4 x EC, 12 x Pacli

  • Hallo Kia,


    hoffentlich erholst du dich schnell wieder und wirst deine Erkältung auch schnell wieder los. Die Port-OP ging schnell und ich konnte auch ohne Porbleme wieder nach Hause. Gestern hatte ich aber noch etwas Schmerzen (habe Ibuprofen dafür bekommen) aber heute ist es schon wieder etwas besser (hoffe es bleibt so).


    Ich berichte dann wie es mir bei meiner ersten Chemo gegangen ist.


    Erhol dich gut und lass dich umarmen. :hug:


    Liebe Grüße Happy

  • Hallo Kia,


    die EC Chemo reizt die Blasenschleimhaut, so dass man das Gefühl hat, dass man eine Blasenentzündung hat. Ich habe deshalb (und ich hoffe Du auch) ein Medikament bekommen, dass man genau 2 und 8 Stunden nach Beginn der EC Chemo einnehmen muss. Ohne diesen Blasenschutz zwickt es nämlich ganz schön.


    Bitte spreche doch deinen Onkologen bei der nächsten Chemo darauf an. Vielleicht brauchst Du einfach eine höhere Dosis. Ich denke gegen das Problem kann man etwas machen.


    Lg Paula

  • Liebe Kia,
    wie gut, dass du erste Chemo ganz gut überstanden hast. Ich möchte bestätigen, dass ich auch ein besonderes Medikament für die Blase bekomme und am Tag der Chemo sowie 2-3 danach 3 l Wasser plus Tee trinke. Das hat bisher ganz gut geholfen. Ich drücke dir die Daumen, dass die nächsten Chemos gut verträglich bleiben!!!


    Liebe Happy,
    deine erste Chemo ist erst am 15. Januar daher kann ich dir noch erzählen, dass ich mir vor der ersten Chemo noch eine Grippeschutzimpfung hab' geben lassen. Die schützt ja nicht nur gegen bestimmte Grippeviren sondern kurbelt auch erst einmal das Immunsystem an. Bislang blieb ich jedenfalls von jeglichen Erkältungskrankheiten verschont und dass, obwohl meine ganze Familie reihum schon krank war.
    Übrigens freut es mich zu hören, dass die Port-Implantation so gut verlaufen ist. Die Wunde hat ja jetzt auch noch ausreichend Zeit zum Heilen.
    Ich drücke auch dir die Daumen für die bald beginnende Chemo!


    Liebe Grüsse und alle guten Wünsche für euch alle!

  • Ja ihr lieben, den Blasenschutz habe ich bekommen, und mit Cranberrysaft und viel Wasser gegengesteuert, naechstes Mal brauche ich da aber mehr. Ich habe leider extreme Oberbauchschmerzen, es gluckert und zwickt nur so, mein Hals ist auch so wund. Ich hoffe so sehr, dass das besser wird... Kann ausser Zwieback und Kartoffelbrei nichts essen. Ein Selen-Produkt nehme ich zwar, kann aber nicht so viel merken, meine Assistenzaerztin meinte, sie waere her dagegen, aber es sei meine Wahl. Bitte drueckt mir die Daumen, dass es besser wird.
    Liebe Happy, super, dass Dir das Ibuprofen so gut hilft. Ich bin leider allergisch und Ass darf ich nicht nehmen, wegen Blutungsgefahr und das bei meiner Migraene, gut das ich zuhause sein kann. Schoenen Samstag!

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Medikamentenname entnommen (gilt bei uns als Werbung, auch wenn Du es sicherlich so nicht gemeint hast). Grüssles Saphira

  • Hallo Kia,


    ich drücke dir beide Daumen (und wenn es hilft auch meine großen Zehen ;) ) dass es dir schnell wieder besser geht.


    Was das Ibuprofen angeht so habe ich es nur am Op-Tag sowie am Donnerstag noch gebraucht, danach nicht mehr). Heute durfte ich endlich wieder duschen und dann auch das Pflaster abmachen, so dass jetzt Luft an die Narbe kommt.


    Hoffe dass es bis Donnerstag soweit verheilt ist, dass der Port ohne Probleme benutzt werden kann (Narbe ist nämlich direkt über dem Port).


    Lass dich ganz doll umarmen :hug: liebe Kia.


    Happy

  • Liebe Happy,


    mir geht es schon ein wenig besser. Bekomme nun Mittel für den Magen, der Schwindel ist zwar immer noch nervig, aber ich hoffe, dass ich den bald ad acta legen kann. Das mit den Schleimhäuten ist so eine Sache. Wir probieren die Blasengeschichte erstmal eine Woche pflanzlich in den Griff zu bekommen, sonst muss Antibiotika ran.


    Super, dass Dein Port so klasse verheilt. Meiner liegt übrigens auch so wie Deiner, Port direkt unter der Narbe. Ist etwas lästig mit dem Anstechen, aber keineswegs schlimm, zieht halt ein bissle, weil die Narbe so nah ist. Das Ganze dauert ja auch nicht ewig.


    Wie alt bist Du eigentlich? Gehörst Du auch eher zur jüngeren Generation?


    Jetzt hast Du noch ein paar friedliche Tage -> genieße sie sehr! Fühle Dich auch ganz toll gedrückt und umarmt. Wir packen das!! ;-)

  • Hallo Kia,


    schön das es dir etwas besser geht. Ich bin übrigens 52 Jahre alt und habe heute richtiges "Muffesausen".


    Gibts dagegen auch etwas?

  • Hallo Happy, fuer morgen alles Gute fuer Dich! Die Chemogabe selbst ist wirklich nicht schlimm. Mir gings da auch gut, es war nur etwas kalt im Raum, bin aber verfroren :)
    Hast Du ein paar Bachblueten parat? Koennen nicht schaden!
    Halte durch... Musst du auch schon um 7.30 h da sein?

  • Hallo Kia,


    ja ich muss auch um 7:30 Uhr da sein - Taxi kommt um 6:50 Uhr.


    Wofür sind die Bachblüten? Bis jetzt habe ich noch nie welche genommen.


    Geht es dir heute noch etwas besser als gestern? Würde mich für dich wirklich freuen.


    Wie alt bist du eigentlich? Wie ich bereits geschrieben habe bin ich 52 Jahre alt.


    Freue mich wenn wir uns hier weiter so austauschen.


    Viele Grüße Happy

  • Hallo Kia,


    meine erste Chemo ist soweit ganz gut gelaufen (bis jetzt). Heute morgen leichtes Sodbrennen, so dass ich den zweiten Kaffee lieber weggelassen habe.


    War schon eine 3/4 Stunde sparzieren.


    Sonst geht es mir ganz gut.


    Freue mich wieder von dir zu hören.


    Happy

  • Mensch, toll Happy, dass die erste bei Dir so gut gelaufen ist! Ich hatte ja eine große Litanei an Nebenwirkungen :(
    Mittlerweile geht es mir wirklich besser, nur die Magenschmerzen (die ja medikamentös behandelt werden) nerven mich noch, den Schleimhäuten geht es schon besser! Wie die Blasenentzündung auf die pflanzlichen Mittel reagiert erfahre ich am Montag von der Hausärztin sonst ist halt Antibiotika angesagt.
    Bei Bach Blüten gibt es die Rescuetropfen, die halten einem ein bisschen die Nerven ruhig :)
    Ich bin 48 Jahre alt :)
    Die nächste steht mir dann am 26.01. bevor. Was mich ein bisschen gewundert hat, ist, dass das "E" relativ zügig durch zwei große je 40 ml Spritzen in den Zulauf innerhalb weniger Minuten gespritzt wurden. Vielleicht habe ich ja das nicht vertragen? Insgesamt lief auch nur 1 Liter Kochsalz durch. Ich frage mich, was ist hier normal? Wie war das bei Dir, hattest Du zwei Beutel für E und C oder auch diese komischen Spritzen bei E?

    2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Medikamentennamen entnommen. Gilt bei uns gemäß den Forumsregeln als Werbung. Grüssles Saphira

  • Hallo Kia,


    die "E" kam bei dir mit Spritzen? Bei mir war die in einem Tropfbeutel und dauerte eine gute halbe Stunde (durfte währenddessen auch nicht zur Toilette). Komisch wie das so unterschiedlich gehandhabt wird.


    Frag doch mal nach warum es bei dir so anders lief.


    Habe von meinem "Ständer" ein Foto gemacht und es dann meinem Mann geschickt, mit dem Vermerk "alles nur für mich"


    Ich hoffe das auch deine Magenprobleme bald wieder im Griff sind. :thumbsup:


    Meine nächste Chemo ist am 05.02.2015. Aber ich denke wir lesen hier bestimmt wieder voneinander.


    Wünsche dir noch ein schönes erholsames Wochenende - bis die Tage. :)
    Happy

  • Liebe Happy, ich finde es immer wieder interessant, wie unterschiedlich die Nebenwirkungen bei der Chemo so sind. Bei mir ist eher der Geruchssinn verändert, nicht so sehr der Geschmacksinn. Heute bin ich total erschrocken, da mit 1,34 die Leukos (jetzt nach 14 Tagen) so im Keller sind. Aber scheinbar kein Grund, Angst zu haben sagen die in der Klinik und beim Hausarzt, ich soll mich halt vor Kälte, Ansteckung, Menschen mit Erkältung schützen. Hoffe so sehr, dass in dieser Woche die Leukos wieder ansteigen werden. Vielleiht hat ja jemand Tipps? Sonst wird das ja nix mit der Chemo am Montag... mit zu wenig Leukos möchte ich die nicht machen.
    Habe heute meine Haare auf 5 cm mit der Haarschneidemaschine abgeschnitten, schaut total, wie soll ich sagen, unschön aus ;-) Macht aber nichts, da die Haare ja eh rieseln und davon bald nichts mehr zu sehen sein wird.
    Gut zu hören, dass Du "nur'" mit Müdigkeit zu kämpfen hast. Wie eine andere Betroffene im Forum schreibt, habe ich mir auch Aloe Verasaft gekauft, der tut mir gut (3 x täglich 30 ml z. B.)....Außerdem ein leichtes Eisenpräparat, da ich Vegetarier bin und da eh ein bisschen schauen muss ;-)

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Medikamentenname entnommen. Gilt bei uns als Werbung! Grüssles Saphira

  • Hallo Kia,


    leider hab ich keine Ahnung wie man die Leukos erhöhen kann. Drücke dir beide Daumen, dass es bis Montag gut ist. :thumbsup:


    Irgendjemand hat mir gesagt, dass man 1x täglich 1 Glas roten Saft trinken soll, ob es hilft?


    Heute nachmittag hab ich irgendwie "Wackelpuddingbeine" und bin wieder total müde. Wurde aber auch schon um 3:30 Uhr wach und konnte nicht mehr einschlafen. Also selber schuld.


    Hoffe das ich diese Nacht durchschlafen kann.


    Grüßen soll ich dich noch von Joni ganz lieb - sie hatte gestern ihre 4. EC-Chemo.


    Dieses Forum ist echt toll, immer ist jemand da und immer kriegt man Zuspruch - ganz lieben Dank an alle dafür. Man fühlt sich hier gut aufgehoben und verstanden.


    Lasst euch als Dankeschön einmal :hug: - Happy

  • Liebe Happy, ich war gerade total gerührt, als ich deinen Gruß von mir an Kia sah... ^^ DANKE - und jetzt kann ich selbst schreiben, auch wenn ich mich noch ein bisschen schlapp fühle und mir immer noch übel ist...


    Liebe Kia,
    ich hatte auch das Problem mit total niedrigen Leuko-Werten. Mein Onkologe hat ziemlich schnell entschieden, dass ich wohl eine Kandidatin für "die Spritze" bin. Ich weiß gar nicht, ob ich das Medikament hier nennen darf... Jedenfalls kriege ich nach jeder Chemo (d.h 24h später) eine Spritze, die bewirkt, dass mein Knochenmark angeregt wird, Leukozyten zu bilden. Die steigen dann tatsächlich exorbitant in die Höhe, sinken danach aber wieder - immerhin auf einen immer noch guten Wert. Ich vertrage die Spritze auch gut, d.h. ich spüre keine Nebenwirkungen.


    Der Tipp mit dem roten Saft (Rote Beete oder auch Trauben) gilt möglicherweise eher für niedrige Hämoglobinwerte... Aber schaden tut das sicherlich nicht. Vor allem wenn du Vegetarierin bist, oder verwechsele ich dich da mit einer anderen...?
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die nächste Chemo nicht verschoben werden muss. Du willst es ja bestimmt auch ohne unnötige Verzögerung hinter dich bringen... Aber die Werte müssen schon stimmen. Pass gut auf dich auf und lass dich gut beraten und behandeln!!!
    Liebe Grüsse :hug:

  • Liebe Kia,
    hab jetzt nicht alle deine Beiträge gelesen, du hattest wohl schon die erste Chemo mit der Zusammensetzung???
    Ich hatte jetzt gestern meine 1. in einer Arztpraxis in Stuttgart. Die Tage seit Montag waren schon schlimm und ich hab ne Menge
    in den Broschüren gelesen, was mich aber dann wieder verrückt gemacht hat. Bin aber eh Angstpatient und nehme auch weiterhin
    meine Medikamente. Währenddessen der gute Saft eingelaufen ist bin ich mit den Mit-Schwestern ins Gespräch gekommen und die
    Zeit verging vor lauter Geplapper wie im Flug.
    Außer einem "Matsch-Kopf" und einem Gefühl total aufgedreht zu sein, gabs bisher nichts und ich habe Hunger!!!
    Die liebevollen Beiträge hier im Forum von den Mit-Schwestern sind auf jedenfall eine tolle Unterstützung :rolleyes:.
    Schick dir eine ganz liebe Umarmung und Mut uns Zuversicht. :hug:
    Alles Liebe Reschra

  • Liebe Happy, Joni und Reschra,
    vielen Dank fuer eure liebe Unterstuetzung. Ich habe mir Rote Beete und Aroniasaft besorgt und trinke fleissig. Zwischendurch messen erachten die Aerzte wohl fuer nicht noetig, zumindest hat niemand angerufen... Dummerweise bin ich wohl ein Kandidat, derbei den Nebenwirkungen ganz laut hierher schreit... Habe seit ein paar Tagen Schmerzen neben der Wirbelsaeule sowie extreme muskulaere Probleme im Schulterbereich. Rotlicht und Einreibemittel sind meine staendigen Begleiter...liegen tut gut, spazieren gehen soll ich ja nicht. Wuere auch sehr gerne mal etwas Positives berichten...
    Happy, wie geht es Dir mittlerweile, was machen die Wackelpuddingbeine? Wie geht es mit dem schlafen? Ich nehme ja ein niedrig dosiertes Beruhigungsmittel, deshalb klappt es ganz gut.
    Joni,super, du hast die 4. hinter Dir! Vor der Spritze habe ich Angst, kann Knochenschmerzen verursachen und ich hab doch schon so viele Schmerzen...Irgendwie ist die Chemo vielleicht zu stark eingestellt...
    Reschra, laesst Du Dich in einer Praxis nicht in einer Klinik behandeln?
    Ich muss sagen, ich bin froh, dass es euch Mitstreiter hier gibt. Fuehlt euch alle heftig gedrueckt!

  • So, die zweite Chemo konnte stattfinden, Leukos waren wieder erhoeht. Schwindel, latente Uebelkeit, Augenbrennen begleiten mich, Blutabnahme ueber Port diesmal Fehlanzeige....
    Viele Gruesse an euch :)

  • Ich freue mich für dich, Kia, dass es geklappt hat und die Leukos angestiegen sind!!! Auch ohne "Spritze". Ich hatte auch Angst vor den Nebenwirkungen, bin dann wie ein Lamm zur Opferbank. Aber es nichts, gar nichts passiert. Also falls es irgendwann doch einmal sein müsste: es kann auch ganz anders ausgehen! Ich drück dir die Daumen, dass du sie nie brauchst!


    Hey Happy,
    ich bin auch eine Nebenhöhlenentzündungskandidatin. Ich mache seit Sommer schon täglich morgens eine Nasenspülung mit Salzwasser. Und wenn dann mal Menschen in meiner Nähe auftauchen, die erkältet sind oder wirken, dann mache ich abends auch noch mal eine Spülung. Das kann ich sehr empfehlen!


    Ja, meine vierte Chemo ist geschafft und ich freue mich, dass es nur noch 2 sind (abgesehen von den dann noch ausstehenden Herceptin-Gaben über ein Jahr). Seit heute geht es mir wieder "normal", d.h. die latente Übelkeit ist weg, die Abgeschlagenheit und die leichten Kopfschmerzen auch. Konnte schon zum Sport, hurra!
    Kia, warum kannst du nicht spazieren gehen? Sorry, das habe ich irgendwie überlesen (oder vergessen .... 8| ?).


    Ich wünsche alles alles Gute, abklingende Nebenwirkungen und viele glückliche Momente :love: