Mette - Neu hier 🙋🏼‍♀️

  • Hallo liebe Mitfühlenden,


    ich bin Mette frische 40 Jahre verheiratet 2 Kids (9+14) und lebe seit einer Woche mit dem Verdacht auf Brustkrebs und das war die schlimmste Woche meines Lebens.

    Ich habe hier in euren Foren schon gestöbert und das ist ja Wahnsinn wie viele mit dem Mist betroffen sind. Alles Gute weiterhin für euch...,


    ich habe seit Freitag meine eingezogene Brustwarze an der linken Brust und den dicken fetten knubbel überhalb der Brustwarze festgestellt!
    Das Wochenende war schlimm. Montag wollte ich zur Ärztin. Leider war diese im Urlaub. Vertretungungsärztin war voll und wurde zur Rettungsstelle geschickt.
    nach einem dortigen Tränenausbruch kam ein Gyn und hat mich zur Sono und Mammographie geschickt. Der Arzt war sehr nett hat einen Birad 4 vermerkt und sollte dann am Donnerstag zur Biopsie kommen.
    nach erneuter Rücksprache am Dienstag mit der Vertretungsärztin hat sie direkt in der Praxis die Biopsie gemacht! gestern sagte man mir dann, dass das Ergebnis erstmal nur Fettgewebe ist. Aber die Ärztin möchte eine zweite Biopsie vom Brustzentrum, da sie aufgrund von Sono und Mammographie es nicht glauben kann.
    Dort habe ich Montag MRT und Dienstag Biopsie.
    Das warten ist das Schlimmste, habe bereits 3 Kilo abgenommen, irgendeinen Reizhusten ( Metastasen in der Lunge??) man hat auf einmal alles und es zwick und zwack überall. Denkt das es bereits Streit. Man macht sich total verrückt! Hillllfffffeeeee.....

    Da der Knubbel sehr groß ist (Walnuss)fragt man sich schon wie lange ist das da schon?

    Jetzt muss ich wieder das Wochenende überstehen!! was sagt ihr zu meiner Geschichte??
    freue mich auf Antworten!
    liebe Grüße Mette

  • Mette

    Erst einmal tut es mir leid, dass dieser Verdacht im Raum steht und nun all die Ängste durchmachen musst.


    Aber du hast ja noch eine Chance, das es wirklich Fettgewebe ist.


    Die meisten von uns kennen deine Ängste und verstehen dich vollkommen. Auch bei mir zwickte und zwackte es an vielen Stellen und ich war fast überzeugt schon Metastasen zu haben. Dem war aber nicht so und mein Tumor war 3, 2 x 2,8 cm.................das ist auch nicht wirklich klein.


    Brustkrebs ist zu über 80% heilbar....................mach dir bitte nicht so viele Gedanken. Einen Schritt nach dem anderen................sonst fällt man in ein tiefes Loch und kommt nur schwer heraus.

  • Mette , jetzt mußte ich zuerst mal schmunzeln.. 40 Jahre verheiratet und noch so kleine Kinder? Wie geht denn das.. Sorry, guter Einstand jedenfalls.


    Also dann mal ein herzliches WIllkommen in dem Forum, das keine kennenlernen wollte.


    Bis da nichts erwiesen ist, solltest Du erstmal hoffnungsvoll und positiv sein, sagt sich leicht, ich weiß. Andernfalls schadet es auch nicht sich mit dem Thema, was wäre wenn auseinanderzusetzen. Lieber mit Schlimmerem rechnen


    Es ist jetzt erstmal gut, daß Du diese Untersuchungen hast, die Aufschluß geben werden und dann wirst Du weitersehen. Man ist ratzfatz in diesem Mühlrad drin, das sich gut bewegt und man geholfen bekommt. Daß man überall auf einmal irgendwas hat ist glaub ich komplett "normal". Ging und geht mir auch so, WIr sitzen alle im selben Boot und das Forum hilft ungemein, gerade auch bei den vielen Fragen, die so aufkommen.


    Ich hoffe sehr für Dich, daß sich der Verdacht der Ärztin nicht erhärtet !!

  • Hallo liebe Mette, ich kann Deine Angst gut verstehen. Es besteht aber immer noch die Möglichkeit, dass der Befund gutartig ist.

    Du hast dieses Wochenende vor Dir, lass es Dir nicht nehmen. Versuche die dunklen Gedanken vorüberziehen zu lassen, umarme Deine Kinder und schaff Dir viele schöne Momente. Das kann ein Spaziergang sein bei dem schönen sonnigen Wetter, genieß die Sonnenstrahlen und den blauen Himmel.

    Am Montag weißt Du mehr und kannst mit Deiner Ärztin alles weitere besprechen. Was auch immer Du am Montag erfährst, es ändert sich nichts, egal wie Du die nächsten beiden Tage verbringst. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und umarme Dich in Gedanken.

    Liebe Grüße Hypatia

  • Hallo liebe Mette , auch ich verstehe Dich sehr gut. Und jetzt gleich zweimal auf das Ergebnis warten und hoffen und bangen - was für ein Wechselbad der Gefühle.

    Aber mach Dich nicht verrückt und versuch, das Wochenende mit Deinen Lieben zu genießen. Es kann ja wirklich immer noch ein Lipom oder sowas sein. Und selbst wenn es was Böses ist, gibt es sehr gute Behandlungsmöglichkeiten und die Chance, wieder völlig gesund zu werden.

    Ich drück Dir die Daumen! LG Tiane.

  • Liebe Mette ,


    ich wünsche dir von Herzen, dass du nächste Woche die Bestätigung bekommst, dass alles harmlos ist. Bis dahin kreist das Gedankenkarussell natürlich, das ist verständlich. Versuche es anzuhalten, in dem du dir schöne Momente kreierst, Vielleicht mit einem schönen Spaziergang mit deiner Familie und einem lustigen Spieleabend?

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Erstmal herzlichen willkommen hier im Forum Mette und fühl dich hier aufgehoben und aufgefangen.

    Ich glaube jeder kennt dieses Gefühl... Dieses Warten macht einen mürbe. Aber versuch dich abzulenken und mach Dinge die dir eine Freude bereiten. Denn leider ist nun Geduld angesagt. Geduld ist auch keine meiner Stärken 😅. Aber man kann leider nichts ändern.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es für dich positive Ergebnisse gibt.

    Weiterhin wünsche ich dir viel Kraft und Zuversicht. 🍀🍀🍀🍀✊✊✊✊

    LG

    Dax

  • hallo Claudi209 ,


    danke für den Hinweis, vor lauter Aufregung hab ich die Kommasetzung total vergessen. 😜

    Es bricht ja mit nur einer Diagnose das ganze Leben zusammen! Man malt sich die schlimmsten Sachen aus. Werde versuchen positiv zu sein.
    Aber machen gute Dinge solche Brustverformung an der Brustwarze und Brust?? 😕

    Ach menno.... 😢

    Schönen Abend

  • Mette

    Wenn du auf mein Avatarbild gehst, dann öffnet sich mein Profil. Dort findest du meine Tumrobiologie und meinen Therapiestand.


    Ich hatte erst 4 mal EC ( Chemo) und dann 7 Pacli. sollten eigentlich 12 Pacli sein, aber die Nebenwirkungen waren leider stark. Jetzt warte ich auf den OP Termin. Danach soll es Bestrahlungen geben und danach eine Antihormontherapie.


    Mir geht es derzeit nicht ganz so gut, denn die Chemo hat bei mir zu neurologischen Störungen geführt. Sowas muss aber nicht sein. Viele kommen ohne heftige Nebenwirkungen zu recht.

    Ich will leben, also will ich kämpfen. Und................wir schaffen das.

  • Liebe Mette

    ein liebes willkommen in diesem schönen Forum-in welchem sich ganz sicher keiner einfinden wollte, aber wie heißt es so schön: Shit happens 🤭😌

    Ganz sicher ist diese Zeit des Wartens für die meisten von uns nicht so leicht zu ertragen-aber trotzdem schafft man es und auch du👍wirst und musst es schaffen.

    Tipps hast du ja schon bekommen und es wäre gut, nicht zu googeln.

    Ich wünsche dir, dass es nicht dieser Mistkerl sein wird✊🍀

    Komme gut durch das Wochenende und lenk Dich schön ab.

    Lieben Gruß

    18-09-Sonnenschein

  • Liebe Mette,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Deine Angst kann ich sehr gut verstehen, diese Wartezeiten machen einen echt mürbe. Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass es sich als falscher Alarm erweist und schicke Dir zur Unterstützung ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Liebe Mette , willkommen hier im Forum.

    Ja das wRten ist Murks ich weiß. Versuch dich abzulenken, ich weiß ist leichter gesagt als getan, aber was anderes bringt nix.... Natürlich hoffe ich für dich das, es wirklich nur fettgewebe ist. Aber selbst wenn nicht, die Welt wird nur für einen Moment untergehen, und dann wird ein Plan erstellt, der kampfmodus aufgerufen. Ich selbst habe hier im Forum ein paar Frauen gesehen bei denen es wirklich was harmloses war und kein Brustkrebs. Ich selbst hab keine Entwarnung bekommen aber bin mittlerweile neun Monate später mit der besteahlzng angefangen und so langsam ist das, Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Und es geht mir dennoch gut. Auch nach Chemo OP und so weiter....

    Das man sich fragt wie lange der knubbel in der brust schon ist, obwohl man ihn vorher nicht bemerkt hat ist auch normal. Ich habe meinen auch auch von heut auf morgen entdeckt.

    Ich wünsch dir gür die nächsten Tage viel Durchhaltevermögen und Geduld vor allem aber das es bei Fettgewebe bleibt.


    Lg Kleene

  • Hallo Mette


    herzlich Willkommen.

    Ich wünsche Dir von herzen alles Gute, dass du dieses Wochenende gut durchsteht und du am Ende eine positive Rückmeldung bekommst.

    Und wenn nicht dann schaffst du das sicher auch, wie so viele Frauen hier.


    Der erste Schock ist immer groß, man rechnet ja nicht mit so was.

    Es fließen viele Tränen der Körper zeigt Reaktionen, das ist alles unschön. Kennt jede von uns.


    Bitte halte durch, und berichte uns von deinem Ergebnis, dass du hoffentlich bald in den Händen hältst.


    Bleibt stark.