Checkliste oder to do Liste

  • Hallo. Ich habe da mal eine Idee. Wie ihr wisst stehe ich noch am Anfang meiner Therapie. Ich habe heut zum Scherz zu meinem Frauenarzt gesagt ich hätte gern eine Checklist wann ich auf was achten muss bei meiner Erkrankung.. Was haltet ihr davon wenn wir so eine erstellen. Wann muss ich mir die Termine für die Mammografie machen, welche Arztbesuche und Untersuchungen sind sinnvoll (das wir die Ärzte daran erinnern können). wodrauf muss ich achten. Es sind so viele Entscheidungen zu treffen (Port ja oder nein, welcher Onkologe) das man sich vielleicht auch gern rechtzeitig darüber Gedanken machen möchte und dies oft vergisst. Ihr alten Haasen könnt ja vielleicht eure Erfahrung einbringen und uns Neulingen dabei helfen. Es gibt so viele Sachen die ich mir mühselig aus dem Internet ziehe und mir versuche zu merken (Augenarzt Termin bei der Gabe der Antihormonmedikamente?)Es wäre schön wenn jeder seine Erfahrungen hier postet und ich versuche es denn in ein paar Wochen als Liste zusammen zu fassen. Mir und vielleicht noch vielen Neulingen wäre damit bestimmt geholfen. Auch bitte dazu schreiben ob die Untersuchungen von den Kassen übernommen werden oder nicht.
    Was haltet ihr von der Idee?
    LG Petra

  • Huhu Petra,


    deine Idee finde ich richtig, richtig, richtig gut.
    Allerdings hat sie einen winzigen Haken: Die Therapien und damit die begleitenden Untersuchungen etc sind unterschiedlich. Zumindest habe ich hier im Verlauf die Erfahrung gemacht, dass bei mir oft Dinge anders laufen, bzw in anderen Abständen, als bei anderen.


    Das heißt, die Liste die hier entsteht wird keine Allgemeingültigkeit haben, aber als Gedankenstütze finde ich es nicht schlecht.
    Meine Ärzte waren am Anfang recht gut mir zu sagen, wann ich wo hin muss und haben mich sozusagen immer los geschickt. Jetzt mache ich immer alles alleine, weil meine Onkologin ein Schusselkopf ist ;)


    Also meine kleinen momentanten to-do Termine sind folgende:
    - unter Chemo alle 6 Wochen Brustsono zur Tumorkontrolle beim Gyn (KK-Leistung)
    - unter Antikörpergabe alle 3 Monate EKG und Echo beim Kardiologen (KK-Leistung)


    LG, Sonja

  • Hallo Sonja. Super da habe ich doch schon mal die ersten zwei Punkte. Es ist klar das es bei jedem etwas anders ist aber ich denke an viele sachen müssen wir alle denken.evtl. nur an einem anderen Zeitpunkt. Das kann sich dann ja jeder selbst eintragen.
    Also her mit weiteren punkten....

  • Hallo,


    mir fällt dazu ein:


    Unter der Chemotherapie jede Woche zum Blutwerte checken ( war auf jeden Fall bei mir so), unbedingt die Telefonnummer der Onkologen zuhause haben, da man oft Rückfragen bei z.B. Nebenwirkungen hat, Falls ein Taxi benötigt wird vorher abklären welches Unternehmen kann mich fahren und darf auch mit der Krankenkasse bei Taxischein abrechnen( dürfen nämlich nicht alle), wenn die Uhrzeit bei der Chemo wechselt zeitnah dem Taxiunternehmen Bescheid geben.


    Vor der OP: Mal nachschauen ob es eine Krankentagegeldversicherung gibt. :) Falls es die gibt unbedingt eine Bescheinigung vom Krankenhaus über den Aufenthalt geben lassen. Was muss ich ins Krankenhaus mitbringen? Musste z.B. einen Sport BH mitnehmen.


    Auch unbedingt immer an die Überweisungen denken!


    Bei der Strahlentherapie :gilt das Gleiche mit dem Taxiunternehmen.


    Wie darf ich meine Haut pflegen?


    Vielleicht fällt mir später noch mehr ein. :)


    Liebe Grüße


    feenhund

  • Super Feenhund. :thumbsup: Vielen Dank.


    Da ist doch schon mal die eine oder andere Sache dabei an die ich noch nicht gedacht hätte. Nur weiter so.. Würde mich über noch mehr Beiträge freuen. Kramt doch noch mal in eurem Gedächtnis was für euch wichtig war und woran wir Neulinge denken sollen. ?( ?(

  • sag mal haben die deine Blutwerte nicht immer bei der Chemo kontrolliert?
    Und Sonja, du bist wegen der Brust Sono immer zur Gyn gegangen? Das macht bei mir alles das Brustzentrum von allein. :whistling:


    Liebe Grüße Angela

  • Hallo Angelina,


    musste alle 3 Wochen zur Chemo in die onkologische Ambulanz, die aber eine halbe Autostunde entfernt ist. Deswegen habe ich die Blutwerte bei meinem Hausarzt kontrollieren lassen und die haben sie jede Woche dorthin gefaxt.


    Zum Glück waren sie nach 3 Wochen nie so niedrig, dass ich die Chemo hätte verschieben müssen. War nur mal so erkältet, dass eine Chemo erst nach 5 Wochen war, aber das hatte keine Auswirkung.


    Zur Sono war ich übrigens auch immer im Brustzentrum.


    Liebe Grüße


    feenhund

  • Halle Petra,


    die Idee mit der Checkliste ist gut. So eine Liste gab es vor 16 Jahren schon mal. sie wurde mir in der Reha-Klinik ausgehändigt. Da war genau festgelegt , welche Untersuchungen wann vorzunehmen sind. (Jahreszahlen, gültig für 10 Jahre). So konnte ich meinen Arzt immer daran erinnern, wenn eine Untersuchung fällig war. Bei unserer letzten Landestagung der Frauenselbsthilfe hatten wir eine Gyn. als Referentin und dort habe ich ihr die Frage gestellt, ob es so eine Liste noch gibt. sie hat es verneint und gesagt, heute wird von Fall zu Fall und bei Notwendigkeit entschieden, welche Untersuchungen gemacht werden. Werde morgen mal in meinen Reha-Unterlagen nachschauen, ob ich diese Liste noch habe, die wäre eine große Hilfe, wenn wir eine solche Liste zusammentragen wollen. Es wird aber ziemlich schwierig sein. Melde mich wieder.


    Schönen Sonntag von Eisprinzessin


    (Für uns ist Dienstag, Mittwoch Unterwarnung herausgegeben worden.)

  • Die Idee mit der Erstellung einer To- do Liste finde ich super. In den meisten Brustzentren werden die wöchentlichen
    Blutabnahmen und die Ultraschalluntersuchungen der Brust während der Chemozeit meistens von den Ärzten veranlasst
    und auch gemacht, aber manchmal schadet es nicht sie danach zu fragen.


    Wichtig ist auch die Erstellung eines Nachsorgepasses, in dem die Art des Tumors und die bisher erfolgten Behandlungen
    drinstehen. Normalerweise machen das die Ärzte in den Brustzentren.Dort steht auch drin, wie oft die Nachsorge
    Untersuchungen erfolgen sollen.


    Bei Tamoxifeneinnahme sollte man 1x jährlich zum Augenarzt gehen, und seine Augen untersuchen lassen.(zum Teil
    KK-Leistung)


    Bei Einnahme von Aromatasehemmern sollte man 1 x im Jahr die Knochendichte messen lassen.(habe gehört dass es ab
    diesem Jahr KK-Leistung ist, weiss es aber nicht so genau)


    Bei dichtem Brustgewebe sollte( und wird meistens auch) ergänzend zur Mammografie ein Brustultraschall durchgeführt.
    Dies muss auf der Überweisung vom Frauenarzt auch dort vermerkt werden.


    Das sind die To- do,s die mir zurzeit eingefallen sind . Es gibt evtl noch mehr.


    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende :)
    alesi

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Guten Morgen,


    Eisprinzessin, das wäre toll wenn du die Liste noch findest. Und alesigma 52 vielen Dank für die Hinweise. Zusammen kriegen wir das bestimmt gut hin. Vielen lieben Dank für eure Mithilfe.


  • Und Sonja, du bist wegen der Brust Sono immer zur Gyn gegangen? Das macht bei mir alles das Brustzentrum von allein. :whistling:


    Ja, das ist korrekt. Ich bin ja nur in einer kleinen onkologischen Schwerpunktpraxis und die Onkologen dürfen keine Brustsonos machen. Deshalb laufen die immer über meinen Gyn, der gleichzeitig eine eigene Klinik hat und auch die OPs bei mir macht. Der schickt die Berichte dann immer rum. Die anderen Sonos (Leber, Milz, Magen, Nieren usw.) hat meine Onkologin dann gemacht.


    LG :)

  • es gibt bereits diverse hefte KREBS WAS NUN mit info zu untersuchung,tipss fürs arztgespräch,abhakliste
    die gibt es in tumorcentren,tagesstationen umsonst
    ansonsten für mich war wichtig
    hilfe suchen--familie,nachbarn bescheid sagen--taxiunternehmer suchen für chemo--heft anlegen,gedanken festhalten
    --seelsorge des krankenhauses benachrichtigen bei bedarf--fragen an die ärzte aufschreiben--alles stück für stück machen

  • ich begrüße dich erst mal ganz herzlich hier bei uns. Habe dich heute erst entdeckt. Du scheinst ja schon einiges hinter dir zu haben. Fühl dich wohl hier im Forum.
    Ich freu mich auf deine Erfahrungen und einen Austausch mit dir. :)
    Liebe Grüße Angela

  • HALLO
    JA:::::!!! 3 x krebs,2x brust,1 x ovar-alles in 20 jahren. start 99.
    noch ein erpropter tip für frisch wie altbetroffene, ich führe ein oktavheft für die ns.
    und beim ovarkrebs führte ich ein heft in welches ich alles reinschrieb-fragen,schmerzen,...
    dies hatte ich stetszur chemo dabei.
    ich binerst ca 6-8 wch hier.

  • Hallo schaiti,


    hatte ich schon nicht mehr in meinem Hinterstübchen. Werde mir aber Mühe geben und meinen Ordner gleich rausstellen. Nach der Chemo hat man auch ganz schön Probleme mit dem Kopf, ich vergesse einfach zu viel oder?


    Gruß Eisprinzessin