Ernährung bei Krebs

  • Liebe meinereiner , mir hat die Onkologin vor der Therapie gesagt, dass ich wahrscheinlich alles essen dürfte. Obst und rohes Gemüse, gut gewaschen, ich müsste wahrscheinlich nicht dünsten.


    Sie sagte dies, weil man sich natürlich auch den Magen an Bakterien verrenken kann. Solange das Immunsystem funktioniert, ist es normalerweise kein Problem. Aber mit reduziertem Immunstatus ist es eben etwas schlechter. Bei uns in der Onkologie wurde bei den echt harten Chemos die Rohkost auch verboten. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist. Manche Verbotsschilder stehen ja mehr in Richtung der Ärzte, weil sie sich schützen wollen, indem nichts passieren kann.


    Obwohl bei mir ein Mal die Leukozyten völlig im Keller waren, wurde mir nix an Essen verboten, weil die Neutrophilen immer im Norm-Bereich waren. Halt nur Grapefruitsaft, grüner Tee waren definitiv verboten und ich glaube, mit O-Saft sollte ich auch vorsichtig sein.


    Dafür durfte ich ansonsten fast nichts, keine Nahrungsergänzungsmittel etc. Jetzt, wo ich aus der Chemo und Bestrahlung raus bin.... Achte ich beim grünen Tee auf den 2 Stunden Abstand zur Einnahme vom Letrozol


    Liebe Frankenlady , da beneide ich dich auch. Heute morgen habe ich schon wieder ein Croissant verdrückt. 😋 An Arbeitstagen gibt es allerdings Müsli zum Frühstück (wir haben grad Urlaub). So im grossen und ganzen bin ich schon zufrieden. Ich trinke kaum gesüßte Getränke wie Cola oder so. Höchstens mal Apfelschorle oder ein andres Obsaftmischgetränk. Ich mag aber süßes Obst. Und Rotwein 😋😋aber in Maßen. 💚Bei den Nudeln nehm ich auch schon öfters die aus Erbsen, Linsen oder Kichererbsen.


    Und gestern beim Eis: ich hätte total gern eins mit Campari Orange genommen. War dann aber einigermaßen artig mit der Grapefruitsaft- Variante. Die auch sehr lecker war.


    Also halb low carb. ;) Ich koch auch gern nach den ich sag jetzt mal von einer Onkologin zusammengestellten Rezepten. Allerdings passiert es mir öfters, daß ich dann Jamie Oliver mäßig eine Wurst rein schmeiße. :saint:


    Nachdem der Arzt gesagt hat, ich dürfte essen und trinken wie vorher... bin ich eher gesünder unterwegs. Und zunehmen tu ich bisher nicht, ich nehm das Letrozol seit Anfang Oktober letzten Jahres.


    Allerdings bewege ich mich etwas mehr als früher.


    Liebe Sally11 , man glaubt es nicht, aber diese Öle schmecken sehr unterschiedlich. Ich habe jahrelang das Leinöl von AL... gegessen und dann im Fernsehen einen Beitrag über das EU Biosiegel gesehen. :(X( Also habe ich nachgeschaut. Auf der Flasche steht : deutsches Produkt. Ursprungsort der Leinsaat : Russland. Im TV Beitrag wurde aufgeführt, dass Russland es versteht, sich nahezu komplett den Kontrollen zu entziehen. Dann also Google, gibt es Leinöl aus rein deutscher Produktion. Nicht wirklich. Ich fand einen Hofladen im Sauerland, der Leinöl aus der Mühle vor Ort anbietet. Da kommt die Saat aus Ungarn (Mitteilung auf Nachfrage) . OK, dachte ich mir, das ist halbwegs der EU Standard, den ich mir vorstellen möchte , das bestell ich mal.


    Und: es schmeckte total anders als das andere Leinöl, mir viel besser, nussiger, frischer. Da wir viel unterwegs sind, habe ich im Moment Öle aus dem Reformhaus. Auch sie schmecken alle anders. Und es steht fast nie drauf, wo die Saat herkommt. Wenn wieder abzusehen ist, dass ich die Nachbarn nicht zum unfreiwilligen Ölzwischenlager machen werde, bestell ich wieder im Sauerland. Achja, und ein Mal habe ich einen Satz Öle von einer Mühle in der Nähe von Münster geschenkt bekommen. Die waren auch lecker.


    Das Hanföl ist meiner Meinung nach weicher in der Konsistenz, flüssiger, meist heller in der Farbe. Es schmeckt mir auch leichter, weniger kräftig. Es ist auch sehr schön, mir persönlich gefällt es nicht ganz so gut wie Leinöl. Aber das ist Geschmackssache. Meine Schwester ekelt sich vor Leinöl. Also, probieren geht über studieren. Ich mag auch nicht jeden Wein. Ich koste die Öle inzwischen echt wie Weine.


    Mandelöl kann sehr lecker sein, wenn man es verträgt.


    Allermeistens gibt es bei uns allerdings Olivenöl. Auch da gibt es geschmacklich große Unterschiede. Normalerweise benutzen wir ein preiswertes. Für meine Gäste zum Geburtstag hatte ich allerdings ein total schönes Öl aus Griechenland (leider auch relativ teuer) sowie einen Essig balsamique was weiß ich woher gekauft. Und die Tochter meiner Freundin hat sich den Salat nur so reingeschaufelt. Normalerweise lässt sie Salat links liegen. Meine Freundin hat sofort gefragt, was ich mit dem Salat gemacht habe. Es ist kein Beweis, aber wir vermuten, es lag am Öl.


    Und jetzt zum cbd Öl, da habe ich im Reformhaus das genommen, das die geringste Menge cbd hatte (und deswegen relativ preiswert war) und abends etwa 1/6 der empfohlenen Tagesdosis genommen. Ich hab geschlafen wie ein Stein. Auch das kann Zufall sein, aber davon nehm ich auf alle Fälle noch weniger oder werde es nur noch äußerlich an den Füssen anwenden.


    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hat das Leinöl von Bud.., das pegesa nimmt, eine besondere Zusammensetzung. Ich hatte so eine Flasche schon mal in der Hand und habe die Inhaltsstoffe durch gelesen. Das liest sich faszinierend und ich bin überzeugt davon, dass es gut ist. Ich versuche, die Inhaltsstoffe durch einzelne Komponenten zu mir zu nehmen. Weil der Preis halt nicht so ohne war. Trotzdem, es hat bestimmt auch eine gute Qualität.


    Cucurma packe ich übrigens mit Pfeffer in Joghurt. Das schmeckt fast wie ein Lassi.


    So, das ist jetzt aber ein Roman geworden.


    Geniesst alles, was euch an Leckerem über den Weg läuft und esst so gesund wie möglich. Ich glaub, die Kombi macht das Leben lebenswert.


    LG Sonnenglanz

  • Hallo pegesa und Tiscali ,

    danke für Eure Antworten. Wahrscheinlich habe ich noch das Verbot von Hanf (berauschende Wirkung?) im Hinterkopf, weiß natürlich dass es erlaubt ist.

    Ich bekomme noch Antikörper und bin daher sehr vorsichtig. Aber das Zucchinirezept probiere ich auf jeden Fall aus. Egal welches Pesto?

    LG Sally11

  • Liebe Sally11 , das wäre vielleicht eine Frage für den KID. Oder du nimmst das feine Olivenöl und wartest, bis du mit den Antikörpern durch bist.


    Das ohne cbd ist eigentlich völlig problemlos, solange man keine Unverträglichkeiteb hat. Das mit cbd ist so teuer, dass du damit auf Dauer nicht kochen möchtest. Und das, das richtig berauscht (mit thc) , dafür brauchst du ein Rezept. Oder du gehst das Risiko ein, Gast in einem Hotel mit sehr winzigen Zimmern ohne Ausgang zu werden, ;)


    Ich war mit all meinen Verboten während der Therapie auch sehr sorgsam. Und mit dem Letrozol bin ich auch immer noch vorsichtig und oft auch unsicher . Ich versuche 2 Stunden vorher und nachher nix zu essen. Oder zu trinken, ausser Wasser. Klappt sehr oft nicht.


    Im Beipackzettel steht 'unabhängig vom Essen' nehmen. Was immer das heißen mag.


    Prinzip Hoffnung : wird schon irgendwie gut gehen.


    LG Sonnenglanz

  • Bei Leinöl ist mein ungeschlagener Favorit das Laus... Leinöl, ist deutsch und sooo lecker. Kann man jetzt nicht überall kaufen, aber bestellen schon ;)

    Und wenn ihr dann schon in so einem passenden Online-Shop seid, nehmt doch noch ein Gläschen Spreewa... saure Gurken (wichtig die Sauren - sind milchsauer vergoren) dazu, die sind auch sehr gesund :thumbup:


    Liebe Grüße von der Jo

  • Sally11 Nimm beim Pesto das was dir schmeckt :-)

    Leinöl es gibt nicht viel Leinöl aus deutschem Anbau, ganz einfach, weil zu wenig Leinsaat bei uns angebaut wird. Langsam nimmt der Anbau zu, so dass es immerhin Leinsamen aus deutschem Anbau zu kaufen gibt. Ich bin normalerweise ein absoluter Fan von kleinen Firmen, Hofläden und so weiter, aber beim Leinöl bin ich skeptisch, ob die wirklich über Produktionsanlagen verfügen, wo das Öl so gepresst wird, dass es nicht mit Sauerstoff in Kontakt kommt.

    Von Dr. Bud... gibt es eine ganze Reihe Öle für bestimmte Zielgruppen, aber natürlich auch ein Basisöl, das einfach nur 100 % Leinöl ist.

  • Liebe Sonnenglanz Sabine, das war wirklich viel Information,a ber hochinteressant. Also das Hanföl probiere ich definitiv. Die Al...tu--a Sachen sind schon des öfteren in Verruf geraten und das Öl ist im Vergleich zum Bu... g sehr bitter. Ich mag es nicht. Und Das Bu... Öl isst sogar meine Enkelin:) mit Quark und Pellkartoffeln. Ich nehme den Klassiker, das finde ich jetzt nicht so teuer.

    Liebe Sally11 so ein bisschen Rausch ist doch garnicht so schlecht 8o,a ber ich verstehe, dass du vorsichtig sein willst, wäre ich auch, denn es gibt ja immer auch Wechselwirkungen und das Zucchinirezept von Tiscali habe ich schon so oft gemacht, bin allerdings die einzige, die das isst, ist aber total lecker und schnell gemacht. Mit selbstgemachten Pesto ein Genuss. Kannst rotes Pesto mit trockenen Tomaten dazu machen, das sieht auch noch schön asu und ich mache oft noch ein paar Cocktailtomaten dazu und ein bisschen parmesan obendrüber.

    Viel Spaß und lass es dir schmecken,w enn du es mal nachmachst.

    LG Patricia:hug:

  • Tiscali kannst du aus deiner Fachmeinung heraus, dass Bu Leinöl empfehlen? Und was würdest du noch machen um das Immunsystem zu stärken, ich bekomme nämlich Zahnfleischentzündungen wegen dem Stress und da merke ich, ich brauch noch was.

    LG Patricia

  • Sally11

    Frage nicht nach sonnenschein 🙈bei mir wirdes in nächster zeit kürbis in allen variationen geben.wollte den spaghettikürbis letztes jahr schon mal probieren,hab aber nirgends einen mehr bekommen.mein lieber mann hat dafür heuer welche auf das feld raus-🙈🙈🙈die wachsen wie verrückt,auch die hokkaidokürbise.

    Leider kann ich am samstag nicht dabei sein,da ich arbeiten muss,😥wäre echt gern gekommen

    Lg frankenlady

  • Hanfoel schmeckt mir gar nicht. Leinoel liegt mir mehr.

    Im Bioregal habe ich zum Glück ein kleines Fläschchen Hanfoel zum Ausprobieren gefunden, da war es dann nicht so schlimm und nicht so viel Geld umsonst ausgegeben.

    Tiscali Danke für die Idee der Zucchininudeln. Habe ich schon lange nicht mehr gekocht. Was nimmst du zum Erhitzen für ein Oel? Mein geliebtes Sonnenblumenoel stand auch als ungut auf irgendeiner Ernährungsliste :rolleyes:

    Von Zucchininudeln als Pizzateig muss ich abraten. Da der Geschmack hinterher eh an Auflauf erinnert hat, würde ich das beim nächsten Mal gleich so zubereiten :)

  • Sonnenglanz

    Ich beisse schon auch mal in ein brötchen wenn ich lust drauf habe.ich bin halt eine fleisch und käse fressende pflanze.ich brauch da net unbedingt was dazu.hab mir,wenn ich lust drauf hab kohlenhydratfreie nudeln gekauft.mein mann bekommt richtige und ich die.

    Ich nasch auch mal ein stückchen Schokolade. 😋😋das ist mein grösstes laster

    Also geniesse deine sachen.ich jab ja nur die ernährung umgestellt weil ich angst vor den nw vom tam hatte und ich eine proppere elfe war.

    Lg frankenlady

  • Frankenlady Liebe Heike, ich bin leider etwas einfallslos und wenn mir was schmeckt mach ich das immer wieder. Aber ich gucke mal, und wenn ich was Neues habe, lass ich dich das wissen. Suppe in allen Variationen hast du sicher auch schon gemacht mit Kichererbsen und so!! ich liebe Kürbissuppe und freu mich total drauf im Winter.

    LG Patricia

  • Liebe Tiscali , wenn man bedenkt, wie viel Lein hier früher angebaut wurde... Ich stamme aus einer alten Leineweberfamilie (Sachsen Anhalt). Aber gut, es ist halt so, glücklicherweise kann man sich ja informieren. Dieser Hofladen, von dem ich schrieb, vermarktet das Öl nur. So, wie das Öl geschmeckt hat, war es ziemlich 'frisch' und gut. Aber gut, wer weiß es letztendlich. Sie haben auch Senf etc aus örtlichen Produktionen. Den kauf ich aber aus der Eifel hier im Laden.


    Das Basisöl hatte ich dann sicher nicht in der Hand. Ich werde beim nächsten Besuch des Reformhauses mal schauen. Und probieren.



    Liebe jo23 , danke für den Tipp. Ich kenne inzwischen übrigens ganz viele Menschen, die alles mögliche selber sauer vergären, weil diese Nahrungsmittel viel zu bieten haben und extrem gut für die Darmflora sind. Aber diese Gurken mag ich auch gern.


    LG Sonnenglanz

  • pegesa Immunssystem... ich darf ja hier keine Werbung machen... ich schick dir eine Konversation. Mein Plan für die Kommende Zeit für die Mundschleimhäute ist, mir das Ölziehen anzugewöhnen, also morgens einen Esslöffel Öl in den Mund nehmen und das ca. 5 minuten im Mund bewegen, dann auf keinen Fall schlucken sondern ausspucken! Ich will versuchen, das mit Kokosöl und Kurkuma zu machen, weiß aber noch nicht, ob das wirklich gut kommt... sonst eben ein anderes Öl.

    IBru Sonnenblumenöl enthält viel Omega 6, und davon aber wir in der Regel mehr als genug, darum wird es nicht empfohlen. von den gesunden Ölen ist Olivenöl am besten zum Erhitzen geeignet, wobei hier eine moderate Hitze gemeint ist, nicht knallheiß ein Steak anbraten. Wenn man das überhaupt machen will, dann mit Ghee (Butterschmalz) oder Kokosöl. Wenn jemand den Kokosgeschmack nicht mag, es gibt auch Kokosöl ohne den Geschmack. Wobei ich leider nicht weiß, wie sie den rausholen....

  • Ich habe hier gerade gelesen, dass man Grünen Tee nicht trinken soll. Bekomme gerade ein schlechtes Gewissen, da ich diesen und Roiboos-Tee geschmacklich momentan am besten trinken kann. Was ist an Grünem Tee verkehrt?


    Mir wurde nur gesagt, dass Grapefruit während der Chemo Tabu ist und dass ich Vorsicht walten lassen soll bei Rohkost, saurem und scharfen Essen.🤔


    Seit meiner Diagnose meide ich Zucker und Weissmehlprodukte. Ich ernähre mich mit viel Gemüse, Obst und Fisch. Fleisch höchstens einmal die Woche. Auch Kohlenhydrate habe ich reduziert.


    Hier ist aber nun das Problem. Seit Chemobeginn habe ich schon 4kg abgenommen. Laut meiner Hausärztin bin ich nun eher untergewichtig. Mehr darf ich definitiv nicht abnehmen!

    Ich habe auch selber das Gefühl nicht genug Kalorien zu bekommen, da ich vorher mehr Kohlenhydrate gegessen habe.

    Meine Hausärztin steht auch vor einem Rätsel. Seit Juli muss ich ihr regelmäßig Ernährungstagebuch führen.

    In meiner Onko-Praxis sehen sie den Gewichtsverlust nicht so eng. Und dass, obwohl ich mich extrem schlapp fühle.


    Wie macht ihr das mit einer ausreichenden Kalorienzufuhr bei reduzierten Kohlenhydraten?


    Die viel beredete Sendung habe ich leider nicht gesehen. Gab es da konkrete Ernährungshinweise?


    Sally11 Du hast irgendwas von einer Liste mit bevorzugten Lebensmitteln geschrieben. Könntest du mir diese Liste per PN zukommen lassen?

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo Hanka, wenn man weitgehend auf KH verzichtet, sollte man die fehlenden Kalorien durch Fett/Öl ausgleichen. Natürlich gute Fette - sprich Pflanzenöle und auch Fette mit mittelkettigen Fettsäuren, weil diese vom Körper anders verstoffwechselt werden, das ist dann sogenanntes MCT Öl oder Kokosöl. Also z.B. in einen Joghurt einen Esslöffel Öl geben, Gemüse mit Öl beträufeln...


    Die Sendung kannst du dir in der Mediathek vom NDR anschauen.

    Wenn du KH reduzieren willst, musst du auch bei Obst aufpassen - viele Obstsorten haben sehr viele KH, am geeignetsten sind Beeren.