Udi1979 - Ich habe gestern die Diagnose bekommen

  • Ich habe gestern Brustkrebsdiagnose bekomme. Es wäre ein apokrines Mamma Ca. G3 mit bis jetzt 2 befallenen Achsellymphknoten. Nächste Woche werde ich nochmal operiert und es wird geschaut, ob noch irgendwo im Körper was vorhanden ist. Ich bin nervlich total am Ende. Ich habe so dermaßen Angst, das ich Fern Metastasen habe. Mir wurde gesagt der Tumor wäre nur 1mm groß. Wie kann das sein??? Ich bin 42 Jahre alt und habe 2 Kinder. Ich habe Angst sie nicht mehr aufwachsen zu sehen

  • Udi1979


    Sei lieb willkommen hier und ich kann deine Ängste so gut verstehen.

    Bitte denke aber daran das BK heute recht gut behandelbar ist.


    Ich schreibe später noch einmal, bekomme gerade Besuch.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Liebe Udi1979,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Komme in Ruhe hier an und fühle Dich verstanden. Das Gedankenkarussell, in dem Du jetzt sitzt, kennen wir alle hier, leider. Mich haben auch die Gedanken um meine Tochter sehr belastet. Ich wünsche Dir einen guten Austausch und schicke Dir zur Unterstützung ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des

    Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • Alice

    Hat den Titel des Themas von „Ich habe gestern die Diagnose bekommen“ zu „Udi1979 - Ich habe gestern die Diagnose bekommen“ geändert.
  • Hallo Udi1979 , willkommen im Forum.

    Deine Angst kennen wir hier alle. Wichtig sind die weiteren Untersuchungen.

    Ich schicke dir ein Päckchen mit guten Nerven, Kraft, Mut, Kampfgeist und Zuversicht.Dein Schock sitzt noch frisch, da denkt man 100 Sachen auf ein Mal...

    Fühl dich lieb gedrückt.

  • Liebe Udi1979

    ein ganz liebes Willkommen in einem zauberhaften Forum voller Empathie und toller Tipps!

    Ach du Arme! Ich kann mir so gut vorstellen, wie schrecklich deine Angst ist! Es ist ein Horror diese Diagnose zu bekommen und nicht genau zu wissen, was auf einen zukommt...!

    Es ist ein Wechsel zwischen Schock und Panik und man hat so viele Gedanken im Kopf, dass die Seele gar nicht mehr nachkommt, gell?

    Die Warterei ist furchtbar...ich wünsch dir ganz viel Kraft.

    Du wirst nächste Woche nochmal operiert? Bist du denn bereits operiert worden?

    Fühl dich umarmt!

  • Liebe Udi,

    1 mm ist ja wirklich winzig, selbst wenn zwei LK befallen sind.

    Du wirst hier im Forum viele positive Kommentare lesen, die Dir helfen werden, Deine Panik zu überwinden.

    Wir haben alle diesen Schockmoment erlebt, so eine Diagnose ist immer erschreckend und ist angstbesetzt.

    Aber Brustkrebs ist mittlerweile so gut zu behandeln, es gibt maßgeschneiderte Therapien, und die Zeit und die Forschung arbeiten für uns.

    Ich hoffe, Du hast eine einfühlsame Ärztin, die für Dich da ist und sich Zeit nimmt für all Deine Fragen. Es kommen jetzt einige Untersuchungen auf Dich zu, und wenn der Therapieplan feststeht, wird es Dir besser gehen.

    Bei meiner Erstdiagnose 2003 waren meine Söhne 7 und 11 Jahre alt und ich hatte solche Angst. Und dann war alles gar nicht so schlimm, die OP und die Bestrahlungen, ich war gesund und krebsfrei immerhin für 17 Jahre.

    Jetzt habe ich meine Chemo hinter mir, es war wirklich gut auszuhalten, und ich bin zuversichtlich, dass ich es auch diesmal schaffe.

    Und Du schaffst das auch!

    Liebe Grüße Hypatia

  • Liebe Udi1979, die Diagnose ist ja noch richtig frisch, da steht man unter Schock.

    Wir kennen das alle, aber Gott sei Dank hört dieser Schock auch wieder auf.

    Wenn du hier in den Profilen stöberst, wirst du deine Ängste und Befürchtungen 1:1 wiederfinden.

    Eine ganz schreckliche und ekelhafte Zeit, ich fühle mit dir.

    Du musst jetzt noch ein bißchen durchhalten und abwarten, was sie für Pläne für dich machen, dann wird es dir besser gehen, versprochen.

    Du schaffst das und wir hier unterstützen dich :hug:

    Liebe Grüße,

    Cookie 🍀 🍀 🍀