Paclitaxel - Probleme mit Fingernägeln

  • ich belebe das Thema mal wieder...


    letzte Chemo 14.11. - während des gesamten Pacli Teils gekühlt, trotzdem ist der rechte Zehennagel hinüber.
    Er hat sich vom Nagelbett gelöst und fing an zu eitern. Mit einer antiseptischen Salbe war er bald wieder heile, aber er wird sich lösen. Nägel entfernt man heute scheinbar nicht mehr lt. unserer Chirurgie.


    Der Nagel wird so rauswachsen, aber es dauert ca. 1 Jahr.


    Bei den Fingernägeln haben nur die beiden Daumennägel Probleme bekommen. Der rechte hat oben Streifen, splittet sich und hat eine kleine Unterblutung. Das Nagelbett tat anfangs weh, ich konnte kaum was mit dem rechten Daumen machen. Das geht jetzt wieder. Schätze, in 2-4 Wochen wird das rausgewachsen sein.


    Links ist problematischer. Der linke Daumen schmerzt immer noch is mittlerweile halb weiß und ist unterblutet. Morgen lasse ich mir den vom Arzt anschauen, die Salbe hat hier leider nicht geholfen.


    Irgendwie nervt mich das langsam...


    Was machen euro Nägel?


    lg, Tiggy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Produktnamen entnommen.

  • Hallo Tiggy, liebe Leidensgenossin :hug:


    ich hatte meine letzte Pacli am 15.12.- mein linker Daumennagel ist halb weg- :thumbdown:
    im vorderen Teil verdickt und irgendwie sind Nagelplatte und Nagelbett im "weißen" Teil nicht mehr miteinander verbunden...
    überhaupt sind die Daumen noch etwas empfindlich und taub im vorderen Drittel! (teilweise Druckschmerz , wenn man auf die Nagelplatte drückt) 8|
    Die anderen Fingernägel haben wesentlich weniger ausgeprägte Schäden- splittern aber so weg! ;(
    Ein Zehennagel- links "Großer Onkel"- hat einen "Ölfleck" (kleiner oranger Fleck unterm Nagel)-
    alle anderen Zehennägel haben (bisher) nichts!
    Ich habe weder gekühlt noch sonst welche unterstützenden Maßnahmen während der Chemo gemacht!
    Mein Arzt meint, dass das alles von selbst wieder weggeht- ?(
    solle nur vorsichtig sein, dass ich mir nichts unter den Nagel hole (Infektion)- von daher mach ich sensible Arbeiten
    (z.B. Obst/Gemüse schnippeln, putzen, Fleisch/Fisch zubereiten) nur mit Einweghandschuhen!


    Aber nerven tut´s mich auch gewaltig und es sieht echt fies und scheußlich aus... :S
    Liebe Grüße Trinchen

  • Hallo Trinchen, du Mitgebeutelte :-) ,


    Rechter Daumennagel wächst artig raus, schmerzt nur noch leicht bei Druck auf die vordere Platte. Der linke ist halb unterblutet und nässt ein Mal pro Tag aus der Platte - und schmerzt bei Druck. Doof das. Ich desinfiziere, mache weiter Betaiso.. drauf, aber keine Besserung erkennbar. Mist das...


    ich glaube, das Zauberwort heißt: 'Geduld'...


    lg, Tiggy

  • Hallo liebe Tiggy,


    Geduld ist auch nicht meins... :thumbdown:
    ...aber bei mir ist nichts Neues an Nagelschäden dazugekommen...
    im Vergleich zu meinen Haaren wachsen meine Nägel aber extrem langsam... X(
    am Schlimmsten- dem rechten Daumen- ist knapp 2mm über Nagelbett eine Querrille zu erkennen...was auch immer die jetzt bedeuten mag! ?(
    Hoffe das der wieder normaler wird! :D


    "Geduld, nur Geduld" sprach Tomte Tummetott :thumbup:


    Liebe Grüße Trinchen

  • hallo mal wieder was zumthema Nägel sowohl Finger wie zehennägel sind teilweise hohl bluten und tun weh. Alle Ärzte sagen das dauert und viel kann man nicht tun ich habe Nagellack und aus der Apotheke einen Lack auf wasserbasis der das Wachstum anregt und meine fußpflegerin mußte schon einen Zehennagel entfernen was habt ihr noch für Wundermittel ach ja cremen mache ich auch extrem...

  • Hallo Tolea


    ich hab auch seit ca zwei Monaten das gleiche Problem, es hat auch grauslich gemüffelt und mein Onko hat mir ein Dauerrezept für ein Antibiotikum gegeben, 2 x am Tag 250 mg Ciprof......... um es zumindest in Schach zu halten. Am 15.01. hatte ich die letzte Chemo und jetzt sollte es so langsam besser werden, er meinte auch es bräuchte Zeit, ah....und ich bade die Hände und Füsse 2x am Tag mit verdünnter Kamillosanlösung, Kernseife oder Jod geht auch.


    Liebe Grüsse Bine

  • Hallo Tolea


    also meinen Onko musste ich auch fast hauen bis er das Rezept rausgerückt hat, bzw weil viel los war hat er mir im Labor höchstpersönlich Blut ausm Finger abgezapft und meinte: "Jaaaaa.....jetzt rieche ich es auch...." Ich hab dann rumgemeckert, wie eklig das ist, da ich ja weiterhin arbeite und die Leute das ja evtl auch riechen würden und das ginge ja garnicht, hihi.


    Manchmal muss man einfach bisserl auf penetrant machen, hab mich die letzten anderhalb Wochen mit meiner Chirurgin bzw dem Tumorboard wegen meiner Op in der Wolle gehabt, Zweit- und Dritt-und inoffielle Viertmeinung (von ner pensionierten Koryphäe) eingeholt und nu wird so operiert wie ich das will. PUNKT.


    Liebe Grüsse und lass dich nicht unterkriegen


    Bine

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich fühle mit euch, das war bei meiner ersten Taxane-Chemo Therapie genauso, gemüffelt und von der Nagelplatte gelöst. Ich habe damals jeden Abend die Nägel gespült ( Betaiso...Lösung verdünnt im wechsel mit 3% Wasserstoffperoxid anschließend NaCl) und mit Pflaster versorgt.

    Damals las ich dann mal einen Artikel in dem das Dunkel lackieren der Nägel empfohlen wurde, da die meisten Chemo-Verbindungen auf UV-Licht reagieren und so die Nägel geschützter wären.


    Was soll ich sagen, da ich mich inzwischen im 4 Therapieversuch befinde und nach der ersten Erfahrung, habe ich danach immer meine Nägel dunkel lackiert und keine Probleme mehr bekommen. Aktuell habe ich 8x Pacli hinter mir und meinen Nägel geht es prima....und vor jeder Chemo gibt es einen neue Farbe ;)


    Mein persönlicher Tipp... ganz klar... die Nägel dunkel lackieren :)


    LG Bergfeundin73

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten:P ... denn ...der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann! ;):thumbup:

  • hallo zusammen das mit den Nägeln hatte ich auch brav dunkel lackiert mit Speziallack und die Nägel wurden erst schlecht ca 4 Wochen nach Ende der Chemotherapie habe vielleicht zu früh aufgehört mit dem Lack...

  • Hallo, ich nutze seit der Pacli Nagellack mit UV Schutz. Der ist allerdings klar.

    Ich bin jetzt bei Nr. 5 und habe noch keine Veränderungen festgestellt.


    Meint ihr das reicht oder sollte ich doch zu dunklem Lack wechseln? Dieser hat dann keinen extra UV Schutz, oder?

  • Hallo in die Runde,


    ich nutze Nagelhärter, dann zwei Schichten dunklen Nagellack, dann nochmal Nagelhärter, beim Putzen und Abwasch benutze ich Handschuhe latexfrei, so sind zumindest meine Fingernägel gut durch die Chemo gekommen (aktuell hab ich vor drei Wochen beendet), die Fußnägel haben nur Nagelhärter bekommen, da die ja aktuell kein Sonnenlicht sehen, da sind allerdings die großen und kleinen Zehnägel dunkel und brüchig, da ich das weiter beobachten will, werde ich jetzt auch nicht mehr als den Härter draufpinseln...

    LG

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Leider habe ich all die Tipps zur Vermeidung der NW der Chemo erst danach gefunden. Bei mir haben sich die Fussnägel quasi verabschiedet. Und wegen der Bein-OP komme ich derzeit nicht an meine Füsse ran.


    Ich habe bei meiner Kasse die Kostenübernahme der erforderlichen Pediküre durch einen Podologen durchgepeitscht.


    Ich habe denen gesagt: Chronisch Kranke, genauer Diabetiker, bekommen das bezahlt weil sie Diabetes haben.


    Ich habe Krebs, deswegen wurde die Chemo mit Pacli gemacht und wegen der Chemo sind die Zehennägel jetzt kaputt. Ausserdem besteht WIE BEI DIABETES ein sehr hohes Infektionsrisiko... denn die Chemo zerschiesst ja auch die Immunabwehr.


    Tadaaa.... 8 Sitzungen wurden mir genehmigt!


    Das nur als Erfahrungsbericht...

  • Hallo zusammen,


    ich hatte während der Paclis keinerlei Probleme mit den Nägeln, die fingen erst 2,5 Monate nach Chemoende an! Erst haben sich ein paar Zehennägel verfärbt und auch im vorderen Bereich leicht gelöst, das ist aber fast schon wieder rausgewachsen... ich hatte eigentlich immer irgendeinen Klarlack mit UV-Schutz aufgetragen.


    Schlimmer ist es an drei Fingernägeln! Zwei waren plötzlich im vorderen Drittel dunkel verfärbt, einer war irgendwie ganz hell und fühlte sich an, als ob er nicht mehr richtig fest wäre. Gruselig!!!


    Und ein Nagel hat heute angefangen, zu siffen...<X Ich habe die Fingernägel dunkel lackiert, ich finde den Anblick echt nicht so prickelnd und ich denke, meine Mitmenschen sehen das ebenso.


    Ich werde morgen mal zu meinem Hausarzt dackeln, vielleicht hat der ein Wundermittel...


    Mann, meine letzte Chemo war Ende Oktober, langsam geht mir das auf den Keks, das da immer noch was neues kommt!X(


    LG Gonzi

  • Hallo Ihr Lieben,


    nach meinen Info´s kann es noch einige Zeit nach Chemo-Ende zu Veränderungen kommen, denn die "Chemiebombe" ist ja nicht sofort wieder aus de Körper verschwunden.

    Meine Ärzte sagen immer, man sollte mind. mit der doppelten Zeit rechnen zur Regeneration wir die Therapie gedauert hat ( 6 Mon. Chemo = 12 Mon. Regeneration ) sofern die Leber gesund ist. Gibt es Probleme mit der Leber dann entsprechend länger...


    Wegen der Nägel sagt mein Podologe, sie müssten wenigsten 2x komplett rauswachsen ( nach Therapieende ) bis die Gefahr von Problemen gebannt wäre .


    LG Bergfreundin73

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten:P ... denn ...der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung wechseln kann! ;):thumbup:

  • Hallo Gonzi


    mit dem Gesiffe ärgere ich mich seit Anfang Dezember rum, fing genau in der Pause zwischen Paclis und EC an....und bis heute, es kommt und geht, unter Stress kommt es eher wieder mehr zum Vorschein. Notfalls dem Doc mit Anlauf verbal mal eine ins Hemd treten, ich hab meinem Onko schöne Grüsse von meiner Kollegin bestellt (du und er wissen wen ich meine), sie meinte Pilzsporen etc. seien auch in der Luft vorhanden und wenn das Immunsysthem eh schon aufm Zahnfleisch um die Ecke gekrochen kommt, dann soll mir mein Onko gefälligst was verschreiben, mit sowas wär nämlich garned zu spassen !!! Uiiiihhh, da hat er aber blitzschnell seinen Rezeptblock gezückt, grins, hat warscheinlich gedacht bevor die das nächste mal mitkommt hihi......

  • Hallo zusammen,


    ich war bei meiner Hausärztin, die hatte sich dann erstmal mit meinem Onkologen in Verbindung gesetzt, da sie sich jetzt nicht so auskennt mit dieser Art NW. Aussage Onkologe: Ich soll jetzt erstmal die Finger baden, es gibt da auch diverse Mittelchen in der Apotheke... von einem bekommt man lila Finger, da habe ich ja mal so gar keine Lust drauf! :D:D:D


    Aber Kernseife ist auch gut und wenn es nicht besser wird, bekomme ich ein Antibiotikum.


    Die Nägel haben sich jetzt teilweise im vorderen Bereich gelöst, deshalb tut auch nichts mehr weh. Es hat komischerweise kein weiterer Nagel mehr gesifft (eigentlich ist dieses Thema ja voll ekelig!!!<X:D), Ich hab jetzt nur ein bisschen Angst, dass ich irgendwo hängen bleibe... ich habe die Nägel schon superkurz, aber die ragen trotzdem noch etwas über die Nagelkuppe raus, das ist einfach anatomisch so...


    Na ja, es hat sich ja nur max. ein Drittel gelöst, da sollte der Rest wohl stark genug sein, alles andere zu halten!


    Mir bleibt wohl mal wieder nichts anderes übrig, als GEDULDIG zu warten, bis das rausgewachsen ist...habe ich schon erwähnt, dass mich diese Wort mal so langsam kann???:D:D:D


    Bine72


    Ach ja, deine Kollegin mit den guten Argumenten... und dann in Verbindung mit dir? Da kann der Arzt gar nicht schnell genug ein Rezept schreiben! :D:D:D


    LG Gonzi:)

  • Hallo zusammen, ich würde auch gerne meine Erfahrungen mit euch teilen und eure Meinungen hören. Ich habe 11x Paclitaxel hinter mir und immer brav während der Chemo gekühlt. Trotzdem sind nun an beiden Händen Zeige- und Mittelfingernagel extrem druckempfindlich. Das hintere Drittel der Nägel sieht milchig aus, der restliche Teil eher leicht gelblich. Und die Nägel stehen irgendwie weiter vom Finger ab, so als wäre die Haut darunter angeschwollen. Kennt das jemand von euch? Ich befürchte nun, dass mir die Nägel abgehen werden, meine Ärztin meint allerdings, dass das bei dieser Chemo sehr unwahrscheinlich sei. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?