her 2 neu, ER + PR positiv (triple positiv)

  • Hallo Snoopy,


    na, da schließe ich mich doch spontan an. Yiha :P
    Ich kann zwar bei deinem Progesteron nicht mithalten, da habe ich nur eine 9, sonst ists gleich.
    Was sagt dein Ki-67? Ich biete 80%.


    Meine Therapie ist wie folgt gestaffelt:
    - Neoadjuvante Chemotherapie mit 4 Kursen EC, gefolgt von 12 mal Paclitaxel weekly in Kombination mit Herceptin (alle drei Wochen, für insgesamt ein Jahr)
    - Operation: Entfernung des Drüsenganges + weitere Lymphknotenentfernung (weil ich 2 befallene hatte)
    - Bestrahlung
    - Antihormonelle Therapie mit Tamoxifen


    Das zu den langweiligen Fakten.


    LG, Sonja

  • Sonja : Ups, in Deinem Beitrag schlägt Dein schwarzer Humor, den Du ja schon ab und zu hier erwähnt hast, voll durch. :D Aber ich hab für mich auch die Erfahrung gemacht, dass sich manches auf diese Weise leichter ertragen lässt - auch wenn die Umgebung doch ab und zu recht schräg aus der Wäsche guckt. Viele liebe Grüssles von Flora :hug:

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • ich kann da auch mithalten, nur das ich bei KI 67 nur 20 % zu bieten hab.


    Zur Therapie:


    neoadjuvante Chemo mit TCH - 6 Zyklen drei Wochen Abstand
    OP - Entfernung Brustdrüsenteilresektat + 8 Lymphknoten
    Bestrahlung
    eventuell Antihormontherapie


    Grüsse

  • Hallo, ich bin auch eine von denjenigen. Glaube ich brech hier alle Rekorde ER 81 und PR 75. Man da bekomme ich ja gleich wieder leichte Panik.Das meine Prognose schlechter ist, ist mir schon bekannt. Aber naja ich werde hoffentlich noch mal die Kurve kriegen-sieht bis jetzt ja ganz gut aus. Ein KI-67 finde ich in meinen Unterlagen nicht. Was ist das?
    Meine Therapie ist auch 4x EC Chemo (schon vorbei)
    12x Pacli hab schon Halbzeit
    etwa Anfang September OP
    1 Jahr Antikörper Herceptin
    Bestrahlung und AHT.
    Dann willkommen im Club.


    Liebe Grüße Lexi

  • Hallo snoopy,
    ich habe auch diese tolle buchstaben und zahlen in meinen kranken-bericht. Mein KI 67 ist bei 50%.
    Ich habe neoadjuvante chemo mit 4x EC und 12x Paclitaxel + 1 jahr herceptin. Mein OP termin ist am 22.07. dann bestrahlung und AHT.
    1 lymphknoten wurde im dez. schon raus operiert, war gott sei dank nicht befallen.
    Alles gute für dich und LG
    Mimi

  • Hallo Lexi,


    nicht erschrecken wegen Deinen ER-/PR-Werten. Du bist aller Wahrscheinlichkeit nach nicht schlechter als die anderen :) . Denn ich denke, dass bei Dir nur die Prozentzahlen der Rezeptoren für Östrogen bzw. Progesteron angegeben sind.


    Bei den anderen wurde dieser prozentuale Anteil in festgelegte Stufen umgerechnet (davon gibt es fünf, von 0 - 4) und anschließend mit der Intensität des Werts aus dem Anfärbetest (dafür gibt es drei Stufen) multipliziert. Daraus ergibt sich der sog. IRS-Score (geht von 0 - 12), wobei es sich bei einem IRS-Score von 12 um den maximal erreichbaren Wert handelt.


    Ich hoffe, dass ich jetzt ein bisschen Licht ins Dunkel Deiner Zahlen bringen konnte :) .


    Viele Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Hallo Snoopy


    ich schliesse mich der Runde an, wobei meine Werte ein bisschen abweichen:
    Bin auch HER2 neu positiv 3+ / ER 9 / PR 4 / KI 67 hat es grade mal auf 5% geschafft.


    uns das stellt man mit mir an:


    Operation (musste 2x unters Messer, bis alles Tumorgewebe entfernt war)
    2 Lymphknoten wurden entfernt - waren aber sauber


    Chemo mit 12x Taxol wöchtentlich (war im Mai zu Ende) und Herceptin für ein Jahr das läuft noch alle 3 Wochen
    Bestrahlung (da bin ich jetzt mittendrin)
    5 Jahre AHT mit Tamoxifen (werde ich wohl nach der Bestrahlung beginnen)


    LG
    Kaktus

  • Hallo meine Liebe ,
    Ich bin auch HER2 positiv 2+ KI67 15% mein ist nicht hormon abhenging .Zu erst habe 6 chemo gehabt ( den Thumor ist 100%
    Werschwunden ) Dann op mit Bestralung und jetzt 25 Bestralungen noch da zu.Herzeptin jeder 3 Woche( bei Bestralung kriege
    Sie nicht wegen meine Herzrythmusstierungen) ganze Jahr.Die Schanse dass den Krebs nicht zürück kommt sind gleich
    Wie bei jedern andren BK - so sagte mein Onkolog.Habe doch große schanse gesund bleiben.

  • Hallo Flora, ja du hast Recht. Bei mir ist es in Prozenten angegeben.Danke!!!!! Hab schon gedacht ich bin hier mit Abstand am schlechtesten dran. Das beruhigt mich dann dank deines Beitrages doch wieder etwas.
    Und wie ich sehe, bin ich hier nicht die einzige mit HER2 usw.
    Dann allen hier noch einen schönen Abend. LG Lexi

  • deine Hormonrezeptoren sind in Prozenten angegeben. Bei mir ist das auch so. Meine sind ER 95% und PR 90%.
    Ki 67 hat was mit dem Wachstumsverhalten des Tumors zu tun. Der ist bei mir 40%.
    Und Her-2/neu negativ
    Liebe Grüße Angela

  • Hallo, hab nochmal was anderes gefunden in meinen Unterlagen. Also mein ER ist 12, mein PR 8 und mein KI liegt bei 26% und HER2 neu positiv 3+


    LG an alle Lexi

  • Hallo Snoopy, ich hab mich damals gegen eine Studie entschieden.War damals so durcheinander, wollte kein Versuchskanninchen sein-heute weiß ich,völliger Quatsch. Aber wie gesagt, war so durch den Wind und ich mußte mich schnell entscheiden. Hab die Standardtherapie. 4x EC hinter mir, 12x Pacli-auch schon 6 geschafft. Bekomme zum Pacli schon Herceptin.Und ich denke wenn OP so etwa Anfang Sep. und die Bestrahlungen rum sind, wird dann auch mit der AHT begonnen. UNd wie ist dein Plan?
    Wünsche dir einen guten Chemostart mit so wenig NW wie möglich.


    Wirst sehen, alles gar nicht so schlimm. Mir ging es immer ganz gut. Bis auf etwas Schwäche so am 4. Tag und natürlich die Mundschleimhäute....aber alles gut auszuhalten und nun beim Pacli hab ich gar nichts.


    Liebe Grüße Lexi

  • Liebe Bitterlemmon,


    auch ich habe diesen Tumortyp. Mein KI67 ist sogar noch etwas höher.


    Ich bekam die Diagnose im Januar 2014. Und vorab, es geht mir heute gut und ich bin Krebsfrei.


    Meine Therapie sah folgendermaßen aus. Vorweg gleich Chemo 4 x EC alle drei Wochen und dann 12 x Pacli gekoppelt mit Herceptin. Die Chemos waren gut zu ertragen. Es gab natürlich ein paar schwache Tage, aber die gehen vorbei. Mein Tumor war übrigen 3,5 cm x 3 cm. Also schon sehr groß und ein G3. Nach der Chemo war nur noch pathologisch etwas übrig. Also ein sehr gutes Ergebnis. Dann kam die OP und Bestrahlung plus Einnahme von Tam. Ich bekam 28 Bestrahlungen und dann habe ich mich für die Brachy Therapie entschieden(innere Bestrahlung). Da werden Drähte direkt duch das Tumorbett gezogen. Das wird unter Narkose gemacht. So habe ich die 8 Boost gespart und die innere ist doch noch intensiver.


    Auch wurde mir angeboten an einer Studie teilzunehmen. Ich habe zugestimmt und so bekam ich noch 14 mal das Tdm1. Das T steht für das Herceptin(Trastuzumab) und das dm1 ist eine sehr gut verträglich Chemo.


    Kannst dazu ja mal googeln. Es gibt da sehr gute Berichte.


    Tja, unser Tumor ist schon ziemlich aggressiv und die Prognose etwas schlechter, aber auch sehr gut behandelbar, da wir das Tam nehmen können und das Herceptin. Ich sehe trotz allem nur positiv in die Zukunft, will leben und werde es es auch noch eine lange Zeit. Das ist mein Plan.


    Mache aber auch ganz viel auf der ganzheitlichen Schiene. Hab da eine super Ärztin. Bei Interesse gerne mehr per PN. Du kannst nach allem fragen.


    Ich bin ganz sicher, deine Tochter hat gute Chansen und Vorraussetzungen den sch.....Krebs zu besiegen. Wünsche ihr und euch allen ganz viel Kraft und Zuversicht. Und immer positiv denken, dass ist ganz, ganz wichtig.


    Alles Liebe wünscht euch Lexi

    Jeder Tag, den du erleben darfst ist ein Geschenk.Pack es aus und hab Freude daran.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Beitrag aus einem anderen Thread hierher verschoben; deshalb steht er nun an erster Stelle, bezieht sich aber auf den Beitrag von Bitterlemon vom 07.09.2015, 10.21 h.

  • MeinLeben steht still


    Meine Tochter hat heut e obigen befund erhalten. Mit HER+++ hatte ich nicht gerechnet. kann man das überleben?


    Welche chemos etc stehen zur Wahl.


    Bitte biitte antwortet mir

  • Hallo Bitterlemmon,


    also ich habe die gleichen Tumorwerte und ich lebe noch. Außerdem sagt Her2+ noch gar nichts darüber aus, ob man tatsächlich positiv ist. Bei 2+ wird noch ein FISH Test gemacht, d.h., ob der Tumor tatsächlich die Genevariante hat. Bei mir war der FISH Test negativ und somit hat sich Her2 neu positiv bei mir nicht bestätigt. Das kann bei deiner Tochter auch so sein. Außerdem, selbst wenn Deine Tochter Her2 neu positiv ist...ich denke das sind hier so ca. 30 % aller Frauen.


    Ich verstehe, dass Du dich sehr um deine Tochter sorgst und große Angst hast. Sei aber versichert, es gibt keinen Grund verzweifelt zu sein. Es gibt bei diesem Tumorwert viele Behandlungsmöglichkeiten. Alles wird wieder gut!!!


    Lg Paula

  • Liebe bitterlemon,


    deine Angst kann ich zu gut verstehen.
    Zu deiner Frage: Ja! Das kann man überleben.
    Es gibt einige unter uns mit dem gleichen Befund.
    Guck mal hier, wir sind alle noch da und werden bleiben: Triple positiv


    Und ich kann dir nur sagen, dass der Befund auch etwas positives hat.
    Denn nun hat deine Tochter den Vorteil, dass an 3 Fronten gekämpft werden kann und es sehr gute Medikamente gibt. Antihormone gegen die Hormonabhängigkeit (und nein, sie wird nicht ihrer Weiblichkeit beraubt), Antikörper gegen das Her2Neu (gibt mittlerweile 2 Stück, Herceptin und Perjeta) und Chemo.
    Natürlich ist die Therapie nicht schön, aber gut machbar.
    Auch ich habe wie Lexi eine ganzheitliche Begleitung. Das hat mir viel von den Nebenwirkungen genommen.


    Ihr schafft das!


    LG, Sonja

  • Bitte nicht verzweifeln. Heutzutage sind viele Brustkrebsformen gut erforscht und es gibt zielgerichtete Behandlungen
    dagegen. Sicher sind die Therapien nicht einfach, aber es ist zu schaffen. Auch mit dieser BK- Form kann man heute sehr
    lange leben und auch geheilt werden. Natürlich sind häufige Nachsorgen nötig , aber da muss man in der Anfangsphase
    eh alle 3 Monate hin. Deine Tochter schafft das . Wirst Du sehen- wenn die Therapien erstmal begonnen haben und sie es
    gut verträgt , wird es auch Dir bald besser gehen. Siche gibt es auch mal schlechte Tage , das weisst Du selbst , aber es
    gibt auch viele gute Tage . Man kann trotz der Therapien viel schönes zusammen machen. Mit der Zeit findet sich ein
    gewisser Rhythmus ein und die Zeit vergeht auch und manchmal schneller als man denkt. Und die Chemozeit ist vorbei.
    So kann ich das aus meiner eigenen Erfahrung sagen.
    Ich umarme Dich nochmal :hug: und wünsche Dir dass Du nicht mehr so viel Angst haben brauchst. Nur Mut - alles wird gut. :hug:
    LG alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke