Paclitaxel (Taxol) und Nebenwirkungen

  • MeLene


    das verändert sich, manches wird besser, der Körper gewöhnt sich sozusagen an die Dosis, manches hatte ich nur kurz (Geschmacksstörung z.B.), denk einfach, alles kann, nichts muss, einige haben fast kaum Nebenwirkungen, es ist einfach nicht vorhersagbar....das Schwitzen gehört auch dazu, ggfs mit Frieren, nachts habe ich viel gelesen, da ich schlecht schlafen konnte, oft sind die Schlaflosen hier im Forum aktiv ^^ also wir machen das beste draus.....


    Ich habe mir Hagebuttenpulver aus dem Drogeriemarkt geholt, ein Teelöffel in Orangensaft, manche machen es ins Müsli oder Joghurt, da finde ich den Geschmack aber gruselig, versuch es einfach, was Dir schmeckt, ich nehm es immer noch, da ich durch die Antihormontherapie immer noch Gelenkprobleme habe, aber ich hab mich dran gewöhnt, schließlich will ich dem Krebs alles entgegensetzen, was ich kann :thumbup:


    liebe Grüße

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Da muss ich schaun ob ichs als Pulver zum unterrühren vertrag, das kann bei mir ziemlich schnell mal mit nem Notarzteinsatz enden .. ich durchforste mal das www ob es das auch als Kaspeln gibt.

    Ach ich nehm doch bisher alles an NW mit was es gibt, bin da nicht mehr zuversichtlich dass sich da was ändert.

    Das Herz voller Wünsche, die Augen voller Tränen und den Kopf voller Fragen.

  • Ohje, das gilt es natürlich zu beachten, dann ist das vielleicht nicht so geeignet für Dich......vielleicht schreibt noch jemand mit weiteren Tipps für Dich.:hug:

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • MeLene

    seit ich Salbeitabletten nehme, ist das Schwitzen viel viel besser geworden! Vielleicht magst du das auch versuchen. Ich musste auch mehrmals die Woche die Bettwäsche wechseln und hatte tagsüber richtige Anfälle.

    Das hat wirklich extrem abgenommen.

    Ich kann es nur empfehlen!

    Es hat rund 10 Tage gedauert bis die Wirkung eingesetzt hat. Ich nehme sie täglich.

  • Liebe Sanne972

    das hat so gut wie aufgehört. Meine Nase ist nicht mehr blutig verkrustet. Meine letzte Chemo war am 26.02 - also es ist recht flott gegangen.

    Das wird bei dir sicher auch so sein!

  • Hallo MeLene, hatte das auch unter den Pacli, bin viel spazieren dagegen. Die ersten 15 Minuten waren etwas anstrengend wegen der Schmerzen aber danach waren sie weg und ich brauchte keine Schmerzmittel. Versuche bitte sobald es geht dich zu bewegen. Hoffe es wird bald besser bei dir. LG Sonnenschein 23

  • Gestern kamen die Schmerzen erst abends, heute merk ich nur bissl Knie.. geh nachher aber noch in die warme Wanne :D

    Das Herz voller Wünsche, die Augen voller Tränen und den Kopf voller Fragen.

  • die BrustSchwester hat mir heut wegen den brennenden Fußsohlen den Tipp gegeben (weil Igelball gar nicht geht) : ein paar Tropfen CBD Öl in eine gute Fußpflegecreme unterzumischen, soll wohl grad der heißeste Tipp überhaupt sein .

    Das Herz voller Wünsche, die Augen voller Tränen und den Kopf voller Fragen.

  • Liebe MeLene,

    wie schon die anderen schreiben, sind das leider die NW der Pacli. Mir hat Ananas essen geholfen, was mich damals zunächst wunderte. Eine befreundete Apothekerin sagte mir dann, kein Quatsch. Ananas enthält Wobenzyme, die haben mir wohl geholfen. Gibt es auch als Medikament, die habe ich aber vom Magen her nicht vertragen. Esse auch heute noch viel Ananas, weil's mir damit echt gut geht. Einen Versuch kannst du ja evt starten, wenn du Ananas nicht absolut ablehnst.


    Liebe Grüße

    Fighter

  • Bei mir hat man die Chemotherapie mit Pacli auf 80 % reduziert in dieser Woche aufgrund von schweren Nebenwirkungen, insbesondere haben sich die Blutwerte extrem verschlechtert. Hat jemand Erfahrung damit, ob die Wirkung der Chemo trotzdem gegeben ist auch bei reduzierter Menge. Es ging mir danach nicht so schlecht wie in der Vorwoche.

  • Nanny - das wurde bei mir auch gemacht und ja du hast noch Wirkung von der Chemo. Insgesamt ( alle Zyklen gerechnet) sollte man mind. 85% bekommen das reicht, so sagten mir das einige Ärzte.


    Die NW sollten nicht so schwer sein, dass sie deinem Körper schaden, und daher wurde das doch so entschieden.


    Mir ging es auch nach reduzierter Menge schlecht.. das ist eben so.. Wird ja wieder nach ein paar Tagen..


    Alles Gute für Dich..

  • Bei mir wurde auch ab der 7. Pacli reduziert - auf 75 % und der Tumor ist weiter geschrumpft. Mir ging es mit der Reduzierung sehr viel besser.

    Es gibt nichts, was nur gut oder nur schlecht ist. :)

  • Nanny

    auch bei mir wurde die Dosis reduziert und die Chemo hat dennoch sehr gut angeschlagen. Meine Blutwerte waren trotz Spritze katastrophal und daher wurde entschieden, die Dosis zu verringern. Das war schon ab der 2.Chemo der Fall und dennoch ist mein Tumor brav geschrumpft.

  • Danke an @stefunny  Standup  Taima


    Da bin ich ja erst mal beruhigt, dass das bei euch trotzdem geholfen hat. Mir ging es auch nach der zweiten Chemo schon sehr schlecht und die Blutwerte waren im Keller.

    Liebe Grüße an alle und alles Gute

    Nanny

  • Hi zusammen,


    hat einer von euch Erfahrungen mit Nasenbluten unter Paclitaxel gehabt? Ich habe häufig von "verkrustetem" Blut in der Nase gehört, bei mir ist es aber eher ein Nasenbluten. Dazu muss man sagen, dass ich ohnehin häufig Schnupfen habe wegen einer Hausstaubmilbenallergie.

    Ich hatte im Februar so einen Absturz meiner Thrombos wegen dem Carboplatin, das ich nun immer hellhörig werde wenn ich Nasenbluten habe (bekomme aktuell Carbo wöchentlich und dosisreduziert). Es ist nicht so wahnsinnig viel, aber wahrnehmbar.


    LG

  • Hallo marie_in_berlin,


    Ja das ist eine bekannte Nebenwirkung. Die einen haben es wenig, die anderen richtig doll.

    Unter Pacli hatte ich jedesmal beim Schnauben Blut im Taschentuch.

    Meine Chemobekannte hatte dauernd dolles Nasenbluten.


    Ich drücke dir die Daumen für eine gute Therapie.


    Lg

  • Hi Mareeni,

    danke dir für deine schnelle Rückmeldung. Das beruhigt mich :) Auch wenn es natürlich nervig ist, ist es mir lieber als wenn ich aufgrund von geringer Anzahl an Thrombos Nasenbluten habe. Dann könnte ich nämlich die Chemo nicht machen.

    LG

  • Mareeni,

    mir lief unter Pacli auch jeden Morgen das Blut nur so aus dem Riecher - nix dahinter als die Medikation, ist halt eine häufige Nebenwirkung.

    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

    Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht auf.

    Aufs Beste hoffen, aufs Schlimmste gefasst sein!

  • Hallo marie_in_berlin,


    ich befinde mich gerade auch in Behandlung mit Paclitaxel. Ich habe immer wieder mal Nasenbluten meist nach dem schnäuzen, auch ist die Nase oft verkrustet. Ich hab mir in der Apotheke eine Nasensalbe gekauft, die ganz gut hilft.
    Lg

    Birgit