4 x EC, 12 x Pacli

  • Larimar , nein, offensichtlich war es ein Versehen.. wenn ich nicht so resolut um Überprüfung gebeten hätte, hätte ich noch 3 obendrauf bekommen.😩🤷‍♀️

    Ich muss jetzt die Woche zu den beiden Untersuchungen Sono und Röntgen. Danach habe ich ein Arztgespräch und dann Ende September die Op.

    Mich ärgert etwas, dass ich wohl bis nach der Op mit den Antikörper aussetzen soll.

  • Schönen Abend,


    Ich hatte meine letzte Periode vor Paclitaxel gehabt. Unter EC kam noch die Periode, sehr stark und lange. ich habe sie seit über mehreren Monaten nicht mehr. Die letzte Paclitaxel war am 11.08, bin ich jetzt offiziell in den Wechseljahren? Wie war das bei euch?

    Larimar


    Meine letzte Chemo war Mitte Oktober. Anfang August hatte ich das erste (und bisher auch einzige) Mal wieder meine Periode. Laut meinem Gynäkologen kann man nicht sagen, ob und wann die wieder kommt. Der 11.08. ist aber auch noch nicht lange her.


    Mein Tumor war aber auch hormonabhängig und das Tamoxifen kann die Periode, glaube ich, auch unterdrücken. Von daher sind unsere Verläufe dahingehend vielleicht auch nicht vergleichbar, wenn dein Tumor nicht auch hormonabhängig war.

  • Wie groß ist der Abstand nach 4x AC alle

    3 Wochen zu 12x Paclitaxel wöchentlich?

    Geht es im Anschluss die nächste Woche weiter, oder ist da Pause?


    Wahrscheinlich je nach Patient unterschiedlich 🤔

    Ich hätte gerne einen ungefähren Wert für meine Planungen.


    Meine letzte Periode hatte ich während der ersten Chemo am 02.09..

    Bin gespannt, ob die nochmal kommt irgendwann.

  • Hallo @Rennmaus73 , ich hatte auch 3 Wochen Pause, bevor es mit Pacli losging. Eigentlich sollte das aus deinem Therapieplan hervorgehen, den man dir hoffentlich zu Beginn gegeben hat.

    Ich wünsche euch jeden Morgen etwas, worauf ihr euch freuen und jeden Abend etwas, wofür ihr dankbar sein könnt. :hug:

    "Vertrauensselig — ein schönes Wort, Vertrauen macht selig, den, der es hat, und den, der es einflößt." Marie von Ebner-Eschenbach

  • Hallo zusammen,

    da ich nächste Woche mit der chemo beginnte,wolltle ich mal fragen was

    ich mir giutes tun kann damit meine Blutwerte gut bleiben.

    Irgendjemand hat hier mal geschrieben das alkoholfreies Weißobier helfen würde?

    Stimmt das ?

    und was gibts sonst noch für tips?

    Solangsam steigt die Nervosität wegen den Nebenwirkungen und auch noch

    Corona?

    lg tanja

    Einmal editiert, zuletzt von Lieselotte () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • maunzi ich habe auch alkoholfreies Weizenbier getrunken und hatte immer super Blutwerte. Musste aber auch am 2. Tag nach EC Chemo Neulasta spritzen.


    Die ersten 3 EC Chemos waren okay bei mir, aber die 4. hat mich ziemlich entschärft.....hatte dann total Probleme mit den Schleimhäuten und mir nen Mundsoor eingefangen, bin jetzt fertig mit meiner 2. Pac und Montag gibt's die 3. Meine Nase ist total empfindlich und blutet ständig.


    Ansonsten habe ich täglich 2x mit Chlorhexa..... meinen Mund gespült und habe versucht so oft wie möglich raus spazieren zu gehen. Gegen die Übelkeit habe ich Kamillentee mit Ingwer getrunken, da ich bei den Tabletten geg Übelkeit oft Probleme mit Verstopfung bekommen habe.


    Ansonsten viel Erfolg und möglichst wenig NW.


    Lg

    Ein Wrack ist ein Ort, an dem ein Schatz schlummert.

  • Soooo......bekomme Montag meine 3. Pacli und i glaube das mit den Kühlhanschuhen funktioniert bei mir nicht, ich bin einfach zu heiß 😁😁😁 Ich habe davon nie kalte Hände und dann ist es glaube ich für die Katze.

    Die anderen frieren immer und liegen mit Decken da, drehen den Heizkörper auf volle Pulle und ich fühle mich wie im Tropical Island.

    Ein Wrack ist ein Ort, an dem ein Schatz schlummert.

    2 Mal editiert, zuletzt von Lieselotte () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt und zusammen mit Folgebeiträgen hierher verschoben. Schwitzt ihr nachts auch?

  • MissKate


    Hast du auch hormonpositiven BK? Mir war es da auch immer heiß. Trotzdem bin ich froh gekühlt zu heben, denn ich habe zum Glück nur die beiden großen Zehen und einen Daumen mit Polyneuropathien davon getragen. Ich rede mir ein, das es sonst sicher mehr Zehen getroffen hätte.


    maunzi


    Ich habe mir zuckerfreie Salbeibonbons gegönnt. Das war sehr wohltuend für die Schleimhäute und die konnte aich auch etwas schmecken. Denn ich hatte alle Schleimhäute stark angegriffen. Mein größtes Problem waren unkontrollierbare Durchfälle.

    Es lebt nur der, der lebend sich am Leben freut. -Menander der Athener


    Einmal editiert, zuletzt von Lieselotte ()

  • Hallo,

    Ich sollte gestern eigentlich meine 2. Paclitaxel Chemo bekommen, diese wurde aber nicht geben aufgrund von erhöhten Leberwerte. Die Ärztin meinte der Wert liegt bei 130 und sei somit viel zu hoch.


    Mich hat das ganze so aus der Bahn geworfen, dass ich keine Fragen gestellt habe.

    Jetzt macht sich die Angst breit.

    Hat jemand Erfahrungen mit erhöhten Leberwerten während der Chemo?

    Liebe Grüße

  • Liebe Huddi, meine Chemo ist schon viele Jahre her, aber ich erinnere mich sehr gut, dass die Leberwerte tüchtig gestiegen sind nach der Chemo (Wirkich richtig hoch). Die Leber muss das ja abbauen. Ich hatte einen drei-Wochen-Rhytmus und mir jede Woche beim Hausarzt die Blutwerte, vor allem die Leberwerte bestimmen lassen. Es war immer das Gleiche: Eine Woche nach der Chemo finden die Werte an zu steigen, zwei Wochen nach der Chemo richtig hoch, dritte Woche fingen sie an zu sinken, alle 6 Zyklen das gleiche. Nach der letzten wollten sie weitere Untersuchungen der Leber starten, weil hohe Leberwerte. Habe ich nicht machen lassen, weil ich ja wusste, was die Ursache war. Drei Wochen nach Chemoende war dann alles wieder normal.

  • Hallo Huddi, bei mir waren die Leberwerte bei den Pacli auch über 100 ( ich glaub Gpt oder Got), da meinte die Ärztin , dass das dir Chemo ist- bei mir war das kein Grund irgendwas zu ändern- die waren entspannt- und jetzt sind sie im die 45.

    Ich hab eine Fettleber und bekomme noch Antikörper und Tamoxifen.

    Der Körper hat gut zu tun mit der Chemie.

    Ich drück dir die Daumen, dass du das nächste Mal die Pacli bekommst!

    Ganz liebe Grüße und alles Gute für dich.

    Fraufuschi

  • Hallo Fraufuschi und Alphabet,


    vielen Dank für eure Erfahrungen.

    Meine Werte waren nach der Woche zum Glück deutlich niedriger, so dass gestern die Chemo stattfinden konnte.

    Jetzt hoffe ich dass sie nicht wieder so stark ansteigen.


    Liebe Grüße

  • Liebe Huddi , das freut mich sehr!!!

    Wird scho- das alles ist sehr beängstigend und man muss sich tatsächlich erst mal reinfinden- ich war so panisch!

    Alles Gute für dich🐿

    Liebe Grüße Fraufuschi

  • Hallo an alle,


    Ich habe nach der 4. EC einen enorm trockenen Mund. Bisher hatte ich eher immer einen seltsamen Geschmack im Mund, wie direkt nach dem Spülen des Ports. Der Geschmack hielt sich lange. Aber jetzt ist mein Mund trocken. Egal wieviel ich trinke. Hattet ihr das auch und was habt ihr dagegen gemacht?


    Jetzt folgt 4 mal Pacli, bin gespannt was jetzt alles dazu kommt

  • Liebe Lini2107 , ich habe das unter Pacli, nicht jedes Mal gleich schlimm, aber auf jeden Fall an den ersten zwei Tagen. Brot oder so kann ich nicht essen. Manchen hilft wohl Zitronensaft. Zitronenbonbons zu lutschen wird auch oft empfohlen, geht aber nicht, wenn der Mund zu trocken ist. Ich habe mir jetzt immer Flüssiges oder Breiartiges zum Frühstück gemacht, damit wenigstens das ging. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir besser wird. Liebe Grüße