eine Zyste oder ein Fibroadenom ist ­čśĺ.


    LG

    Anna

  • Hallo,


    bei mir hier das gleiche. Vor allem ich dachte dass das was vom Stillen war, vllt eine Art Milchreservoir, denn nach dem Stillen war der dann immer weg, wurde anscheinend von der Milch nach au├čen gedr├╝ckt.
    Ich werde meine Hebammen-Kolleginnen mal sensibilisieren, man k├Ânnte als Fachfrau bestimmt noch mehr Tumore fr├╝her entdecken.


    Ich w├╝nsche ganz viel Kraft und Zuversicht f├╝r die Chemo!

  • F├╝r macht mich f├╝rchterlich w├╝tend, genau das gleich wie vor 13 Jahren, Probleme beim Stillen ,Leichte Schmerzen und Verh├Ąrtung,Milchstau, Brustentz├╝ndung? Quarkauflage usw.

    Dann nach dem Abstillen weiterhin da und schmerzhaft. Laut Frauenarzt mal abwarten und dann doch Brustkrebs.


    Ich habe "meineGeschichte" versucht oft weiterzugeben, damit viele ├ärzte und Hebammen hellh├Ârig und aufmerksam sind.

    Versucht euch viel Hilfe w├Ąhrend dieser Zeit zu bekommen.

    Vielleicht Elternzeit des Ehemanns, oder Ehemann als sogenannte Haushaltshilfe,

    Wir hatten damals unseren Sohn am Chemotag zu Oma oder Patin gebracht. Ehemann war dann immer zwei, drei Tage als Haushaltshilfe bei 70% Lohnausgleich. Lukas hat die Papazeit gut gefallen, vielleicht besser als mit fremder Hilfskraft.

    w├Ąhrend der anderen Zeit ist Schw├Ągerin zum durchwischen usw. als Haushaltshilfe gekommen.


    Beim zur├╝ckschauen kommt mir, wir waren auch alle drei zusammen auf AHB, AHB nur mit Lukas und mir war nicht richtig koordiniert. Deshalb blieb mein Mann dann auch in Kurklinik. Es war damals relativ g├╝nstig Vollpension.

    Die Anette Rexroth Stiftung hat Kurangebote an der Ostsee f├╝r Familien.

    Ihr schaft die schwierige Zeit,

  • Hallo Marion und Peppermint,


    ich finde es auch wichtig, das Hebammen diesbez├╝glich sensibilisiert werden. Meine Hebamme hat mir aber erz├Ąhlt, dass ihr in der Ausbildung gesagt wurde, dass in einem solchen Fall auf keinen Fall das Wort Krebs fallen sollte, weil es so viel anderes sein kann. Das finde ich aber falsch, weil es ja darum geht, Krebs fr├╝h zu erkennen. Und gerade bei schwangeren und stillenden Frauen wird es h├Ąufig ├╝bersehen, weil sich alle auf das Kind statt auf die Mutter konzentrieren. W├Ąhrend meiner Schwangerschaft wurde beispielsweise meine Brust nicht ein einziges Mal abgetastet.


    LG

    Anna

  • Liebe Foris,


    ihr tauscht euch gerade ├╝ber wichtige Fragen aus. Vielleicht k├Ânnt ihr dazu den Bereich Junge Betroffene nutzen, damit die Infos von allen gut gefunden werden k├Ânnen?

    Der Vorstellungsbereich ist nicht daf├╝r gedacht und hier versanden die Tipps h├Ąufig, das w├Ąre doch schade.


    Viele Gr├╝├če

    Ally