4 x Ec, 12 x Pacli

  • Katha296 Hoffentlich ists schon besser ... ?! Noch zwei Tipps: Iss Möhrensuppe (Möhren in Gemüsebrühe kochen und pürieren), hilft total. Und es gibt gute Hefetabletten in der Apotheke, Per...terol, die stopfen auch prima - wird meistens für Kinder empfohlen, hilft uns aber genauso. Gute Besserung!!!


    AliceImWunderland Ach Mensch, was für ein Mist! Dann heute mal Prost mit dem alkfreien Weizen ... und ich drücke die Daumen, dass Du dann ganz bald durch bist, so oder so ...!

  • Liebe Mädels,

    Cookie , AliceImWunderland , Katha296 ,

    ich habe z. B. leider (oder auch zum Glück ) nur 3,5 von 12 Paclitaxel geschafft und entschied mich wg NWs abzubrechen.

    Sofort bekam ich den OP-Termin da man bei Abbruch gleich operiert werden soll.

    Ich dachte bei mir geht es nach der OP mit dem letzten von 4 Perjeta und noch 3 Herceptin weiter. Mein Onkologe sagte mir am Freitag aber, dass ich nur noch Herceptin bekomme (insgesamt 1 Jahr lang), jetzt aber alle 3 Wochen anstatt wöchentlich, dafür aber 400 mg/Sitzung anstatt 150 mg. D.h. anstatt 4 Zyklen Perjeta bleibt es wohl bei mir nur bei 3 (Onko sagte nach der OP darf Perjeta in Deutschland nicht verabreicht werden) :/. In den USA ist es seit Dez. '17 für adjuvante Therapie schon zugelassen.


    Ich habe für mich entschieden, Pacli zu beenden da ich auch denke, dass es in meinem Fall (tripple positive) der Antihormon-Teil noch wichtiger ist. Der Tumor war nicht mehr da, nur noch totes Gewebe. Da denke ich mir, was hätten dann die noch 9 Paclis gemacht, wenn schon nach 3 Gaben der Tumor eliminiert wurde...


    :hug:

    Status: 20.02.18

    (1. von 12) Paclitaxel und Trastuzumab (alle 7 Tage)

    (1. von 4) Pertuzumab (alle 21 Tage)

    :):(:):(:):(:):(;)

  • Rollercoaster , da stimme ich dir zu, ich halte die Antihormontherapie auch für wichtiger.

    Ich habe noch 3 vor mir und recht wenig Nebenwirkungen, allerdings wird mein linker, grosser Zeh langsam taub.

    Sonst nur Nasenbluten, cdas langsam besser wird und Wasser durch Kortison.

    Das hakte ich noch gut aus.

    Aber bei mir war nie von Ausfall oder Reduzierung der Dosierung die Rede.

    Bei mir wird echt knallhart durchgezogen 😩

  • Rollercoaster meine Blutwerte sind auch gut Seite Pacli 1 und der Tumor ist seit dem ich die EC‘s beendet hab war nichts mehr von ihm Zusehen , mein Onkologe sagte ich muss trotzdem alle 12 gaben machen , jetzt nach dem ich deine Nachricht gelesen hab bin ich durcheinander🙄 heute war ich wieder mit dem 7 Pacli dran , ich habe echt keine Lust mehr auf diese NWs .. .

    Was AlicelmWunderland sagte stimme ich ihr zu , die Ärzte können uns nix zwingen..

    LG

  • So Mädels, es ist Ruhe eingekehrt.

    😅 Gott sei Dank

    Geriebener Apfel und Banane sind drin geblieben, jetzt habe ich gerade mal Reis mit Möhrchenpampe gegessen und hoffe, dass es auch drin bleibt.

    Hausarzt meint es würde momentan bei uns „Sommerdurchfall“ umgehen - kommt plötzlich, man fühlt sich so nicht krank hat aber für 24-36 Stunden Sturzentleerung Deluxe. Danach ist man im Eimer, aber es geht wieder bergauf.

    Total verrückt 😝

    Ehrlich, seit nem 1/2 Jahr habe ich nix gehabt und jetzt vor der letzten Chemo kommt es.

    Egal, habe brav im Bett gelegen und gehe früh schlafen und morgen gibt es die letzte Runde. In welcher Dosierung müssen wir mal schauen, auf jeden Fall angepasst an mein neues Gewicht. Da habe ich seit der Chemo und mit der Seuche jetzt einiges verspielt- traue mich nicht auf die Waage 🙈


    D.D

    Bei uns im Brustzentrum wird auch immer gesagt man muss alle machen- ganz wichtig

    Glaube die sagen das einfach damit sich die Patienten auf durchhalten einstellen und die Studien halt auf der Basis gemacht werden/wurden.

    Sonst würde auch glaube ich keiner freiwillig 12 machen wenn es zum Beispiel nach 9 okay wäre 🤣

    Aber bei uns sind halt auch einige die eher aufhören mussten oder wo dann gesagt wurde, dass das Risiko von Folgeschäden durch die aufgetretenen Nebenwirkungen höher ist als der Nutzen von XX Runden.

    Nützt einem ja auch nix wenn der Krebs weg ist aber man zum Beispiel mit taubem Bein oder kaputter Leber im Eimer ist.

    Der Chefarzt hat mich beim Kontrollultraschall am Tag der vorletzten Chemo auch gefragt „aber die letzte Runde machen sie doch noch, oder“

    Als ich dann ja sagte war er froh und meinte er hätte mir mit meinen vertretbaren Nebenwirkungen auch auf jeden Fall dazu geraten

  • Puh,ich habe langsam doch echt Schiss vor den Paclis. Ich hatte gestern meine zweite EC und nach 4Liter Marathontrinken habe ich sie deutlich besser weggesteckt als die erste.Aber ich halte mich immer an den 3Wochen Erholung fest. Und Pacli dann jede Woche?(

    Gestern musste ich 4x gestochen werden,bis ich endlich Blut hergab:rolleyes:


    Habe jetzt doch überlegt irgendwas in Richtung Nährungsergänzung einzunehmen...Mein Arzt hält nicht so viel davon wegen fehlender Wirkungsnachweise. Aber selbst wenn es nur der Placeboeffekt wäre...

    Was nehmt ihr so unterstützend?

  • SanNiH


    4x anstechen nur wegen Blut hergeben? Bei uns nannten sie das immer rückläufig und bei manchen Frauen war der Port nicht rückläufig und die Infusionen haben trotzdem funktioniert :/


    Und ganz mit der Ruhe SanNiH, die Paclis sind schon besser verträglich wie die ECs. Die Erholung fällt dabei auch nicht ganz weg, dafür aber die Spritze am 2. Tag, falls du die auch bekommst (was ich annehme)


    LG Nicki-Lydina

  • Mein Port hat leider nix hergegeben und die Arme auch nich. An der Hand hats dann geklappt.

    Meinst du Neulasta? Ja,die hab ich mir heute zum ersten Mal gespritzt.

    Puh,bin einfach nur froh,wenn alles rum ist. Ich bin schon operiert und irgendwie fehlt es mir zu sehen,ob sich was tut. Ich kann nur hoffen,dass es anschlägt,aber wissen tue ich es nicht.


    Glg

  • SanNiH


    ja, meine Neulasta.

    Wie lange ist denn dein Porteinsatz her?

    Ich bin auch vorher operiert und ich bin ja mit EC/Pacli fertig. An die ECs hatte ich mich am Schluß von denen fast gewöhnt (wenn man von gewöhnen bei den Nebenwirkungen sprechen kann) und die Pacli waren definitiv besser zu vertragen.


    LG Nicki-Lydina

  • Liebe D.D ,

    wollte dich nicht verunsichern, um Gottes Willen!

    Ich denke wir sollen uns an Ergebnisen anderer nicht zu sehr orientieren.

    Es ist nur zur Info... zumal wir hier unterschiedliche Blutwerte geschweige Diagnosen haben.

    Was für Diagnose hast du genau?

    Was für NWs hast du alles?


    Ich habe kein Problem mit Blutwerten gehabt seit der Chemotherapie, nur an einem Tag (Pacli und Co.) hat die Schwester beim Onkologe gesagt, dass alle die Ports haben, an dem Tag nichts auf Anhieb Blut hergegeben haben. Sie hat dann sogar aus Spaß gesagt, sie gibt mir die Rechnung weil es scheinbar bei den anderen geholfen hatte. Rechnung da und siehe da mein Port war wieder spendabel ;):D


    Kurz zu mir: ich habe/hatte während meiner Tage immer schreckliche Schmerzen (Endometriose). Der Gyn sagte, diese Endometrioseherde wachsen immer wieder und es stimmt, ich hatte schon OPs und jetzt habe ich wieder Myom (ca. 8cm groß, sitzt auf Gebärmutter und muss raus). Wollte damit nur sagen, dass ich sehr viel an Schmerzen aushalte aber diesmal ist die Polyneuropathie schon so ausgeprägt gewesen, dass irreparable Schäden zu befürchten waren. Paclitaxel-Abbruch war auch nicht von heute auf morgen sondern zunächst auf die Hälfte reduziert. Die Antikörpertherapie wurde fortgesetzt :hug:

    Status: 20.02.18

    (1. von 12) Paclitaxel und Trastuzumab (alle 7 Tage)

    (1. von 4) Pertuzumab (alle 21 Tage)

    :):(:):(:):(:):(;)

  • Katha296 , alles Gute für deine Chemo heute und ich hoffe, deine beschleunigte Verdauung 😉 hat sich beruhigt.

    Es ist die letzte Gabe, oder?

    Gerade noch mal gelesen, ja....wie cool, dann hast du es geschafft 💪 💪 💪 👍🥂🍾 hach, ich will auch heute die letzte haben...muss mich noch etwas gedulden.

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Katha296

    Von mir auch alles Gute für die letzte Chemo! Ist bestimmt toll, wenn man die erste Hürde geschafft hat!!!


    By the Way, ich starte ja erst am 28.05. in die Chemo und mir sagen all diese Werte noch gar nichts, gibt's hier im Forum so ne Art Lexikon?😉 Oder klärt der Onkologe diesbezüglich noch mal genauer auf?

  • Liebe Pepper ,

    normalerweise kriegst du vor der Chemo ein Einführungsgespräch mit dem Onkologen.

    Welche Werte meinst du denn?

    Leukozytenwerte gehen wohl immer in der 2. Woche nach der EC-Chemo in den Keller. Der normale Bereich liegt zwischen 4000 und 10.000. Mein Wert war nach der ersten Runde auf 1900, da musste ich vorsorglich eine 5-tägige Antibiotikumkur machen. Das wird aber scheinbar überall etwas anders gehandhabt. Manche müssen sich Spritzen setzen, um die Leukozytenbildung im Rückenmark zu stimulieren. Da kann ich dir nichts zu berichten, aber andere Mädels bestimmt.

    Ich hab es schon mehrfach erwähnt: Hier im Forum kursiert der Tipp, jeden Tag ein alkoholfreies Weizenbier zu trinken. Seit ich das mache, sind meine Leukokytenwerte in der kritischen 2. Woche immer gerade so im grünen Bereich. Solange es funktioniert, trinke ich weiter...

    Mach dir nicht zuviel Sorgen. Alles is allem ist die Chemo zu schaffen. Gegen die allermeisten Nebenwirkungen, die auftreten können (aber nicht müssen) gibt es gezielte Medizin. Und es wird nicht so schlimm wie man es sich vorstellt.

    LG, Moni13

  • Ihr ❤️,


    Ihr seid so toll 😊

    Mit Euch ist es viel einfacher. Ihr versteht einen immer und wisst wie es sich anfühlt.


    Darm hat sich ganz gut beruhigt. Aktuell sind wie auf dem Weg zum BZ und mir ist ein bisschen übel - könnte aber auch daran liegen, dass ich nervös bin und schon geschlaucht von der ungewollten Entschlackungskur.


    Kann es echt noch nicht glauben.

    Man ist ja so nah am Wasser gebaut - geht euch das auch so?

    Habe gestern Abend meinem Mann einen vorgeheult, dass ich es nicht glauben kann, dass wir diesen großen Schritt geschafft haben. Dass man vielleicht schon bevor OP und Bestrahlungsblock wieder ganz normale Tage ohne Wehwehchen hat, dass meine heiß geliebten Wimpern und auch die Kopfhaare (auf Körperhaare könnte ich weiter verzichten 😋) wieder wachsen.


    Habe auf jeden Fall eine schöne Obskiste mit Leckereien und Verwöhnartikeln für die Chemocrew dabei, sowie eine Liste was ich bei welchen Nebenwirkungen und komplementär gemacht habe.

  • Liebe Moni13

    Ja, genau die Sache mit den Leukozyten meinte ich! Bisher hatte ich ja nur ein Vorgesoräch über die Art der Chemo und den Beginn. Das Weizenbier steht bereits auf meinem Einkaufszettel, zusammen mit dem widerlichen Salbeitee.😉

    Spritzen setzten muss ich wohl ohnehin, da ich den 2-Wochen-Rhytmus sonst nicht schaffen könnte.

  • Danke Leute, das Daumendrücken hat geholfen. Gestern waren meine Leukozyten noch bei 1,9 (Grenze für Chemo in meiner Klinik ist 2,0) heute bei unglaublichen 3,0 😎🎉

    Gestern habe ich 2 alkoholfreie Weizen getrunken, Erdbeeren, Banane, Pfirsich, Mandeln, Tomate, Räucherlachs und Apfel gegessen. Ne Runde spazieren war ich auch. Keine Ahnung was es war, aber egal. Hauptsache es kann weiter gehen 😁

    Katha296 Seeehr geil 😁Freu mich für dich 🍾 am Wochenende wird sicher gefeiert 😄