Impfung Corona

  • Hallo zusammen,


    auf Kakus vorletzten Beitrag hin, dass in Köln angefangen wird die zweite Gruppe, also die mit hoher Priorität zu impfen, hab ich mich eben auf der Seite der Kassenärztlichen Vereinigung registriert, um einen Termin zu bekommen.


    (Es sind sich alle Ärzte einig, dass ich ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf habe. Bin aktuell in Krebsbehandlung und habe Asthma und Strahlenfibrose diagnostiziert. Als Nebenwirung der Behandlung Bluthochdruck und Immunsuppression. Meist Leukos unter 2200.)


    Bei dem Versuch mich online für einen Termin anzumelden, bekam ich folgende Mailnachricht:

    "...zurzeit ist eine Terminvereinbarung nur für Personen möglich, die zu einer der von der ständigen Impfkommission bevorzugten Bevölkerungsgruppen gehören. Bitte warten Sie mit der Terminvereinbarung, bis die Impfung der nicht priorisierten Bevölkerungsgruppe startet."

    Das klingt ja, als sei ich gar nicht priorisiert...Ich hatte schon die Gutscheine für die Masken erst vorletzte Woche, kurz vor Ablauf der Gültigkeit des ersten Gutscheines erhalten und mich gefragt, wo die mich einsortiert haben. Die sollten nach Presseberichten nämlich zuerst an die verschickt werden, bei denen ein sehr schwerer Verlauf wahrscheinlich ist. (Über 80-Jährige, Lungenkranke, Krebskranke mit Risiko...)

    Ich habe daraufhin eben bei der Hotline der KV Nordrhein angerufen. Im Kreis Mettmann - 40 km von Köln entfernt -

    werden aktuell noch nur Termine für über 80-Jährige vergeben. Wörtlich sagte der freundliche Mitarbeiter am telefon, dass sie noch nicht die Info hätten, dass jetzt auch Menschen mit hoher Priorität geimpft werden. Ich soll mich in 1 oder 2 Wochen noch mal melden, um dann ggf. einen Termin auszumachen.


    @Sonnenblume

    Danke für den Link zum Formular. Werde ich mir dann nächste Woche direkt mal in der Chemoambulanz abstempeln lassen. immerhin kann man hier, wenn es denn Termine gibt, diese selbst vereinbaren. Wenn ich mich auf die Orga über die KV-Vereinigung verlassen müsste, würde ich wohl im Herbst einen Impftermin bekommen...


    LG Esma

    Wer nichts weiß, muss alles glauben. (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Esma432

    Ähnlich sieht es in RLP aus.
    Seit Samstag können sich Erzieher etc. für einen Impftermin registrieren, sind dabei hier sogar unter der 'Gruppe mit höchster Priorität' gelistet :/ - für andere Angehörige der Gruppe mit 'hoher Priorität' ist die Registrierung weiterhin nicht möglich.

    Ich habe nun in höflichen Schreiben an meine Ministerpräsidentin sowie das Bundesminsterium für Gesundheit mein Missfallen ausgedrückt, den Krebsinformationsdienst im CC.

    Ob es was bringen wird?
    Vermutlich nicht...

  • Liebe Artea,

    so hat es in BaWü auch angefangen und vier Tage später war dann die Freigabe für die anderen Personen der Gruppe 2 im Anmeldesystem. Hier war die Begründung, dass man die Lehrer vor der Schulöffnung impfen wolle. Und ein kleiner Blick ging sicher Richtung Landtagswahlen am 14.3. :).

    Herzliche Grüsse, Ardnas

  • Ardnas
    Ein 'kleiner' Blick. Hat mir einfacher gemacht, wen ich definitiv nicht wähle, ja. :thumbup:

    Eine Impfung schützt nicht instantan, und Schulen etc. wurden teilweise ja bereits geöffnet.
    Mit Logik lässt sich das Vorgehen nicht mehr erklären, allerhöchstens mit der Kapitulation dass 'die Schwächsten zuerst schützen' halt hierzulande doch nicht funktioniert.

  • 1. Wenn dem Hausarzt die ganzen Arztbefunde bekannt sind, er/sie also weiß dass Du eine Krebserkrankung hast bzw hattest die vor weniger als 5 Jahren abgeschlossen wurde (< 5 Jahre in Remission) und du ab und zu beim Hausarzt bist, z.B. zur Blutabnahme, dann kann der Hausarzt das Attest ausstellen.

    Dito Gynäkologe.

    Das vorgedruckte Attest (vom Link) von der DGHO ist dann eher für Onkologen gedacht ...


    2. eine Bekannte hat Freitag oder Samstag Nacht, mitten in der Nacht, einen Impftermin bekommen und wurde Sonntag morgen geimpft. (Vielleicht kurzfristig was freigeworden.) Weil sie nicht an ein Attest gekommen ist, hat sie einfach einen Befundbrief mitgenommen, der wurde akzeptiert. Das war im Kreisimpfzentrum Tübingen, glaube ich. Am Sonntag haben es andere probiert, es gab weder in Tübingen noch Reutlingen Termine.
    Aber im Zollernalbkreis ! 2 Bekannte haben Termine für die 1. Impfung nach Mitte März dort bekommen und für die 2. Impfung kurz vor Ende Mai.


    Also weiter versuchen, vielleicht im größeren Umkreis und mal mitten in der Nacht.

  • In Baden-Württemberg geht es jetzt aber wirklich "1 - 2 - 3 - im Sauseschritt" mit dem Impfen voran. Am Dienstag wurde ja die Gruppe 2 freigeschaltet. Drei Tage lang war kein Durchkommen, weder in der Hotline noch Online. Nun am Samstag (27.02.) bin ich endlich durchgekommen und habe meine Termine erhalten.


    Am 11.03. wird es ernst: eine Runde Astrazeneca "to go".:) Der zweite Termin ist am 18.05.


    Es scheint tatsächlich so, dass wir Krebspatienten bevorzugt in Gruppe 2 Termine bekommen. Ich selber bin zwar auch Erzieherin (wäre somit auch impfberechtigt) habe mich aber als Krebspatientin angemeldet. Meine Kolleginnen, haben teilweise schon gleich am 23.02. angerufen und ihre Termine erst ab 18.03. oder noch später erhalten.


    Für alle die Wissen wohlen was man zur Impfung benötigt. Mitzubringen sind:

    - Personalausweis,

    - KK-Karte,

    - Impfbuch,

    - Medikamentenpass

    - zugewiesener Zugangscode

    - eine Bescheinigung über die Impfberechtigung.


    Letztere stellen eure Ärzte (Hausarzt, Gyn, Onkologe, etc.) aus. Meine onkologische Praxis hat z.B. fertige Bescheinigungen parat, die nur noch abgeholt werden müssen. Fragt einfach mal in euren Onkopraxen nach.



    Ich gebs zu: ich persönlich bin zwar gegenüber dem Astrazeneca-Impfstoff etwas skeptisch und nicht 100% überzeugt, da dieser gerade gegen die Afrikanische Variante nicht so wirken soll und die ein oder andere Nebenwirkung mir auch Bauchgrummen bereitet.

    Aber Fakt ist auch, dass eine Impfung 100x besser ist, als sich das Virus mit ungewissen Ausgang einzufangen.


    In meinem Beruf kann ich gerade die Abstands-Regeln nicht immer einhalten, so dass mir die Impfung in Kombi mit den regelmäßigen Schnelltests doch etwas Sicherheit gibt.


    Außerdem ist mir die Tage auch mein Chemo-Aufklärungsgespräch wieder in den Sinn gekommen. Die Nebenwirkungen bzw. Langzeitfolgen der Chemo sind ja auch nicht ohne. Die Abwägung pro Chemo und Leben:) gegen Chemoablehnung und ...|| haben mir damals die Entscheidung leicht gemacht. Und so ähnlich sehe ich es jetzt auch mit der Impfung. Das


    Das wird schon gut werden. Und wenn nicht gut, dann halt anders;).


    LG Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Liebe Hamster,


    Die Vector-Impfstoffe (Astrazeneca) werden jetzt im großen Stil verimpft. Das ist ja der Stoff, der "angeblich" oft liegen bleibt weil sich nicht alle damit impfen lassen wollen. Es müsste also kein Problem sein an diesen zu kommen. Die Gruppe 2 (Krebspatienten ohne Remission bzw. unter 5 Jahre) ist ja jetzt dran.


    Liebe Grüße

    Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Ich hab gar keinen Medikamentenpass ... Impfbuch auch nicht (mehr, ist verloren gegangen) aber dafür bekommt man ja ersatzweise eine Impfbescheinigung.

    War heut bei der Hausärztin und hab gefragt wegen Attest, die wussten von nix, werden sich jetzt aber auf der Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Ba-Wü schlau machen ...

    Komm ja eh noch nicht dran, weil über 65 😠

  • Hallo zusammen

    Ich habe heute in meinem Brustzentrum eine Bescheinigung bekommen das heißt:

    Attest für Patienten mit hoher Priorität...


    so und dazu wurde mir gesagt ich dürfte mich aber nur mit bi...tec oder m... erna

    Impfen lassen.
    wie soll ich hier in NRW an einen Impftermin kommen? Das ist doch Utopie. Nicht mal die über 80 jährigen sind geimpft.

    Für mich persönlich wäre es optimal einen Termin zu bekommen bevor ich mit den Antikörpern beginne... und ich bin bestimmt nicht die einzige. Und jetzt lese ich, ihr würdet euch auch mit dem Ast...z... impfen lassen.🤷‍♀️ warum wird mir hier im Brustzentrum davon abgeraten?

    Und ist schon jemand von euch in der Antikörper Therapie und lässt sich trotzdem impfen?

    Ich bin total verunsichert 😬

  • hat ja so jeder seine Einstellung,aber ich werde mich auf keinen Fall impfen lassen.Das ist mir etwas zu ungewiss,es gibt zu wenig Studien und zu viele Ungereimheiten...und mit nem Lungentumor ist mir das Risiko zu hoch....

  • Auch von mir ein hallo an Alle,


    also ich konnte am hellichten Tag 1 der Eröffnung für Krebskranke U65 in BW einen Termin bekommen in der Entfernung von 1 Stunde Fahrtweg.

    Ich bekomme auch A..Z. Mein Onkologe meinte heute, sie können nichts attestieren bezüglich welcher Impfstoff.

    Und interessant: Menschen die VOR der Impfung Paracetamol nehmen, haben wohl weniger heftige Nebenwirkungen. Also mache ich das nächsten Montag.


    Wünsche Euch allen baldige Termine! Hoffnung nicht aufgeben, ich war auch verblüfft.

  • hallo Maila


    ich bin mitten in der AK-Therapie und bekomme am Samstag meine 1.Impfung mit A.... Z.... . Ich hoffe einfach, dass mein Immunsystem darauf anspringt und das ganze was bringt. Wegen NW habe ich keine Sorge. Durch meinen Körper ist im letzten Jahr soviel Gift gelaufen, da mache ich mir um die kleine Spritze keine Gedanken. Habe aber auch keine Rücksprache mit dem Arzt gehalten. Ich mache das jetzt einfach.

    Mein Mann ist auch immunsupprimiert und bekommt 2 Tage später seine Impfung.

    Wir haben im erweiterten Bekanntenkreis einige Leute (auch junge sportliche) , die eine Covid-Infektion hatten und Wochen oder Monaten später immer noch Probleme wie Erschöpfung, plötzliche Atemnot, erhöhte Entzündungwerte ist der Leber etc . haben. Ich hab Respekt vor dieser Erkrankung

    LG

  • Hallo an Alle,


    Ich (39 Jahre) habe Samstag meine erste Dosis AZ erhalten. In Bayern kann man sich online registrieren, dass hatte ich gleich mach Freischaltung getan und als Vorerkrankung “Krebs” angegeben. Es hatte sich erst auch nach Änderung in Gruppe 2 erstmal nichts getan. Erst als ich letzte Woche Dienstag mein online Profil nochmal angesehen habe ist mir aufgefallen das es mittlerweile weitere Auswahlmöglichkeiten gibt (u.a. mit Remission > 5 Jahre). Ich habe dann mein Profil angepasst und binnen 2 Stunden meine Impftermine im Impfzentrum Schwabach (bei Nürnberg) bekommen. Ich glaube also, dass dies was mit der Anpassung meines Profils zu tun hatte dass es dann plötzlich so schnell ging.


    Meine Onkologin hatte mir klar zur Impfung geraten, bin aber außer einer Lungen-Operation Ende Januar derzeit nicht in Behandlung.


    Ich kann also live aus erster Hand berichten: Ich hatte kein Attest im engeren Sinn, sondern nur mein Nachsorgeheftchen und den letzten Arztbrief aus dem Krankenhaus dabei (da steht ja alles drin). Gemeckert hat keiner. Samstag 15:15 Uhr war der Termin, Samstag Abend habe ich ganz plötzlich 39,5 Grad Fieber bekommen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen. Gestern dann noch 38,5 Grad. Heute ist der ganze Spuk rum und ich fühle mich echt wieder gut. Ich hatte noch nie zuvor so eine Reaktion auf eine Impfung. Nunja, für mich immer noch besser eine Impfreaktion und einen halbwegs hohen Schutz als gar kein Schutz und ein schwerer Verlauf.

    BG Leia

  • Hallo nurichundderHimmel

    Ich habe auch großen Respekt wenn nicht sogar Angst vor Corona 😓

    Ich würde mich mit jedem Impfstoff impfen lassen. Ich weiß nicht genau warum mir von dem den du jetzt bekommst abgeraten wird.

    Vielleicht weil ich jetzt demnächst wöchentlich Chemo bekomme.

    Ich wünsche Dir dass du die Impfung ohne Probleme verträgst. Es freut mich sehr für dich dass es bei dir mit einem Termin geklappt hat. Vielleicht berichtest du mal wie es bei dir gelaufen ist 😌

    Alles Gute weiterhin 🙋‍♀️

  • Hallo Debo30 ,


    wenn es aushaltbar ist, wäre es wahrscheinlich besser, keine Schmerzmittel zu nehmen, weil sie das Enzym COX-2 hemmen, das der Körper aber zur Bildung von Antikörpern benötigt. Es kann dann sein, dass die Immunantwort schwächer ausfällt als es ohne die Schmerzmittel gewesen wäre.

    Ich hoffe du hast die Impfung gut überstanden :-)

  • Liebe Maila

    Das mit der Impfstoffzuweisung in deinem Fall ist interessant🤔. Ich hab nämlich auch die Info, dass Krebspatienten nur mit Biontech oder Moderna geimpft werden sollen. (Aussage Soz.Ministerium am Mi).


    Als ich nun jedoch mit der Impfhotline telefonierte hat mir die Dame ganz klar gesagt, dass alle U65 mit Astrazenica geimpft werden. Das steht auch so in der Impfordnung von BW. So gerne sie mir etwas anderes zuweisen wollte; sie kann es nicht da das Programm den Stoff aufgrund des Alters vorgibt.

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das scheiß Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Oh, hier kommt nun also doch Fahrt rein bei den Impfungen! :thumbup:


    elflei72
    Gerade mit Lungenschäden solltest Du Dich impfen lassen. X(

    Was ist schon ein halber Tag Fieber und grippeähnliche Symptome (wenn überhaupt) gegen eine richtige COVID-Erkankung?
    Ich hatte 2 Wochen hohes Fieber (und heftige Rückenschmerzen) und kann von Glück sagen, ohne nennenswertes Immunsystem da überhaupt hindurchgekommen zu sein und auch keinerlei Folgeschäden zu haben...


    Klar, AZ ist nicht die erste Wahl, aber tausendmal besser als nix. Aktuell müssen wir nehmen, was zur Verfügung steht (wenn's das tut...)