Cortison während Chemo

  • Hallo ihr Lieben 🥰,

    wie ist das bei euch? Ich habe schon 4 ECs hinter mir und 4 Paclis. Ich muss 3 Tage vom Chemotag an morgens und abends je 4mg Cortison einnehmen. Bin dadurch natürlich Dauerwach und bekomme nen echt blöden Blähbauch.

    Wieviel Cortison bekommt ihr denn?

    Will den Onko fragen, ob ich reduzieren kann.

    Wünsche allen heute einen schönen Sonntag und Muttertag🙋‍♀️🙋‍♀️lG Holly G

  • hallo Holly G 😊🙋‍♀️

    Ich habe schon öfter gelesen, wie es dir so ergeht und auch, dass du unter ec nicht so schlimm mit Übelkeit zu tun hattest? Ist das richtig, oder verwechsele ich das? Da dachte ich eben sofort dran, als ich cortison las. Ich bekomme nur unmittelbar vor der chemo die Infusion. Hatte unter ec schlimme Übelkeit, aber nur am chemotag selbst bzw. Ab Nachmittag.

    Warum bekommst du zusätzlich Tabletten?

    Ich empfinde das cortison auch als sehr aufpuschend. Komme auch erst am 3. Tag wieder richtig zur Ruhe. Wenn ich mir vorstelle, noch mehr davon zu kriegen... hmmm. 🤔 bekommst du pacli jetzt wöchentlich? Dann wärst du ja ständig auf cortison?

    Ganz viele liebe Grüße 😊

  • Holly G Bei mir war das auch so wie bei Babs66. Meine Onkologin meinte, da braucht es nur eine homöopathische Dosierung vom Cortison - wöchentliche Chemo ist die Dosis ja auch niedriger. Da kannst du bestimmt weniger nehmen, außer es gab allergische Reaktionen

  • Liebe Holly G

    ich bekomme nur das E. Aber auch in den ersten 3 Tagen 2 x Cortison und vor der Chemo auch eine Ladung. Ich bin eher dauert müde und verschlafe fast den ganzen Tag. Nachts werde ich zwar mal wach, kann aber weiter schlafen.

    Mit einem Blähbauch habe ich keine Probleme, aber ich trinke nur stilles Mineralwasser und Tee. Meine Kaffeekonsum habe ich auf eine Tasse reduziert.

  • Nur als Hinweis: Wenn ihr hier die Cortison-Mengen vergleicht, kann das letztendlich die ähnliche Dosierung sein, da es verschiedene Cortison-Präparate/-wirkstoffe gibt.

    Beispiel: 7,5 mg Predni**n = ca. 30 mg Hydrocorti**n = 1 mg Dexa**
    usw.

  • Ich habe nur bei den 4 EC jeweils zwei Tage danach Morgens und Abends 4 mg Cortison genommen. Das Cortison hat brutal gepuscht und mir ging es echt gut. Bei den Paclichemos habe ich nur die ersten Beiden genauso eingenommen. Danach hat man mir das Platin gestrichen und ich habe das Cortison auf morgens und abends je 2 mg reduziert. Dann habe ich ab der vierten Pacli das Cortison weggelassen und das geht auch gut. Allerdings wenn es mir einmal nicht so gut geht dann nehme ich spätestens Donnerstagabend nur 2 mg Cortison. Sonst nichts. Freitag geht es mir dann wieder gut. LG Lilobett

  • Vielen Dank ihr Lieben für eure Antworten 😊ich werde nächste Woche mit meinem Onko sprechen, das wir das Cortison reduzieren.

    Granisetr... nehm ich auch noch. Das kann ja bleiben, aber vielleicht reicht das Cortison ich nehme Dexam....am Tag der Chemo und den darauffolgenden Tag.

    Viele liebe Grüße und bleibt tapfer und kraftvoll💪💪

  • Holly G


    Ich bekam kein Cortison (außer vor der Chemo in der Infusion), bei mir gab es gegen die Übelkeit Olanzapin, ich musste es kurz vor der EC Infusion einnehmen und dann über drei Tage je nach Übelkeit. Geschlafen habe ich sehr gut und gegen die Übelkeit hat es top gewirkt. Zuerst war ich mir sicher , dass dieses Medikament nicht einnehmen werde, aber als die Übelkeit eingesetzt hat, war ich gerne bereit es einzunehmen und ich war echt dankbar, denn es hat sofort gewirkt und die Übelkeit war eingedämmt.


    Ich weiß von einer Bekannten die war auch immer total aufgedreht und konnte nicht schlafen.


    Alles Gute Veilchen

  • Bei uns an der Klinik war es so, das vor den ECs das Dex. über Port verabreicht wurde, danach abends 1 Tablette, an den kommenden 2 Tagen reduziert bis auf ne halbe Tbl. Bei den Paclitaxel bekamen wir kein Rezept mehr,sollten keine Tabletten mehr nehmen ! Wir bekamen nur noch 4mg intravenös über Port bei den Paclis, sonst NICHTS.

  • Hallo Snowflower , ja, der D... Hase ist eine bekannte NW bei Cortison. Im Thread 4x EC, 12x Pacli wurde oft darüber geschrieben und berichtet. Was man dagegen tun kann? Das Cortison absetzen;) oder reduzieren. Dazu würde ich mit deinem Arzt sprechen. Alles Gute

  • Liebe@Snowflower,

    ja dieses Cortison.Während meiner Chemo 2018 bekam ich das Cortison im Vorlauf.Meine Onkologin verschrieb mir auch noch Tabletten,die ich mit den anderen Medis nach Plan noch paar Tage nehmen sollte.Diese Cortisontabletten habe ich abgelehnt.Mir reichte schon der Vorlauf.Den Tag nach der Chemo hätte man mich auf der Baustelle einsetzen können.Ich war nicht aufzuhalten.Ich putzte mein ganzes Haus inklusive 30 Fenster,um mich abzureagieren.Schlaf kannte ich während der Chemo nicht mehr.Und gegessen habe ich wie eine Raupe Nimmersatt...🙊🙊🙊

    Man hat soviele Medis ,die auch gegen Übelkeit und Schmerzen helfen. Und ich habe mir die lästigen Kilos,die meine Chemomädels dadurch zunahmen,auch eingespart.Naja..nicht ganz.Heute ist alles wieder im grünen Bereich.

    Rede mit deinem Onkologe,oder FA.

    Es geht auch ohne.

    Ich bin viel walken gegangen.Irgrndwie musste man sich Auspowern.Aber so richtig hat das nicht funktioniert.🙈🙈

  • Caro1710 Erdnuss   Teafriend   18-09-Sonnenschein

    Danke für eure Antworten.
    ich hatte das Corti nur im Vorlauf aber 20 mg!
    während der Chemo fangen bei mir irgendwann schon die Restless Legs (unruhigen Beine) an, dagegen nehme ich schon Levodopa, normal nur am Abend, am Chemotag brauche ich zwei.

    Trotzdem trat die Unruhe schon am frühen Nachmittag auf. Und da ich eher schlapp war, ihr schreibt alle von Motivation - her damit. 🙂

    Laufen wäre gut, war auch zu schlapp. Hab mich dann bis 18 Uhr bis zur nächsten Levo durchgekämpft. Und dann ging es erträglich.
    zum Schlafen gabs ne Schlaftablette, hat so 5 Stunden gewirkt, dann Tili-Tropfen. So hab ich diese erste Nacht nach der Chemo erstaunlich gut hinter mich gebracht. Heute morgen ist erst mal alles gut.

    Bin schon froh, keine Knochenschmerzen in der ersten Nacht. Jippie.
    LG Snowflower

  • Für oder besser gesagt gegen was nimmt man das Cortison den überhaupt? Nur Übelkeit?

    Ich habe gestern vor der Pacli eine Infusion von 8mg Dexa bekommen und soll heute irgendwann nochmal 8mg als Tablette nehmen.

    TNBC; NST, G3, cT2 cN0; Ki-67>90%;

    Teilnahme GeparDouze Studie mit Atezolizumab/Placebo alle 3 Wochen und 12xPacli, 4xEC

  • Liebe Hummel82 ,

    das Cortison zur Chemo ist in erster Linie gegen Übelkeit, aber auch gegen Schmerzen, Entzündungen, zur Erweiterung der Atemwege, ggf. Anschwellung usw. und zur „Stimmungsaufhellung“.

    4-8mg Dexa vor Pacli ist normal, am Folgetag der Pacli eher ungewöhnlich, es sei denn Du bekommst auch Antikörper o.ä.