Prim72 - Lebermetas

  • Uhoh - ich wollte doch bloß Hoffnung machen, also, wenn sich was schlecht anfühlt Onkologe fragen, ob üblich, sonst Staging, Krönchen richten, direkt nächste Chemo ausprobieren, kann durchaus klappen, egal, was vorher war. Ich fühle mich sicherer mit Plan B in der Schublade.


    Och, mensch Ihr macht mich ganz verlegen ... schreibe doch (extra) nie Termine zum Daumen drücken ... ja, liebe Maria23 bin vom Naturell her sachlich. Kümmere mich gerne um andere, liebe Allerleirauh - das lenkt prima vom eigenen Gedankenkarussell ab.


    Vielen Dank, Ihr lieben für's Mitfreuen: AufGehts  Erna66 @ Kylie  Tonalina  IBru  Maus 1965  Katrin T.  Sia78  CrapCrab  Cinderella66  Mieze66  Sonnenglanz  Net  lissie  Fresie67  Rogue  Woodsrock  Ilaria  Tioman1404  Kirsche  Quietsche  geli  Schlaflos72  Jojo2019  charlotte2020 Prim

  • Liebe Allerleirauh, ich antworte mal hier. Leitlinie ist Therapie fortsetzen bis Progress (was Neues oder +20%) oder "unerträgliche" Nebenwirkungen.

    Chemos greifen alle Zellen an, die sich öfter teilen - also auch die des Knochenmarks (Blutbildung). Haben sich die Metastasen gut verkleinert, kann eine Erhaltungstherapie - bei HR+ AHT - versucht werden. Oft wirkt die aber leider nicht lange, weshalb manche Onkologen lieber nur die Chemo reduzieren. Bei TN kann nur nichts gegeben werden (Pause). Bei BRCA Olaparib. Der Krebs lernt immer schneller die Therapie zu umgehen und es gibt auch nicht endlos viele Therapien.


    Vielen lieben Dank SaDe und 18-09-Sonnenschein. Ich versuche jeden Tag wertzuschätzen. Liebe Grüße Prim

  • Vielen Dank liebe @prim!

    Ich wünsche Dir natürlich, dass Xeloda lange wirkt und auch, dass Deine Fußbeschwerden besser werden. Ich setze meine Hoffnung erstmal auf noch einige Zeit mit Kisquali.

    Liebe Grüße Allerleirauh:hug:

  • Liebe Prim72,

    heute ist ein so schöner Tag, weil das Forum in einigen Teilen wieder etwas näher zusammengerückt ist und die etwas verlorene Wärme der letzten Wochen spürbar zurückgekehrt ist. Deshalb möchte ich keine Zeit verlieren und dir heute auch noch meine besondere Wertschätzung für deine Existenz und dein Wirken hier aussprechen. Es ist eine unglaubliche Energieleistung, was du privat und hier im Forum täglich vollbringst. Du informierst hochprofessionell, du berätst, du sorgst dich um viele hier und leistest unermüdlich kluge Hilfe bei vielen Problemstellen hier im Forum. Du zeigst Flagge, bist stark und kraftvoll in der Sprache und im Ausdruck, bist ehrlich und trotzdem immer konstruktiv. Von deiner Erfahrung, die du leider krankheitsbedingt gewinnen musstest, profitieren hier alle, sogar die, die teilweise ganz anderen Baustelle haben. Du bist für mich eine der Repräsentantinnen dieses Forums, die man sich nicht mehr wegdenken mag und kann. Gleichzeitig bist du so tapfer und gehst so aufrecht, mit Würde und erhobenem Haupt, manchmal auch einer entwaffnenden Abgeklärtheit ;-), durch deine eigene Krankheit, die du nie in den Vordergrund drängst. Das wollte ich dir heute endlich mal sagen und „carpe diem“ mal so interpretieren! D A N K E und schön, dass es dich hier gibt! LG, Mitho ☀️🍀🤗

  • Mitho möchte mich an deinen Bericht für Prim72 anschließen.

    Sie hat ein sehr großes Wissen und hilft und unterstützt uns hier in jeglicher Form.

    Auch ihre Ausdrucksweise finde ich toll.

    Natürlich ist es einem selber überlassen in wie weit man es animmt oder für sich das Wissen, die Tips und die Beiträge wo sie schreibt anerkennt.

    Finde auch das sie trotz ihrer Erkrankung einen wichtigen Beitrag hier leistest und auch mich persönlich schon einige Male sehr unterstützt hat.Immer ein offenes Ohr und eine Antwort:)

    Bleib weiterhin stark für deine Krankheit und lass uns Wissen wenn wir dich mal unterstützen und mitragen können.

    Es soll immer ein geben und nehmen sein, finde ich.

    Alles Liebe für Dich :hug:

  • Lieber Mitho, liebe Milena, liebe Naticatt - äh - vielen Dank, sorry, ich bin im realen Leben, eine(r) der stocksteif dasteht, wenn er umarmt wird. Ich bewundere sehr, wie z.B. lissie sich freuen - und das auch noch ausdrücken kann. Entschuldigt bitte meine Sachlichkeit. Reichlich Erfahrung "durfte" ich schon vor der Diagnose sammeln, wurde vom Leben quasi vorbereitet und bin - ja, verrückt - froh, dass ich gleich Metastasen hatte und mir so dieses Hoffen und Bangen und nicht erleben dürfen, dass die Therapie wirkt, erspart blieb. Ich mag Probleme anderer - lenkt mich schön von meinem eigenen Gedankenkarussell rund um Stagings ab. Bin auch froh, wenn ich irgendwie nützlich sein darf. (Im realen Leben bin ich für alle immer zu anstrengend gewesen, wegen meinem - nur für mich geltenden - Perfektionismus.) Liebe Grüße Prim

  • LIebe Prim72 Habe gerade gelesen mit der Bewunderung von dir Ist doch Qwatsch,ich wäre manchmal lieber so sachlich.Meun Verstand kommt meistens etwas später,da habe ich schon was gesagt oder getan . Gestern zum Beispiel im Krankenhaus,Wie gesagt ich kenne ja den Chefarzt,durch ihn kann ich ja auch die Untersuchungen dort machen, eigentlich geht das hier garnicht mehr stationär.Egal , jedenfalls kennen ja aber nicht so wie einen Freund und dazu ist er ja doch der Chef von mehreren Stationen und hat auch so viel zu sagen dort.Gerade liege ich so auf meiner Couch und denke nach ,wo er mir die Nachricht im Zimmer gesagt hat,da fällt mir wieder ein das ich ihn vor Freude gleich halb angesprungen bin und umarmt habe und dann noch zu gelabert.Ich glaube der wusste garnicht was ihm geschieht.Immerhin ist er ja schon der Chef ,aber sowas passiert mir immer wieder in meiner Spontanität,ohne eben groß nachzudenken.Heute ist es schon irgendwie peinlich. Ich sage einfach Dinge,wie mirSchnabel gewachsen ist ohne groß nachzudenken.Glaube mir,da wär ich auch oft eher wie du oder eben ruhiger wie mein Heiko,so überlegt und ausgeglichen,aber wir sind eben wie wir sind .Das ist gut so und du Prim bist ein sehr wertvoller Mensch .Pasta 😁😁😁 Lissy

  • Oh, wie wunderbar, liebe lissie, ich habe nur meine Liste "abgearbeitet": Weiter Xeloda!? Wann nächstes Staging? Und zur "Feier des Tages" habe ich mir ein Stückchen Hefezopf gegönnt. Ich würde gerne mehr Emotionen zeigen können. Bin aber halt, wie ich bin. :hug: Prim

  • ...und wir mögen dich genauso, wie du bist. Eine "coole Socke" wie du ist gerade wichtig und richtig, wenn hier mal die Emotionen hochkochen...und außerdem können wir hinter deiner "harten Schale" auch immer wieder den weichen Kern erkennen 😉

  • Hey Prim72 ,

    Ich erlebe dich schon emotional wie du dich um uns andere kümmerst, Anteil nimmst und Info gibst. Viele Dank, erlebe ich als sehr wertvoll und anspornend mich auch thematisch fit zu machen. Half mir jetzt ungemein bei den Arztgespräch nicht wie ein Opferlamm dazusitzen. Danke dir sehr 😘


    lissie , das ist ja eine niedliche Vorstellen wie du den Chefarzt um den Hals fällst.... Könnte ich auch sein und denke ist o.k.

    Er freut sich doch bestimmt auch sehr dich so fröhlich zu sehen, nach den vielen schlechten Nachrichten..


    Grüße 🙋

  • Liebe Prim72 merkst du jetzt mal ,wie wichtig du bist, bekommst du nur positives geschrieben.Nun nimm es an und freu dich wie ein Kukuck darüber, kannst ja vor dich hin Lächeln.ich umarme dich jetzt trotzdem ob du willst oder nicht.😁😁😁😁LG Lissy