Tomosynthese (3D-Mammographie)

  • Hallo Cookie. Für die Untersuchung von dichtem Drüsengewebes wird auch die 3 D Mammographie empfohlen. Eine Freundin bezahlt das selbst, das kostet sie dann etwa 90 Euro. Man findet im Netz einige Beiträge und Diskussionen dazu.

    Viele Grüße Kathrin

    Einmal editiert, zuletzt von Alecto () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt / verschoben

  • Kathrin2016

    Bei mir wurde an der Gesunden Brust ein eine 3D Mamo gemacht.

    Es war in einem Bereich etwas auffällig das nicht einzuschätzen war, direkt an der Narbe einer Brustverkleinerung von vor 20 jahren, Ergebnis war das trotzdem eine Biopsie gemacht werden musste, weil nicht eindeutig festzustellen war ob nun Narbengewebe oder Microkalk.

    Letztendlich war es harmlos.

    Aber die Untersuchung hätte man sich echt sparen können. Das sagte auch die zuständige Oberärztin die gleiche meinte das man das auch in 3D Verfahren nicht sehen wird.

    Na ja das Gerät war neu, ich glaub ich war die erste die da untersucht wurde, die kosten müssen ja wieder rein kommen.

    Soll jetzt nicht heißen das es generell nichts bringt. Aber mir hätte es eine Woche Nervenaufreibung erspart, wenn man gleich biobsiert hätte

    LG

  • Ich hatte mal nach dieser 3d Mammographie gefragt- ob es denn besser als Vor-und Nachsorge geeignet wäre. Daraufhin wurde mir gesagt, dass es nicht einfach sei, die Bilder auszuwerten und viele Ärzte damit nicht klar kommen würden. Ich habe aber auch schon über Diskussionen gelesen, die Vorsorge auf 3 D umzustellen. Allerdings wären da die Kosten für die neuen Geräte enorm und die Ärzte müssten auch geschult werden.

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe heute in einen Online-Live-Vortrag: "Brustkrebs im Fokus" von der Tomosynthese erfahren. Dies ist ein neues bildgebendes Verfahren, welches so ähnlich wie die Mammographie funktioniert. Die genaue Definition ist wie folgt:


    Die Tomosynthese ist ein modernes Verfahren zur Brustkrebsdiagnostik. Es erzeugt im Gegensatz zur herkömmlichen digitalen Mammographie (2D) eine Serie von Schichtaufnahmen, die eine dreidimensionale (3D) Darstellung der Brust ermöglicht.


    Der Vorteil dieses Verfahrens ist wohl, dass die Bilder genauer sind was gerade auch bei Frauen mit dichtem Brustdrüsengewebe von Vorteil sein kein. Gleichzeitig können so auch Tumore leichter erkannt werden, die ansonsten unerkannt geblieben wären.


    Nun meine Frage hierzu: wer von euch hat vielleicht schon "Kontakt" mit dieser Art der bildgebenden Diagnostik gehabt? Bisher wenden wohl sehr wenige Brustzentren bzw. Radiologen diese Technik an.


    Ich finde es eine interessante Alternative zum Brust-MRT, welches ja nur schwer zu bekommen ist.


    Auf eure Rückmeldungen bin ich gespannt.


    Liebe Grüße

    Hanka

    Wenn dir das Leben Zitronen schenkt, mach Limonade drauß!;)


    Wenn sich im Leben eine Tür schließt, sollte man sich manchmal lieber HAMMER und NAGEL schnappen und sicherstellen, daß das Teil auch zu bleibt.8o


    Alles, was man über das Leben lernen kann, ist in drei Worte zu fassen: ES GEHT WEITER!:thumbup: (Friedrich Schiller)

  • Liebe Hanka, ich hatte das schon 2x.

    Ist im Grunde eine 3D Mammographie.

    Leider gehört das zu den Igelleitungen, es kostete mich jedes Mal 100 Euro.

    Ich bekomme aber wegen dichtem Dtüsengewebe ohne Probleme ein MRT, was meine Krankenkasse zahlt.

    Meine Radiologin macht eine Mammo, einen Ultraschall und schreibt dann, dass eine weitere Diagnostik mit MRT angesagt ist.

  • Ich habe schon 1 Tomosynthese bekommen und bald ist die nächste. Ich habe sehr dichtes Drüsengewebe und bin privat versichert, da wird es einem ja direkt angepriesen ;). Meine Radiologin hat mir Aufnahmen von der Mammographie und die gleiche Stelle mit Tomosynthese nebeneinander gezeigt und die Aufnahmen waren auch für mich gut erkennbar wirklich viel genauer. Sie sagte, besonders an den äußeren Rändern der Brust kann man viel besser sehen und da wo in der Mitte die Rundung nach unten geht. Die Kontraste sind da viel besser. Bei der Untersuchung selbst, wird die Brust noch etwas mehr gequetscht und es wird eine Runde mehr gefahren, dauert aber nur kurz länger.

  • Hallo Hanka, das war wirklich ein interessantes Forum. Nochmal vielen Dank für den Link. 😘 Ich fand auch das Thema atemgesteuerte Strahlentherapie sehr fesselnd. Davon hatte ich auch noch nie gehört und werde mich jetzt umhören, ob es das auch hier gibt. Tomosynthese kannte ich auch noch nicht, wäre interessant bei meinem Brustgewebe. Da ich aber mit bds. Mastektomie rechne, ist das in Zukunft wohl eher unrelevant.

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo Hanka,

    Meine radiologin macht das auch, hatte es im Oktober zum ersten mal. Sie wird es im 6 monatigen Wechsel mit einem MRT weiter machen.

    Lg caro

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?