• Kämpfe mich grade durch und hoffe es klappt ^^ - ich möchte mich kurz vorstellen und sagen, dass ich froh bin, auf dass ich das Forum entdeckt habe... Vorher dachte ich schon fast, ich wäre nicht normal, aber hier konnte ich lesen, dass das, was mir so durch den Kopf geht und wie ich plötzlich auf Unvorhergesehenes wie ein aufgeschrecktes Hühnchen reagiere, auch andere betrifft und offenbar nicht unnormal ist.... Tröstlich :thumbsup:
    Zu meiner Person und Geschichte: 53 Jahre alt, verheiratet und 2 inzwischen (fast) erwachsene Kinder im Alter von 19 und 21. Vor 12 Jahren Mikrokalk in rechter Brust, gutartig. Ende Juni fand man in der rechten Brust einen 2,5 cm großes Karzinom - und in der Klinik beim genaueren Hinschauen noch Mikrokalk, den auch noch in beiden Brüsten. 1. OP Anfang Juli 13, brusterhaltend plus Entfernung Mikrokalk aus beiden Brüsten zur genaueren Untersuchung. Voraussage war eigentlich gut wegen der Biopsieergebnisse, niemand rechnete damit, dass der Wächterlymphknoten befallen war. Schockergebnis dann nach 2 Wochen - erneute OP mit Entfernung notwendig, da Mikrokalk Krebsvorstufen aufwies , über 4 cm grpß war und nicht im gesunden entfernt worden war, Wächterknoten wies Metastase auf. 2. OP Anfang August - dann hieß es Warten auf Abheilung vor Rekonstruktion, zog sich leider hin. Alle weiteren Untersuchungen eigentlich wirklich positiv, keine Metastasen, die in der 2. OP entfernten Lymphknoten waren auch frei - keine Chemo, keine Strahlen, "nur" Tamoxifen"...... Meine Geschichte geht aber noch weiter ;( Ich hatte mich dazu entschieden, dass ich die linke Brust nicht nur angleichen, sondern auch gleich austauschen lasse in der Rekonstruktions-OP, ich hatte kein Vertrauen mehr in meinen Körper und meine sehr persönlichen Erfahrungen mit dem Mikrokalk gemacht. Anfang Dezember dann die herbeigesehnte OP. Leider verlief die nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte.... Es wurde eine Nach-OP notwendig wegen arterieller Blutung (kann passieren...) - und nach 6 Tagen der Megaschock: In der entfernten linken Brust fanden die Pathologen auch noch einen Tumor von 1 cm Größe - mein Bauchgefühl hatte Recht behalten.. Machte erneute OP notwendig. Mittlerweile weiß ich, dass dieser Tumor dem anderen sehr ähnlich ist, ich wieder um Strahlen und Chemo herumkomme und gute Aussichten habe. Da bin ich echt ein Glückspilz trotz mittlerweile 6 OPs in knapp 6 Monaten. Aber noch immer bringen mich Kleinigkeiten aus dem Konzept und die Nebenwirkungen von Tamoxifen sind auch nicht von schlechten Eltern.... Ich bin noch auf der Suche nach meiner inneren Mitte, die ist mir irgendwie verloren gegangen. Vielleicht könnt ihr mir helfen, sie wiederzufinden.

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo Sonnenblümchen,
    herzlich Willkommen bei uns im Forum. Wie Du schon geschrieben hast, bei uns kannst Du Deine Gefühle offen äußern, da wir wissen, wovon Du schreibst. Fühl Dich verstanden hier bei uns. Schau mal überall hinein. Wir freuen uns auf Deine Beiträge.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Hallo Sonnenblümchen,


    schöner Nickname, ein herzlich Willkommen hier bei uns, schön das du uns gefunden hast, auch wenn der Grund nicht gerade schön ist. Aber du hast auch schon soviel geschafft und das macht stark.
    Schreibe dir ruhig alles von der Leber, so schön wie man immer sagt.
    Alle sind sehr nett und wir sind wie eine Familie, sie haben mir schon so oft sehr geholfen und masn freut isch auch wenn man selber Jemanden helfen kann, mit Tipps, Zuhören, einfach virtuell in den Arm genommen zu werden. :hug:

  • Herzlich Willkommen, Sonnenblümchen!


    Ganz sicher wirst du hier viel Antworten auf Deine Fragen finden
    und feststellen, dass Deine Gedanken und Gefühhle ganz normal sind für diese Situation.


    Da hast Du aber wirklich dem richtigen Gefühl nachgegeben
    bei der 2. Brust. 6 OP`s in einem halben Jahr sind natürlich der Hammer,
    aber wenn es nun doch etwas gebracht hat, ist es doch gut.


    Ich wünsche Dir viel Freude im Forum.


    Liebe Grüße


    Reigenlilie

  • Auch von mir ein herzliches Willommen, Sonnenblümchen!


    Schön, dass du zu uns gefunden hast und dich mit uns austauschen möchtest. Wie Strandnixe schon schrieb, herrscht hier ein reger Austausch und gegenseitiges Unterstützen wird groß geschrieben. Ich hoffe, du fühlst dich ziemlich schnell wohl bei uns.
    Liebe Grüße von
    Angie

  • Hallo Sonnenblümchen,


    wenn ich mir Deinen Beitrag durchlese, denke ich als erstes: ganz viel Glück im Unglück. Und als zweites: was für ein Auf und Ab für Dich in den letzten Monaten!


    Ich wundere mich nicht, dass Dir Deine "innere Mitte" zurzeit abhanden gekommen ist. Das, was Du erlebt hast, hat erstmal alles durcheinandergewirbelt. Diese innere Chaos haben viele von uns erlebt - ich auch, und zwar heftig.


    Wenn ich Dich unterstützen kann beim Neusortieren und beim Finden einer (möglicherweise neuen) Mitte, dann tue ich (wie auch viele andere Foris) das gerne. Musst nur "piep" sagen.


    Fühl Dich wohl bei uns und finde hier das, was Du brauchst.


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • was für ein schöner inspirierender Name, Sonnenkraft = Lebenskraft! Hier kommt also wieder eine starke Frau: herzlich Willkommen in unserem familiären Forum, ich hoffe, es gefällt dir hier!


    Mmh, da hast du ja in 6 Monaten eine Menge durchgestanden und da ist deine verstärkte Sensibilität kein Wunder. Gib dir Zeit das Ganze zu verarbeiten, die brauchen wir, die brauchst du!
    Und wir nehmen dich gerne in unsere Mitte und gemeinsam ist es dann auch leichter die innere Mitte wiederzufinden und so mancher Beitrag ist ein Anstoß dazu :thumbup: .


    Liebe Grüße, alles Gute
    und Zuversicht in eine glückliche Zukunft
    wünscht Wölfin :)

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo Sonnenblümchen,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.
    Du musstest ja schon sehr viel "erleben" und dies macht mich im Moment sprachlos. Ich stehe erst am Anfang meiner Krankheit und bewundere dich für den bereits gegangenen Weg. Dies macht mir Mut (ist egoistisch ich weiß) alles mit Kraft anzugehen.
    Ich wünsche dir, dass du in diesem Forum Unterstützung, Kraft, Hilfe, Zuspruch und alles was du brauchst findest und bekommst.


    Alles Gute Running Queen

    Habe keine Angst etwas Neues anzufangen!
    Denke immer daran: Amateure haben die Arche gebaut und Profis die Titanic.

  • Hallo Sonnenblümchen,


    ich galube, du bist eher eine sehr große, starke Sonnenblume.
    Trotz deiner Geschichte klingst du weiterhin zuversichtlich und lebensfoh und das finde ich toll.


    Also herzlich willkommen im Forum und ich hoffe, dass es dir schnell gefällt und du dich gut mit allen austauschen kannst :)


    Alles Gute!

  • Danke euch allen für den herzlichen Empfang ! Das tut der Seele gut!
    Ja, eigentlich wollte ich mich tatsächlich Glückspilz nennen oder Sonnenblume - aber beide Namen waren schon vergeben ;-D So habe ich mich dann " klein gemacht " - aber nur für meinen Nicknamen....

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Nach 14 tagen schockstarre und der 1.chemo (neoadjuvant) , haarverlust und Perücke finde ich mich langsam in die situation rein und bemerke, dass ich Austausch mit gleich gesinnten benotige. Euer forum gefällt mir sehr gut, aber in Sachen Austausch bin ich noch unsicher. Bitte um Verständnis.


    Freitag ist die 2.chemo von 6, danach op.


    bei den Ärzten gelte ich mit 49 noch als jung ;) , so daß brusterhaltend operiert werden soll. Weiss noch garnicht ob ich das will...im moment bin ich für die radikale Lösung auch wegen erblicher vorbelastung... das gehört aber nicht in die Vorstellungsrunde.


    dafür suche ich noch den geeigneten themenblock.


    Schönen abend und gesunden schlaf wünsche ich allen


    Nordlicht(lein)

    Zitat



    "

  • Hallo liebes nordlichtlein,


    Genauso habe ich mich auch gefühlt.....
    Meine Therapie , OP brusterhaltend, Chemo und Bestrahlung sind abgeschlossen. Es braucht schon etwas Kraft aber es ist zu schaffen.
    Ich wünsche dir für diese strenge Zeit viel Kraft, Mut und Zuversicht,
    Du schaffst das ganz sicher....
    liebe Grüsse
    Doris

  • Liebes Nordlichtlein,


    herzlich Willkommen bei uns im Forum. Schön, dass Du uns gefunden has - auch wenn der Anlass weniger erfreulich ist.


    Wenn Dir im Moment der Austausch noch ein bisschen schwer fällt, dann schaue Dich einfach in aller Ruhe um, lies mit - und wenn für Dich der richtige Zeitpunkt ist, dann fängst Du an mitzuschreiben :) . Tue das, was Dir gut tut.


    Du kannst aber sicher sein, dass Du hier immer jemanden findest zum Zuhören, zum Tipps geben, jemanden, der über eigene Erfahrungen in einer bestimmten Situatiom berichtet.


    Ich wünsche Dir, dass Du Deinen eigenen Weg durch die Erkrankung findest - und wenn Du es möchtest, unterstützen wir Dich gerne!


    Viele liebe Grüssles


    Saphira

  • Hallo Nordlichtlein,
    herzlich willkommen auch von mir. Schau' Dich in Ruhe um, laß Dir Zeit und wenn Du Fragen hast dann stell' sie. Die Diagnose muß man erst mal verdauen, aber Du hast schon ein ganzes Stück geschafft. Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit.
    Und wenn Du zum Austausch bereit bist,... Wir sind hier.
    Viele Grüße
    Lisa

  • Hallo, Lisa - und vielen Dank! Bin schon dabei, kämüfemomentan eher mit technischen Problemen, Einloggen klappt leider nicht mit allen zur Verfügung stehenden Geräten reibungslos ..

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • herzlich Willkommen in unserem familiären Forum und schön, dass du dich mit uns austauschen möchtest.


    Ja, die Diagnose ist ein Schock und es braucht seine Zeit das zu verdauen, aber gemeinsam können wir uns unseren Lebensweg ein bisschen erleichtern.
    Es tut einfach gut, nicht allein zu sein, zu wissen, da sind nette Menschen, die verstehen mich, bei denen kann ich meine Sorgen und Ängste benennen und werde Hilfe bekommen. Fühl dich wohl bei uns!


    Liebe Grüße und Kraft
    und alles Gute für deine 2.Chemo.
    Wölfin :)

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)