Wiedereingliederung

  • Ich habe eine Frage..

    Und zwar bin ich noch immer in der Wiedereingliederung. Laut meinem Arzt muss ich der Krankenkasse nur meinen aktuellen Wiedereingliederungsplan senden, der von ihm, meinem Arbeitgeber und mir unterschrieben ist. Jetzt wunderte ich mich warum ich wieder keine Zahlung von der Krankenkasse bekomme. Daraufhin rief ich dort an und die Dame am Telefon meinte ich müsse dazu eine Krankmeldung abgeben.. hä? Wenn ich doch einen Wiedereingliederungsplan habe? Erklärt sich doch von selbst oder etwa nicht? Mein Arzt hat mir keine Krankmeldung ausgestellt. Sie meinte, sie wären kulant und sie machen es jetzt mal ausnahmsweise ohne die Krankmeldung und es würde eigentlich erst nach der Wiedereingliederung eine Auszahlung geben. Werd ich wieder hingehalten, ver****** oder ist das korrekt? Was ist mit Leuten, die 3 Monate in der Wiedereingliederung sind? Sollen die von Luft und Liebe leben?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Hallo BodenseeKirsche


    ich habe den gleichen Fehler gemacht, dachte auch der Wiedereingliederungsschein wäre die Krankmeldung. ist es aber nicht. Auch mein KK Mensch war mir wohlgesonnen und machte eine Ausnahme für die so entstandene Fehlzeit. Saublöd, wenn der nicht mitspielt. Das heißt, unbedingt während Wiedereingliederung auch weiterhin Krankmeldungen abgeben.

  • Ich melde mich mal hier wieder.


    Ich hatte eine tolle Reha.

    Und anschließend gleich den Termin um den vor der Reha ausgearbeiteten Wiedereingliedergungsplan zu unterschreiben.


    Da ich die Antikörper noch bekomme lass ich mir noch etwas Zeit und beginne erst Anfang nächsten Jahres die Wiedereingliederung. Zunächst drei Monate Halbzeit, dann drei Monate 75% und ich darf wieder zurück in meinen alten Arbeitsbereich:thumbup:^^.


    Ich freue mich jetzt einerseits auf die mir noch bleibende Schonfrist, andererseits auf die "neue" alte Herrausforderung. Außerdem bin ich gespannt auf das Leben und evt vielleicht doch (berufliche) Veränderung.


    Evt. spiele ich auch mit dem Gedanken die Weiterbildung zur Brustkrebsschwester zu machen. Jedoch nur unter bestimmten Vorrausetzungen.:!: