Das Märchen von der traurigen Traurigkeit - Weshalb Traurigsein wichtig ist

  • Liebe Fiducia2020 ,


    eine wirklich schöne Geschichte. Ich befinde mich noch mitten in der Behandlung. Am Montag bekomme ich meine letzte Chemo Pacli.Dann am 14.12 Mastektomie,danach Bestrahlung.

    Mir geht es auch so,dass desöfteren unvermittelt die Tränen kullern. Ich lasse es zu. Hinterher geht es mir gut und besser damit.

    Meine neue Chefin, sie hat vorher als Psychoonkolgin gearbeitet, hat mir empfohlen, nicht zu warten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Schon von Anfang an werde ich von meiner Psychoonkologin begleitet. Das tut mir gut.

  • Hallo liebe Fiducia2020 , vielen lieben Dank für dieses wichtige Thema. Ich habe irgendwann bemerkt, wie oft ich Tränen unterdrücke, war es nicht mehr gewohnt, häufiger zu weinen. Inzwischen atme ich dann mal tief durch und lasse meine Tränen laufen, weil es mir danach viel besser geht. Das tut sehr gut, auch behutsamer mit mir selbst zu sein. Ich finde die Studie sehr interessant, könntest du mir den Link schicken? Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Karin:)

  • Liebe Fiducia2020


    oh ja, an der Studie wäre ich auch interessiert, wegen Corona sind ja alle SHG geschlossen und ich brauch so "geistiges Futter".....^^


    Liebe Grüße

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Liebe MeraLuna ,


    ❤️lichen Glückwunsch zur abgeschlossenen Chemo 🎉 Da hast du etwas Vorsprung, ich hatte heute die 9. Mastektomie dann am 6.1 . und auch Bestrahlung. Freut mich sehr, dass du die Begleitung durch die Psycho-Onkologin als Bereicherung erlebst und eine einfühlsame Chefin hast. Alles Gute für deine OP, ich werde dir die Daumen drücken. ✊✊


    Euch allen nochmals lieben Dank für eure bereichernde Beiträge, auch wenn ich einigen bereits per PN geantwortet habe 🤗🥰

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • MeraLuna


    🤣🤣 natürlich hatte ich die 9. Pacli und am 6.1. kommt dann die Mastektomie, war gestern echt müde und dann noch Chemo-Brain... 🤣🤣

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Liebe Fiducia2020 , ich danke Dir für diese wunderschöne Geschichte. Als ich sie gelesen habe, konnte ich die Tränen gar nicht mehr aufhalten, aber ich fand es diesmal nicht schlimm.

    Könntest Du so lieb sein, auch mir den Link per PN schicken? Ich glaube, das könnte mir helfen. Dankeschön! LG Tiane.

  • Liebe Fiducia2020 ,

    was für eine schöne Geschichte, hatte gleich Gänsehaut beim Lesen und wie wahr. Sie gibt einem Trost und ja die Traurigkeit soll man zulassen. Ich denke auch oftmals, sei stark du schaffst das schon aber ab und an müssen auch die Tränen raus und man fühlt sich danach befreit.


    Deine Blumenzwiebelgeschichte hat mich auch gerührt, dir weiterhin alles Gute für die Behandlung.


    LG Sunny

  • Fiducia2020

    Vielen Dank für diese wunderbare Geschichte. Ich bin zurzeit immer wieder von einer nicht wirklich erklärbaren Traurigkeit erfüllt und dann laufen auch die Tränen.
    Ich habe 12 Monate Behandlung geschafft. Mein triple negativer Tumor war sehr hartnäckig, neben der normalen Chemo, Operation und Bestrahlungen gab es noch die Tablettenchemo obendrauf. Die AHB war ganz toll und dir Mammographie letzte Woche zeigte keine bösen Überraschungen. Und trotzdem kämpfe ich mit mir und habe manchmal das Gefühl ein anderer, weniger optimistischer und lebenslustiger Mensch zu sein.😢

    Immer wenn mich jetzt Traurigkeit überfällt werde ich diese wunderbare Geschichte lesen.

  • Hallo MeraLuna ,


    du bist ja aufmerksam. 🤩 Stimmt, morgen ist die 11., dieses Mal wieder mit Antikörpern, da sitze ich dann 7 Stunden. Pacli ist am 15.12. die letzte. Yeah 🥳🍾.


    Hab mir deinen OP-Termin notiert und werde nächsten Montag ganz viele positive Gedanken zu dir schicken. 🕊️🍀 (Nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit haben wir nach den Problemen bei der Port-OP ja beide in den nächsten 1000 OPs keine Schwierigkeiten mehr zu erwarten. 😉)


    Vielleicht tauschen wir uns zu unserer Port-OP auch mal aus?


    Ich hoffe, die NW sind bei dir bereits abgeklungen und du kannst die Zeit bis zur OP richtig auskosten. Hab einen tollen Tag und einen schönen Woche. 🤗

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Fiducia2020


    Vielen Dank für die schöne Geschichte...sie hat mich heute etwas getröstet. Ich befinde mich gerade am Ende des 1. Zyklus meiner Chemo und meine Haare fangen an auszufallen. Morgen kommen sie ab. Auch wenn ich wusste dass das passiert sind mir den ganzen Tag immer wieder die Tränen gekommen und ich habe hemmungslos geweint. Mein Partner hat mir schon leid getan, weil er mich nicht richtig trösten konnte. Aber mir hat es gut getan in diesen Momenten alles rauszulassen und nichts zu unterdrücken - danach habe ich dann auch wieder einen klareren Blick und die Kraft weiterzukämpfen.


    Ich schätze eine Anmeldung zur Studie ist nun nicht mehr möglich, ansonsten würde ich mich auch über den Link freuen. 🙂

  • Ihr Lieben,


    ich hole das Märchen mal wieder aus dem Bücherregal hervor, weil es gefühlt in letzter Zeit so viele traurige Nachrichten gab und ich von einigen Foris die Rückmeldung bekommen habe, dass es ihnen im Moment schwerfällt, positiv zu denken und stark zu sein und sie von einer "unbegründeten" Traurigkeit erfüllt sind.


    Die Traurigkeit kommt nicht ohne Grund zu uns. Sie besucht uns, um uns zu helfen, über Ängste, Verluste und schlmme Erlebnisse hinwegzukommen. Sie ist vielleicht ein Gast, bei dem wir kurz die Augen verdrehen, wenn er vor der Tür steht, weil er den Ruf hat, etwas anstrengend zu sein, aber es lohnt sich ihn einzulassen. Besonders weil die Traurigkeit von der Hoffnung begleitet wird.


    Alles Liebe für euch alle. 🥰

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach