Abitei - Pap I und HPV 59 positiv

  • Guten Abend danke für die Aufnahme. Ich bin gerade ziemlich am Boden und nur noch am weinen.


    Meine Ehe ging jetzt im März auseinander nach 4 Jahren wurde ich einfach ersetzt und vor 6 Wochen hatte ich eine Nacht mit einem Mann den ich soweit sehr nett fand.

    Es gab in dieser Nacht keinen sex aber eben andere typische Intimitäten. (Oralverkehr mit Finger einführen bei mir)

    Ich hatte von ihm nichts im Mund...


    Am Nächsten Tag erzählte er mir total nebenbei das er vor 4/5 Jahren mal feigwarzen hatte.

    Er hat sie dann behandelt und damit war es gut.


    Ich fragte dann ob er diese heute auch noch hätte , weil in der Nacht war es dunkel und ich hab auch leider nicht mit einer Lupe nachgesehen..


    Abends als er dann wieder heim war hat er mir dann 3 Fotos gesendet wo man noch einige kleine Dinger sehen kann. Er war dann gleich am Tag drauf beim Hautarzt der ihm bestätigte das es immer noch diese Warzen sind.


    Ich habe mir dann natürlich sehr große Sorgen gemacht und er versuchte mir zu erklären das ich mir über Krebs keine Sorgen machen müsste da seine Warzen keinen Krebs auslösen sondern nur diese Warzen..


    Ich habe mich dann sehr drüber geärgert das er mir das vorher nicht so sagte und dann brach der Kontakt wieder ab. Wir haben seitdem keinen Kontakt mehr.


    Ich habe dann vor 3 Wochen bei meiner Frauenärztin einen Abstrich und einen HPV Test machen lassen und heute kam das Ergebnis.


    Er ist positiv mit der Nummer 59.

    Der pap war bei 1.


    Mir wurde dies am Telefon mitgeteilt und es wurde auch sonst nichts weiter erwähnt, nur das ich in einem Jahr wieder kommen soll.

    Mehr nicht.


    Ich bin seit heute Morgen am weinen , habe gelesen das die 59 zu den aggressivsten gehört und ich das nun definitiv von ihm haben muss.


    Vor 2 Jahren wurde ebenfalls schonmal ein hpv Test gemacht weil ein pap 3d vorlag und dabei war aber kein HPV im Spiel , dieser war damals negativ.


    Ich muss es also von ihm haben und das nur wegen einer Nacht ?? Das ich da noch ein Geschenk mitbekomme... 😞


    Ich bin fertig und kann kaum noch einen klaren Gedanken fassen.


    Ich überlege sogar den Mann rechtlich anzugehen weil ich es eine sauerei finde das er damit so umgeht.

    Meine Familie und auch ein Telefonat mit dem Anwalt sagen das es alles sehr schwer werden würde , zumal ich in der beweispflicht wäre....


    Und er kann ja alles abstreiten..

    Ich weiß echt nicht weiter und fühle mich so dreckig ... 😭

  • Ich überlege halt auch , ob ich WENN ich das nun von diesem letzten Mann bekommen haben sollte , ich dann nicht auch diesen Stamm haben müsste der die Warzen macht ??


    Also ich meine so nach dem Motto das er mir ja dann auch sicherlich alle übertragen hätte und nicht nur die schlimmen oder ? ^^


    Ach keine Ahnung, ist halt alles doof..


    Und wie gesagt vor 2 Jahren hatte ich noch keine HPV Viren lt. Test.

  • Hallo Abitei ,


    also soweit ich das verstehe, sind HPV 59 positiv in der Tat gefährlich, lösen aber keine Warzen aus.


    Mit anderen Worten, der Mann, mit dem Du zusammen warst und der die Warzen hatte, kann Dich nicht mit HPV 59 positiv abgesteckt haben, denn die bilden, wie gesagt, keine Warzen.


    So verstehe ich zumindest diese Information hier:

    ...
    Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/HPV-Befund/FAQ-Liste.html


    Insofern denke ich, dass Quietsche Recht hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Zitat gelöscht, Urheberrecht

  • Liebe Abitei , ich muss meinen Vorrednern recht geben. Dieses Virus trägst Du wahrscheinlich schon eine Weile mit Dir rum.

    Aber was willst Du uns damit eigentlich sagen, bzw. was möchtest Du von uns wissen?

    Du bist hier in einem Krebsforum und Feigwarzen sind kein Krebs.