Nagelproblem durch Chemo ??

  • Hallo ihr Lieben,


    ich hab mal wieder eine Frage an Euch. Ich habe mir grad die Fussnägel ablackeriert und mit Erschrecken gesehen dass ein Nagel fast schwarz ist. Ich habe auch ständig dieses fiese Kribbeln in den Fingern und Zehen. Ich habe nächsten Montag meine letzte von 9 Chemos. Muss ich mir nun Gedanken machen dass meine Füsse nicht durchblutet werden ? Das dies Kribbeln und auch Nagelprobleme die Nebenwirkungen sein können weiss ich ....aber nur ein Nagel schwarz ????

  • Hallo Bremerin, so komische Fußnägel hab ich auch. :S Allerdings nur vom großen Zeh und rechts schlimmer als links. Rechts komme ich auch sehr weit unter dem Nagel drunter, fast bis zur Mitte. :wacko: Ich denke mir, der stirbt ab. Ich hoffe, er wächst gesund nach. Meine letzte Chemo war am 8. Jan. 2014 (von 6).
    Ich hatte das auch mal einem Hautarzt gezeigt. Soll von der Chemo gekommen sein, sagte man mir. ?(

  • Hallo liebe Bremerin :P


    leider sind diese farblichen Veränderungen eine Nebenwirkung von der Chemo.
    Hat normalerweise nichts mit der normalen Durchblutungsstörungen zu tun.
    Ebenso auch das ablösen der Nägel und auch das Kribbeln in den Händen
    und Füßen. Das Kribbeln nennt man Neuropathie!
    Da du nächste Wo zur Chemo gehst, würde ich den Onkologen darauf hinweisen.


    Grüßle :) ika-ulm :)

  • Hallo Bremerin,


    das ist leider so, bei mir sind an den großen Zehen auch die Nägel schwarz geworden. Ich war damals gerade in der Reha, dort gab es eine medizinische Fußpflege. Die haben die Nägel abgemacht. Tat nicht weh. Es wachsen dann langsam neue Nägel. Die schwarzen Nägel mussten weg, weil es zu Entzündungen kommen kann, wenn sich darunter etwas festsetzt. Meine Fingernägel sind zwar dran, aber sie brechen immer wieder ab oder spalten sich und es kommt zu Umläufen an den Fingerkuppen. Meine letzte Chemo war im Nov. 2013, aber die Fingernägel sind immer noch nicht so richtig. Mir hat man bei der med. Fasspflege gesagt, ich soll die Finger in Olivenöl stecken. Ich mache das jeden Abend, tut gut und langsam stellen sich Erfolge ein.


    Das Krippeln in Händen und Füßen ist keine Frage der Durchblutung. Bei der Chemo werden einfach Nerven geschädigt, so dass dieses Krippeln und die Taubheit entsteht. Das dauert sehr lange.


    Du musst es deinem Onkologen sagen. Da wird wohl bei der Chemo Taxol verwendet und da ist es sicher, dass diese Schädigung der Nerven auftritt. Hier hilft ein bisschen das Massieren mit eine elektrischen Zahnbürste. Ich bade die Hände und Fuße auch noch mit ätherischen Ölen und anderen Mitteln. Eincremen mit allen möglichen Cremsorten, die für die Füße gut sind. Ich war in Polen, da hatten wir einen Masseur, der hat die Beine massiert. Das war einfach sehr sehr wohltuend. In der Reha haben wir Übungen mit den Fingern gelernt. Man kann auch schon bei der Chemo etwas da dagegen tun, habe ich gelesen.



    Halle Bremerin, vielleicht kannst du damit etwas anfangen. Ansonsten melde dich wieder, wir könne noch mehr darüber reden.


    Liebe Grüße von Eisprinzessin

  • Ich habe Chemoschäden an den Fingernägeln. Aber es sind immer neue Nägel gewachsen. Gegen das Nervenkribbeln hat mir eine Kinästethische Behandlung ganz wurnderbar geholfen. Bin großer Fan davon geworden. Da wird das superschnell besser... Alles Gute Wolke

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich habe auch gerade ein Nagelproblem.


    Meine Fingernägel (Daumen und Zeigefinger) spalten sich gerade in alle Schichten. Ich trage die Nägel schon ganz kurz, aber es wird einfach nicht besser.
    Ich fange gerade wieder an Vollzeit zu arbeiten und habe nicht mehr wirklich Zeit meine Hände jeden Tag in Olivenöl zu baden.


    Gibt es hier irgendwelche Cremes oder sonst irgendetwas das ich auch in der Arbeit nutzen könnte?


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :)
    Mäusel

  • Hallo!


    Meine Nägel fingen erst nach der Chemo an, sich zu verabschieden. Einige Fingernägel haben sich gelöst und die Fussnägel
    fast alle. Bin zur med. Fusspflege gegangen, das war sehr gut und mittlerweile ist alles wieder OK.


    Meine Fusspflege macht insg. med Nagelpflege, arbeitet mit einem ganz speziellen Gel, das man auch über die von dir beschriebenen
    Fingernagelprobleme machen kann. Forsch' mal im Internet, ob es sowas auch in deiner Nähe gibt

  • Hallo Bremerin,


    bei meinem Mann sind die Daumennägel dunkelblau unterlaufen, dass kommt von der Chemotherapie. Er wird wegen Darmkrebs behandelt, sind zwar andere Mittel wie bei Brustkrebs, aber der Arzt meinte, das kommt vor.


    Liebe Grüße Billy

  • liebe mäusel,


    mir hilft gegen brüchige fingernägel immer die zeitweise (kurative) einnahme von kieselerde.


    lg ani64

    da es sehr förderlich für die gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. 8) voltaire

  • Hallo zusammen
    Beide grossen Zehennägel sind bei mir nicht schwarz, sondern eher weiss geworden und haben sich vom Nagelbett abgelöst. Ich musste sowieso etwas später zum Hautarzt und habe ihr das gezeigt, weil ich nicht sicher war, ob es Nagelpilz ist. Sie hat mir versichert, dass das kein Pilz sei, sondern Folgen der Chemo seien. Ein Nagel wächst pro Monat etwa 1mm und Geduld ist bekanntlich eine Tugend.
    Also, es wird schon wieder, dauert halt ewig!


    L.G.
    Chrigele

  • Hallo zusammen


    Bei mir sind bei der Chemo sämtliche Nägel abgegangen. Das dauert lange - aber sie sind alle wieder da und sehr stark geworden. In der Phase, in der die Nägel sich zu lösen beginnen (immer oben beim Nagelbett) habe ich sie oben mit Steristrips befestigt. Die halten gut - und das Ganze gibt wieder etwas Festigkeit zurück. Nagel auf keinen Fall ausreissen, wenn's nur noch ein wenig halt. Er muss sich ganz lösen. Zupfen erlaubt (am Schluss). So ging's bei mir dan sehr gut.


    Die grossen Zehennägel sind vom Nagelbett her nicht mehr bis ganz vorne angewachsen. Geht aber so sehr gut.

  • Hallo...
    bin ja mit der Chemo durch und habe bisher gedacht, mein Nagelproblem käme daher...
    aber...vielleicht weiß jemand von Euch, worum es sich bei mir handeln könnte: :hot:


    Also:
    angefangen hat´s an den Daumennägeln: erst so orange/bräunliche Flecken unter dem Nagel- ca. Nagelmitte...dann kam Druckempfindlichkeit dazu :S -
    dann fing der Nagel an sich abzulösen ...aber nicht am Nagelbett sondern von der Finderspitze an! ;(
    Dann blätterte die Nagelschicht so´n bissel weg und zwischen Nagel und Finger kam klare Flüssigkeit raus...linker Daumennagel ist jetzt nur noch zur Hälfte da- beim rechten etwas mehr...keine richtigen Schmerzen...so´n bißchen wie taub und druckempfindlich...
    mittlerweile sind die Flecken auch unter den Nägeln beider Zeige- und Mittelfinger...auch da hab ich inzwischen wie eine Luftschicht zwischen Nagel und ja ....hmmm... Nagelbett?
    Was kann das denn sein??? ;( :hot:
    LG Trinchen

  • Hallo Trinchen ,


    Würde schon sagen , das dies Chemo - Nachwirkungen sind.Meine Nägel waren auch sehr Druck und schmerzempfindlich.Dann haben sie sich bräunlich verfärbt und am kleinen Finger hat sich auch eine Art Kammer gebildet .Der Nägel würde weiss ( wie ein Luftbläschen) von der Spitze her und ich habs ausprobiert : kam mit einem spitzen Gegenstand bis zur Hälfte des Nagels drunter 8|

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

  • Hallo Trinchen,


    das hab ich auch. Kommt bei mir vom Pacli. An beiden Daumennägeln druckempfindliches Bett, dazu komisch rot-braun streifig unterlaufen. Am Sonntag war links wie eine Blutader unter dem Nagel. Ich hab über Nacht Betaisxxoxx draufgeschmiert, Montag war das Blut weg, jetzt hat er nur noch die Streifen und ist weiter schmerzempfindlich.
    Die anderen Fingernägel sind ok. Aber ich hatte alle Nägel während der Chemo mit Nagelhärter behandelt und lackiert.


    Die Zehennägel haben alle überlebt, bis auf einen, der löste sich fast ab zur Hälfte, dann war er vereitert. Mit der gleichen Salbe (die gab man mir im KH) habe ich es geschafft, den Eiter weg zu bekommen und der Nagel ist wieder fest. Er sieht nur nicht schön aus und muss rauswachsen. Er macht aber keinerlei Probleme.


    lg, Tiggy

  • Hallo Mosicha,


    ok :huh: ...was schätzt du, wie lange es dauert bis das wieder weg ist? :S warten nervt...hoffe, dass die Nägel gesund weiter-/bzw. nachwachsen... :hot:
    bisher sind keine Schäden Richtung Nagelbasis zu bemerken...


    sieht nur einfach total fies aus... 8|


    @ Tiggy:
    Betai...salbe hab ich zu Haus...wird ich mal draufmachen über Nacht mit Pflaster... :thumbsup:
    über Tag stört das zu sehr!
    an den Fußnägeln hab ich bisher gar nichts... :thumbup:
    an den Fingern fing bei mir etwa nach der 2 oder 3 Pacli an.... X(

  • Huhu Trinchen,
    doch das ist von der Chemo. Taxol macht genau das. Während der Chemo soll man deswegen dunklen Nagellack auftragen. Das hängt irgendwie mit dem Tageslicht zusammen. Jetzt ist es schon zu spät. Aber generell gilt, Nägel kurz und lackieren. Die wachsen bald nach.

  • In der Tagesklinik wurde mir gesagt, nach der Chemo kann es noch einige Monate lang zu Nagelproblemen kommen. Jetzt, nach fast 4 Monaten, sind die braunen Stellen bei mir rausgewachsen. Mit Nagelhärter versuche ich, den Nägeln zu helfen.
    Also ich würde es auch als "normale " Nebenwirkung betrachten.

  • Hallo Trinchen....


    Hmm...Ich denke , es muss einfach raus wachsen .So bis 3 Wochen nach Chemo dachte ich immer noch , es wird schlimmer bzw.eben Nachwirkungen.Jetzt ist aber Stillstand und vom Nagelbett her ist auch ein Viertel wieder " normal" gefärbt...Das , was nachwächst .
    LG Mosicha

    Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.