ich bin die neue

  • Hallo ihr lieben,
    ich lese schon lange eure
    Beiträge und habe mich entschieden heute mich vorzustellen.ich bin 54, verheiratet, habe 2 Kinder und eine süsse Enkelin (1 Jahr) Am 26.11.2013 bekame ich die Diagnose Brustkrebs, am17.12 wurde mir einen Lymphknoten entfernt
    (nicht befallen), am23.12 wurde mir ein Port eingesetzt und am 06.01 startete die neoadjuvante chemo mit Epirubicin und Cyclophosphamid. Die chemo war, für mich, sehr schwer zu vertragen. Übermorgen fängt den 2.teil der Therapie mit Taxol und Herceptin.Soweit zu den Fakten. Im moment bin ich in ein kleine seelisches Loch, obwohl ich eine tolle Familie habe aber
    tief hinein ist die Seele doch sehr angegriffen.
    Genug schwarzmalerei :huh: ! ich freue mich auf Euch , schön Tag an alle.
    mimi60

  • Hallo Mimi,


    zuallererst ein ganz herzliches Willkommen! Auch wenn keine von uns jemals mit einer Krebserkrankung zu tun haben wollte, so müssen wir dann doch versuchen, das Beste aus unserer Situation zu machen :) . Und mir hat es dabei immer sehr geholfen, mich mit anderen Betroffenen austauschen zu können.


    Da Du uns vom Mitlesen schon ein bisschen kennst, hast Du sicher gesehen, dass wir uns gegenseitig Tipps geben, dass wir uns gegenseitig Mut machen und dass wir versuchen, diejenigen aufzumuntern, die gerade in einem Tief stecken. Und das gilt auch für Dich. Du musst uns nur wissen lassen, was Du brauchst.


    Und für ein bisschen Ablenkung von allen Belastungen, sorgt unser Sonnendeck, wo wir uns einfach zum Plaudern treffen.


    Fühle Dich wohl und verstanden hier bei uns!


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Ich habe Deine Zeilen gerade gelesen und möchte Dich hier im Forum herzlich willkommen heissen. Mir ging es vor 8 Jahren
    ähnlich, als ich die Diagnose erfahren habe. Das muss man erstmal verarbeiten und das braucht Zeit. Es wird dadurch
    alles auf den Kopf gestellt, aber gleichzeitig auch der Boden unter den Füssen weggezogen. Da muss man erstmal neu
    sortieren. Das Gefühl hatte ich jedenfalls. Mit Hilfe meiner Bekannten , meiner Freunde vom Lauftreff,und später auch mei
    ner Familie wurde das immer besser.
    Es ist schön und auch tröstlich dass Du so eine tolle Familie hast.Das ist ein starker Rückhalt.Hier im Forum findest Du
    Austausch mit Betroffenen. Wir wissen, wie
    man sich in der Situation fühlt.Ich hatte diese Art Chemo auch bekommen.
    Die ersten 4 Zyklen waren für mich auch etwas schwer zu vertragen.
    Das Paclitaxel habe ich besser vertragen. Mir hat walken während der Chemozeit sehr gut getan. Das habe ich bis heute
    beibehalten. Bis auf kleine Beschwerden geht es mir heute gut.
    Vielleicht hilft Dir das etwas.


    Ich wünsche Dir für Deine weiteren Behandlungen viel Kraft , Erfolg und Zuversicht.
    Bestimmt bekommst Du hier im Forum noch mehr Antworten
    und findest Deinen Weg mit der Erkrankung umzugehen.
    :thumbsup: LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Liebe Mimi,
    ein herzliches Willkommen auch von mir, bin selbst auch noch nicht lange dabei (Diagnose Mamma ca rechts im Juli 13, im Dezember 13 auch noch links) - aber ich glaube, du wirst hier das finden, was du brauchst. Mir geht es zumindest so, auch wenn ich mehr lese als schreibe.


    Diese Löcher, die wackelige Psyche kennen wir hier im Forum wohl alle, sie waren mit ein Grund, dass ich mich auf die Suche gemacht habe und hier gelandet bin. Ich musste erstmal feststellen, dass diese Löcher trotz Familie und Freunden auftreten, es fiel mir schwer, das zu akzeptieren, weil ich mich so 53 Jahre lang nicht kannte, ich war immer der Organisator und Macher der Familie (auch verheiratet, auch 2 Kinder, inzwischen 21 und 19) - und nun schrecke ich beim Telefonklingeln zusammen (die eine und andere schlechte Botschaft kam per Telefon...) , gerate vor Arztterminen in große Unruhe (wer weiß, was nun wieder kommt...). Aber du findest hier wirklich immer Unterstützung von Menschen, die ähnliches erlebt haben oder immer noch erleben - und daher wissen, was in einem vorgeht - und daher verstehen, raten und unterstützen!
    TOI toi toi :thumbsup: für deine weiteren Behandlungen,
    lieben Gruß
    Anne

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Hallo mimi60,
    herzlich Willkommen bei uns im Forum.
    Ich freue mich, dass Du durch Dein seelisches Tief nicht passiv geworden bist, sondern Dich jetzt aktiv an unserem Austausch beteiligst.
    Bitte fühle Dich wohl hier bei uns, die Antworten auf Deinen Beitrag zeigen Dir, dass wir Dich verstehen.
    Genieße den Austausch und die virtuellen Umarmungen.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Hallo Mimi,


    ich möchte dich auch ganz herzlich Willkommen heissen in unserem Familiären lieben Forum.
    Mir ging es am Anfang auch so, hatte zwar eine andere Chemo aber die 3 und 5 Chemo war bei mir menthal auch ein Tiefhänger, aber
    auch das habe ich geschafft, dank Familie, Freunde und diesem Forum mit den lieben Menschen.
    Schreib deine ganze Ängste, Gedanken und alles was dich so bedrückt hier rein, zusammen helfen wir dir, geben dir Unterstützung.
    Zeige es dieser Bestie.Ich habe ihr sowas von den
    Kampf angesagt und nach der 6 Chemo war sie weg und auch nicht mehr im operireten Gewebe nachweissbar.
    Nun besiege ich sie weiter, denn es ist mein Leben, da haben diese Schalentiere nichts zu suchen.!!!!
    Wünche dir weiter viel Kraft und Mut, wir sind sehr starke Frauen.

  • An alle die mich willkommen geheissen haben: VIELEN DANK!!!! Es wurde mir warm ums Herz. Es wundert ein wenig dass ich, zur zeit, so negativ bin weil ich bis jetzt immer diejenige war die
    die anderen aufgebaut habe. Aber ich habe heute morgen eine positive Nachricht erhalten .
    Beim US hat meinen Artz festgestellt dass der Tumor schon ein wenig geschrumpft ist. Na wenn dass nichts ist!!! :D
    Ein sonnigen Tag für euch alle und nochmals DANKE für eure warme Worte
    Mimi 60

  • Hallo Mimi,


    auch von mir noch ein herzliches Willkommen.
    Du hast ja schon ein ganzes Stück geschafft und das Schrumpfen vom Tumor bestätigt ja in wunderbarerweise die Therapie. Und ich sage dir: Mit Herceptin wird das Ding schmelzen wie Butter! Dann feiern wir jetzt aber erstmal eine Party mit dir, über das tolle Ergebnis! Schau doch mal auf dem Sonnendeck vorbei :)


    Ich freue mich auf den Austausch mit dir!


    LG, Sonja

  • auch von mir ein herzliches Willkommen in unserer großen „Familie“ hier. Von Chemo und anderen Therapeutika habe ich keine Ahnung, aber du hast ja schon viele Beiträge diesbezüglich bekommen. Fühl dich bei uns gut aufgenommen und gemeinsam lässt sich jeder Weg ein bisschen leichter gehen.


    Liebe Grüße
    Wölfin :)

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo mimi,


    auch von mir ein herzliches Hallo! Du hast ja schon einiges geschafft, Du wirst sehen, auch wenn es nicht jeden Tag gleich verläuft. Wir leben mit dieser Diagnose!!!! Auch meine Psyche fährt ständig Achterbahn. Darum ist es so schön, dass wir uns hier gefunden haben. Wir sprechen uns gegenseitig Mut zu, Trösten uns und können aber auch zusammen lachen!!! Hier darfst Du schwach und gleichzeitig stark sein. Hier ist immer Jemand, der uns "hört". :hug:


    :D Aber mimi, Du hast Dich hier verlaufen! Hier ist nicht das Sonnendeck! Schau mal nochmal richtig nach. Da steht richtig "Sonnendeck" da. Danke trotzdem für Dein Eis. Einfach lecker :hug:


    Lg Miami :hug:

  • Hallo Mimi 60!


    Schön, dass Du zu uns gefunden hast.
    Und vor allem, dass die Chemo schon etwas bewirkt hat.
    Das ist doch toll.
    Hier findest du einen guten Austausch, gerade wenn die Seele durchhängt.
    Das ist auch ganz normal in Deinem Zustand.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für Therapiezeit.
    Lass uns wissen, wie es Dir geht.


    Liebe Grüße


    Reigenlilie

  • vor einiger Zeit habe ich eine Postkarte von einer Bekannten erhalten. Leider kann ich nicht scannen, aber ich schreibe Dir den Text ab:


    Frauen sind........
    bescheiden * intelligent * maßvoll * gepflegt * fähig * gebildet * wissend * schön * anmutig * ausdauernd * geschickt * fleißig * flexibel * liebevoll * mitfühlend * sozial friedvoll * leidenschaftlich ........und einfach unersetzlich !!!!! ;)


    Mit guten Gedanken


    Maria-Emma