meine Angst

  • Hallo Salia,
    es tut mir so leid. Ich umarme dich und wünsche dir viel Kraft In uns steckt mehr als wir denken. Meine Mutter hat mir als Kind immer den schönen Spruch gesagt." Wenn du denkst es geht nicht mehr kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
    Lg Keinohrhase

  • Hallo Salia,


    manno, ja, das ist wirklich ein harter Brocken.
    Irgendwie hattest du dich ja schon darauf eingestellt, aber wenn es dann wirklich so kommt, ist es einfach nur brutal.


    Ich hoffe, du findest jemanden zum reden. Meine Vorrednerinnen haben dir ja schon sehr gute Tipps gegeben.


    Mir bleibt nur noch dir einen Drücker zu senden.
    Vielleicht findest du ja auch ein bischen Ruhe im Snoozle-Raum?


    Lieben Gruß!
    Sonja

  • @ Strandnixe, Leni, Flora, jo und Reigenlilie, keinohrhase,Sonja danke :hug: ihr seid so lieb.


    und es hilft mir ungemein wenn ich euch lese auch für euch alles liebe.


    ich werde warscheinlich das angebot für ein gespräch im krankenhaus annehmen da gibt es psychologische hilfe.


    so hab grad noch mit meinem mann telefoniert nun geh ich langsam ins bett und werd noch bissel fernsehen


    bis ich einschlafe lenkt ab. liebe grüße von salia

  • ich verfolge schon eine ganze Weile deine Beiträge und merke, dass mir einfach die Worte fehlen, dir Aufbauendes, Hilfreiches zu schreiben. Zu sehr erinnern mich deine Ängste, Panik, an ähnlich starke Ängste (andere Ursache) mit denen ich mich, fast hätte ich gesagt, in einem früheren Leben ;) , auch auseinandersetzen mußte. Leider kann ich dir auch da wenig Hilfreiches aus meinen Erfahrungen mitteilen, ausser, dass mir immer die Gespräche mit Freunden, Familie geholfen haben und der Glaube/Hoffnung, dass alles doch irgendeinen Sinn hat, auch wenn ich ihn nicht sehe.


    Ihr müsst da jetzt durch. Aber hinter den dunklen Regenwolken ist schon die Sonne versteckt und wartet nur darauf, ihre Strahlen hervorlinsen zu lassen. Es gibt eine Zukunft! Und du bist stärker als du denkst und dein Mann auch. Besinne dich auf das, was du schon alles in deinem Leben geschafft hast und sei nicht zu kritisch mit dir. Ja, die Angst überrollt dich, aber sie kann es nicht 24 Stunden am Stück, nutze die guten Momente dem Augenblick etwas Gutes abzugewinnen und mit Hoffnung nach vorne zu blicken. Die Sonne wird auch für euch wieder scheinen!


    Ich umarme dich :hug: und denke weiterhin an euch und drücke die Daumen, dass alles nicht so schlimm ist/wird.
    Liebe und Zuversicht und gaaanz viel Kraft
    sendet Wölfin

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • liebe Wölfin


    leider fehlen mir genau die Gespräche mit freunden und Familie weil es da niemanden gibt. stimmt die angst


    überrollt einen nicht 24 std am stück aber wenn sie dannn da ist ist das schlimm. jetzt die sonnenstrahlen zu


    sehen fällt schwer. heute hat er den Termin der bronchoskopie und wir hoffen ganz dolle.


    auch für dich alles liebe :hug: lg.- von salia

  • ich war heute den ganzen nachmittag bei meinem mann, er ist um 13 Uhr zu seinen termin und war kurz vor nach halb drei wieder im zimmer.


    die weiteren schritte was es für ein tumor ist, dazu hat er nächste woche noch ein termin -spezial ct, heut nachmittag war er noch zum röntgen, ob nach der untersuchung nichts gewesen ist. wenn nichts ist könnte er morgen oder samstag erst mal nach hause, das entscheidet sich morgen.


    wir bekommen dann post wann der termin ist und dann wie es weiter geht.


    ich hab mir heute auf der rückfahrt mal so meine gedanken gemacht, die ganze sache geht in etappen vor sich. das erste mal 28.4. Termin bei seinem rheuma-Arzt, wo er von seinen beschwerden berichtet hat. von da anschließend zum röntgen wieder zu seinem arzt Termin für mrt einen tag später meinem geburtstag. dann die abwartephase ein hoch und runter der Gefühle und der angst.


    man schafft es zeitweise bissel weg zu schieben aber es kommt immer mit aller gewalt wieder. dann in der nacht zum mittwoch mit dem krankenwagen in die klinik. man steht innerlich immer unter druck durch die angst, hab schon tagelang kopfweh und d.-fall. nun heute vor dem termin der bronchoskopie war die angst ganz schlimm.


    ich möchte sagen eure lieben beiträge des mut machen und des trostes haben mir sehr geholfen. jetzt wo man in etwa weiss was ist und wie es weiter gehen könnte hat der druck schon etwas nach gelassen. man weiss garnicht wie lange man solch dauerdruck aushält und wie man mit umgehen kann. wenn ich bei meinem mann in der Klinik bin geht's mir so einigermaßen aber sowie ich wieder allein in der wohnung bin nicht mehr so gut. will heute probieren mal was zu entspannen etwas lesen im bett und gute gedanken zu finden.


    es sind oft die kleinen dinge die es schaffen einen hoch zu holen...

  • Liebe Salia,


    ich finde es sehr gut wie du schon mit der Situation klarkommst, auch wenn es dir selber nicht so erscheint.
    Du hast schon rausgefunden, wo es dir besser geht und wo nicht.
    Aber genau da wo es dir nicht so gut geht, wie wenn du alleine zu hause bist, wenn du das immer länger aushälst, wirst
    du merken das sich auch dieses negative Gefühl langsam abschwächt und du auch diese Kraft hast dies in positiver Energie umzuwandeln.
    Ich kenne sehr gut diese Angstgefühle und habe mich immer mehr diesen gestellt und festgestellt, das wenn man sie zulässt,
    sie auch wieder abflachen und man wächst daraus.
    Drücke dir weiter die Daumen, das alles wieder gut wird und versuche dir etwas Gutes zu tun, vielleicht ein schönes Bad mit
    angenehmen Duft oder eine warme Dusche wo du dich danach schön eincremst und vielleicht im Bett ein gutes Buch lesen oder
    schöne Musik hören.
    Dein Mann ist in Gedanken bei dir, wie du bei ihm, so seit ihr gedanklich beide nicht alleine.
    Du machst das wirklich schon sehr gut, sei stolz auf dich und der Mensch hält lange eine Dauerbelastung aus, solange du
    auch für Entspannung sfür dich sorgst.
    Auch Atemtherapie ist sehr gut um sich zu entspannen, google mal danach. Ist ganz einfach zu erlernen.
    Alles Liebe

  • vielen dank liebe Strandnixe, du hast recht ein schönes bad, ein gutes buch, ich glaub nun auch schon das ich trotz der


    vielen geweinten tränen doch eine gewisse stärke in mir hab. mein mann rief vor kurzen noch mal an er kommt morgen


    am späten vormittag erst mal nach hause. dann warten wir nächste Woche auf den Brief und dann wird man sehen....


    lg.-von salia

  • es freut mich für dich, dass dein Mann nachher schon wieder nach Hause kommt, dann bist du nicht mehr allein. Versucht euch ein relativ schönes Wochenende zu machen und wie ich gelesen habe, scheinst du ja wieder ein bisschen Luft holen zu können von dem Stress/Angst. Wenn man endlich weiß, was Sache ist, findet man eher seinen Weg damit umzugehen und nach den nächsten Untersuchungen wißt ihr hoffentlich genau Bescheid.


    Alles Liebe und viel Kraft und Zuversicht,
    Wölfin :hug:


    Ihr schafft das alles :thumbup: 1

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Guten morgen Salia,


    das freut mich sehr, das dein Mann heute wieder nach Hause kommt. Versucht trotz der schwebenden Angst, Euch die Zeit
    wunderschön zu gestalten, vielleicht wenn es ihm möglich ist, Essen zu gehen, einfach mal kurz was anderes zu sehen, das tut immer gut.


    Ich habe noch einen Tipp, wenn die Angst meint dich wieder zu überfallen und du dich alleine fühlst, dann kannst du auch
    bei der Telefonseelsorge anrufen.
    Habe ich auch schon öfters gemacht, vorallem Nachts. Es hat so gut getan mit Jemanden reden zu können und sie haben mir
    auch viele Tipps gegeben.


    Wünsche Euch trotzsaller schwerer Last ein gemütliches und entspanntes Wochenende.

  • vielen dank Strandmixe, fahre jetzt los meinen mann abholen und danke für den tip. :hug:


    bis später und liebe grüße salia

  • ich glaub ich bin euer Sorgenkind, bin grad wieder sehr tief,es hat mir wieder die kraft genommen.


    er kommt nicht nach hause, die Ärztin hat heute noch mal mit ihm gesprochen da ist noch was entzündliches und es war etwas wasser in der lunge haben es abgezogen. montag wird noch mal nachgeschaut, das Antibiotikum kann nicht so wirken durch seine rheumamedikamente.


    oh man hab mich schon so gefreut und hab im moment wieder null kraft, heule mich grad aus damit ich nacher wenn ich wieder zu ihm geh bissel kraft habe. wir reden über die Krankheit und dann wieder was normales. ich hab schon gemerkt es ist ein auf und ab der angst und Gefühle......

    2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zeilenschaltungen entnommen.

  • Liebe Salia,
    das Auf und Ab kenne ich nur zu gut! Bin Spezialist bei dieser "Achterbahn". Deine Gefühle finde ich ganz normal und Deine Tränen dürfen auch sein! Schau mal was wir positives in Deinen Zeilen finden... Es wurde noch eine Entzündung gefunden deshalb darf Dein Mann nicht heim. In diesem oder mit diesem Zustand ist er doch im Krankenhaus besser aufgehoben als zuhause. Dort können die Ärzte sofort reagieren. Natürlich bist Du jetzt alleine, aber versuche ein bissi Kraft zu tanken bevor Du wieder zu ihm fährst :hug:
    Ich schick' Dir ganz liebe Grüße und wünsche Euch dass die Ärzte bald alles im Griff haben und Dein Mann wieder bei Dir ist
    Lusa

  • Lass Dich zuerst mal drücken :hug: Es ist schon wie Lisa schreibt, in dieser Situation ist es besser dass Dein Mann im
    Krankenhaus. Sonst müsst ihr wieder notfallmässig ins Krankenhaus wenn was passiert. Und meistens passiert es nachts
    und am Wochenende . Und dieses hin und her täte ihm dann auch nicht gut. Lass Deinen Tränen ruhig freien Lauf, das ist
    ganz normal und erleichtert auch etwas. In unserem Snoozle Raum kannst Du auch Zur Ruhe kommen und Kraft tanken.
    Gibt es am Krankenhaus einen Park? Da kann man sich auch manchmal hinsetzen oder spazierengehen wenn Dein Mann
    kann und darf.Ich kann gut nachfühlen wie es Dir geht. Leider kann keiner einem die Angst abnehmen. Aber mit der
    Zeit erkennst Du das Du stärker bist als Du denkst.


    Ich wünsche Euch beiden trotz allem ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße und :hug: alesigmai52

  • hallo lisa ich dank dir für deinen trost :hug: , du hast ja recht da ist er im kh besser aufgehoben.


    hallo alesigmai auch dir danke, es ist im moment wirklich schwer und geht immer hoch und runter.


    es gibt am kh einen großen park wir machen immer ein bis zweimal die große runde, dann geht's in der cafeteria einen kaffee trinken . ich bin recht lange bei ihm zu besuch. tränen befreien ja auch aber ichhab es schwer schaffe immer den besuch und wenn ich dann in der bahn nach hause bin kommen die tränen.


    das schlimmste ist wieder allein oben in der wohnung, bin aber auch erschöpft und muss mich ausruhen. würde so gern mal mit jemand reden, wenn ich dann kann denn manchmal zieht ein Gespräch mich auch runter. wenn ich von der bahn zur Wohnung laufe und ein paar mal angesprochen werde wie es geht bin ich dann oben bin ich seelisch ko. wenn ihr versteht wie ich das meine, jedes mal kommt es wieder hoch.


    ich versuche mal bissel zur ruhe zu kommen....


    liebe grüße salia

  • aufmerksam und tief berührt lese ich deine Nachrichten. Ich bin wie gelähmt, wie magst du dich erst fühlen?
    Viele gute Gedanken aus dem Forum begleiten dich/euch, liebevoll bedankst du dich dafür. Es tut dir sicher unendlich gut,
    dass viele bei dir sind, wenngleich du jeden Moment und jede Situation alleine zu meistern hast.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und ich bitte dich gut auf dich zu achten, wenn du dich z.B. ans Steuer setzt und nach Hause fährst.


    Ich meditiere abends des öfteren, dabei zünde ich immer eine Kerze an und denke an Menschen die mir am Herzen liegen.
    Heute abend zünde ich für dich/euch eine Kerze an. Das Licht soll dich durch die Nacht hin belgeiten, mit der Hoffnung auf einen
    guten Morgen.


    Mit einem Lächeln meines Herzens


    Maria-Emma

  • liebe Marie-Emma


    ich bin ganz ergriffen über deine antwort und freu mich da du eine kerze für uns anzünden tust.


    ja ich brauch unheimlich viel stärke und freu mich über jede antwort fühle ich mich doch nicht


    so allein mit meinem kummer. ich muss auch einen weg finden um zur ruhe zu kommen.


    ganz liebe grüße für dich von salia

  • Heute war ich fast 4 stunden bei meinem mann es war ein schöner entspannter ruhiger nachmittag.


    wir haben eine große spazierrunde im park gemacht und anschließend in der cafeteria. er hat einen schönen frischen salat gegessen und mir gesagt das er sich seit gestern abend wieder wohler fühlt.


    haben die antibiotika also geholfen man hat es ihm auch angemerkt wir haben sogar kleine scherze gemacht. und so geht's letzendlich uns beiden gut. er ist ja seit gestern nachmittagauf der richtigen station -pulmologie. es ist also wie ich schon schrieb eine achterbahnfahrt und wenn man mal oben ist sollte man es auch genießen. alles was einen nicht gut tut garnicht an sich ran lassen ich geb mir große mühe das zu schaffen.ich glaub heute finde ich meine ruhe.......aber nichts desto trotz ist allein sein nicht schön.....

  • Heute war ich wie gestern auch zwei mal bei meinem mann, er freut sich und mir tut es auch gut.


    auch ich will noch mal betonen wie ich mich freue euch gefunden zu haben, euer mut machen ,die aufmunternden worte im chat wo ich immer hin kann einfach super. dabei habt ihr auch eure sorgen manchmal denke ich schon ich nerve das will ich auf keinen fall.


    heute war ich dabei wie der arzt bei ihm war es wurde doch heute noch mal ein ultra-schall gemacht und es war keine veränderung des tumors. morgen oder übermorgen wenn die befunde des wassers was sie aus der lunge gezogen haben da sind kann er aller warscheinlichkeit erst mal nach hause. der arzt gibt ihm antibiotika(Tablettenform) mit und auch bei bedarf ein schmerzmittel das er nehmen kann. und wenn das Spezial ct- Termin kommt noch gemacht ist wird man weiter sehen was gemacht wird. die entzündung haben sie jedenfalls mit antibiotika in den griff bekommen. nun geht es weiter schritt für schritt eins nach dem anderen.


    ich begreife immer mehr es ist ein auf und ab der gefühle, mal ist man depremiert , mal ist man besser drauf es kommt in langsamen schritten stück für stück bei einem an.


    das mit dem Chat ist eine ganz prima Sache aber bitte net bös sein wenn ich trotz Einladung nicht immer kann.


    so nun ruhe ich mich erst mal etwas aus bis später......lg.-von salia :hug: :hug:

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zeilenschaltungen entnommen.

  • hilfe ich kann im Moment nicht mehr keine kraft. heute war der Chefarzt bei meinem mann es ist ein karzinom---in der regel gut behandelbar und er spricht heut noch mit dem thoraxchirurgen über


    den weiteren werde gang. bin so am boden wie kann ich ihm da kraft geben kann mir kaum das weinen verkneifen. ich werds schaffen aber dann.......


    was mach ich bloß um 15 Uhr bin ich wieder bei ihm.......