4 x EC, 12 x Pacli

  • Hallöchen,


    finde das mit der Spritze ganz spannend. Bei uns in der Klinik gibt's die nämlich regulär am Tag nach der EC (bei Pacli dann nicht mehr) und je nachdem wie der gesundheitliche Zustand vor der Chemo ist, bekommt man jeweils eine andere - ich hatte Lonquex - ist neuer und soll Überdosierungen und eben diese Knochenschmerzen vermeiden. Die Nebenwirkungen hab ich mir vorher durchgelesen - die halten sich aber echt im Rahmen. Also keine Angst, falls ihr die mal bekommen solltet :)


    Genießt das Wochenende auch wenn's jetzt nicht mehr schönes Wetter ist!


    LG
    Lene

  • Hallo radaev,


    Mach Dich echt nicht verrückt wegen den Leukos. Ich gehe täglich ca. 1 Stunde spazieren und so Alle 2 TGe trinke ich
    ein alkoholfreies Weizenbier, das würde mir von einer Krankenschweszer der Onkologie empfohlen. Zudem Spritze ich
    ein Mistelpräparat, was auch gut sei soll. Natürlich das in Absprache mit meinem Hausarzt und Info an die Onkologie.


    Liebe Grüsse


    Mogli

  • Hallo Heideblüte,


    ich nehme am Vorabend der Pacli 8 mg Dexamethason und bekomme am Chemotag davon nochmals 20 mg als Vorlauf. Gegen die Polyneuropathien in den Händen tragen wir doppelte, enge Latexhandschuhe.
    Da ich auch noch ein primäres Lymphödem habe und deshalb Kompressionsstrumpfhosen tragen muss, hoffe ich, dass mir diese Mörderteile die Polyneuropathie an den Füssen einigermassen vom Leibe halten. :) :hug:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

  • Hallo la luna,
    ich lese das jetzt zum ersten Mal mit den Handschuhen. Zumindest mit welchen, die nicht kühlen und dass die Einfluss haben sollen auf Vermeiden von Polyneuropathien. Ich trage auch Kompressionsstrümpfe und kann nicht behaupten, dass sie mich davor schützen. Wenigstens sind die Taubheitsgefühle in dieser Woche nicht schlimmer geworden. Ich kann ja morgen mal nachfragen?
    LG Consi

  • Hallo,


    da bin ich wieder. Musste am 24.3. - nach der ersten Blutkontrolle - schnellstens ins Krankenhaus mit einer 4-Etagen-Thrombose. Das waren Schmerzen, die wünsche ich keinem.
    Im Krankenhaus war dann etwas "lustig" als ich sagte, dass meine Leukozyten bei ca. 1200 liegen! Schon durften mir alle nur mit Mundschutz und Handschuhen (haben sie ja eigentlich immer an) nahe kommen. Und durch die Gänge wurde ICH dann auch mit Mundschutz und tief unter der Bettdecke gefahren.


    Glücklicherweise ist alles gut gegangen. Nach 2 Tagen Intensivstation kam ich auf eine normale Station. Schön war, dass ich aufgrund der niedrigen Leukos ein Einzelzimmer hatte. Aber durch die Umkehrisolierung kamen Pfleger auch nicht unbedingt freiwillig mal so ins Zimmer zum Nachschauen. Nachdem gestern dann endlich die Kompressionsstrumpfhose kam, durfte ich auch nach Hause. Leukos sind wieder im grünen Bereich und deshalb folgt morgen die nächste Chemo.


    Mein Bein musste ja die ganze Zeit gewickelt werden. Und was manche Schwester da unter "wickeln" verstand, schreit zum Himmel. Und eine hörte schon immer in der Mitte des Oberschenkels auf, obwohl dringend angeraten rat, bis fast an den Po zu wickeln. Je weiter, desto besser! Aber vor dem Wickeln haben sich die meisten "drücken" wollen. Ist halt sehr aufwendig.


    Heute werde ich mal einen richtigen Erholungstag einlegen und dann mal sehen, welche Wirkungen die morgige Chemoladung verursacht......

  • Liebe Wally,
    Klingt ja nicht so toll Dein Abenteuer, aber schön, dass Du wieder zu Hause bist und es morgen mit der Chemo weitergehen kann! Drücke Dir die Daumen für einen guten Verlauf, erträgliche NW und ein akzeptables Blutbild!
    LG Kirsche

  • Hallo Wally,


    Na dann war ja mal wasSchön das Du wieder nach Hause könnte und der nächsten Chemo nichts im Wege
    steht.
    Drücke Alle Daumen, das alles gut klappt.


    LG Mogli

  • Liebe Wally,


    das klingt ja fürchterlich - gut, dass du jetzt wieder nach hause konntest und es weitergehen kann!


    Und nun etwas sehr Positives, das ich mal einfach kurz loswerden muss:
    Hatte gestern meine letzte Pacli und bin durch! Als das Warn-Piepen kam, dass der Tropf leer ist, hab ich vor Freude Tränen in den Augen gehabt und dann noch mit einer anderen Patientin fast um die Wette geheult!!!
    Wir schaffen es alle und kommen durch diese ganze Geschichte durch!!!


    Weiter geht es bei mir mit den Antikörpern (gab es ja schon parallel) und OP, dann Bestrahlung, aber wie mir alle versichern, ist nun das Schlimmste geschafft.
    Jetzt hoffe ich nur, das nicht zu viele "nachgelagerte" Nebenwirkungen kommen und sich alles schnell wieder erholen kann. :)


    LG
    Lene

  • Hallo Lene,


    Ich freue mich sehr für Dich, das Du mit der Pacli durch bist. Kann mir das gut vorstellen, das man da vor Freude
    In Tränen ausbricht.
    ich habe noch 9 Paclis vor mir. aber es ist schon schön wenn man Rückwärts zählen kann. dann bekomme ich auch
    Bestrahlungen. OP habe ich schon.


    Ich drücke Dir für alles weitere die Daumen.


    liebe Grüß Mogli

  • Huhu Lene,


    Glückwunsch zum Chemoende.
    Ich werde auch nie vergessen was das für ein tolles Gefühl war. Es ist schon erstaunlich, was der Körper so wegstecken und leisten kann.


    Einiges hast du ja noch vor dir, aber ich denke auch , das schlimmste ist geschafft. Bekam damals auch noch Herceptin. Das hat mir gar nichts mehr ausgemacht.


    Vielleicht gönnst du dir heute ein Gläschen Sekt. Du hast allen Grund zu feiern.


    Alles Gute weiterhin. LG von lexi

  • Liebe Lene,


    Gratulation zum Chemoende, das ist ja Klasse. :thumbsup: :thumbsup: Ich werde am 10. Mai auch feiern, wenn es vorbei ist.



    Hallo Wally,


    da hast du ja ganz schön was mitgemacht. :hug: Ich drücke dir die Daumen für deine nächste EC und möglichst wenige Nebenwirkungen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Liebe Grüsse


    Dagmar

  • Super Lene,
    Chemo geschafft! Freue mich mit Dir und bin auch nur einen Schritt (OP) voraus.
    Feiere ein bißchen - Du hast es Dir verdient!
    LG Kirsche

  • Mein Glückwunsch zum Ende der Chemo, Lene!
    Da freut man sich einfach mit und wird positiv auf das eigene Erleben eingestellt! Licht am Ende des Tunnels!
    Und liebe Wally, halte durch, alles wird gut!
    Gruß Consi

  • Danke schön ihr Lieben! :hug:


    Ich werd am Wochenende mit meiner Familie anstoßen. Hab schon mit meinem Freund zusammen feierlich meinen Wochenkalender, den ich immer abgehakt habe, verbrannt :)


    Ich drück euch weiter fleißig die Daumen!


    LG
    Lene

  • Herzlichen Glückwunsch Lene


    du hast den Berg geschafft und einen Grund zu feiern.


    Ich habe auch einen kleinen Grund, meine Ultraschallkontrolle hat ein schrumpfen des Tumors gezeigt. Also wirkt die Chemo bei meinem TN schon nach der 2.EC. Ich bin so erleichtert und gehe gestärkt in die nächste Chemo (die 3. von 4 EC).


    Alles wird gut, ich glaube daran.
    LG Petra

  • Hallo Lene,
    Gratuliere zur abgeschlossenen Chemo!
    Da wirst du Op und die anschließende Bestrahlung auch noch schaffen!
    Dafür und für wenig NW drücke ich dir ganz feste die Daumen.
    Lg Katzi64



    Hallo Tiffi58
    schön, dass die Chemo erste Wirkung zeigt. Bei mir war es sehr ähnlich, auch deutliche Schrumpfung nach 2 ECs. Nach der kompletten Chemo hatte ich eine Komplettremission des Primärtumors.
    Und wenn du so gestärkt in die nächsten Chemos gehst, wirken diese noch viel besser! Und die NW lassen sich auch besser ertragen. Du schaffst das!
    Lg Katzi64

  • Liebe Lene,
    super, dass du die Chemo beschafft hast. Das freut mich für dich.
    LG
    radaev


    Ihr lieben anderen,
    gestern hatte ich meine zweite EC. Das war noch ein bisschen aufregend weil die Leukos am Tag davor noch zu niedrig waren. Aber dann noch einmal Blutabnahme am Morgen der Chemo und tatsächlich, sie hatten sich über Nacht gut erholt und es konnte losgehen. Eine Terminverschiebung wäre schon ziemlich blöd gewesen. Aber was solls, jetzt ist sie drin.
    Noch geht es mir relativ gut. Aber ich bin drauf eingestellt, dass es spätestens Montag wieder losgeht mit den Mist NW. Was solls, jetzt weiß ich ja, dass es auch wieder besser wird...
    Ich schicke euch herzliche Grüße und wünsche euch ein sonniges Wochenende.
    radaev

  • Soooo, habe meine 2. Chemo gestern auch hinter mich gebracht.
    Die Leukos waren wieder im Normalbereich. Gestern ging es mir sehr gut und heute morgen auch noch.
    Mal sehen, was in den nächsten Tagen kommt. Eine weitere Thrombose wird es hoffentlich nicht sein, denn Intensivstation ist nicht wirklich prickelnd. Ein Einzelzimmer zu bekommen war natürlich nicht schlecht, aber wenn alle nur mit Schutzkleidung ins Zimmer dürfen - da die Leukos so niedrig sind und die Ansteckung im Krankenhaus mit den resistenten Keimen ja nicht soooo unwahrscheinlich ist, vertreibt jegliche "Lustgefühle".


    Aber als unverbesserlicher Optimist gehe ich davon aus, dass es diesmal mit den NW nicht so arg wird. Die blöde Müdigkeit wird vermutlich kommen aber vielleicht hilft der beginnende Frühling ja mit einen Teil dieser Müdigkeit zu verscheuchen.


    Ich wünsche Euch allen ein schönes und sonniges Wochenende mit wenig oder keinen NW.
    Wally

  • Liebe Radaev, liebe Wally,
    wieder eine Chemogabe geschafft - es geht voran!
    Wünsche Euch ein schönes Wochenende und erträgliche Nebenwirkungen.
    LG, Kirsche

  • Hallo Zusammen,
    ich hab da auch mal wieder eine Frage an die "Fortgeschrittenen": die Onkologin sagte mir zu Beginn der Chemo, dass es unter Pacli
    dann zu Neuropathien kommen kann. Nun habe ich aber schon seit der ersten EC so ein paar "Problemchen" und mache mir mittlerweile
    Gedanken, ob das nicht doch schon von der Chemo kommt (und ob das unter Pacli nicht noch schlimmer wird, wenn es jetzt schon losgeht).
    Mir "krampfen" die Zehen an einem Fuß immer mal wieder und manchmal fühlt sich der ganze Fuß etwas taub an. Dazu schmerzen die
    Fingerkuppen etwas und auch die Hände kribbeln immer mal wieder. Da ich Probleme mit der HWS habe, bin ich es gewohnt, dass mir
    schon mal wenn ich "krumm" liege eine Arm kribbelt oder "einschläft". Aber da ich nur noch in Rückenlage liegen kann (und machmal ein
    bißchen auf der rechten Seite) kann es davon eigentlich nicht kommen. Und mit dem Fuß habe ich auch immer mal wieder ein paar
    Problemchen seit einer Fibulafraktur, aber bisher nicht so dauerhaft wie jetzt. Mein Osteopath meint, das käme ganz klar von der Chemo.
    Laut Ärztin im Vorgespräch unter EC aber nicht.
    Hatte eine von Euch evtl. auch schon während er EC damit zu tun? Werde das bei meiner nächsten Runde bei der Ärztin ansprechen,
    hätte aber gern im Vorfeld ein paar Erfahrungsberichte, falls es Euch auch so ging.
    Danke
    Liebe Grüße
    Heideblüte