Hallöchen Ihr lieben <3

  • ...auch ich möchte mich und meine Geschichte vorstellen.
    Ich bin 26 Jahre jung und mitlerweile fast 3 jahre Krebsfrei.
    Bei mir wurde Juni 2011 eine "einfache" Zyste vom linken Eierstock (mit samt dem selbigen) entfernt. War dann im August 2011 beim Frauenarzt zu einer Nachkontrolle.
    Dieser hat Bilder von meinem rechten Eierstock gemacht wo sich wieder eine Zyste befand die 3cm groß war. Er wollte sie beobachten und beim nächsten Termin im Oktober 2011 dann nochmal anschauen... 2 Tage vor diesem Termin wurde ich von meinem Hausarzt mit starken Unterleibsschmerzen in das KH ein gewiesen. Der 12.10.11 um genau zu sein, dies ist der Geburtstag meines Partners, werde das Datum wohl nicht so schnell vergessen =)...
    Im KH wurde dann festgestellt das diese "3 cm Zyste" ein Keimzellentumor ist (schon 20 cm lang und 7 cm im durchmesser) und sich schon längst 8 Metastasen gebildet hatten.
    3 Tage später habe ich meine Vorbereitende Chemo bekommen. Insgesammt waren es 7 Blöcke á 5 Tage mit Cisplatin,Ethoposid und Ifosfamid. Viele Aufenthalte auf der Intensivstation weil sämtliche Werte im Keller waren.. alles in allem habe ich fast ein halbes Jahr am Stück im Krankenhaus verbracht (mit 21 Jahren hat man da eigendlich andere Vorstellungen :D). Im Mai 2012 wurde anschliesend Operiert -> Hysterektomie,7cm Dickdarm, 8cm Dünndarm, Bauchfell, etwas von der Leber und viele Lymphknoten im Rückenbereich wurden entfernt. Nun ziert eine mega lange Narbe meinen Oberkörper (vom Brustbein bis zum Schambein und Quer vom Nabel bis zur Leber) und eine Punktnarbe vom der Drainage.


    Alles in allem bin Ich Glücklich und Stolz das ich das alles bekämpft habe und am Leben bin.
    Mir selber fällt immer wieder auf das es mehr Junge Leute gibt die solche Erfahrungen durchleiden müssen. Habe hier auch oft gelesen das es einige Junge Frauen gibt die sich gern mit gleichaltrigen Austauschen möchten, die das alles schon durch gemacht haben.


    TL;DR


    Ich hoffe ich kann einigen von den Jungen Menschen hier Mut und Hoffnung machen.
    Freue mich auf den Austausch mit Euch allen.


    Liebe Grüße aus Berlin,
    MissFortune :love:

  • Liebe MissFortune,


    ich schreibe in dem Forum Unterleibskrebs (Eierstockkrebs) und habe deinen Beitrag gelesen. Ich bin nicht so jung wie du. Aber ich kann dieselben Narben vorweisen. Innen und außen. Du kannst sehr stolz auf deine Kraft sein und ich wünsche dir alles erdenklich Gute. In deinem Alter wurdest du mit dem möglichen Tod konfrontiert und hast dich dem gestellt.


    Ich weiß nicht genau, welche Organe du hergeben musstest und ob du noch eine eigene Familie gründen willst oder kannst, aber du hast Glück. Du lebst und du bist nicht allein.


    Viele Frauen erkranken täglich an Krebs und je mehr es sind, umso mehr Geld fließt in die Forschung und unsere Chance auf Überleben steigt mit jedem Tag, den wir schaffen, am Leben zu bleiben.


    Ich drück dich.


    Mama61

  • Halli :P Hallo Liebe MissFortune :P
    Boa…………….was hast du schon hinter DIR, alle Achtung! In dem Alter sollten wir doch andere Dinge leben/genießen…………
    Sei herzlich willkommen hier im netten Forum, indem du sehr viel Mut, Hoffnung, Kraft und Energie
    mit deinem Beispiel weiter geben kannst.
    Jaaaa……………sowas brauchen wir alle hier, ob jung oder alt :thumbup:
    Wenn Fragen bestehen…..du weißt…..immer Fragen…..wir haben hier alle ein offenes Ohr.


    Ich wünsche dir weiter alles Gute und so viel Kraft und Energie die du ausstrahlst :P

    Grüßle :) Ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

  • Hallo und herzlich Willkommen Miss Fortune,


    schön, dass du den Weg in unser familiäres Forum gefunden hast. Deine Geschichte ist sehr berührend und wir freuen uns, wenn Du Deine Erfahrungen, Deine Gedanken, Deine Gefühle und Geschichte mit uns teilen magst. Nicht viele so junge Menschen wie Du müssen sich Deiner Diagnose und den Auswirkungen stellen, aber doch viel mehr als man gemeinhin denkt. Drum ist es so wichtig, dass solche Menschen wie Du den anderen Betroffenen hier im Forum Mut machen und ganz konkrete Hilfen geben. Bitte schaue Dich in Ruhe hier um und ich freue mich sehr, wenn ich den einen oder anderen Text hier von Dir lese. Alles Gute für Dich und Deine Zukunft und danke für Deinen Beitrag.

    Liebe Grüße Monalisa


    Mitglied des Moderatoren-Teams


    Einmal editiert, zuletzt von Monalisa ()

  • Hallo Miss Fortune,
    Deine Geschichte hat mich sehr berührt! Hinter ihr steht eine sehr tapfere Kämpferin und starke Persönlichkeit!
    Danke, dass Du hier im Forum Deine Erfahrung weiter gibst und sicher vielen jungen Frauen Mut machen kannst!!!
    Von Herzen alles Gute für Dich
    Lisa

  • Liebe Miss Fortune,


    was für eine junge, tolle, starke Frau.
    Auch mich hat deine Geschichte sehr berührt.In deinem Alter sollte man wirklich was anderes erleben, das Schicksal ist manchmal erbarmungslos. ABER DU LEBST!!!!!


    Willkommen hier im Forum. Du machst mit deiner Geschichte vielen jungen Frauen Mut und soetwas braucht man im Kampf gegen das Böse. Danke.


    Alles, alles Gute für dich
    Lexi

  • Herzlich Willkommen hier im Forum auch wenn der Anlass nicht so toll ist . Du hast in Deinem jungen Leben viel
    geschafft, und Du kannst zu Recht stolz auf Dich sein . Du bist eine tapfere junge Frau mit Kampfgeist . Deine
    Geschichte macht uns Mut- schön dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Hier sind auch viele junge Frauen unter uns,
    und denen macht Deine Geschichte bestimmt Mut .
    Stöbere hier im Forum , schreib wenn Du magst und wenn Du Fragen hast, stelle sie.
    Ich wünsche Dir dass Du weiterhin krebsfrei bleibst und alles Gute für die Zukunft.Dass Du die schönen Momente des Lebens
    siehst und sie geniessen kannst.
    LG alesigmai52

  • Lieben Dank für das Herzliche Willkommen und die viele lieben Worte.
    Freu mich schon auf die lieben Menschen die ich hier hoffendlich kennen lernen werde :D...


    Ich weiß nicht genau, welche Organe du hergeben musstest und ob du noch eine eigene Familie gründen willst oder kannst, aber du hast Glück. Du lebst und du bist nicht allein.

    Also gänzlich hergeben musste ich meine Gebärmutter und meine Eierstöcke.. ansonsten "nur" ein paar cm Darm und kleinigkeiten.
    Demnach kann ich keine eigenen Kinder mehr bekommen was für mich, damals mit 21 Jahren, noch kein großes Thema gewesen ist. Aber so langsam, mit fast 27, denkt man da schon eher darüber nach.
    Leider bin ich (soweit ich weiß) von einem Mann "abhängig"... Als alleinstehende Frau hat man es da schon eher schwer ein Kind zu Adoptieren. Mein Ex Freund, der mit mir die schwere Zeit durchgestanden hat, wollte sich mit diesem Thema nicht auseinander setzen, und ist lieber "gegangen"... aber wie Mutti immer sagt: "Andere Mütter haben auch schöne Söhne!" :D


    Liebe Grüße,
    MissFortune :love: