Mel2606 - Lymphknoten

  • Hallo,

    ED war 2018 Tn ohne Lymphknotenbefall, nun 1 vergrößerter Lymphknoten in der Achsel beim Ultraschall 1,9cm!

    Wieder Krebs?:(

  • Liebe Mel2606 ,

    ich verstehe deine Unruhe nur zu gut. Allein die Größe der LK sagt gar nichts, ich habe von Beginn meiner Krebsgeschichte an 2 in dieser Größe - sie sind gut! Vor einiger Zeit standen sie bei mir auf dem Plan bei Nachsorge, da nicht nur vergrößert, sondern auch "randbetont". Durchlief die Mühle mit MRT, Biopsie - es war nicht malig, wohl Folge der Kapselfibrose. Die LK sind übrigens immer noch so, sind nicht, wie ich erwartet hätte, nicht mehr so groß und nicht mehr so randbetont - aber es macht im BZ keinerlei Hektik mehr. Vielleicht beruhigt dich das etwas.

  • Hallo Mel2606

    Wilkommen in diesem netten Forum!

    Verständlich dass du jetzt Sorge hast. Hoffe du bekommst den Kopf bis zur Befundbesprechung frei davon. Das sind immer sehr lange Tage....Bis dahin ist es einfach nichts. Es gab auch schon den Hinweis, dass die Coronaimpfung LK anschwellen lassen kann. War die bei dir vielleicht vor kurzem? Ich wünsche dir dass es einfach eine andere Erklärung gibt.

    Ich schulde meinem Leben noch Träume und meinen Träumen Leben!

  • Hallo Mel2606,


    herzlich willkommen im Forum der FSH.

    Deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen.

    Ich wünsche Dir viel Zuversicht und dass Du schnell Entwarnung bekommst, dass etwas harmloses dahintersteckt.

  • Liebe Mel2606 , es kann leider alles sein. Lass es besser abklären. Mein Rezitiv hat sich in der Achsel (hinten Richtung Rücken) gebildet. Allerings hatte ich bei ED 2011 bereits befallene LK. Die wurden rausoperiert aber scheinbar war da noch was.

    Bei mir wure das im Ultraschall gut gesehen, dass es ein Rezitiv war. Das leuchtet wie ein Tannenbaum. Alles kann, nichts muss. Ein LK kann auch aus anderen Gründen anschwellen. Alles Gute Waldmaus

  • Liebe Mel2606 , in meinem Profil kannst du sehen, dass dieses Rezitiv leider mit Metastasen daherkam. Daher wird erstmal nicht operiert. Wäre es "nur" ein Rezitiv gewesen, hätte man operiert und evt. eine Chemo gemacht.


    Meine Prognose damals war halt auch schlecht, weil mehrere LK betroffen waren.


    Das muss es bei dir jedoch nicht sein. Lass es einfach abklären, je früher, desto besser.


    Alles Gute für dich:hug::hug::hug:

  • Hallo Mel2606 , es ist super, dass dein CT ohne Befund war. Der LK wird nun herausoperiert, und ich hoffe, danach wird alles gut. Haben die Ärzte denn gesagt, wie danach weiter verfahren wird?

    Ich enke, du wirst nun erstmal geschockt sein. Wenn du magst, nehme ich dich vorsichtig in den Arm:hug::hug::hug:

  • Liebe Mel2606 , ich weiß es nicht. Bitte gib mal Bescheid, wie es weitergeht. Es ist so schmerzhaft, da deine Diagnose ja erst 2018 war. Also noch sehr frisch und ich möchte gerne, dass du zur Ruhe kommen kannst. Ich denke morgen an dich:hug::hug::hug:

  • Hallo Zusammen, Op gut verlaufen es wurden 7Lymphknoten entnommen 4 befallen in 3 nur Mikrometas!

    Genetest wird nun gemacht und über Bestrahlung wird auch noch entschieden!

    Habe vorsichtshalber die Eierstöcke entfernen lassen soll wohl einen Vorteil mit sich bringen bzgl. erneute Erkrankung?

    Lg

  • Hallo liebe Mel2606,


    Glückwunsch, dass Du die OP gut überstanden hast. Das ist doch super.

    Wünsche Dir jetzt einen guten Heilungsverlauf.


    Was ich so in meinem BZ mitbekommen habe, wurden alle bestrahlt, die befallene Lymphknoten hatten. Aber bei Dir ist die Situation ja ein bisschen anders.


    Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute.


    Liebe Grüße


    Zimtmaus