Larimar - Verdacht auf Mammakarzinom ein Knoten mit gut- und bösartigen Eigenschaften

  • Liebe Larimar , freue mich sehr für dich❤️. Vor allem ist es für mich eine richtige Motivation gerade jetzt nach der frischen Diagnose. Ich würde mich gerne mit dir austauschen zum Thema Chemo usw. Würde mich sehr freuen, von dir zu hören. Habe ja auch die Stufe G3 und den Fehler gemacht zu googlen😓


    Ganz liebe Grüße

  • Liebe Tictac Danke, egal wann schreib mir ich kann dich sehr gut verstehen. Ich war bis zu den ersten Chemos sehr verzweifelt und traurig, danach schöpft man neue Kräfte. Was bedrückt dich gerade? Hast du Angst vor der Chemotherapie?

  • Hallo Larimar ☺️ mich bedrückt die ganze Situation, habe Angst was auf mich zukommt und weil ich durch den Triple negativ halt so eingeschränkte Möglichkeiten hab. Ausserdem macht mir halt auch die Situation daheim Sorgen. Zwei kleine Kinder, die mich brauchen und für die ich noch Jahrzehnte lang da sein will 😰 auch dass der Tumor so spät gesehen wurde...ach einfach alles wühlt mich so auf

  • Larimar, das sind ja tolle Nachrichten. Ich freue mich sehr für dich. Hab' eine gute Zeit.:hug:

    Der Wunsch nach Heilung ist immer schon der erste Schritt zur Genesung!

    Mein Motto: Ich bin nicht auf die Welt gekommen um so zu sein wie andere mich gerne hätten! 😊😍


  • Danke Liebe Wipa und liebe Grüße 🥰


    Liebe Tictac am Anfang hat man richtig Angst und man lernt mit der Zeit damit umzugehen. Es ist wichtig das du deine Ängste und Fragen rauslassen kannst. Auch der Krebsinformationsdienst hilft sehr gut, sie sind auch sehr geduldig.


    Weißt du eigentlich schon mehr über deine Tumorbiologie, den bei G3 Tumoren schlägt die Chemotherapie zu wie eine 💣 Bombe.


    Das gute ist das du hier einen regen Austausch hast, denk nicht an das negative, die Medizin ist sehr fortgeschritten was Brustkrebs angeht.

  • Larimar Danke fürs mutmachen. 💓

    Ich weiß nicht so viel, weil ich leider den Befund nicht mitgenommen habe. War so durch den Wind.....

    Sie sagte halt nur Triple negativ G3 und eben dass er so groß ist, weiß ich da ich ihn ja direkt unter der Haut Tasten konnte, als die Brust leer gestillt war. Ist aber tatsächlich so wenn die Brust gefüllt ist mit Milch, geht der darin unter. Bin ja gerade dabei abzustillen. Da fällt das richtig auf.


    Du kommst aus Stuttgart, habe ich gerade gesehen? Ich komme aus Heilbronn, gar nicht weit entfernt ☺️


    Ich hoffe es geht dir einigermaßen gut? Wie geht's bei dir jetzt weiter?

  • Huhu Tictac ... ob G3 oder nicht ist nicht so Ausschlag gebend wie die chemo anschlägt, wichtig ist der Ki wert - je höher er ist, desto höher die Teilungsrate, was erstmal schlimm klingt, aber dein Vorteil ist. Den bei jeder Zellteilung greift die chemo! Mein Ki wert lag bei 85%. Ich hatte auch ein tripel negativen und das BRCA 1 gen. Ich bin mit meinen 33 Jahren auch noch sehr jung und meine Tochter ist erst 4 Jahre


    Mein Tumor war aber bereits nach der 3 chemo fast nicht mehr darstellbar im Ultraschall.


    Als mir damals die Diagnose mitteilt wurde, dachte ich "das war's " !🔫 Ich hab gegoogelt und die Nächte durchgeweint. Ich stand nachts am Bett meiner kleinen Tochter und hab sie stundenlang angeschaut u Geweint. Aber ich lebe noch - die chemo war hart, aber Auszuhalten. 👍🏻


    Du schaffst das. Wenn erstmal die Therapie beginnt, wird das Gedankenkino weniger und es wird dir besser gehen- glaub mir.💕🐞☘️


    Meine Daumen sind gedrückt!


    Liebe Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von DiTanja ()

  • Ich denke auch immer wieder mal an Dich, liebe Larimar, und hoffe, es geht Dir gut. In Deinen Beiträgen zeigt sich immer viel Klarheit und Bedachtheit, Stärke, aber auch Wärme. Ich wünsche Dir, dass sich ein guter Weg für Dich / Euch abzeichnet. 💐