Ernährung bei Krebs

  • Lana 79

    Hier sind Eiweissquellen. Aber Abnehmen ist nicht gemeint.


    Caro_caro

    Die erhöhte Eiweissaufnahme wurde mir empfohlen, um das ungewollte Abnehmen zu stoppen. Ich bin sehr nah an das Gewicht von vor 30 Jahren rangerutscht. Trotz Tamoxifen. Ein paar wenige Kilos zuviel betrachte ich als Kraftreserve!

    Ich schulde meinen Träumen noch Leben und meinem Leben Träume!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Alice () aus folgendem Grund: Link laut Forumsregeln nicht okay

  • Liebe Troll ,


    die Menge Eiweiß die du benötigst ist vom Körpergewicht abhängig. Ungefähr 0,8gr Eiweiß pro kg Körpergewicht ist die Empfehlung. Wenn du Sport machst darf es auch mehr sein. Zuviel Eiweiß belastet die Nieren, deshalb viel trinken wenn man mehr Eiweiß zu sich nimmt.

  • Caro_caro sag mal, wie soll ich mein Eiweiß Bedarf decken, wenn ich kein Fleisch und keine Milchprodukte esse? Nüsse esse ich jeden Tag Walnüsse oder am meistens Pistazien andere kann ich nicht essen. Esse viel Obst und Gemüse und vollkorn Nudeln und Fisch.

    Gute Eiweißquellen sind auch alle Hülsenfrüchte, aus denen man sehr leckere und gesunde Gerichte herstellen kann.

  • Was hält ihr von Seitan?


    Hallo wollte mal fragen, ob jemand ist sowas oder probiert hat selbstgemachtes nicht gekauftes Seitan? Habe viele Videos auf Youtube gesehen, weiss aber nicht ob das wirklich als Ersatz von Fleisch essen kann. Natürlich Seitan nur aus Dinkelmehl. Esse kein Fleisch seit meiner Diagnose und das fällt mir so, deshalb bevor so komplizierte Arbeit mache, wollte euch Fragen ob sich das lohnt und gesund ist, natürlich nur selten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Lana 79 , Saitan finde ich sehr lecker, geht gut als Fleischersatz. Ich habe es bisher aber nie selbst gemacht. Mein Bruder macht es für seine Tochter, die seit ihrem 13. Lebensjahr kein Fleisch mehr ist.

    Ist aber wohl auch eine Menge Arbeit, soll aber sehr gesund sein.

  • Lana 79 , bei Soja scheiden sich ja die Geister. Die einen raten total von Phytohormonen ab, andere befürworten sie. Meine Ärzte sagten, dass es Beobachtung gäbe, bei denen hohe Konzentrationen von Phytohormonen das Tumorwachstum hemmen und die Tamoxifenwirkung verstärken.

    Aber das Für und das Wider sind beide im Labor entstanden.

  • Es gibt auch Seitan ohne Soja im Laden. Ob man Seitan aus Weizen oder Dinkel herstellt ist völlig egal, weil es am Ende nur reines Gluten ist, reines Eiweiß. Meiner Meinung nach kein wirklich vollwertiges Lebensmittelt. Es kommt aber von der Konsistenz her Fleisch einigermaßen nahe.

    Warum verzichtest du auf Fleisch? Es spricht natürlich nichts dagegen, den Fleischkonsum einzuschränken, aber Fleisch in geringer Menge, ein- bis zweimal in der Woche und dann in guter Qualität schadet nicht.

  • Mir schmeckt kein Fleisch mehr seit meiner Chemo. Ich mag es auch nicht mehr anfassen und kochen 🤢trotzdem koche ich für meine Männer Fleisch und ich versuche auch ab und zu welches zu essen noch funktioniert es nicht 🤷‍♀️
    lg Oberzicke 🍀😘

  • Ich mache mir selber oft eine Art Fleischersatz, ähnlich dem oben erwähnten Seitan, aber bei weitem nicht so arbeitsaufwendig.


    Ich würfele 1 Bund Suppengemüse und 1 Zwiebel so fein wie möglich (habe einen Nic.. D.. dafür) und dünste das Ganze in etwas Kokosfett an. Abgeschmeckt wird das Ganze wie Seitan mit Sojasoße, Olivenöl, Kräutersalz, Balsamico, Knoblauch oder Grillgewürz. Das angedünstete Gemüse knete ich in Semmelknödelteig... das ist wie gesagt ähnlich wie Seitan... und so verwerte ich vorhandene Brot- und Brötchenreste.


    Am liebsten mache ich aus der Masse Frikadellen, gewälzt in Semmelbröseln, und dann in der Pfanne oder auf dem Grill fertig ausgebacken. Dazu ein schönes Tsaziki...


    Außerdem nehme ich die Masse zum Füllen von Paprikaschoten oder als Füllung für Geflügel, so es denn mal ein Brathähnchen gibt.


    Anders habe ich es noch nicht zubereitet... das heisst doch, einmal, ich habe die Semmelmasse schon mal mit Ananas und Co versetzt und das gefüllte Hähnchen dann süßsauer zubereitet.


    Bei Fleisch mag ich nur noch mageres Hackfleisch und Geflügel. Hin und wieder eine gute Rinderroulade...aber sonst wars das. Geblieben ist meine Vorliebe für Garnelen und Krabben.

  • habe gerade mit meinem Bruder telefoniert, er hat das auch schon mal folgendermaßen hergestellt, das ist mit weniger Aufwand verbunden:


    Seitan aus Weizengluten herstellen

    • 500 Gramm Glutenmehl (Reformhaus oder Bioladen)
    • 400 Milliliter gut gewürzte Gemüsebrühe

    Knete daraus einen festen Teig, koche ihn kurz in Gemüsebrühe und lasse ihn dann noch eine Stunde ziehen. Das Auswaschen der Stärke, wie beim Verwenden von Weizenmehl (oben), entfällt hier. Weizenglutenmehl ist bereits das Produkt dieses Vorgangs.

    Das Weizenfleisch hält im Kühlschrank ungefähr eine Woche. Übrigens lässt sich Seitan auch hervorragend einfrieren.

  • hmmm, liebe Razshara das liest sich aber gut, werde ich mal ausprobieren , vielen Dank für das Rezept:hug:

    Liebe Grüße

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)