WinniePooh - Eierstockkrebs / Rezidiv

  • Hallo an die EK Truppe

    Ich bin stille Mitleserin und habe das auf und ab hier traurig verfolgt.

    Nun möchte ich mich doch zu Wort melden.

    Ich hatte meine Operation im Dezember 2018 mit nachfolgender Chemo. Drei Monate später war schon ein Schatten zu sehen, aber noch nicht besorgniserregend. Weitere CTs, eine Biopsie und im März war ein Rezidiv zu sehen. Bedingt durch den Operatiosnstop während Corona hat man sofort mit einer weiteren Chemo gestartet. Kontrolle nach 3 Zyklen - der Tumor ist weiter gewachsen 😩 nun habe ich mich zu einer erneuten Operation entschlossen.

    Gibt es hier noch andere Betroffene mit einem klarzelligen Tumor? Scheinbar reagiert der nicht nach Plan.

    Ich bin etwas frustriert, dass auch die zweite Chemo nicht gewirkt hat. Und obwohl ich mich zur Operation entschieden habe, macht es mir nun Angst.

    Danke das ich hier ein wenig Frust abladen darf.

    WinniePooh

  • hallo WinniePooh ,

    Ja dafür sind wir hier , auch zum Frust abladen und vor allen Dingen , um nicht so alleine zu sein mit unseren Sorgen.

    Denke viele von uns haben zwar Familien und Freunde, aber die möchte man auch nicht immer belasten.

    Also mit Klarzelligen Tumoren kenn ich mich

    nicht aus. Aber ist eine erneute Op nicht eine gute Option?
    klar hat man Angst .... aber du musst versuchen positiv zu denken! Und vielleicht

    ist der Tumor dann wieder komplett weg ... und das ist immer gut !!
    ich wünsche Dir nur das Allerbeste !!!!

    Viel Kraft und sei lieb gegrüßt

    Philli

  • Hallo Philli

    Danke für Deine lieben Worte, genau so ist es, man fühlt sich nicht so alleine.

    Sicher hat mein Mann immer ein offenes Ohr, aber das will ich nicht überstrapazieren.

    Die erneute Operation ist sicher die beste Option, zumal beide Chemo nicht angesprochen haben und ich damit rechnen muss, das es weiter wächst. Leider kann man noch nicht genau sagen ob andere Organe betroffen sind, das wird sich bei der Operation zeigen. Mit etwas Glück kann ich in einer Woche schon lachen über meine aktuelle Kopflosigkeit.

    und ja, Ziel wäre es erneut tumorfrei zu sein.

    Liebe Grüsse

    WinniePooh

  • Kurze Rückmeldung, inzwischen bin ich operiert. Der Tumor konnte entfernt werden, leider musste auch ein Stück Darm weggeschnitten werden. Ich habe jetzt ein Stoma und es sieht nicht so aus als ob das nur vorübergehend wäre. Leider gibt es an einem Nerv ebenfalls Verwachsungen die nicht entfernt werden konnten. Dort plant man zu bestrahlen.


    Natürlich bin ich etwas geschockt über das Stoma aber vermutlich gibt es hier viele die das gleiche Schicksal tragen und es in den Griff bekamen.


    LG aus dem Spitalbett

    WinniePooh

  • WinniePooh


    Danke für deine Meldung und: Hauptsache dass die OP überstanden ist! Jetzt mal langsam und ruhig angehen lassen, die OP war sicher heftig genug. Du Tapfere!!

    Betreffend Stoma können dir sicher andere Foris weiterhelfen...


    Alles Liebe für dich aus Wien

  • Liebe WinniePooh,


    Was für eine tolle Nachricht von Dir🍀ich freue mich sehr mit Dir😘ich wünsche Dir jedesmal ein tolles o.B.🍀🍀🍀

    LG und ein entspanntes Wochenende

    Astevi