Sonnenbaden?

  • Mia1981   Ringelblume   Silly 75 , ich bin ja auch so der Strandmensch. 14 Tage nix machen, vielleicht mal einen Ausflug, aber ansonsten in der Sonne bruzeln. Aber das sollten wir nicht mehr tun, oder? Wie seht ihr das? Eher jetzt mit Sonnenschutzfaktor 50 eincremen und nur im Schatten aufhalten, möglichst noch mit großem Sonnenhut=OHilfe.....

    L.g.von Amy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Hallo Amy48 .

    Jaaaa...

    Lichtschutz 50!

    Und Kleidung. Und Schatten.

    Ich wage es trotzdem. Finde, dass habe ich, ihr und alle Beteiligten (Familie) aber total verdient. Wenn wir Ende August wieder zurück sind, ist dieser ganze Albtraum 1 Jahr alt. Und das wird für mich der Abschluss sein. Fertig!

    Da bin ich jetzt bockig.


    Ich habe echt keine Lust, mein gesamtes Leben nur noch nach dem Krebs zu richten. Dann dürfte ich auch nicht (gelegentlich) Alkohol trinken oder mir bei jemandem ne Kippe schnorren.

    Ich will endlich wieder Normalität in meinem Leben und da gehört auch dieser Urlaub dazu!

    Möchtest du denn im tiefen Tal der Finsternis Urlaub machen?

    Ich hoffe, ich habe dich nicht verärgert oder beleidigt. Prinzipiell hast du ja Recht :(.

    LG S

  • Liebe Silly 75 , alles gut. Nein, hast mich nicht verärgert. Du hast ja auch Recht. Und ich werde auch wieder im Süden Urlaub machen, das haben wir uns alle verdient. Trotzdem sollte man bedenken, dass wir auch Bestrahlung hatten, die meisten jedenfalls und irgendwie kommt da bei mir das schlechte Gewissen, ob ich das meinen Körper zumuten kann:|. So wie Du schreibst, mal ne Kippe schnorren...:Dich rauche schon über ein Jahr nicht mehr, manchmal ist mir aber auch so...da ist es dann wie wenn Engelchen und Teufelchen auf meiner Schulter sitzen...bin halt so. Verstehst du mich:)

    L.g.von Amy

  • Was die Sonne angeht, habe ich 2 Gründe für Schatten in Erinnerung : die Seite mit den fehlenden Lymphknoten nicht aufbraten, damit kein Lymphödem entsteht. Und ordentlich Sonnenschutz, vor allem auf die bestrahlte Haut, gegen die 'Hautalterung'. Sprich Hautkrebs.


    Beim Lymphödem habe ich in Erinnerung, vorsichtig ausprobieren, nicht vor 6 Monaten nach der Bestrahlung mit Experimenten anfangen.


    Möglichst im Schatten mit Sonnenhut, das ist schon OK, aber wenn das Meer lockt, dann will ich da auch rein. Also dann schmieren und reinhüpfen.


    Ich habe mir überlegt, eventuell mit Selbstbräuner dafür zu sorgen dass zu schattig gehaltene Hautbereiche auch bräunen. Ich möchte mich schon schützen aber nicht auf alles verzichten.


    Ich glaub schon, dass man einen Mittelweg hinkriegen kann. Ich geh mit meinen PolyFüßen keinen Gletscher mehr. Aber in die Berge möchte ich schon noch und die Physiotherapeutin meinte auch, es wäre zu früh für ein 'geht nie wieder '.


    Und irgendwann werde ich auch an einem südlichen Strand liegen und die Sonne auf der Haut genießen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt

  • Ich hatte von 2016 bis 2018 27 Zyklen Xeloda und mir hat niemand was von Sonne meiden erzählt. Also war ich mehrfach in Griechenland und an der Ostsee und da auch richtig in der Sonne. Nichts ist passiert. 2018 hatte ich außerdem 6 Zyklen Caelyx, da würde ich vor der Sonne gewarnt und habe es aufgrund der vorherigen Erfahrung weitestgehend ignoriert. Alles war gut. Da reagiert sicher jeder anders. Also bestimmt ausprobieren. Liebe Grüße Kati

  • Hallo Sonnenanbeterinnen!


    Meine Bestrahlung folgt ja noch. Bin gespannt, was man mir dann bzgl Sonnenbad erzählt. Das Vorgespräch kommt nächste Woche Mittwoch und kurz darauf wird die Grillerei wohl gestartet.


    Ich sehe das absolut ein, dass man insbesondere den bestahlten Bereich schonen muss.

    Gute, "hochprozentige" Sonnencreme habe ich schon da- schon alleine, um meine noch immer lichte "Frisur" bzw. die Kopfhaut zu schützen. Und den Rest muss dann luftige Kleidung erledigen. Ist bei 30 Grad 8)im Schatten sicher keine Freude und kein Spaziergang, aber das war das letzte 1/2 bis 3/4 Jahr:rolleyes: auch nicht.


    Ich freue mich so auf unseren Urlaub:). Den letzten musste ich kurzfristig absagen;(, weil da meine 1. Chemo spontan stattfinden sollte. Eine Reise zu unserem 10. Hochzeitstag, die wir mit unseren beiden Kindern zum Ort unserer Heirat (Pilsumer Leuchtturm) machen wollte.


    Bin sonnentechnisch mal auf die nächsten Tage gespannt, wird mitlerweile ganz schön warm unter Mütze und Perücke (:(). Gegen die Kälte im Winter konnte man ja notfalls noch ein Mützchen mehr aufsetzen, aber die Wärme:hot:, puuuh....


    LG S.

  • Liebe Sonnenglanz   Silly 75

    was nehmt ihr für Sonnencreme? Ich habe leichte Sonnenallergie und " Mallorca Akne " meine Hautärztin hat mir, vor Jahren schon,

    Lad. .val aus der Apotheke empfohlen. Aber jetzt, muss ich erstmal abscannen ob da hormonelle Stoffe drin sind. Man glaubt ja gar nicht wo überall hormonelle Stoffe drin sind..

    L.g.von Amy

  • Liebe Amy48 .


    Bzgl deiner Mallorcaakne solltest du, aber das wirst du wissen, auf emulgatorfreie Zubereitungen achten. Also Gele. Die trocknen manchmal aber auch etwas aus.

    Ich habe, bisher, keine Unverträglichkeiten und konnte bisher nehmen, was ich wollte.

    Ich empfehle in der Apotheke bei empfindlichen Häuten immer gerne die französische Firma mit dem blauen Quadrat. Da gibt es auch eine GelCreme mit Faktor 50.

    Ich schätze, dass es schwierig wird, alle Anforderungen gerecht zu werden. Die "Natur"- und "Öko"Firmen haben kaum Gedöns drumherum drin, aber sind meist Cremes. Und das heißt wiederum Emulgatoren. Die anderen "normalen" Firmen haben meist nicht die mineralischen UV-Abwehrer, sondern chemische- dafür hat man Gele zur Verfügung. Schwierig.

    Vielleicht fragst du nochmal, auf welche Inhaltsstoffe speziell du achten sollst.


    Aber machen wir uns nichts vor. Hormonähnliche Stoffe umgeben uns permanent. Sind immer und überall. Besonders Bisphenol A ist in vielen Kunststoffen noch immer enthalten. Dem wird ja eine östrogenähnliche Wirkung zugesprochen.


    LG S.

  • Ich nehme eigentlich die für Kleinkinder mit Zink drin. Wahrscheinlich Ist die auch ziemlich 'giftig'? Aber damit krieg ich keine Pusteln, liebe Amy48 Das einzige, was mich stört, ist, dass die halt ziemlich weiß macht, eine Kette habe ich mir damit letztes Jahr 'verdorben') Lavasteinchen sind weißlich geworden.


    Manchmal nehme ich so eine preiswerte, da kommt mein Mann gut mit zurecht, aber wenn ich die öfter drauf schmiere, kriege ich auch Pusteln. Nur, wenn ich nur die irgendwo mit habe, sage ich immer, die ist besser als ein Sonnenbrand.


    OK, ein neues Thema.... 😁

  • Ich bin entweder unwissend oder schlecht bis garnicht informiert worden,wie das mit dem Sonnenbaden zu beachten ist.

    Steh ja am Anfang meiner bestrahlungen,rechte Brust. Chemo hatte ich keine.

    Nun wird das Wetter ja wirlich schön mit Sonnenschein usw. Darf ich jetzt während meinen 28 bestrahlungen nur kurz mich im freien aufhalten ? Lange spaziergänge oder Fahrrad fahren meiden ?

    Und ende Mai bin ich dann fertig mit meinen bestrahlungen,dann beginnt die schöne Sommerzeit.

    Sommerferien ist schon Chiemsee gebucht. Es ist dann Familienzeit,auf dem WASSER, um das Wasser und im Wasser.verbunden mit Sonne:/

  • jaki , Du darfst die Frühlings und Sommerzeit in vollen Zügen geniessen:*

    Tabu sind für mindestens 6 Monate nach der Bestrahlung direkte Sonnenbäder des bestrahlten Bereichs. Auch nicht Bikini und Badeanzug.

    Also obenrum solltest Du ein T-Shirt tragen, aber raus kannst Du ganz normal:hug:

  • Liebe jaki , mir hat die Ärztin Stoff empfohlen, also am besten ein dichtes, hoch schließendes T-Shirt, das keine Sonne durchlässt. Bei mir ging die Bestrahlung bis zum Schlüsselbein. Wenn Ausschnitt, dann mindestens Sonnenschirm 50. Ich soll immer darauf achten, dass die bestrahlte Haut möglichst wenig Sonne abbekommt. Die Kinder meiner Schwester sind mit einem derben Sonnenbrand auch nur noch mit entsprechendem Klamotten schwimmen gewesen.


    Von nicht raus gehen war nie die Rede. Langes Sonnenbaden im Bikini findet die Ärztin bestimmt auch nicht so toll, aber von drauf verzichten war nie die Rede. Nur schützen, schützen, schützen. Auch und gerade wenn man mal nur kurz raus will und dann länger in der Sonne ist.


    Geniesse deinen Urlaub, achte einfach nur auf die Haut.


    LG Sonnenglanz

  • Bei mir hat die Haut im letzten Sommer nach der Bestrahlung immer heftig protestiert, wenn ich ungeschützt in der Sonne war. Dann sah ich aus wie ein Streuselkuchen. Also am besten immer ein dünnes T-Shirt drüber. Aber Rausgehen ist kein Problem, im Gegenteil.

  • Meine letzte Chemo ist ca 7 Wochen her. Bestrahlung kommt erst so in 3 Wochen. Mein Arzt hat mir aber jetzt eine WhatsApp in den Urlaub geschrieben, dass ich unbedingt die Sonne meiden muss. Ich wollte jetzt nicht per WhatsApp zurückfragen. Wisst Ihr warum man unbedingt die Sonne meiden muss. Ich frage mal genau nach, wenn ich ihn nach dem Urlaub sehe.

  • Also ich habe heute bei meinem Arzt gefragt. Nach und während der Chemo und speziell auch während der Bestrahlung ist die Haut extrem empfindlich. Es besteht wohl auch die Gefahr ein Melanom zu bekommen (sogar zwischen den Zehen ist das möglich). Daher soll ich in diesem Sommer möglichst nur im Schatten bleiben, die Haut möglichst immer bedecken oder zumindest mit sehr hohen Lichtschutzfaktor eincremen.