Waldsee1976 - Heute Diagnose bekommen

  • Hallo ich Juli bin 45 verheiratet und Mama von drei Söhnen, heute habe ich die Brustkrebs Diagnose bekommen... ich bin wie vor den Kopf geschlagen. Alle heulen außer mir .

    ach so ich komm aus Norddeutschland und arbeite in einer Großküche. Job ist zu mindestens sicher.

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

  • Hi willkommen hier im forum. Das tut mir sehr leid ☹️ ich wünsche dir für alles was kommt viel Kraft 🍀🍀 hier im forum gibt es tolle Frauen mit denen man sich gut austauschen kann und viel Mut zu gesprochen bekommt

  • Liebe Waldsee1976 ,

    auch von mir ein herzliches willkommen.

    Es tut mir sehr leid, dass du diese Diagnose bekommen hast. Hier in diesem wunderbaren Forum wirst du immer ein offenes Ohr haben von Betroffenen, die dir zuhören. Ich wünsche dir eine gite Therapie mit wenig Nebenwirkungen.


    Lieben Gruß Feline

  • Moin liebe Waldsee1976

    Sei lieb Willkommen hier bei uns im Forum und bitte fühle dich hier verstanden und wohl. Hier ist eigentlich immer jemand online und du kannst alles fragen , sagen was dich beschäftigt . Diese Diagnose zieht einem erst einmal die Beine weg und man hat das Gefühl man stürzt in ein großes dunkles Loch ohne Boden . Nur Angst , Kopfkino und die Gedanken kommen mit den Gefühlen nicht hinterher . Schockstarre . Es tut mir so leid das du auch durch diese miese Zeit gehen musst 😔. Aber eines sollst du wissen , Brustkrebs ist heute sehr gut zu therapieren und auch heilbar. Ist denn schon eine Stanzbiopsie gemacht worden und hast du schon die Tumorbiologie?

    Bitte geh in ein zertifiziertes Brustzentrum das ist ganz wichtig !

    Du wirst auch noch Untersuchungstermine bekommen zum CT Thorax und CT Abdomen und Knochenszintigramm da wird nachgesehen ob im Rest vom Körper alles sauber ist . Das ist in den meisten Fällen so das keine Fernmetastesierung ist .

    Das soll dir Mut machen . Beteiligte Lymphknoten sind auch keine Fernmetastasen .

    sage dir bitte realistisch wenn eine Chemotherapie gemacht werden soll das du lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen hast als einen Zettel am großen Zeh. Wer in den Krieg zieht muss auch Kratzer einstecken können, die werden wieder heilen, auch die auf der Seele. Und man hat viel mehr gute Tage während der Chemotherapie als schlechte und sie ist zu überstehen und man bekommt gute Begleitmedikamente.... alle passen auf dich auf während der Therapie und die Chemoschwastern sind sowas von auf Zack die sehen ihren Patienten eher an der Nsenspitze ab was ist eh du es merkst.

    Eine Krebstherapie ist zu schaffen , ganz wirklich :hug:

    Ich wünsche dir das eine OP und Bestrahlungen bei dir ausreichend sind 🙏 Büdde🙏


    Ich möchte dir wirklich Mut machen , ich habe das auch geschafft , dann schaffst du das auch

    Ich hatte im Februar 2018 die Diagnose Triple negatives Mammakarzinom G3 mit zwei beteiligten Lymphknoten und einem KI67 Wert von 50 % bekommen ...damals dachte ich mein Leben ist nur noch kurz ..ich war in Schockstarre und habe nicht wirklich reagieren können . Erst als ich gewusst habe das keine Fernmetastesierung da ist und mein Onkologe sagte es geht auf Therapie Heilung war mein Kopf wieder klar .

    Ich bin wieder krebsfrei und mein Leben ist wunderfein , ich lebe bewusster und sehe viele Dinge deutlicher ...ich genieße.

    Aufgeben ist keine Option...niemals .

    Wir begleiten dich sehr gerne , machen dir Mut , trösten dich , treiben dich an , ziehen dich aus deinem Loch und weinen auch mit dir , auch vor Freude Kopf hoch sonst kannst du den wunderfeinen Sternenhimmel nicht sehen und den Blick immer fest auf dein Ziel , Schritt für Schritt ...schau in die Sonne und lass den Schatten hinter dir . Sobald du genau weißt wie es weitergeht , wie es genau aussieht wirst du ruhiger und sortiert werden , dann ziehst du deine Rüstung an und zeigst in den Krieg und machst den miesen Mietnomaden platt

    ...es ist wirklich zu schaffen .

    Ich drücke dich lieb :hug:

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe Waldsee1976,


    herzlich willkommen in unserem Forum. Deine Welt ist gerade aus den Angeln gehoben und nichts ist mehr so wie vorher. Super, dass Du einen sicheren Job hast, das ist dann eine Sorge weniger. Ich wünsche Dir hier einen guten Austausch und schicke Dir zur Unterstützung ein Paket mit Kraft, Mut und Zuversicht.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des

    Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • vielen Dank für des herzliche Willkommen!

    Gestern rief meine Frauenärztin an, um mich zum Gespräch zu bitten - die ersten Biopsie Befunde wären da.

    Nach dem Mammographie Befund Birads 5 musste ich damit rechnen, es war trotzdem ein Schock.

    Ich bin am Brustzentrum in Kiel angemeldet und hoffe dass es jetzt schnell vorwärts geht ich will das Ding raushaben.

    Immunhistologie steht noch was aus an Befunden.

    Wie lange dauert es meist von Befund bist etwas passiert?

    LG

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

    Einmal editiert, zuletzt von Alice ()

  • Hallo Waldsee1976

    du bist hier eine von vielen..auch wenn es immer so eine sache ist einen Neuling hier zu begrüßen..dennoch wichtig zu wissen..ganz ganz viele sind hier.


    Von Biopsie dauerts in etwa 10 Tage bis 2 Wochen um genaue Tumorinfo zu haben. Danach wird wahrscheinlich ein Screening stattfinden. Lungen, Knochen usw. Das dauert dann nochmal einige Zeit, ein paar Tage mit GLück ein paar Wochen eventuell. Muss ja auch ausgewertet werden dieBilder. Dann tagt die Tumorkonferenz. Ab dann gehts fix. Dann kommt entweder nur OP, eventuell Bestrahlung eventuell Chemo..usw usw.. Leide rist die Anfangszeit die schwerste. Warten auf Nachrichten hoffen und Warten.


    Brustkrebs ist heute alltäglich. Es kann tödlich sein, aber viele viele viele leben danach ein ganz normales leben.


    Lenk dich irgendwie ab bis die Ergebnisse da sind, frag hier alles was du nicht verstehst oder weißt, nimm zu den Terminen jemand mit der einen klaren Kopf behält.

  • Liebe Waldsee1976

    ein ganz liebes Willkommen in dem besten Forum ever!

    Es tut mir ausgesprochen leid, dass du diese Diagnose bekommen hast und ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir jetzt gehen muss.

    Man hat soviele Fragen im Kopf, gleichzeitig ist alles leer, man ist mal panisch und dann ganz "abgeschaltet", die Seele kann das gar nicht alles erfassen...

    Du hast eine liebe Familie, wie ich lese!

    Es ist schön, dich nicht allein zu wissen!

    Hier ist so gut wie immer eine online zum Zuhören, Plaudern, Fragen stellen!

    Wir helfen dir sehr gerne weiter!

    Umarmung!

  • Liebe Waldsee1976 ❤ Herzlich willkommen hier, es tut mir echt leid das es dich erwischt hat.


    Wir können total nachvollziehen wie es dir gerade geht, lass alles raus und gib dir die Zeit, alle Emotionen müssen raus.


    Du wirst nach und nach Mut und Zuversicht bekommst, mit der Zeit kommt alles auf dich zu du wächst rein.


    Liebe Grüße

  • Liebe Waldsee1976 sei willkommen hier, und verdauen den ersten Schock erstmal in Ruhe.

    Wir wissen alle hier wie es dir geht. Aber wir wissen auch das es sich zu kämpfen lohnt und es schon soooo viele geschafft haben diesen Kampf zu gewinnen! Und Du wirst das auch schaffen!

    Wenn die restlichen Ergebnisse da sind und das Staging abgeschlossen ist wird dein persönlicher Schlachtplan erstellt und dann wird auch dein Kampfgeist erweckt sein deinem ungeliebten Untermieter den gar auszumachen. Und di hast hier einen guten Ort gefunden um fragen beantwortet zu bekommen und verstanden zu werden, egal worum es geht.


    LG

  • Liebe Waldsee1976 ,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Meine Vorschreiberinnen haben dir ja schon gute Infos und Tipps gegeben. Ich möchte ausdrücklich davor warnen zu googeln. Denn dort bekommst du teils alte, längst überholte Informationen, die unnötig Angst machen. Die Brustkrebsforschung hat in den letzten Jahren viele Fortschritte gemacht - und macht sie noch.

    Seriöse Infos auf dem neuesten Stand findest du unter http://www.krebsinformationsdienst.de

    LG, Moni13

  • so endlich das Endergebnis von der Stanze bekommen

    invasives Mammakarzinom NST Östrogen und Progesteron Rezeptor positiv

    keine Her überexpression

    Ki67 Index 23%

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

  • Liebe Waldsee1976


    mein herzliches Beileid. Ich hatte einen ähnlichen Befund und wurde vor einer Woche operiert. Niemand weiß mit Sicherheit, wo die Ursachen liegen, aber 2 von 8 Frauen in den westlichen Ländern bekommen mittlerweile Brustkrebs. Mir hat dieses Forum sehr geholfen, einfach dass jemand da ist, der es versteht. Ich hoffe, Du kannst dich erstmal vom Schock erholen und in Ruhe die ganzen Untersuchungen durchführen lassen.


    Liebe Grüße!

  • Waldsee1976

    Das tut mir sehr leid. Ich wünsche dir für alles was jetzt noch kommt ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen ♥️🍀

    Einmal editiert, zuletzt von Fenja () aus folgendem Grund: Wort angepasst

  • Waldsee1976 weißt du, ob es G1, G2 oder G3 ist? Ansonsten klingt das ja soweit erstmal noch ganz „gut“, wenn man das denn so nennen darf 🙄 zumindest hört es sich für mich als Laien erstmal nicht übermäßig aggressiv an. Klingt zumindest so ähnlich wie bei mir. Und eine supersüße Ärztin sagte mir immer so schön: „Sie haben einen wenig aggressiven Tumor, den wir jetzt mit allem beschießen, was irgendwie geht. Und dann haben sie die Antihormontherapie noch als geheimwaffe. Da mache ich mir gar keine Sorgen!“

    Ich bin jedes mal top motiviert aus dem Zimmer gegangen, mir hat das total geholfen ☺️


    In Kiel bist du bestimmt gut aufgehoben, dort war ich einmal vor der Chemo zur Aufklärung in der Kinderwunschklinik (war erst 30 bei Diagnose). Chemo hab ich in Itzehoe gemacht, Bestrahlung folgt jetzt in Heide. Dort ist auch ein Arzt aus Kiel. Bin sehr zufrieden 👍🏻😊


    Ich wünsche dir alles Gute 🍀

  • Endlich Termin zum Planungsgespräch 14.9. ich fühle mich etwas erleichtert, dass es endlich vorwärts geht!

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

  • Waldsee1976


    Von dem was du angegeben hast als Tumorbiologie ähneln sich unsere Befunde. Lass dir bitte immer alle Befunde kopieren und aushändigen. Kann auch für andere Ärzte wichtig sein. Ich hatte mir so eine Akte angelegt.


    Die Tumorkonferenz wird sicher eine guten Plan ausgearbeitet haben. Ich drücke die Daumen für den Termin.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


  • Aenneken

    - dazu hatte mir meine Schwester auch schon geraten!

    leider war mir meine FA keine gute Hilfe, die hat mir nichts erklärt...

    Da war das Telefonat mit dem Krebsinformationsdienst besser!

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

  • ach alles doof, Di Termin zur Nachbesprechung...aber heute schon zu hören bekommen dass meine Leberwerte viel zu hoch sind ... und wieder wächst die Angst dass das Leben jetzt an mir vorbeirauscht... Bin irgendwie

    nur am heulen heute

    Hatte meine erste Lymphdrainage und war danach platt und die ganze Seite tut weh:(

    Ich werde nicht aufgeben, aber ich werde die ganze Zeit fluchen.

  • Waldsee1976 wie weit bist du denn in der Therapie? OP gelaufen denke ich wenn du Lymphdrainage bekommst. Waren die Lymphknoten frei ? Ich hab heute die 1. Bestrahlung gehabt bis jetzt alles ok. Lymphdrainage tut mir gut der Arm ist ganz normal .

    Die erhöhten Leberwerte können viele Ursachen haben. Mach dich nicht verrückt. Staging gehabt? Hoffe sehr das es dir bald besser geht. LG