Claudi209 - Hallo miteinander - bisher nur Verdacht auf Mammakarzinom

  • Liebe Claudi209 ,


    für die nächste Zeit wünsche ich ganz viel Schmerzfreiheit und soviel Normalität wie möglich.

    Alles Gute für deine OP.


    Dieser Sch...kr... ist unberechenbar, es tut mir leid.

    Alles Gute über die Dächer von Frankfurt.

    Geli

  • Ach liebe Claudi209,


    Es ist einfach nur schön, dass Du Dich gemeldet hast. Natürlich kann ich gut nachvollziehen, dass Du Dich jetzt auf Dich konzentrierst. Ich wünsche Dir, dass die schönen Tage wieder kommen- und das ganz bald! Dann warten wir nun einfach auf ein „piep“ von Dir, wenn Dir danach ist.

    Liebe Grüße

    Fraubaer

  • Liebe Claudi209

    😌 schön und lieb von dir, dass du dich gemeldet hast, denke auch sehr oft an dich.

    Dass du nicht mehr hier aktiv bist, dass verstehen wir sicher alle sehr gut😔 es ist wichtig, dass du dich sehr um dich kümmerst, dich nicht mit gewissen Nachrichten belastest😌😌

    Ich drücke dir jeden Tag meine Daumen und jetzt ganz besonders für den 15.02.✊✊✊

    Wünsche dir alles Gute, viel Kraft und dass du keine Schmerzen hast.

    Liebe Grüße

    18-09-Sonnenschein

  • liebe Claudi209 , wie schön das du dich gemeldet hast. 🤗

    Es tut mir sehr leid das du so von Schmerzen geplagt wirst und ich hoffe das du ( wie du geschrieben hast) mal "nur" Krank daheim bist.

    Für deine Op drück ich dir ganz feste die Daumen 🍀🍀✊✊


    Denk an dich

    Wer nicht den Mut hat, Ängste zu durchleben, kann nicht daran wachsen :/

  • Hallo liebe Claudi209 ,wie geht es dir, hast du mittlerweile deine OP soweit gut überstanden und kannst dich über das Ergebnis erfreuen? Ich hoffe auch, daß du deine Schmerzen in Griff bekommen hast und die Tage dir wieder besser gelingen. Würde mich sehr freuen, wenn du auch mal wieder ins Forum schaust, wenn es dir danach ist 🙏Weiterhin alles gute und liebe für dich

    Liebe Grüße Cinderella

  • So, es wird mal wieder Zeit die weiteren negativen Nachrichten von mir zu berichten... ob es jemals mal wieder was positives gibt steht in den Sternen.


    Mittlerweile steht auch fest, daß die Therapie mit Olaparib für'n Allerwertesten ist, mein Krebs ist sehr viel stärker als gedacht und scheinbar resistent gegen alles was auf ihn schießt. Progress überall im Körper, neu hinzugekommen sind sogar von außen tastbare Metas in der Schilddrüse HURRA!! Noch was neues. Ja, so allmählich geht selbst mir Optimist das optimistisch sein aus, da es schlichteweg nichts bringt.


    Gestern haben wir nun mit der neuen Therapie gestartet: Chemo Carboplatin und Gemcitabin alle drei Wochen. D.h. nun wieder drei Monate ängstliches Abwarten um dann wieder eine miese Nachricht zu bekommen. An was anderes kann ich derzeit nicht glauben, redet mir das bitte auch nicht ein. Ich bin ein grundoptmistischer Mensch, aber nach drei gescheiterten Therapien (ich zähle die Pacli dazu) ist das alles nicht mehr so easy going wie es mal war. Die Haare werden wohl auch wieder gehen... schön. Tut schon weh, geb ich ehrlich zu. Trotz dass ich es schonmal erlebt habe sind es alles andere als "nur" Haare, zumal nächsten Monat die Hochzeit meiner Tochter ansteht. Da will man das einfach nicht. Punkt.


    Ich hab das große Glück eine wirklich tolle Onkologin zu haben, die mich gestern sogar herzlich und lange umarmt hat und das in der heutigen Zeit!! Klar, ich hätte lieber schlechte Ärzte und bessere Aussichten, aber das tut schon unfassbar gut. Sie hat mir auch eine Zweitmeinung von Heidelberg wärmstens ans Herz gelegt und mir gestern alle dafür nötigen Unterlagen zusammengestellt. Das tut einfach gut, so jemand im Hintergrund zu haben.


    Witzigerweise sind meine Organe trotz Metabefall völlig in Ordnung und die Blutwerte nahezu perfekt. Man würde nicht auf diesen Wahnsinnskrieg kommen, der in mir tobt, hätte man nur diese Werte zur Verfügung. Schon sehr skurril.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

    Einmal editiert, zuletzt von Claudi209 ()

  • Claudi209 .. dein Werdegang macht mich immer wieder sprachlos und es tut mir sehr leid, dass du an keiner Stelle mal Hoffnung und Mut schöpfen kannst.

    Alles lief gut, die Reha stand vor der Tür und dann ging es nur noch bergab.

    Da gibt es aus meiner Sicht auch nichts schön zu reden und ich kann dein mangelndes Interesse an aufbauende Worte sehr gut nachempfinden.

    Da würde mir auch ehrlich gesagt nichts einfallen und deshalb möchte ich dir einfach nur mein Mitgefühl aussprechen.

    Ich hoffe, dass du am Tag der Hochzeit einen guten Tag hast und es sonst erträglich und nicht so arg für dich wird.

    Wie geht es deinem Mann denn?

    Kann er dich weiterhin so gut stützen oder geht ihm auch die Kraft aus?

  • SaDe: Ja, Reha habe ich direkt wieder abgesagt, sie war ja erneut für den 20.4. geplant, ebenso die brustangleichende OP, was mich wirklich am meisten ärgert, daß ich nicht diese Baustelle wenigstens aufräumen kann. Die OP wäre jetzt für den 15.3. vorgesehen. Schon Scheisse.


    Meinem Mann geht es schlecht, ich möchte auch die Rollen nicht tauschen. Er ist uneingeschränkt für mich da. Je nachdem was jetzt dann beim nächsten CT rauskommt fassen wir sogar eine Beurlaubung ins Auge, damit wir noch ein wenig "leben" können. Muß man alles mit Vorsicht genießen, denn das wäre sehr egoistisch von mir. Er ist derjenige der mich mal vermissen muß. Das tut mir zusätzlich ziemlich zusetzen, denn das hat er wirklich nicht verdient. Wenn ich lese und höre was manche für dappige Partner haben.... ich hab so ein Glück und der Arme muß derart viel mitmachen. Das alles ist sehr unfair, muß ich schon sagen.

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Liebe Claudi209 , das sind ja echt bescheidende Nachrichten und ich gebe dir völlig recht.

    Die Hochzeit deiner Tochter - vielleicht kannst du eine längere Pause machen, das würde ich mir um keinen Preis entgehen lassen. Meine Tochter hat knapp 2 Jahre nach meiner Diagnose geheiratet, ich war so glücklich und dankbar dabei zu sein.

    Hör in dich hinein, was dir mehr Kraft schenkt. Jeder ist anders...

    Es klingt aber nach einer sehr emphatischen Praxis und das ist sehr wichtig, wie du selbst auch merkst. Trotzdem kann Zweitmeinung nicht Schaden, wenn du es möchtest und die Kraft hast. Aber bestimmt unterstützt dich jemand.

    Ich wünsche dir heute viele sonnige Frühlingsmomente und erträgliche NW🥰🤗. LG Bluemli69

  • Claudi209 ja ehrlich gesagt, frag ich mich auch manchmal, wie es andersrum wäre, also wenn es meinen Mann getroffen hätte.

    Wir müssen ja funktionieren und abarbeiten. Aber der Partner kann an der Sache an sich ja nichts machen. Die Aussicht oder gar Gewissheit ihn in nächster Zeit zu verlieren würde mich unglaublich zermürben.

    Es steht der Angst zu sterben nicht wirklich nach.

  • Liebe Claudi209 , so ein großer Mist. Kann ich nachvollziehen, dass du aus dem Optimismus-Sack fast nichts mehr rausholen kannst.

    Du hast einen tollen Mann an deiner Seite und eine wirklich gute Onkologin. Das ist viel.

    Ja, für die Angehörigen ist es ein großes Paket zu schultern. Umgekehrt wären wir auch für sie da. Es ist halt jetzt so. Ich schicke euch ein großes Kraftpaket und hoffe auf die neue Therapie ✊✊✊✊✊

  • Entschuldige, liebe Claudi209 , dass ich Dir trotzdem Mut mache - heute bekam ich die zweite (weekly) Gabe vom dreiwöchigen 9. Zyklus Carboplatin + Gemcitabin - weil's wirkt! Ok - ich habe "nur" eine Metastasenleber - entstanden durch exponentielles Wachstum während der vorherigen Chemos (was alles nicht angeschlagen hat, kannst Du im Profil nachlesen). UND: Die Haare sind inzwischen - also während dieser Kombi gekommen / gewachsen - ich sehe aus, wie Pumuckl.

  • Liebe Claudi209 , es tut mir leid, wieder schlechte Neuigkeiten bei dir zu lesen. Wie du sagst, da gibt es nichts schönzureden.

    Und wenn du die Therapie bis nach die Hochzeit deiner Tochter schiebst? Oder ginge da zu viel Zeit verloren?

  • Liebe Claudi209,


    da kann man wirklich nichts schön reden. Alles großer Mi.t!


    Bei mir wurden ja leider auch Metas gefunden und ich erhalte seit Januar Carboplatin/ Gemcitabin.


    Bis jetzt sind zwar gut 2/3 der Haare ausgegangen aber sie sind noch flächendeckend da und sehen nach Frisur aus.


    Es ist schön zu lesen, dass du so eine engagierte Onkologin hast.


    Ich hoffe sehr, dass Heidelberg einen guten Vorschlag macht, der dir hilft. Drücke die Daumen, dass du nicht lange auf einen Termin warten musst.


    Liebe Grüße

    Grisu 🌺

  • charlotte2020: Schieben ist keine Option, ich hab ja schon ein halbes Jahr verloren mit Therapien die nichts brachten und es ungestüm in mir wüten konnte. Klar möchte ich an der Hochzeit teilnehmen, aber ich glaube auch ihnen ist es lieber alles in meine Gesundheit zu stecken was geht. Mir geht es ja auch eher darum, ob ich den Tag so durchstehen kann, auch gefühlsmäßig, es hängt etwas mehr dran, was jetzt hier nicht hergehört. Familiäre Geschichte, die an dem Tag sicher aufgewühlt werden wird. Bin stark, aber man muß es auch abkönnen. Ein Kleid hab ich bereits, das lasse ich morgen ändern, also hab ich diese Ausrede schon mal nicht. Aber für alle Beteiliigten steht dennoch meine Behandlung im Vordergrund vor einer Feier.


    Prim72  Grisu Das hört sich ja gut an, aber ist dies Eure erste Therapielinie oder haben bei Euch vorher auch schon andere versagt? Frisur warte ich einfach ab, ich kann es ja eh nicht ändern. Hab mir halt grad nach der letzten Glatze alles recht annehmbar gemacht und nun gehts wieder los. Es ist bitter, trotzdem. Einfach weil "schon wieder".


    Wo bist Du in Behandlung Grisu da Du im Rhein-Main-Gebiet wohnst erlaube iich mir die Nachfrage

    Das Leben ist ein Keks, jeden Tag beissen wir ein Stück davon ab

  • Liebe Claudi209 ,


    das ist wirklich furchtbar. Unfassbar.


    Mir fehlen die Worte, da gib es nichts, was man beschönigen könnte.


    Gute Ärztin und toller Mann sind jeweils Gold wert und dennoch können auch sie das Blatt nicht wenden. Und zumindest der Partner geht mit durch die Hölle. Vielleicht wäre eine frühzeitige Psychotherapie eine Option, vielleicht auch nicht.


    Es tut mir wirklich leid und es ist einfach nur unvorstellbar.


    Ganz liebe Grüße


    Sonnenglanz

  • Liebe Claudi209

    sicher weißt du, dass hier ganz viele Frauen an dich denken😌....wie gerne hätte ich mir so viel bessere Neuigkeiten für dich und deine Lieben gewünscht...

    Wie gut, dass du im Mar...KH diese tolle Onkologin hast.

    Liebe Claudi, für die Hochzeit wünsche ich dir und deinen Lieben einen sehr, sehr schönen Tag 🎈💕💕

    Für deine neuen Therapien drücke ich dir ganz fest die Daumen, es muss und soll endlich für dich bergauf gehen✊✊✊und auch für eine eventuelle 2.Meinung wünsche ich dir eine beruhigende, hilfreiche Info😌

    Alles Gute und viel Kraft!!!!

    LG

    Karin

  • Claudi209, ich verliere jetzt auch zum 3. Mal meine Haare. Es ist einfach nur bitter ?( aber leider nicht zu ändern. Du hast mein vollstes Verständnis.


    Im Prinzip wirken die Therapien seit der 2. Diagnose nicht mehr bzw. die Kombi nab-Pacli/ Atezolizumab hat nur kurz gewirkt.


    Ich bin in einer Klinik in deiner Stadt in Behandlung.


    Liebe Grüße

    Grisu