4 x Ec, 12 x Pacli

  • Liebe Loraine

    unter der Chemo kommt es oft zu Nagelverfärbungen. Ich hatte Rillen und die dollsten Farben. Ein hässliches Braun herrschte vor. Nein, ich lade kein Foto hoch. Ihr möchtet nicht sehen, wie meine Fingernägel aussahen.


    Das ist nach der Chemo aber wieder ganz schnell weg gegangen.

  • Loraine



    Die Rillen und auch Verfärbungen gibt es wohl gerne bei Chemo. Bei mir hat es im Moment ansatzweise dunkle Flecken am unteren Rand...nach 4x EC.


    Unter Taxol sollen die Nägel wohl aber mehr leiden...wurde schon vorgewarnt...

    Hab auch schon gehört dass sie wohl auch komplett ausfallen können...können, nicht müssen!


    Aber die meisten NWs legen sich zum Glück mit der Zeit wieder!

  • Hallo Ihr Lieben,

    so langsam hab ich meine letzte EC verdaut. War wieder mies und dauerte über eine Woche. Jetzt hol ich erst mal noch kurz Luft, bevor ich am Dienstag mit der ersten Pacli beginne.

    Ein wenig Sorge hab ich schon, da ich auch schon so einige Aversionen entwickelt hab. Alles was rot ist beschert mir Übelkeit und mein verdrehter Geschmackssinn läßt mich manchmal erschaudern.

    Ich hoffe sehr, dass es besser wird.

    Naja, aufrichten und weitergehen. Die Eishandschuhe und Eissocken sind gerichtet - für den nächsten 12-Wochen-Marathon.


    Alles Gute euch allen:*

  • Zu Nägeln unter Pacli gibt es hier irgendwo einen eigenen Thread.


    Trotzdem ganz kurz:

    Mir wurde von kompetenter Seite empfohlen, abends einen bestimmten Nagelhärter aufzutragen (Sili...o, Apotheke). Mache das, und meine Nägel einschließlich langjährigem Problemnagel zeigen keine ungewohnten Veränderungen - aber ich habe auch erst 6 Pacli-Infusionen hinter mir (die 6. heute, wenn ich mir nachgeben würde, würde ich nur schlafen, zzzzz.....).

    Habe allerdings 1 Woche vor Pacli-Beginn damit angefangen und werde es auch 2-3 Wochen nach Pacli-Ende weiter anwenden.

    Vielleicht habe ich ja Glück und der Nagelhärter hilft tatächlich gegen Nägelverfärbung, -ablösung und was da sonst alles Ungemütliches möglich ist.


    Haltet die Ohren steif!

    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.


    Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht auf.

  • An alle nach EC und vor Pacli,


    ich hab nach EC (igitt) versucht, alles anders zu machen für die Paclis, also andere Klamotten angezogen, ein anderes Handtuch/Laken, andere Tasche gepackt (mit Kühlpacks) , immer ein Leckerli dabei (darf man das noch bei Corona?) , dazu ein neues Mützchen, da ich dann zu der Zeit das Schminkseminar hatte und meine Wimpern eh futsch waren also volle Kanne angemalt jedes Mal^^

    Und ich habe mir eine spätere Startzeit gewünscht (10.30 statt 8.30 Uhr, konnte ja nachts eh nicht durchschlafen, brauchte einfach mehr Schlaf) ,wenn möglich einen anderen Chemostuhl ausgesucht, andere Perspektive, dazu war ich auf einmal die "Erfahrene", die den "Neuen" Tipps geben konnte, also rein psychisch hab ich Pacli super vertragen.


    Die Nägel - wie schon erwähnt wurde - dunkel und mit Nagelhärter lackieren, an den Zehen sind sie leider dunkel geworden, hier hab ich intensiv medizinische Fußpflege genutzt und Füße gebadet (mit Leinsamen) , geht auch für entzündete Fingernägel, danach schön eincremen....Gelenkschmerzen und Steifheit gab´s noch dazu, da hab ich versucht, langsam aber regelmäßig spazieren zu gehen.


    Ich fand die Paclis viel besser als die EC, insbesondere da ich eben unter EC an Übelkeit und Kreislaufprobleme gelitten habe, was mich enorm frustriert hat, mit den NW der Pacli konnte ich einfach besser umgehen.


    Und der letzte Trick für die 12 Pacli: ich hab es wie die Marathonläufer gemacht, erst von 1-6 gezählt, dann Bergfest gefeiert (Kuchen!) und dann die letzten 6 rückwärts runter gezählt, 5, 4, 3, 2, 1, KEINS!

    Ich wünsche allen wenig Nebenwirkungen!


    Liebe Grüße

    Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten. 8) (visual statements)


    Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben. (Alexis Carrel)


    Wer ins kalte Wasser springt, taucht ein in ein Meer voller Möglichkeiten. (finnisches Sprichwort)

  • Mir steht nun auch EC hervor, ich finde es ja hier in diesem Forum sehr gut, daß alles in einem Thread verpackt ist, aber 1000 Seiten, nee dazu fehlt mir dann doch der Ansporn.

    Habt Ihr Tipps, was ich mitnehmen muß/kann/soll? Ich bekomme sie "nur" drei mal und im Abstand von 3 Wochen. Was kann ich aktiv unterstützend tun, um den Nebenwirkungen möglichst gut Herr zu werden? Bis ich bei den Pacli bin, frag ich dann nochmal ;-) Heißt das aber, daß die Kühlung von Händen und Füßen bei EC nicht notwendig ist?

  • Ich habe während der Chemo Equi**** genommen. Damit bin ich gut durch gekommen.


    Ansonsten nimm dir alles mit, was die gut tut. Für mich war meine Kuscheldecke immer wichtig, weil ich während der Infusionen ein Nickerchen gemacht habe. Man muss sich einige Stunden die Zeit vertreiben, da sollte man vorsorgen. Bei mir waren immer das Tablet (mit Spielen und Comics drauf), Häkelzeug und viel Obst dabei

  • Claudi209 gaaaaanz viel trinken während und nach der Chemo geb ich dir mal als Tip mit. Kühlen erst ab Pacli! Viele haben mit den Schleimhäuten Probleme. Ich hab währenddessen immer einige Salbeibonbons gelutscht und jeden Morgen „ölziehen“ mit Kokosöl gemacht und hatte zum Glück keine Probleme und auch mein Geschmack war immer da 👍🏻 ob es daran lag keine Ahnung aber es hat ein gutes Gefühl gegeben!


    Alles Liebe für dich 🍀 ich hatte bis auf Müdigkeit und mal etwas Kreislauf keine Probleme bei den EC!

  • Hallo Claudi209 ,


    ich habe erst eine EC gehabt und bekomme morgen die zweite, bin also wenig erfahren.


    Aber zum Ölziehen kann ich berichten:


    Ich fand das anfangs auch extrem seltsam, habe es aber die ersten Tage mir gutem Olivenöl ausprobiert. Dann ging es mir so gut, dass ich es gelassen habe und bekam wenige Tage später extreme Schwierigkeiten mit Entzündungen im Mund. Da ich eh schon immer empfindlich mit der Mundschleimhaut war, habe ich sofort eine Mundspüllösung benutzt und auch wieder angefangen Öl zu ziehen. Zwar finde ich das immer noch geschmacklich nicht besonders toll, aber es ist letztlich vom Gefühl, als ob man seine empfindliche Haut eincremt. Seit ich wieder Öl ziehe, sind die Entzündungen wenig später ganz weg gegangen. Ich werde das auf jeden Fall weiter machen, denn Entzündungen im Mund können richtig heftig weh tun, wie ich wieder leidlich erfahren musste, nicht nur beim Essen sondern auch nachts beim Schlafen. Und bevor ich deswegen jedesmal Höllenqualen beim Essen leide und nicht mehr in Ruhe schlafen kann, ertrage ich lieber diesen etwas seltsamen Ölgeschmack am Morgen im Mund.


    Also meine Empfehlung: probiere es aus, wenn du merkst, dass deine Mundschleimhaut empfindlich reagiert. So schlimm ist es nicht.


    LG Ilmomari

  • Loraine  
    Toll, dass Du die EC nun hinter Dir hast! \o/


    Claudi209  
    Ich bin ohne irgendwelches Ölziehen (hab weiter fleißig Tomaten & Salat mit viel Essig gegessen, Orangensaft getrunken - nur vom Kimchi eine Pause eingelegt) und Fußbäder etc. gut durchgekommen.
    Einmal hatte ich einen <X Pilz im Mund, da war ich aber auch im Nadir mit Corona und unter Antibiotika stationär.
    Am Anfang der EC habe ich mir noch die Hände eingecremt wie blöd... das hat evtl. tatsächlich was gebracht. Habe einen Pflegestift benutzt, um an Finger- und Fußnägeln Pilzprävention zu betreiben.

    Unter Pacli habe ich mir die Fingernägel dunkel angemalt (nicht nur als UV-Schutz, sondern auch um sie zu stärken, zwischenzeitlich waren sie arg dünn und brüchig, auch etwas gewölbt), mich drinnen verkochen (war Hochsommer und sonnig), und während der Infusionen Hände und Füße so gut ich konnte gekühlt und komprimiert.

    Leichte Taubheit in den Zehen, ansonsten keine bisher bleibenden Folgen. Fingernägel wurden gegen Ende der Pacli schon wieder stabiler und waren nicht merkbar verfärbt, vielleicht minimal gelblich.

    Das erhöhte Infektionsrisiko ist aber nicht zu unterschätzen, also pass auf Dich auf!

  • Wenn wir hier gerade so schön dabei sind:

    Meine Onkologin hat mir während der EC von Knoblauch, Kurkuma und Johanniskraut abgeraten.

    Gibt es während der Pacli auch was, auf das man verzichten sollte?


    Claudi209 nimm dir auf alle Fälle etwas zu essen mit. Ich hab durch das Cortison nicht nur sofort dicke Füße, sondern auch einen riesen Hunger bekommen. Ein bißchen Obst oder Gurke etc. kann auch nicht schaden. Und eine Decke oder ähnliches, falls ihr nix von der Klinik bekommt. Man sitzt viel und fängt automatisch an zu frieren.

  • Loraine

    Das mit dem nur Klarlack hab ich auch gehört. Meine Onkologen hat mir aber ganz bewusst zu Farbe geraten.

    Hab mir jetzt im Internet einen Silicium-Unterlack gekauft und oben drüber kommt mein ganz normaler Lack.


    Eine Bekannte, die das alles gerade hinter sich hat, hat sich (noch vor Corona) Kunstnägel machen lassen und die immer knallrot anlackiert. Hat ihr emotional geholfen. Mir wären Kunstnägel zu riskant, da das Nagelbett verletzt werden kann.

    Aber für Farbe - und va auch für ganz gängige Lacke, also nix spezielles oder teures, hab ich das Go.