Wiedereingliederung

  • Hallo Hermine44 ,


    ich hab ja auch die befristete EU Rente. In dieser Zeit ruht der Arbeitsvertrag, danach greift er wieder mit der Stundenzahl wie es dort vereinbart ist. Da du ja nicht krank geschrieben bist, würde ich vermuten, dass du auch keine Wiedereingliederung bekommst.

  • Hallo Hanka ,


    da du eh wieder zum Hausarzt, bzw. Gyn zwecks weiterer Krankschreibung gehen musst, kannst du auch dann schon das Thema Wiedereingliederung ansprechen. Und bis zum 31.08. ist noch genügend Zeit, den Plan zu erstellen, dem AG vorzulegen und bei der KK einzureichen.

    Hört sich viel mehr an als es ist.

    Aber jetzt genieße noch die restliche Zeit deiner AHB.🤗

  • Hallo Erna66 und @IT IS Back 2007 ,


    so kann das nicht laufen. Ich bin ja nicht mehr krank geschrieben, sondern kurzzeit verrentet. Also muss die Wiedereingliederung auch über die Rente laufen, denke ich. Ich weiss nur nicht, wie genau......und da dachte ich,jemand hat das hier schon mal gehabt. Eine Wiedereingliederung über die KK oder nach der Kur über KK oder RV ist klar. Aber eben nach einer Verrentung......?

  • Ich überlege nach meiner AHB noch eine Korrektur OP zu machen. Dadurch würde ich die 4 Wochen Frist für eine Wiedereingliederung nach Ende AHB nicht einhalten können.

    Weiß jemand wie das dann mit der Wiedereingliederung läuft wenn das eben nicht in der AHB über die Rentenversicherung angeleihert wird ?
    Wer macht dann die Pläne und ist für mich zuständig ? Wie ist das mit dem Krankengeld, bzw. Übergangsgeld ?

  • Hallo Chaoslady

    meine Wiedereingliederung startete bei meiner ED2017 auch erst 6 Wochen nach der AHB. Koordiniert hat das dann meine Gyn, abgestimmt werden musste dies mit dem Arbeitgeber und der KK.

    Alles völlig problemlos und flexibel.

    Vorteil: du erhältst dann weiter Krankengeld.


    Alles Gute

    Ihne

  • Hallo Chaoslady

    Ich kann mich da Ihne nur anschließen. Meine AHB war von 24.06. - 21.07.

    Morgen beginne ich nun mit meiner Wiedereingliederung. Den Plan hat auch mein Gyn gemacht. Mein AG und die KK haben dem ganzen zugestimmt. Völlig problemlos.

    Der soz.Dienst in der AHB hat mir sogar dazu geraten die Wiedereingliederung frühstens 3 Wochen nach der AHB zu beginnen. Bei mir sind es jetzt zwar 5 Wochen geworden, aber der Vorteil ist das es nun mit Krankengeld läuft.

    LG Hanka

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hallo Chaoslady , ich habe 2016 erst nach acht Wochen mit der Wiedereingliederung begonnen, da ich einfach noch nicht fit genug war. Der Arzt in der AHB meinte, dass ich mir alle Zeit der Welt nehmen soll.

    War auch gut so, und eben auch der Vorteil, dass ich KK-Geld bekam.

  • Ab wann bekommt man dann Krankengeld ? Direkt nach der AHB oder wenn die 4 Wochen verstrichen sind ?

    Sobald die 6 Wochen Lohnfortzahlung um sind. Wenn du dann in der AHB bist, gibt es erstmal Überbrückungsgeld von der Rentenversicherung. Aber nur solange die AHB andauert. Auf die Wiedereingliederung habe ich verzichtet, konnte ich mir finanziell nicht leisten.

  • Liebe Chaoslady

    Ich habe gestern meine Wiedereingliederung begonnen. Die Länge wird in etwa 6-8 Wochen sein.

    Ich beginne mit täglich 3,5 Stunden in Phase 1. Bis jetzt ist geplant diese Stundenzahl so bis zum 30.09. beizubehalten. Danach ist eine Erhöhung auf täglich 5,5 Stunden geplant. Zum Schluß nochmals eine Erhöhung auf 7,8 Stunden täglich. Das ist meine alte Arbeitszeit.

    Nach der Wiedereingliederung darf ich meine alten Urlaubstage nach und nach abbauen durch eine verkürzte Arbeitswoche.

    Wenn dein Leben kein Ponyhof ist, mach nen Zirkus draus!;)


    Eines Tages werde ich sagen: Es war nicht einfach, aber ich habe es GESCHAFFT!:thumbup:

  • Hy ich habe eine Frage :nach nur 1,5 Wochen Wiedereingliederung hab ich mir eine atypischen Lungenentzündung eingefangen-meine Wiedereingliederung läuft 4 Wochen (dann würde auch mein Krankengeld auslaufen). Ich bin Erzieherin in einer Kinderkrippe-wie geht es jetzt weiter ?bin ziemlich verzweifelt

  • Hallo Ari

    Das ist wirklich eine blöde Situation. Meine Wiedereingliederung war für sechs Wochen geplant und es lief wirklich gut. Nach vier Wochen habe ich mir bei einem Fahrradsturz den Arm gebrochen. Da ich länger als ein paar Tage nicht arbeiten konnte, galt die Wiedereingliederung als gescheitert. Ich habe bis zum Ende der Krankschreibung wegen des Arms weiterhin Krankengeld bekommen. Allerdings hatte ich nicht das Problem, dass es bald auslief.
    Weißt Du schon, wie lange Du wegen der Lungenentzündung nicht arbeiten können wirst?

    Liebe Grüße

  • Liebe Ari

    Oh das ist heftig. Ich hoffe, dass du schnell wieder gesund wirst. Ich befürchte dass die Einglieder abgebrochen wird. Wenn das krankengeld ausläuft wirst du ausgesteuert und bekommst dann Geld vom Arbeitsamt. Wie das genau läuft weiß ich nicht. Auf alle Fälle bekommst du weiter, was du wahrscheinlich recht bald beantragen solltest.

    Lg

    Caro

  • Hallo Ari ,


    eine WE gilt als gescheitert, wenn die Unterbrechung länger als 7 Tage andauert.


    Entweder du trittst im Oktober deinen Urlaub an ( dann bist du für deinen Arbeitgeber arbeitsfähig) und erholst dich währenddessen von deiner Lungenentzündung, ohne AU Bescheinigungen, kannst dann aber über die KK nicht wiedereingegliedert werden, weil du keinen Geldleistungsanspruch aufgrund der Aussteuerung, gegenūber deiner KK mehr hast.


    ....oder du meldest dich mit dem Aussteuerungsschreiben deiner KK zeitnah beim Arbeitsamt und beantragst Arbeitslosengeld I im Rahmen der Nahtlosregelung ( Paragraph 145 SGB III).


    Grüße :)