Clipmarkierung des Tumors

  • Hallo zusammen,


    mein kleiner Besucher wird nun langsam so klein, dass er nächste Woche markiert werden soll.


    Hat jemand damit Erfahrung und kann mir sagen, wie das ist? Tut das weh? :| ;(


    LG Suse

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Thema verschoben. Grüssles Saphira

  • Hallo Suse,


    das wird während der OP gemacht; Du merkst also nichts davon ;)


    Du "piepst" auch nicht in den Sicherheitsschranken der Flughäfen ;)




    LG
    TochterT

  • Von einer op haben die nichts gesagt, ich soll nächste Woche kommen und dann piecken die in die Brust und markieren den Tumor ...

  • Bei mir haben sie direkt vor der Op Mikrokalk in den Brüsten markiert. Dazu wurden unter Mammographie feine, lange Nadeln an die Stellen geführt und fixiert. Hat n i c h t weh getan - nervig und anstrengend war nur das totale Stillsitzen am Mammogerät.
    Lieben Gruß, Anno

  • Super, dass die Chemo so gut anschlägt und der Tumor so klein geworden ist. Damit die Ärzte die Tumorstelle später bei
    der OP wiederfinden, falls der Tumor ganz verschwinden sollte wird unter Ultraschallsicht ein kleiner Titanchip eingebracht.
    Dies geht so ähnlich wie bei der Stanzbiopsie,nur die Nadel ist etwas anders. Die Haut rundrum wird örtlich betäubt.
    Dann ist das nicht so schmerzhaft. Man selber merkt von dem Clip garnichts. Ich selber habe keinen Clip bekommen,
    weil der Tumor zu gross war und er auch nicht durch die Chemo ganz weg ging. Aber von anderen Betroffenen weiss ich,
    dass es nicht schmerzhafter ist als die Stanzbiopsie.Diesen Clip können die Ärzte bei allen Untersuchungen dann sehen,
    selbst wenn der Tumor ganz weg ist.


    Ich wünsche Dir dass die Chemo weiter so gut wirkt und er komplett verschwindet. Viel Kraft und Energie für die weiteren
    Behandlungen . :thumbsup:
    LG alesigmai52

  • Schliesse mich oben an. Ich hatte auch eine clipmarkierung. Aehnlich wie bei der stanze. Das Gebiet bekommt eine kleine Betäubung ein kleiner pieks und dann wird ein clip mit einer langen Nadel eingeführt. Habe damals alles auf dem monitor verfolgt. Alles halb so schlimm, es rukelt vielleicht mal, aber spüren tust du nix.
    Alles gute
    Sally

    Aus der Liebe wächst die größte Kraft :love:

  • Hallo Suse,


    ich habe nach der 2.Chemo auch einen Clip gesetzt bekommen, da er sich da schon um die Hälfte verkleinert hatte.
    Es ist fast wie bei der Stanzbiopsie, aber nicht so intensiv. Die Stelle wird betäubt und wiklich nur einen kleinen Piekser war es
    bei mir.
    Drücke dir die Daumen das er nach der ganzen Chemo wie bei mir völlig weg ist.

  • Hallo Suse,
    ich habe auch nach der 2. Chemo einen Clip bekommen. Lass dich auf jeden Fall eine lokale Betäubung geben dann ist es nicht schlimm. Bei mir wurde, erstmal, keine betäubung gemacht und es ist mir leider schlecht geworden. Beim 2. Clip hatte der Artz mitleid und gab mir eine lokale Betäubung ......!! Du brauchst aber keine Angst zu haben es ist wirklich halb so schlimm. Nicht jeder hat so ein komischer Artz...!!!
    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles gute
    LG Mimi

  • Huhu ihr da draußen,


    ich bin gerade ein wenig irritiert.
    Mein Haupttumor ist schon seit ein paar Wochen weg, nur noch das Bett sichtbar und der letzte Schwestern-Minifutzel hat sich ziemlich fast auf nichts reduziert. Aber von Clippung spricht bei mir niemand? Brauche ich das auch? Oder macht man das erst bei ner bestimmten Größe? Ich meine, mein Arzt sollte ja auch wissen, wo er demnächst rumschnippelt, oder?


    Puh ;)


    LG!

  • Hallo Suse,
    bei mir wurde der Clip während einer Biopsie gesetzt.
    Hat überhaupt nicht weh getan, weil vorher eine örtliche Betäubung gespritzt wurde.
    Katharina

  • Hey hey,


    also es soll brusterhaltend operiert werden und halt der betroffene Drüsengang entfernt werden, wo der Tumor war.
    Ich rufe wohl einfach morgen nochmal meinen Gyn an ;)


    LG und feinen Feiertag euch!

  • Haha, Suse, voll gut, dass du mich erinnerst.
    Irgendwie funktioniert mein Kopf derzeit nicht so richtig und bisher habe ich ihn immernoch nicht angerufen.
    Jetzt kommt erstmal ein Erinnerungszettel an den Spiegel für morgen!


    Danke dir!

  • Huhu,


    also, ich bekomme keinen Clip, weil es wohl nicht nötig sei.
    Mein gynäkologischer Chirurg hat jetzt alle 6 Wochen meine Brust geschallt, um sich den Tumor anzugucken und weiß deshalb, wo er ran muss.
    Außerdem würde der Clip wohl nur eine Ministelle markieren, was bei mir unnötig sei, weil man das alte Tumorbett eh noch sieht.


    Also eine Sache gespart. Finde ich gut.


    LG!

  • Wo sind die Tumormarkierungen (Clips) hin??

    Hallo zusammen,


    wer hat eine Idee/Erklärung?


    Ich habe im Oktober die Tumore ge-chipt bekommen.


    Mitte Dezember bei US Kontrolle wurden die nicht mehr gesehen? Wo sind die denn hin?? Ich mache mir echt Gedanken...wurden die Dinger ja extra deswegen ge-chipt!! und nun?


    LG


    Ticino

    Einmal editiert, zuletzt von Alecto () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Wie, die Tumore sind weg????
    Vielleicht kannst du mal genau deine tumorformel schreiben und was du bisher bekommen hast.



    Bei mir war der Tumor nach 4 mal ec weg. Habe aber trotzdem noch 12 mal Taxol und ein Jahr herceptin bekommen. bin jetzt krebsfrei!!!


    aber ist möglich, dass nach einigen infusionen nichts mehr zu sehen ist.Glückwunsch!!! Gehe trotzdem den Weg bis zum Ende.


    Liebe Grüße von Tanne

    Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

  • eben. die chip können sich nicht auflösen. im US wurden sie trotz intensiver suche mit 4Augen nicht gefunden. ich soll im märz zu den Radiologen,diese sollen die chip suchen.trotzdem beschäftigt es mich.


    tmore waren nach 4 ac nicht mehr ersichtlich auf dem Bild und auch nicht mehr fühlbar. eine "sandige" Stelle fand ich mitte Dezember noch...trotzdem muss ich noch weiter chemo machen. Ist das überhaupt sinnvoll?


    nein.noch keine op.