Bestrahlung - Stelle für Booster bestimmen

  • Ich habe heute die 24. Bestrahlung bekommen . Nun sollen die letzten 6 geboostet werden. Sie wollten die Stelle gezeigt bekommen an der der Tumor saß. Habe ich gezeigt. Das liegt aber viel weiter vorne, als deren alte Mamographieaufnahme. Meine Brust musste aber unten gestrafft werden, weil sonst keine Bestrahlung möglich gewesen wäre. Die wollen bis Morgen entscheiden, ob noch bestrahlt wird

    Ich möchte einmal alles durchziehen. Hatte sowas schon jemand?

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Bei mir ist glaube ich eine Markierung an der Stelle eingesetzt, wo der Tumor saß. :/

    Ich bin brusterhaltend operiert.

    Ich schulde meinen Träumen noch Leben und meinem Leben Träume!

    Wer hat behauptet, dass alte Frauen nicht auf Bäume klettern dürfen? (freie Interpretation von Astrid Lindgrens Ausspruch)

  • Hallo Aenneken ,

    ich hatte gestern meine „Einrichtung“ für die Boostbestrahlung. Im Tumorbett liegt der Titanclip, damit sie es auffinden. Hat wie bei der ersten Bestrahlung etwa 20 Minuten gedauert, bis alles eingerichtet war. Bestrahlung ging dann etwas schneller als bei der Komplettbestrahlung. Bei mir bitzelt es ordentlich in der Brust. Noch 2x, dann habe ich es geschafft💪🏻👍🏻. Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir morgen alles wie geplant läuft. Ich finde es schon befremdlich, dass man dich mit so unklaren Äußerungen verwirrt zurücklässt. Du musst doch so weit fahren. Und da kann es sein, dass sie dir morgen sagen ‚wir boosten nicht‘ ? Das wäre der Hammer🥴😌😫

  • Der Clip wurde soweit ich weiß, während der OP entfernt.


    ich bin total fertig, denn jetzt haben sie die Stelle angekreuzt, die ich gemeint habe, dass sie es sei. Wenn ich mich aber irre ( weil sich alles so fremd anfühlt), dann würde in gesundes Gewebe bestrahlt.

    Habe vorhin noch das Vorzimmer des Operateurs erreicht und sie ruft mich Morgen an, ob durch die OP ( auch Straffung" etwas an der Lage verändert sein kann.


    Wenn sie Morgen nicht boosten, soll es das Abscglussgespräch geben.

    Aber ich weiß nicht, ob ihr das verstehen könnt..................ich habe schon nur 7 von 12 Paclis gehabt, wenn ich das jetzt nicht hinkriege wie geplant, dann gehe ich aus den gesamten Therapien völlig ohne Zuversicht raus.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Liebe Aenneken

    ich hatte BTH, 32 Bestrahlg. x4 Boost.

    Es überrascht mich, dass man dich fragt, wo der Tumor saß - anstatt die anderen Ärzte.

    Das hätte ich nicht so mitmachen können...ist doch nicht deine Aufgabe.

    Sorry, aber ich drücke dir die Daumen, dass es keinen Stress für dich gibt.

    LG

  • Danke, die Daumen brauche ich wohl. Denn ich habe mich ja jetzt schon mit dem Professor ( Vorzimmer) in Verbindung gesetzt und hoffe er kann mich da besser informieren.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Liebe Aenneken , doch, das verstehe ich total. Ich finde es nicht okay, quasi dir die Verantwortung zu übertragen. Ich wäre auch nicht einverstanden, dass sie direkt aufhören, wenn morgen die Bootsbestrahlung noch nicht möglich sein sollte. Vielleicht reden da erstmal der Operateur und die Strahlenklinik Mal miteinander?

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Das dachte ich auch, aber der Operateur verabschiedete sich von mir mit den Worten: " und für alles weitere ist nun die Strahlenambulanz zuständig".


    Sie wollen mich aber Morgen anrufen. Bis 10 Uhr warte ich, dann rufe ich an.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Vergessen: Ich bin total unruhig.........................haut mich richtig aus der Bahn. Damit habe ich nicht gerechnet.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Oh Weh 😟, das kann ich so gut nachvollziehen. Schließlich hat man uns ja erklärt, wie wichtig die einzelnen Therapieschritte für die Gesamtbehandlung sind. Fiducia hat recht, man kann dir doch nicht die Verantwortung übertragen. Sicher klärt sich morgen alles auf und es hat wieder einmal jemand nicht richtig aufgepasst. Du hast ja schon den Chirurgen ins Boot geholt. Das war sehr gut, lass nicht locker. Ich drücke dir für morgen ganz fest die Daumen ✊🏻✊🏻✊🏻✊🏻✊🏻🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

  • Nach vielen Telefonaten nun weiß ich, dass ich weiter bestrahlt werde. Ganz sicher fühle ich mich dabei aber nicht.


    Der Gynäkologe, der die Brust operierte räumte ein, dass sich durch die Brustreduktion auch etwas verschoben haben könne.

    Der Strahlenarzt hat nun gesagt, das er bei der großen Tumorgröße und weil es ein T2 war, auf keinen Fall empfehlen würde auf den Boost zu verzichten. Und ja, normalerweise liegt da der Clip. Ich hatte ja auch einen, fragte aber ( dumm wie ich war) vor der OP, ob sie denn auch an den Clip und den Port denken würden.


    Und da haben sie den Clip entfernt:huh:, also im Grunde meine dämliche Frage. :rolleyes:


    Jetzt wird heute noch einmal vermessen und laut Bild und meiner Einzeichnung liegt es quasi dazwischen, aber tiefer. Es wird heute erneut ausgemessen und dann geboostet.


    Drückt bitte die Daumen, dass es die richtige Stelle ist. Aber verzichten möchte ich in meiner Angst natürlich auch nicht.


    Ich hatte mir so gewünscht das gut und richtig zu Ende zu bringen....................ich will einfach nicht, diese tickende Zeitbombe täglich im Hinterkopf haben.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • liebe Aenneken


    oh je, dass tut mir sehr leid zu hören. Was ein Mist aber auch, da freut man sich auf das Ende und dann sowas Blödes. Und dann auch noch dich befragen als wärst du der Arzt/Operateur...kopfschüttel.


    Ich drücke dir ganz fest die Dauen, dass alles klappt wie angedacht und dann danach Ruhe ist und dein Hinterkopf befreit wird von dem tickenden Gefühl. Alles liebe dir.:thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    LG Sunny

    Mach heute so wunderbar, dass gestern neidisch wird.<3

  • Sie haben bestrahlt, irgendwie zwischen dem was ich gezeigt habe und dem was die erste Mammo hergab.


    Hmmm, bin etwas beruhigter aber trotzdem hat das für mich so etwas wie von einem Lotteriegedanken.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Aenneken

    Das ist nicht deine Schuld. Die Chirurgen müssen wissen, dass der Clip dein bleiben muss!

    Das Feld ist ja so groß wie das Tumorbett, das kann man fühlen und auch sehen. Also so ganz filigran ist das nicht.

    Lassen-Können ergänzt das Wollen-Können wie die Stille die Musik, das Schweigen das Reden, die Nacht den Tag.

    _______


    Kann nicht ich daraus werden – echter, tiefer, neu?

  • Hallo Aenneken,

    ich hatte gestern in der Strahlenklinik nachgefragt, ob der Titanclip für die Bestrahlungseinstellung relevant sei. Das wurde verneint. 😳 Auf meine Frage, warum mir dann bei der BET ein Clip gelegt wurde, sagte die junge Frau, dass sie es nicht wisse, auf jeden Fall nicht als Hinweis für die Strahlentherapie.😯 ich habe keine Ahnung, ob das richtig ist, wenn ja, wäre es für dich kein Nachteil, wenn sie das Teil rausgenommen haben. Ich drücke dir für die letzten Bestrahlungen die Daumen, dass du gut durchkommst. Ich hatte heute meine letzte Bestrahlung. Es ist geschafft. Eigentlich habe ich mich gefreut, konnte aber wegen Migräne und Kurzatmigkeit heute Nacht nicht schlafen. Jetzt bin ich vier Wochen alleine gefahren und heute Morgen war ich so fertig, dass mein Mann mich bringen musste. Egal, es ist vorbei. Es ist geschafft. Ich glaube es braucht noch eine Zeit, bis ich es tatsächlich kapiere, dass ich die neun Monate der Therapien nun abschließen kann.

  • Hallo Aenneken.

    Ich lese hier immer wieder vom Titanclip.

    Bei mir wurde 2011 brusterhaltend operiert. Ich hatte solch einen Clip nicht.

    Die genaue Bestrahlungszone wurde durch ein CT ermittelt und dementsprechend auf der Haut eingezeichnet.

    Das würde die Aussage der Strahlenklinik von Estelle bestätigen, auch wenn seit meiner Behandlung schon ein paar Jährchen zurückliegen.

    Liebe Grüße Naticatt

  • Die Clips für die Bestrahlung unterscheiden sich von denen für die Brust-OP.

    Der vor der Chemo eingesetzte Clip markiert den Tumor, damit lässt sich gut die Wirkung der Chemo beobachten, und auch bei gutem Ansprechen die ehemalige Tumorregion bei der OP finden.

    Bei brusterhaltender OP werden i.a. neue Marker eingesetzt, die das ehemalige Tumorbett markieren und sowohl bei der Bestrahlungsplanung helfen (-> Boostregion), als auch bei der späteren Nachsorge- Beobachtung.