Reha - was muss ich einpacken?

  • Hallo Lilli67 ,


    die Liste ist schon mal prima.


    MoKo hat mal das geschrieben


    Welche Reha-Klinik?


    Ich fand warme Sportunterwäsche (lange Beine, lange Arme) wichtig zum Walken. Hallenschuhe, Walkingschuhe. Sportsocken (die müffeln sehr schnell). Badeanzug, Handtuch, Seife fürs Zimmer und die Pflegecreme für die Haut. Und irgendeine Regen'haut' falls es mal feucht beim Walken ist. Falls du walken darfst. Ich bin manchmal den ganzen Tag nicht aus dem Sportzeug gekommen.


    Und natürlich die Zahnbürste ;) Die vergess ich gerne mal.


    Irgendwie war dann alles richtig. So wird das bei dir bestimmt auch sein.


    LG Sonnenglanz

  • Ich würde die dicke Jacke und auch die Stiefel, sofern es nur jeweils ein Exemplar ist, einfach auf der Reise anziehen, dann braucht's schon mal keinen Platz im Koffer.

    Viel Sportzeug war bei mir auch im Gepäck. Denk an alle Ladegeräte für Handy, Tablet, Ebook-Reader und Co.


    Ich hatte für den Wasserspender, aus dem man sich Wasser mit und ohne Kohlensäure ziehen konnte, eine 1-L-Plastikflasche mit großer Öffnung dabei.

  • Hallo ihr Lieben

    Ich möchte im September zur Reha (auf die Bewilligung warte ich noch) und da zur Zeit Schnäppchen warten habe ich mich schon mal mit Sport Klamotten eingedeckt.

    Mit den Schuhen bin ich mir nicht sicher. Was ist besser weiche Gymnastikschuhe oder Hallenturnschuhe (Sneaker)?

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht

  • Liebe MWtinchen ,

    ich würde Hallensportschuhe bevorzugen, da hat man doch mehr Halt drin. Für die Anwendungen, wo die etwas klobig sind (Yoga, Gymnastik...)kann m an sie ja ausziehen und auf Socken mitmachen. Und gut sind zusätzliche outdoor-Turnschuhe. Ich war letztes Jahr im Oktober auf Syl, da fand ganz viel Sport draußen statt. Den Sand hat man kaum aus den Schuhen wieder rausbekommen. Da war es hilfreich, welche für drinnen und welche für draußen zu haben.

    Ne gute und leichte Multifunktionsjacke ist auch seeeehr sinnvoll.

    LG

    Ute63

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Liebe MWtinchen , TShirts, Capri Hosen oder Leggins, Sneakers für draußen und welche mit weißer Sohle für indoor, nicht alle Therapeuten erlauben barfuß oder Stoppersocken.


    In die Tupperdose den Kakao, wenn du den brauchst, den gabs im Sonn... offiziell nicht.

    Oder Obst, um das in dein Zimmer zu verfrachten & im Kühlschrank zu verstauen.


    Was du nicht brauchen wirst sind schicke Hosen und Blusen. Sobald du feststellst, das alle den ganzen Tag Sportklamotten tragen, brauchst du die. Socken zu, wechseln mit "Puffer".


    Privates Handtuch für Radtouren, Strandbesuch oä. Sweatjacke, Halstuch

    Glaube, Liebe, Hoffnung...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Klinikname

  • Mia1981 Trinkflasche und Tupperdose hatte ich noch nicht auf dem Schirm

    Elenear na da werde ich noch diskutieren, ich bin den ganzen Tag barfuß in Haus und Garten. Nur wenn es raus auf die Straße geht müssen wohl oder übel Sandalen an die Klobestampfer.

    Kyscia ich will mir jetzt schon alles besorgen da vieles momentan reduziert ist, mit meinem Krankengeld kann ich keine so großen Sprünge machen

    Ringelblume Trinkflasche steht ab sofort ganz oben auf der Liste, hoffe du konntest dir dort eine besorgen


    Vielen Dank ihr lieben für die Infos

    Liebe Grüße MWtinchen 🌼

  • Liebe MWtinchen ,

    ich war im Juni an der Ostsee auf Usedom in der Ostseeklinik Ü....., mehr darf ich ja nicht verraten. Ich hatte mir meinen kleinen Reisekocher mitgenommen, da ich eine totale Tee-Jule bin. Ich brauche meinen Tee Abends vor dem Schlafen. Naja und morgens ehe es Kaffee gab mal schnell einen löslichen Kaffee schlürfen war super lecker. Kaffee gibt es kostenlos nur morgens zum Frühstück. Naja, wir konnten uns unsere mitgebrachten Becher abfüllen, Augen wurden zugedrückt. Ansonsten bezahlen und sehr teuer. Turnschuhe habe ich in dieser Klinik nur für das Ergometer- Training, Step- Aerobic und Aerobic (die letzteren beiden auf freiwilliger Basis) benötigt. Ansonsten wurde in Sportsocken alles absolviert.... Rückentraining, Yoga- Atemtechnik, Pilates, Glangschalentherapie und Gruppenpymnasik. Ich persönlich hatte 2 Paar Sportschuhe im Koffer, ein Paar für drinnen, ein Paar für Nordic Walking draußen.Waschen war kein Problem, wir hatten 3 Terminals... Waschmaschine + Trockner zur Verfügung. Da ich 4 Wochen zur Kur war habe ich 2x gewaschen. Was kostet das Ganze: 1xWaschen 2,10€ und 1xTrockner 2,00€... war zumindestens bei uns so. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.


    LG Papillon


    PS ... Ich nehme immer mein Kopfkissen mit... :saint:...war auch diesmal gut so....:hug:

  • Liebe MWtinchen

    ich war in Sankt Peter-Ording und dort gab es zB. einen Wasserspender, da durfte man keinen eigenen Trinkflaschen benutzen. Sind wohl so offizielle Hygieneregeln. Man konnte dann eine für 3 Euro kaufen. Habe dann eh meist aus der Leitung genommen, wie in Hamburg zuhause. Das Trinkwasser ist hier und dort bestens. Ein Wasserkocher auf dem Zimmer war verboten. Aber es gab IMMER kochendes Wasser aus einem Spender. Sehr praktisch. Ein zweites Kopfkissen gab es auf Wunsch auch. Ansonsten würde ich auch sagen. 2 Paar Turnschuhe für drinnen und draußen. Ich bekam auch eine Liste vorher per Post.

    Liebe Grüße!

  • Liebe MWtinchen , es gibt Leute, die schicken ganze Koffer vorab in die Reha Klinik. Aber irgendwie war es zumindest bei mir dann viel einfacher als gedacht. Irgendwie hat alles funktioniert. Heißes Wasser konnte man in Thermoskannen abfüllen. Wasserkocher waren auch verboten. Du wirst sehen, sie bringen dich echt nach vorne. LG Sonnenglanz