Akinna1702 - Schwanger nach Brustkrebs und Mastektomie

  • Liebe Akinna1702

    Ich kenne 2 Frauen, die beide nach Ihrer Brustkrebserkrankung schwanger geworden sind. Beiden geht es gut und den Kindern ebenfalls. Es gibt wohl mittlerweile auch Studien, die gezeigt haben, dass das Rezidivrisiko durch eine Schwangerschaft nicht erhöht ist. Ich denke es ist wirklich eure generelle Entscheidung, die von dir und deinem Partner. Traut ihr es euch zum jetzigen Zeitpunkt zu? Hast du generell zu große Angst? Ich würde mir definitiv eine zweite Meinung einholen. Schau auch mal bei you t..e und gib Kinderwunsch nach Brustkrebs ein. Alles Gute

  • Liebe Akinna1702

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft! Deine Situation ist nicht leicht. Eine ungeplante Schwangerschaft überrollt einen ja immer. Ja bei TN sind die ersten Jahre entscheidend, vielleicht hilft dir ja aber der sogenannte Healthy mother Effect?

    Frag einfach überall nach. In Tübingen ist ein Prof an der Gyn, der sich wohl sehr gut mit Schwangerschaft nach BK auskennt. Prof. Wallwi..er.

    ja und der KiD und auch Biokrebs. Ein Schwangerschaftsabbruch ist ja auch so eine Sache. Da würde ich auch mit pro Familia über deine Situation sprechen.

    Fühl dich gedrückt und es ist deine alleralleinigste Entscheidung. Du musst sie tragen, ganz allein. Das klingt so nach Drohung, aber ich meine es so wie es hier steht, neutral. Ärzte sind in unserem Fall nicht immer eine Hilfe, weil so ganz können sie sich nicht in uns hineinversetzen. Ich denke sonst würden sie verrückt werden.


    Liebe Grüße und alles Gute!!!! Ich drücke dir die Daumen!

    Einmal editiert, zuletzt von Lieselotte () aus folgendem Grund: Arztnamen gekürzt