Ich bin Iris und habe Vulvakrebs

  • Hallo,
    ich bin Iris und ja, ich bin 15.


    Naja eigentlich fängt meine Geschichte schon mit meiner Pubertät an.
    Noch bevor ich meine Periode bekommen habe hatte ich schon Probleme mit meiner bartholinschen Drüse. Die hatte sich entzündet und so war schon mein erster Frauenarztbesuch nicht ganz so freiwillig.
    Damals ging das noch mit Salbe weg. Mit 13 wurde ich dann zum ersten mal operiert. Man hatte die Zyste gefenstert und versucht den Drüseneingang neu und größer zu verlegen. Mit 14 hatte man dann sogar überlegt die bartholinschen Drüsen weg zu nehmen damit ich endlich Ruhe habe. Wegen meines Alters hat man das dann aber doch nicht gemacht.


    Naja und vor 3 Wochen habe ich wieder gemerkt das da was nicht ok ist und bin mal wieder zu meinem Frauenarzt. Aber irgendwas war anders und der Arzt hat auch so komisch reagiert und gesagt, dass ich das nochmal im Krankenhaus abklären lassen soll. War schon komisch, aber ich bin dann halt ins Krankenhaus und die haben dann ne Probe genommen. Nur zur Vorsicht. Irgendwie hatte ich da schon so ein blödes Gefühl.


    Aber mit sowas hätte ich nie gerechnet. Diesmal sitz Krebs in der bartholinschen Drüse und ich soll so schnell wie möglich operiert werden und weil da so viele Lymphknoten und so sind ist Krebs da wohl besonders böse und die wollen da wohl vel wegnehmen.


    Ich will einfach mit jemandem reden der mich versteht.

  • Hi liebe Iris,


    erstmal ein herzliches Willkommen, finde ich ganz toll von dir, dass du dich angemeldet hast :thumbup:
    die Situation ist natürlich nicht schön!
    Du hast ja schon lange ärger in der Region und das du damit nicht gerechnet hast versteht sich von selbst.
    In deinem Alter rechnet man damit nicht und kommt das auch sehr selten vor. Bekommen eigentlich
    Frauen im höherem Alter, aber...........Ausnahmen bestätigen die Regel! Leider!
    Eine OP ist sehr wichtig und ein Teil der umliegenden Lymphknoten müssen mit entfernt werden,
    damit du auf der sicheren Seite bist.
    Es würde mich interessieren, ob du eine humane Papillom-Vieren (HPV) Impfung bekommen hastest?


    So, nun fühl dich wohl hier, es gibt bestimmt einige die dir genaueres dazu schreiben/sagen können.
    und dich unterstützen können. ALso immer alles fragen, was dir auf dem Herzen liegt, auch wenn du
    dich nicht gut fühlst.............raus damit, hier hat jeder Verständnis.
    Trotz der Situation nochmal ein Herzliches Willkommen :hug:


    Grüßle :) Ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo Iris. Lass dich ersteinmal in den Arm nehmen. Willkommen bei uns, auch wenn du dir bestimmt wünscht keinen Grund zu haben bei uns zu sein. Hier findest du immer jemanden zum reden. Meine Töchter sind in deinem Alter und ich musste mich erdteinmal setzten als ich deine Geschichte gelesen habe. Wie Ika schon schreibt ist die op ersteinmal am wichtigsten und ich hoffe das du sie gut überstehst. Dann kann man dir bestimmt auch schon mehr sagen. Auch mich würde interessieren ob du hpv geimpft bist obwohl es für dich zur zeit nebensächlich ist. Wann ist denn deine op? Deine Eltern stehen bestimmt ganz fest an deiner Seite und hast du Freunde mit denen du darüber reden kannst? Evtl. Im Krankenhaus nach einer psychologin fragen. Wir sind zwar alle für dich da können den persönlichen Gesprächspartner aber leider nicht ersetzen. Aber für deine sorgen und nöte haben wir immer ein offenes ohr. Lg schaiti05

    Begene dem Unvermeidlichen mit Gelassenheit. :P

  • Erstmal Danke für eure liebe Antwort. Leider kriegt man die nicht oft. Meistens glaubt man mir nicht :-(


    Ja, ich hatte die Impfung. Das ist doch diese Gebärmutterkrebsimpfung, oder?


    Ich frage mich nur was wäre, wenn ich diese Drüsen damals entfernt bekommen hätte?


    Ich habe solche angst vor der OP und noch mehr vor dem danach aufwachen. Wie es dann da unten ist.
    Ob ich noch nen Mädchen bin oder wenigstens noch so ähnlich aussehe. Ob ich so jemals nen Freund finde.


    Hattet ihr oder eure Töchter auch so eine OP?

  • Guten Morgen Iris,


    das darf doch wohl nicht wahr sein, lass Dich erst einmal in den Arm nehmen und drücken!


    Du wirst in einem Bereich operiert, der uns Frauen immens wichtig ist. Vielleicht kannst Du Dich auch bei der SH-Organisation melden und mal um Hilfe bitten, die sich mit Vulvakrebs beschäftigen. Aber ich freue mich sehr, dass Du bei uns bist, und mit uns Deine Erfahrungen teilst.

    Liebe Grüße aus dem wunderschönen Hessenland, heidih57



    Glück liegt nicht darin, dass man tut, was man mag,
    sondern dass man mag, was man tut.
    James Matthew Barrie

  • Guten Morgen Iris,


    erst einmal ein herzliches Willkommen in unserer Runde. Auch wenn Dein Grund nicht schön ist, wir freuen uns, dass Du uns gefunden hast.
    Ja unsere Sprache ist, wie ich merke, manchmal nicht einfach zu verstehen. Auch wir standen genauso wie Du am Anfang davor und haben gerätselt, was wohl gemeint ist.
    (SH bedeutet Selbsthilfe). Bitte frage hier, wenn Du etwas nicht verstanden hast, soweit wir können, werden wir Dir helfen und Dich unterstützen.

    Liebe Grüße, Alice


    Mitglied des

    Moderatoren-Teams


    Statt über die Dunkelheit zu klagen, zünde ich lieber ein Licht an.

  • fühl dich gut aufgenommen und wohl hier bei uns im Forum.
    Das ist schon eine große Aufgabe für dich, aber du wirst das schaffen. Mit Hilfe deiner Ärtzte, deiner Eltern und natürlich versuchen hier alle die es können dir Aufkunft zu deinen Fragen zu geben. Ich kenn mich leider damit gar nicht aus, kann dir nur den Tip geben mal Hortense zu kontaktieren. Sie fällt mir jetzt spontan ein bei Vulvakrebs. Vielleicht kann sie dir mehr Auskunft geben. Ansonsten kann ich dir den Krebsinformationsdienst empfehlen, das sind kompetente Ärzte die dir konkrete Auskünfte geben könnnen. Die genaue Adresse findest du hier im Forum oder sicher kannst du sie auch von einem der Moderatoren bekommen.
    Mach dir nicht so viel Gedanken um die kosmetischen Sachen, obwohl ich dich schon sehr verstehe. Aber die Möglichkeiten in der heutigen Zeit sind schon sehr weit fortgeschritten. Das merkt man auch bei unseren Brustaufbauten.
    Also ich schick dir jetzt erst mal ganz viel Kraft für die nächste Zeit und drück dir ganz doll die Daumen. :thumbsup:
    Liebe Grüße Angela




    Hortense

  • herzlich Willkommen in unserem netten Forum. Oje, das klingt schon unglaublich und da kann ich mir gut vorstellen, wie belastend das für dich sein muss, das noch zu deiner Krankheit dazu :( . Viele hier haben Töchter und da muss man schon schlucken, wenn man das liest. ---
    Zu deiner Krebsart kann ich dir nichts sagen, aber ich rate dir: löchere die Ärzte mit deinen Fragen, gerade auch zur OP und was das dann bei dir unten bedeutet. Und nimm dir eine Vertrauensperson mit, 2 Paar Ohren bekommen mehr mit, als einer, der super aufgeregt ist.
    Ansonsten hast du ja sicher schon mitbekommen, dass hier ein reger Austausch herrscht und wir Fragen, so gut wir können, beantworten und ich hoffe, du kannst dich hier wohl fühlen :) .


    Ich wünsche dir nun für die OP alles Gute,
    halte uns auf dem Laufenden,
    Wölfin :hug:

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen, sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gilt.

    (Buddha, Siddhartha Gautama, ca. 563-483 v.Chr.)

  • Hallo ,Iris auch ich möchte dir ganz viel Kraft schicken,Ja und frage die Ärzte alles was dir so durch den Kopf geht,
    Ich werde sicher öfter an dich denken melde dich mal wieder. Alles Liebe tine62

  • Hi liebe Iris,


    hier erstmal die Internet-Adresse von KID (Krebsinformationsdien)

    https://www.krebsinformationsdienst.de ich hoffe das hat geklappt und du kannst es anklicken,


    ansonsten unter Google Krebsinformationsdienst ein geben und schwubs hast du die Seite.
    Dort kannst du zu jeder Zeit anrufen, würde ich dir auch gerne ans Herz legen!!! Wenn alle Leitungen
    besetzt sind, dann rufen die Damen/Herren auch zurück...............es lohnt sich!!!
    Ebenso ist es eine gute Sache, wenn du in der Klinik schon mal Kontakt zu den Psychoonkologen aufnimmst.
    Ich gehe mal davon aus, dass deine Eltern/Mutter dich überallhin begleiten.


    Tja...........und auf deine Frage, ja es ist die Impfung, ich habe zwei Jungs.
    Wenn man die Drüsen damals schon entfernt hätte.............oh schwere Frage...........es wird nichts schnell entfernt weil......
    Entfernt wird nur etwas, wenn es nicht anders geht............egal welche Stelle unseres Körpers betroffen sind.
    Liebe Iris, dass du Angst hast kann ich gut verstehen und ist auch ganz normal.............auch ich würde mich
    fragen wie sehe ich dann da unten aus? Da kann ich dir nur schreiben, dass die Operateure heute kosmetisch
    sehr gut sind. Hattest du schon ein Aufklärungsgespräch beim Doc in der Klinik?
    Wie ich das bei Angelina gelesen habe, hat " Hortense " da Ahnung................du findest sie unter Mitglieder und dann
    nach ABC...........aber du kennst dich sicher aus und dann kannst du eine PM (Privatmail) zu ihr schicken.


    So, liebe Iris............sei ganz herzlich gedrückt :hug: und gib Bescheid, wenn du in die Klinik mußt.
    Grüßle :) Ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Nochmal Danke für die netten Mails,


    klar nehm ich Mama immer mit. Ohne Mama würde ich das nicht schaffen glaube ich. Die trocknet meine Tränen immer so toll.


    Ich habe einfach Angst wie es ist, weil doch sehr viel weg soll

  • Liebe Iris,


    ich kann gut verstehen, dass du Angst hast. Die Ärzte nehmen nur das weg, was unbedingt notwendig ist, aber sie wissen auch ganz genau, wie sie es anstellen müssen, dass hinterher wieder alles so aussieht und sich auch anfühlt wie vorher.


    Am besten Du schreibst Dir alle Fragen auf, die Du hast und nimmst die mit, wenn Du mit dem Doktor sprichst. Dann kannst Du sicher sein, dass Du nichts vergisst, was Du fragen möchtest.


    Das habe ich auch gemacht (ich habe Brustkrebs) und gefragt, ob es wehtut, wie mein Busen hinterher aussieht und wie er sich anfühlt. Mein Busen ist sehr klein und der Tumor, der rausgenommen werden musste war 2 cm groß. Deshalb hat man einen Teil des Rückenmuskels genommen, um ihn wieder aufzubauen. Heute (nach etwa drei Monaten) sieht das schon fast wieder aus wie vorher und ich habe nur noch eine hellrosa Narbe, die aber noch weiter verblassen wird.


    Ich bin ganz sicher, auch Deine Ärzte können Dir alles ganz genau erklären. Also frag ihnen ruhig Löcher in den Bauch.


    Ganz liebe Grüße


    Johanna

    „Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ :)

  • Auch wenn ich Dir nichts genaues zu Deiner Erkrankung sagen kann , möchte Ich Dich hier im Forum ganz herzlich
    willkommen heissen. Es ist super dass Du Dir Hilfe suchst und uns gefunden hast, auch wenn Du lieber andere Seiten im
    Internet suchen würdest.Ich hoffe dass Du Dich hier wohlfühlst und hier noch Frauen mit der gleichen Erkrankung begegnest.
    Dass Du vor der OP Angst hast kann ich gut verstehen, ebenso dass Du Dir Gedanken machst wie das nach der OP aussehen
    wird.Schliesslich betrifft das einen für uns Frauen wichtigen Bereich. Aber ich denke, dass sich heutzutage bei der OP
    ein gutes Ergebnis erzielen lässt.Gut ist auch, dass Deine Mama Dich begleitet und Dir zur Seite steht.
    Im Krankenhaus gibt es auch Psychoonkologen, die Dir auch helfen können.
    Ich denke dass die Ärzte Dir und Deiner Mutter vor der OP noch alles erklären. Schreib Dir alle Fragen auf die Du stellen
    möchtest. Dann vergisst man auch nichts.
    Wann ist Dein OP Termin- Lass es uns wissen, wenn Du magst, damit wir Dir im Daumendrückstrang die Daumen drücken
    können.


    Ich möchte Dir erstmal viel Kraft, Mut und Zuversicht auf dem Weg durch die Erkrankung wünschen.
    Ganz viele liebe Grüsse und :hug:
    alesigmai52