Der "normale" Nachsorge-Bammel

  • Liebe BirgitDoT , ich freu mich für dich 😁👍👍👍

    Meine Nachsorge am 2 Januar war auch in Ordnung.


    Liebe Annilein , ich sage dir jetzt mal etwas, das total irrre ist.

    Ich habe bisher noch keine genommen, weil ich Angst habe, dass es nicht hilft und ein Indiz mehr für eine Metastase am Hals habe.

    Ist das bescheuert oder ist das bescheuert? 🙈🙈🙈

    Aber es ist nicht stärker geworden und manchmal auch über Stunden ganz weg.


    Liebe Grüße

    Cookie

  • Dein o.B. vom 2.1. ist doch schon mal super, Cookie !


    Und die Kopfschmerzen gehen bestimmt auch bald weg. Spätestens, wenn du doch mal beim Arzt warst und der dich dumm anschaut, weil nichts ist.

    Aber wenn es dich beruhigt, dann geh hin und freu dich anschließend über eben diesen dummen Blick. Es ist dein (unser aller) gutes Recht, bei Zipperlein nervös zu werden.


    Ich hoffe ja, dass das im Laufe der Zeit irgendwann besser wird mit uns und unserem Kopfkino! 😏

  • Liebe Sally11 ,


    Gelenk- und Knochenschmerzen = Knochenmetastasen – die Frage habe ich mir auch gestellt, zumal ich durch Anastrozol ganz ausgeprägte Gelenkschmerzen habe.


    In der Reha waren sich die Ärzte jedoch einig: Knochenschmerzen, verursacht durch Metastasen scheinen sich ganz anders anzufühlen als Knochen- und Gelenkschmerzen, die von den Anti-Hormonen verursacht werden.

    Man sagte mir, ich würde auf jeden Fall die Metastasen-Schmerzen unterscheiden können. :/

    Na, dann hoffen wir mal das Beste. ;)

  • Wie erkämpft man sich ein MRT oder CT?

    Über die Frauenärztin oder BZ oder Hausarzt?

    Deine Gyn kann doch ein MRT anordnen . Auf den Überweisungsschein schreibt sie dann Narbe versus Rezidiv


    Ich bin so froh das meine Gyn so toll ist ...ich habe auch schon ein Staiging im Oktober bekommen eben um schnell handeln zu können falls irgendwo was wäre . habe im Februar wieder MRT .

    Ich habe ja viele Lipome und Angiolipome und auch in der linken also betroffenen Brust , ich bin echt so froh wenn ich dann grünes Licht bekomme das es eben nur ein Lipom ist und kein Karzinom ....denn diese Dinger treiben mich echt in den Wahnsinn da kann ich beim besten Willen nicht entspannt bleiben wenn ich ein neuen Knibbel ertaste.

    Mein Gyn sagt auch das ich sie *wahnsinnig* mache mit meinen Lipomen die immer noch dazukommen und fröhlich in mir wachsen .. .na wenigstens die sind fröhlich 😉. Wollte mir die auch mal rausprökeln lassen ....die am Oberbauch die raus sind, die wachsen auch schon wieder nach .. also ist das etwas sinnlos die rausprökeln zu lassen in der Brust denke ich , gibt nur noch mehr Narbenbildung .


    Auch ich habe zwischendrin meine gepflegten Panikanfälle wo ich meinen Kopf nicht ausschalten kann .....ich versuche mich dann abzulenken hinter meiner Nähmaschine., es gab Zeiten war war Stoff eine echte Mangelware bei mir daheim ......aber das gelingt mir nicht immer . Wobei ich ehrlich sagen muss das ich insgesamt schon ruhiger geworden bin . Und ich sage mir immer mit jedem Monat weiter wo alles in Ordnung ist , ist wieder Zeit gewonnen, Zeit die für uns spricht .

    Früher bin ich erst zum Arzt gegangen als nix mehr ging und ich habe im er gesagt ich bin kein Hypochonder , heute denke ich dann : oh ha jetzt ertastet du wieder einen neuen Knibbel und schon ist die Angst im Nacken und der Schweiß an der Stirn ...ich war schon wieder viel am Husten und habe mich gewundert ist ja eigentlich meine Zeit wo es mir mit meiner ollen Asthmalunge gut geht , dachte an Metastasen.. aber zu meiner Beruhigung habe ich dann festgestellt das die olle Haselnuss schon unterwegs ist, bei den Temperaturen , also kann das Kopfkino abgestellt werden ....es ist schon merkwürdig das ich so geworden bin .

    Aber es beruhigt mich auch das meine Gyn sagt bei ihr ist es schon 10 Jahre her und sie hat noch immer Kopfkino und sie findet mich nicht schlimm sondern eher positiv .

    Letztens hatte ich mal wieder so einen speziellen Tag und habe dann zu meinem Mann gesagt mir ist das alles zu doof zu viel und überhaupt war ich ungnädig wegen meinem Kopfkino ...ich geh jetzt schlafen . Da sagte er : Das Böse schläft nie .

    😂😂Da habe ich eine Lachanfall bekommen ...und schon war mein Kopfkino aus 😉😊

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽

  • Liebe kruemelmotte ,


    Ich muss deiner Ärztin da völlig recht geben. Ich empfinde dich als so positiv und stark. Allein wenn ich mich daran erinnere wie lieb du mich hier hast willkommen geheißen. Das war zu der Zeit echter Balsam für die Seele. Und dein Mann erst, einsame Spitze, ich stell es mir gerade so richtig vor mit der entsprechenden Stimme... Super. Und Recht hat er auch noch 😂. Gut wenn man seinen Humor in all dem Mist nicht ganz verliert.


    LG Knutschkugel84

  • Hallo Schnutz ,

    vielen Dank für die Info. Ich nehme ja auch Anastrozol. Hoffen wir beide, dass wir nie die "anderen" (Metastasen-) Schmerzen bekommen und die Gelenk-und Knochenschmerzen mal abnehmen.

    Hallo @Krümelmotte,

    danke für den Tipp mit der Gyn. Vielleicht muss man gar nicht so vorsichtig anfragen sondern das einfach einfordern. Jedenfalls weiß ich jetzt, das ein MRT oder CT von Frauenärzten verordnet wird. Werde mein mal drauf ansprechen bei der nächsten Nachsorge. LG Sally11

  • Guten Morgen liebe Foris,


    nun wende ich mich hier mal an euch, da ich das Gefühl habe, im Moment etwas durchzudrehen.


    Nach meinem TN Rezidiv mit anschl. Ablatio und Chemo startet bei mir nun die Nachsorge. Vor einer Woche war ich bei meiner Gyn zum Ultraschall - alles in Ordnung. Da ich aber mit dem Gedanken spiele, die gesunde Brust auch abnehmen zu lassen, wollte ich meinen Radiologen mal um seine Meinung bitten (ich war in einem kleinen BZ, dort hatte ich immer den gleichen Radiologen, der mich gut kennt). Also rief ich dort an und bat um einen Gesprächstermin. Die Sekretärin sagte, so etwas machen sie normal nicht. Verstehe ich auch, denn in der Regel geht man ja für eine Bildgebung zum Radiologen und bespricht dies (wenn überhaupt) anschließend mit ihm. Man bot mir aber an, dass er mich anrufen könne. Vorab wollte sie ihm jedoch den Therapiebericht meines Onkologen vorlegen, damit der Radiologe weiß, welche Therapie ich bekommen habe. Zwei Tage später ruft mich die Sekretärin wieder an und sagt, der Dr. möchte gerne, dass ich ein MRT sowie Mammographie & Ultraschall mache und schlug mir direkt einen Termin Ende Januar vor. Ich hab dann erstmal gefragt, warum denn jetzt schon ein MRT, denn die Chemo ist gerade mal 4 Wochen her. "Der Arzt möchte jetzt einfach nach der Therapie mal gucken...". Ich hab ihr dann gesagt, dass meine Brust ja abgenommen wurde und es dort gar nichts zu gucken gibt. Als ich ihr dann erklärt habe, dass ich gerne erst einmal mit ihm besprechen würde, ob ein MRT überhaupt notwendig ist, haben wir uns darauf geeinigt, dass ich Anfang Feb zur Mammographie der gesunden Brust komme und er anschl. Ultraschall macht. Dann könne ich ja das weitere Vorgehen mit ihm besprechen.


    Für alle, die sich wundern, warum ich das MRT ablehne: ich habe im Moment panische Angst vor jeglicher Art von Untersuchung. Ich bin vorab tagelang unruhig und empfinde das Ganze als eine einzige riesen Belastung. Wenn überhaupt, hätte ich ein MRT nach 6 Monaten gemacht...


    Nun geht direkt das Gedankenkarussel los:

    "Warum möchte er jetzt schon ein MRT machen"

    "Steht in dem Onkologenbericht irgendetwas, das ihn dazu veranlasst?"

    "Meint er, trotz Ablatio wimmelt es vor Tumorzellen an der Narbe?"

    "Will er das MRT nur machen, weil er ja schließlich Radiologe ist und von der Bildgebung "lebt"?

    "Warum will man mir eigentlich ein MRT förmlich aufzwingen, während andere unbedingt eins wollen und nicht bekommen?


    Ich bin jetzt schon völlig panisch vor dem Termin im Februar. Ich war ja gerade erst bei der Gyn und sie hat wirklich gründlich geschaut. Ich hatte die letzte Nacht nur Albträume von Krankenhäusern, Untersuchungen etc. Manchmal mein ich, jetzt ist es soweit und ich dreh völlig durch.


    Liegt das daran, dass ich in das bekannte Loch nach Therapienende falle? Ist es normal, in jedes Wort, in jeden Blick eines Arztes jede Menge zu interpretieren?


    Kann mich jemand aus diesem Gedankenkarussel herausholen? =O

  • SarahVillipa atme erstmal ruhig durch 😉 ich glaube wir können dich alle gut verstehen! Aber lass dich nicht verrückt machen! Ich sage mir immer, dass die Ärzte "anders" mit uns umgehen 🤷‍♀️ vielleicht ist es besser, wenn sie genauer hin gucken!

    Ich war im November das letzte Mal im CT und am 2.1. bekomme ich einen Anruf, wegen einer "Nachbesprechung" und als erstes wird ein neues CT verlangt 🤷‍♀️ vor ein paar Jahren, wäre ich genauso panisch gewesen, wie du, zu recht! Aber das bringt nichts! Vorsicht ist besser als Nachsicht und ich glaube, dass das auf der einen Seite ein Standartablauf von deinem Arzt ist und auf der anderen Seite, einfach nur eine Vorsichtsmaßnahme ist, mach dich nicht verrückt! Ich komme nicht aus der Brustkrebs Abteilung und trotzdem hatte meine Gynäkologin eine Mammographie zu Sicherheit angesagt! Hab ich gemacht und auch gleich zwei Proben wurden genommen! Also hab ich mich verrückt gemacht und mir eingeredet, dass ich jetzt auch noch Brustkrebs habe 🤷‍♀️ aber so ist es nicht, sondern es sind Sicherheitsmaßnahmen, die gut sind! Wenn du dir unsicher bist und bis zu deinem Termin keine Ruhe bekommst, sprich nochmal mit deiner Gynäkologin oder Hausärztin, das beruhigt oft auch! Ich drücke dir die Daumen!

  • Liebe SarahVillipa

    ich schließe mich an, erstmal atmen, und gleich nochmal ATMEN, das Warten ist für uns alle schwierig, und ich finde, Du hast einen guten Arzt (ich hab auch zuerst eine Ablatio und gerade gestern die Chemo beendet und nächste Woche Abschlussgespräche mit weiteren Untersuchungen) und GAAAAAANZ viele Befunde sind zur Abklärung und haben eben ein gutes Ergebnis. Das bestärkt uns dann ja auch.

    Sprich mit ihm, das Dich das ganze sehr belastet. Ärzte haben ihre Routine und wissen oft gar nicht (mehr) wie sehr wir uns an dem Gesagten orientieren, denn wir haben nicht ihre Erfahrung uns es geht um uns, da legen wir jeden Wort auf die Goldwaage.

    Alles GUte, liebe Grüße. Fühl Dich lieb umärmelt:hug:

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Ihr Lieben,


    ich danke euch für eure Rückmeldungen und weiß auch, dass ihr absolut recht habt. Eigentlich besteht überhaupt kein Grund panisch zu werden. Aber ich muss sagen, dass es seit dem Rezidiv viel schlimmer ist. Ich vertraue irgendwie weder meinem Körper, noch habe ich großes Vertrauen in Untersuchungen oder Aussagen von Ärzten. Ich male da im Moment noch sehr schwarz, weiß aber auch, dass es wohl mit der Zeit besser werden wird. Und bis dahin: Augen zu und durch :-(

  • Puh, heute war mein 2. Kontroll-Ultraschall seit Ende der Behandlung. Also 6 Monate nach Mammo und US.

    Danke erstmal für die Daumen von Anne79 und BirgitDoT , sie haben gewirkt :-)


    Ich bin diesmal sehr sicher reingegangen, dass alles gut ist. Jedenfalls im Brustbereich. Habe daher diesmal auch niemanden mitgenommen, noch nicht mal vom Termin groß erzählt. Als die Ärztin dann recht lange in der Achsel der operierten Seite guckte, bekam ich doch etwas Panik. Sie meinte aber, das wäre eine Ölzyste im Narbenbereich. Soll die Gyn beim nächsten Mal kontrollieren.


    Auch, wenn ich insgesamt ruhig war vor der Nachsorge, habe ich die letzen 2 Tage doch wieder sehr schlecht geträumt und eine ausgeprägte Unruhe entwickelt.


    Wegen meiner Mischform mit lobulärem Anteil habe ich nach einem MRT zur Kontrolle gefragt. Das macht man aber erst ein Jahr nach der Bestrahlung, hieß es. Aber die Ärztin fand das auch sinnvoll.

  • Liebe SanniKa ich freue mich das alles in Ordnung ist. 🤗 Das du unruhig geworden bist als sie so lange geschallt hat kann ich gut verstehen, da wäre ich auch unruhig geworden . :hug:

    Knuddels :hug:

    Gabi

    🙏🏽 Herr schmeiß Nerven vom Himmel 🙏🏽

    😉 Lieber eine Glatze am Kopf und Nebenwirkungen als einen Zettel am großen Zeh 😉

    👍🏽 Wer in den Krieg zieht muß auch Kratzer einstecken können 👍🏽