BiaKo - Unsicher und auch Angst

  • Hallo,

    ich bin die neue ohne Diagnose aber am Donnerstag weiß ich mehr.

    Ich lege direkt mal los was bislang passiert ist....sorry langer Text!

    Ich habe seit Jahren in der rechten Brust immer mal wieder ein paar Tropfen Ausfluss wurde mal abgeklärt und als Harmlos bewertet.

    Sollte ich einfach immer wieder mal auszureichen.

    So auch am 7.7. diesesmal allerdings du Mel wie sind üblich hell....am nächsten morgen nochmal gestrichen wieder dunkel 🤔


    Also Taste ich die Brust ab und fand einen knoten...da ich schon seit 2014 nicht mehr beim Frauenarzt gewesen bin und so schnell dort keinen termin bekommen würde dachte ich geh zur Hausärztin.

    Dort konnte ich direkt hinfahren sie Taste ebenfalls und sagte da muss ich mit zum Frauenarzt weil sie nicht den richtigen Ultraschall Kopf hätte.

    Ich rief dort an und man sagte erst also vor dem Urlaub am 3.8 wird das nix mehr bevor ich was sagte meinte sie aber wenn sie schmerzen haben....Nein habe ich nicht....Oh moment weg war sie....sie können nächste Woche Donnerstag kommen....Nein vielleicht Montag ach kommen sie morgen.


    Somit bin ich am nächsten Morgen hin.Auf dem Ultraschall erwies es sich als Zyste und ich hatte sogar noch eine (beide Links) ich bekam alles gut erklärt.

    Dann sagte der Arzt obwohl er schon erklärte das es mal sein kann das der Ausfluss dunkel ist er schaut trotzdem drüber und meinte direkt nach dem ansetzen oh haben sie das nicht gemerkt ein großer Tumor.

    Er sei sich nicht sicher und es müsste eine Mammographie und stanzbiopsie gemacht werden.


    Erst sollte ich den Termin selber machen dann auf einmal seine Angestellten damit es schneller geht.

    Am 30.7 sollte der Termin sein der aber eine Woche später einen Tag vorgezogen wurde.


    Somit war ich am Mittwoch nun zur Mammographie und habe ein echtes Erlebnis gehabt.


    Nachdem die Mammographie durch war sollte ich zum Doc durch dieser war sehr ruppig meinte ich glaube es ist ein Fibrosarkom rechts und links die zwei Zysten...im Gespräch klingelt sein Handy da telefoniert er erstmal 5 min Privat 🙄 ist fertig und meine ja ihr Arzt muss entscheiden ob eine stanzbiopsie gemacht werden soll.....äh wûrde dich gesagt sollte heute passieren....Januar Arzt hat das aber nicht zu entscheiden wann ich was mache =O und sind sie sich sicher das der Ausfluss hier in der Klink via Mammographie gemacht wurde weil sie stehen hier nicht drin.Vielleicht waren sie ja woanders....

    Außerdem schickt ihr Arzt die Patienten zur Biopsie sonst nach Westerstede....


    nein er hat mich hier her geschickt dann mache ich mir da eben einen Termin.

    Ich mach das schon aber das geht nicht zwischen Tür und Angel kommen sie in 2 Stunden wieder aber da wird nix sein.


    Die ganze Art von ihm war frech unfreundlich muffelig ich war schon echt am überlegen ob nich gehe dachte aber hier was zu bekommen an Terminen ist schlecht zudem wollte ich es abgeklärt haben da ich 2018 Gesundheitlich sehr schlimm dran war das ich laut Arzt hätte sterben müssen.

    Da habe ich vorher auch nicht drauf behaart das man genauer schaut.


    Also war ich wieder um 13 Uhr da und der Doc plötzlich wie ausgewechselt und sagt wir machen beide Brüste :/ wie nun das links sind Zysten....ja und ein Tumor....ja zwei Zysten.....und noch ein Tumor denbhat ihr toller Arzt nicht gesehen....er tastete und ging mir den Ultraschall drüber...ich dachte nur das hat er vorher auch nicht gesehen weil er da nix zu sagte schaute Oder getastet hat.

    Aber das sieht auch gut aus aber wir machen zur vorsichtig auch da eine.


    Freitag sollte ich das Ergebnis bekommen spätestens am Montag....da ist mein Arzt im Urlaub...okay Freitag ist es da.


    Dann gestern die nächste Tour kein Anrufen möglich da Telefone schon aus.

    Also in der Klinik angerufen gehen 10uhr...Nein noch nicht da rufen sie mittags an.....11:30 noch nicht da.

    Fahren sie zum Arzt fragen sie wer Vertretung hat.

    Gemacht getan zuhause rufe ich wieder in der Klink an um mitzuteilen wer Dienst hätte da sagte man das Ergebnis wäre da und vielleicht ruft der doc mal ausnahmsweise an weil es wegen dem Urlaub ja ein Sonderfall wäre.


    10 min später Anruf meiner Frauenärzt Praxis es wäre nun das Ergebnis da und es würde drin stehen das zur weiteren Grad Bestimmung das Gewebe weiter untersucht wird.

    Mehr könnte sie mir nun nicht sagen.


    Das Krankenhaus rief 30 min später an sie haben mir gesagt ich solle am Montag mir bei der Vertretung einen Termin holen für Donnerstag sie könnten mir keine Auskunft geben es wäre normal das noch weiter untersucht wird......


    nochmals sorry für den langen Text aber es war bislang ein hin und her 🙄 und nun bin ich so ungewiss und grad einteilen klingt für mich nicht grade gut🤨


    vielleicht kann mir hier der eine oder andere Rat geben.


    Dankeschön

  • Schönen Tag BiaKo ,

    da hast Du ja wirklich etwas erlebt! Das ist schon hart, was Du erzählst. Und auch, dass Du nun noch bis Donnerstag weiter warten musst, das zerrt an den Nerven.

    Versuche so gut es geht, Dich abzulenken, was bleibt Dir anderes übrig?

    Halte die Ohren steif! Ich drücke die Daumen und wünsche Dir alles Gute, und gute Nerven...

    Viele Grüße, gistela

    Am schönsten ist es für mich zwischen den Wurzeln meines "Wunderbaums", mit Blick in die Krone.

    Auch der Baum ist nicht mehr ganz gesund, so passen wir gut zusammen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally ()

  • BiaKo

    Erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum, auch wenn der Anlass unschön ist.


    Wenn sie den Grad bestimmen wollen, gehen sie sicher von einem Tumor aus. Das dauert wirklich seine Zeit und die Warterei ist schlimm.


    Deine Geschichte ist wirklich ein "Ärzteflop" in meinen Augen.

    Ich hatte auch einen Radiologen, den ich mir ertragbar in einem "TütTü" machen musste. Aber all meinen anderen behandelnden Ärzte machen diese "Rabiatus" wieder weg.


    Bei einigen Forianern findest du unter dem Avatar auch die Tumorbiologie und da stehen manchmal auch Grade.


    Du hattest ja schon vorher irgendwie ein ungutes Gefühl, auch im Hinblick auf die Zysten. Es tut mir so leid, dass du nun auf das Ergebnis warten musst.


    Aber Brustkrebs ist gut zu behandeln. Fühl dich mal umärmelt.

  • Liebe BiaKo,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Da hast Du ja keine schönen Dinge erlebt. Jetzt bist Du in der Warteschleife, bis alle Untersuchungen gemacht sind und Du das Ergebnis weißt. Hoffentlich kannst Du Dich ein wenig ablenken. Ich drücke Dir feste die Daumen, dass es keine langen Wartezeiten gibt und schicke Dir zur Unterstützung ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Schönen Tag BiaKo ,

    da hast Du ja wirklich etwas erlebt! Das ist schon hart, was Du erzählst. Und auch, dass Du nun noch bis Donnerstag weiter warten musst, das zerrt an den Nerven.

    Versuche so gut es geht, Dich abzulenken, was bleibt Dir anderes übrig?

    Halte die Ohren steif! Ich drücke die Daumen und wünsche Dir alles Gute, und gute Nerven...

    Viele Grüße, gistela

    Dir auch vielen Dank....ich hoffe dennoch das nun am Donnerstag alles abgeklärt ist.

    Und natürlich wäre Postiv am besten den ich habe zwei Jungs 19&6 Jahre alt aber beide sind Autisten sprich da kann ich nicht ausfallen.

  • Hallo,ich bin nun doch dabei obwohl der Arzt ja meinte er glaubt es sieht gut aus.

    Gestern erhielt ich von der Vertretung die Diagnose.


    Es ist der Tumor der noch zufällig entdeckt wurde.....

    Wie es weitergeht erfahre ich am Dienstag da habe ich einen Termin im Brustzentrum.


    ich weiß zwar das heute alles gut behandelt werden kann aber dennoch begleiten mich viele Ängste zumal meine beiden Kinder 6&19 Jahre alt Autisten sind.

    Ich habe seit Jahren keine guten Blutwerte die 2018 so tief waren das man sich wundert e das Ich überhaupt auf zwei Beinen stehen konnte.

    Die habe ich man grade seit 1 Jahr alle wieder im Normbereich und auch da habe ich Angst das die Werte wieder fallen.....


    Ich denke ihr kennt alle diese Chaos im Kopf 😉

  • BiaKo


    Es tut mir leid, dass dich die Diagnose Krebs erreicht hat. Und man fällt immer in ein tiefes Loch, denn nicht für alle geht es immer gut aus. Aber es ist behandelbar und sicher wirst due deine Kinder noch lange begleiten und unterstützen können.

    Da stehst du aber auch gleichzeitig vor einer großen Herausforderung.


    Hast du schon Werte?

  • Liebe BiaKo ,

    sei herzlich Willkommen in diesem so wertvollen und hilfreichen Forum.

    Das ist natürlich eine sehr belastend Situation für dich aber sich findest du hier tolle Kämpferinnen, die dir Hoffnung und Mut machen. Ich selbst habe eine andere Krebsart (Niere), daher kann ich dir diesbezüglich nicht viel weiterhelfen. Allerdings habe ich auch einen autistischen Sohn, er lebt in einer Wohngruppe und ist nur an den Wochenenden und in den Ferien bei mir. Er ist bereits 35 Jahre alt aber immer noch Kind geblieben, zuhause war die Betreuung nicht mehr möglich. Wie ist es bei deinen Kindern, sind beide autistisch? Ist es für dich möglich mit der Betreuung daheim? Es gibt ja so unterschiedliche Schweregrade der Behinderung.

    Für deine Erkrankung schicke ich dir Mut und Zuversicht und wünsche Dir noch einen schönen Tag. Sei lieb gegrüßt. Mieze66 ❤❤❤

  • Aenneken Danke dir...ich habe die Werte der Histologie selber aus dem Krankenhaus geholt den das Theater nahm ja kein Ende den es war natürlich nicht bei der Vertretung angekommen.


    Die Vertretung hatte nur den Bericht vorliegen den auch mein Arzt schon am Freitag hatte wo man mir ja sagte es werde zur Gradeinteilung untersucht und man könnte noch nix sagen.


    Dabei hatten die bereits die Diagnose 🙄

    Ganz schlau werde ich nicht aus all diesen Worten und zahlen habe zwar auch Google nach dem einen oder anderen gefragt aber gemerkt das sollte ich lieber sein lassen.

    Auf jedenfall gibt es eine Op sagte die Ärztin...

  • Mieze66

    Ich danke dir...ich bin auch eine Kämpferin aber ich habe auch immer Kämpfen müssen schon seit meiner Kindheit und so langsam kann es auch mal gut sein mit den Paketen.


    Meine beiden sind Autisten der große 19 in der Spektrums Störung also gemischt der kleine Frühkindlich mit ADHS der ist auch am Arbeitsintensivsten sozusagen.


    Der große sollte auch in betreute wohnen nun mit Corona ist das alles leider nicht so einfach.

    Er ist leider an einem Punkt wo Stillstand ist und ich ihn nicht mehr so leicht Händeln kann....denke du kennst das ganz gut.


    wie schwer ist dein Sohn betroffen wenn ich fragen darf.

  • Liebe BiaKo ,

    ja das glaube ich dir, dass so langsam die Kräfte schwinden, wenn du bereits so viele Lasten tragen musstest.

    Mein Sohn hat frühkindlichen Autismus, er ist gut händelbar- mitlerweile - aber spricht nicht. Aber als er noch jünger war, ging es oft an meine Grenzen, ich verstehe dich sehr gut, es ist eine große Belastung und wenn man noch krank ist sowieso. Hast du zuhause Unterstützung? Liebe Grüße Mieze66

  • Mieze66 meine beiden sprechen...aber sehr schlecht do das außenstehende sie oftmals nicht verstehen.

    Du hast dann aber auch schon einen guten Packen tragen müssen.


    Ich habe mich vor 2 Jahren von meinem Ex Mann getrennt wir wohnen aber friedvoll in einem Haus zusammen.

    Ich fand so schnell keine Wohnung und er bot es nach 6 Monaten an.

    Da er min 80% des Jahres außerhalb wohnt ist es auch kein Problem wir kommen gut miteinander aus.

    Er kümmert sich seit einem Jahr erst vermehrt um die Kinder alle 14 Tage am Wochenende wo ich dann auch 2 Tage außer Haus bin.

    Soweit er kann wird er mich da auch wohl unterstützen ein paar Freu de Habe ich auch.

    Aber du weißt ja selber Autisten unter zu bringen ist nicht so einfach

  • Liebe BiaKo ,

    oje auch noch alleinerziehend aber das ist nichts Neues. Meine Ehe zerbrach auch an der ganzen Belastung, bin seid 10 Jahren alleine und auch nur auf Freunde und den Rest der Familie angewiesen aber es geht. Nun wünsche ich dir viel Kraft, dass du dich auf deine Erkrankung konzentrieren und in den Kampf der Behandlung ziehen kannst. Du wirst es schaffen! Ganz liebe Grüße. Mieze66 ❤❤❤