4 x Ec, 12 x Pacli

  • Da war der Text schon ab ins Internet ;)


    Liebe Sassenach,

    Ich hatte längst keine Haare mehr, als ich richtig meine Situation realisiert habe:(

    Vorher ging alles Schlag auf Schlag und da war keine Zeit zum nachdenken.

    Aber auch du wirst den Punkt erreichen, wo du die Ärmel hochkrempelst und in den Ring steigst:thumbup::thumbup: wird nicht mehr lange dauern. ;););)

    Liebe Grüße und viele Mutdrückerlie sendet euch Tanne

  • Liebe Scilla,

    mensch so kurz vorm Ziel ausgebremst zu werden ist echt mies. Aber schön, dass es Dir nun wieder besser geht. Werden Deine Kinder psychologisch betreut? Bei uns gibt es da extra Angebote von der Krebsgesellschaft. Hab mich nicht näher befasst, da ich keine Kinder habe, fand es aber gut, denn meine Nichte hatte anfangs auch große Angst um mich und wenn ich mir vorstelle, dass es nicht die Tante sondern die Mutter ist, die krank ist, dann ist das natürlich noch heftiger. Wünsche Dir für deine letzten beiden Chemos alles Gute.

    Liebe Tanne, danke für den Hinweis mit dem Deo. Ich hab mich schon gewundert, dass ich seit Beginn der Chemo eigentlich keines brauche. Hatte in meiner Chemotruppe rumgefragt, da war ich aber offensichtlich allein damit. O.k., ist jetzt nicht so dramatisch, aber es wundert halt schon, wenn einem das Wasser von der Glatze läuft, sich sonst aber wenig tut. :)

    LG

    Heideblüte

  • Guten Morgen Ihr Lieben,


    Mensch jetzt schaue ich einen Tag nicht ins Forum und es ist so viel passiert.


    Blume : Herzlichen Grlückwunsch zum Chemoende auch von mir natürlich und ich drücke dir ganz fest die Daumen für deine nächsten Gespräche im BZ.


    Paola : es freut mich zu hören, dass es dir besser geht. Es hörte sich doch sehr erschreckend an und ich finde es super das deine Mama dich unterstützt. Ich stelle es mir mit zwei kleinen Kindern schwer vor. Ich habe leider "noch" keine Kinder und bin zur Zeit wirklich mit den div. NWs echt beschäftigt. Den Haushalt kann man sich leicht aufteilen, aber mit Kids ist es doch schon eine Meisterleistung. Ich ziehe den Hut vor dir. Ehrlich!

    Genieße die Zeit zwischen den Chemos und tanke Kraft und ich wünsche dir für die nächsten Chemos so wenig NWs wie möglich. :hug:


    Wie zu Beginn schon geschrieben, war ich jetzt 1 oder 2 Tage nicht mehr hier im Forum. Wir hatten hier echt Dauerregen, wie wahrscheinlich halb Deutschland.

    Mich zieht der Regen immer so runter. Gerade im Sommer. Bis jetzt hatte ich nicht so die Probleme damit, aber jetzt in der Chemophase viel mir doch die Decke auf den Kopf.

    Mein Mann konnte es nicht mehr mit ansehen und hat mich überraschend. Wir waren kurzer Hand in einem Shopping Center und sind dann noch essen gegangen. Es war dort wirklich sehr viel los, weil draußen ja so ein s... Wetter war. Menschenmenge meiden hin oder her. Es musste mal sein. Jetzt geht es mir besser. Muss ehrlich zugeben ich bin nicht der Shopping Typ, aber es tat richtig gut einfach mal wieder einzukaufen. Und der Hammer ist, ich passe noch(!) immer in meine Konfektionsgröße. Fühle mich zwar wie eine Tonne aber es passt doch alles in meiner Größe.

    Ein Erfolgserlebnis muss ich ja mal haben. Heute geht es mir echt gut. Die Sonne strahlt uns heute morgen auf dem Balkon schon an. Ehrlich !


    Genießt ein schönes Wochenende und einen guten Start in die nächste Woche !

  • Liebe Heideblüte,

    Wie geht es Dir in der direkten Zeit nach der Chemo? Wie reagiert Dein Körper? Merkst Du schon vermehrtes Haarwachstum? Ich hoffe darauf 💁😉.

    Bisher haben meine Kinder keine psychologische Betreuung. Ich hatte gehofft, es mit natürlichem Umgang und offenen Gesprächen abzufangen. Extra Termine hätten "der Sache" zu viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Aber ich bin mir nach der letzten Reaktion nicht mehr sicher, ob das der richtige Weg ist.

    Ich hatte auf die Mutter Kind Kur an der Ostsee gehofft, aber die Krankenkasse lehnt das natürlich ab. Widerspruch ist eingereicht und Papier ist geduldig. Also Daumen halten.


    Gibt es denn unter uns jemanden, der mir eine psychologische Betreuung der Kinder aus eigener Erfahrung empfehlen kann?


    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,

    Scilla

  • Hi Scilla,

    es geht nun so langsam aufwärts. Die erste Woche gab es gar keinen Unterschied (klar der Körper wusste ja nicht so recht, dass kein neues Gift mehr reinkommt), dann war ich erst einmal total müde und nun geht es täglich ein kleines bißchen besser. Seit einer Woche kann ich wieder Kaffee schwarz trinken ohne dass mir übel wird, und der Geschmack kommt auch zurück. Der Schädel fühlt sich nicht mehr so matschig an, vergesslich bin ich aber immer noch. Meine Haare hatten schon unter Pacli angefangen zu wachsen, eine große Steigerung kann ich seit der Chemo nicht feststellen aber alles in allem bin ich zufrieden. Es kommen nun immer mehr "richtige" Haare, aber am Oberkopf fehlt mir immer noch die Flächendeckung. Da überwiegen noch die einzelnen weißen Flusen (die dann aber im Einzelfall durchaus schon mal 3-4 cm lang sind). Habe heute mit jemandem gesprochen, der nichts von meiner Erkrankung wusste. Ein Wort gab das andere und ich strich mir dann über den Kopf und meinte "die Frisur" war nicht ganz freiwillig. Dem war es nicht so krass aufgefallen. Den Damen in der Runde war aber schon klar, warum ich eine neue Frisur habe. Es geht also so langsam etwas in Richtung Normalität. Augenbrauen und Wimpern zieren sich aber sehr. Gerade bei den Wimpern habe ich den Eindruck, dass es schon wieder weniger geworden sind.

    Zwischendurch fühle ich mich schon mal so richtig fit, leider hält das aber nicht so wirklich lange an und dann brauche ich einen ausgiebigen Schlaf. War gerade 2 Tage unterwegs und habe recht gut durchgehalten, aber nun habe ich auch schon wieder 2 Tage Sofa hinter mir. Bin echt froh, dass ich bis zur OP noch 1,5 Wochen Zeit habe um mich weiter zu erholen. Von meiner früheren Form bin ich immer noch meilenweit entfernt.

    Drücke Dir die Daumen, dass Dein Widerspruch erfolgreich ist und Du mit Deinen Kids gemeinsam zur Kur/Reha kannst.

    LG

    Heideblüte

  • Guten Morgen, Ihr Lieben,


    heute Mittag bekomme ich nun meine 1 .EC.:|

    Diese Achterbahn der Gefühle ist unbeschreiblich.

    Ich hoffe, dass ich im Laufe der Woche dann nicht als “schlechtes Vorbild" bezüglich der NW herhalten muss, sondern auch allen, die das noch vor sich haben, ganz viiiiel Ausgleich gegen dieses “Durchgeschütteltwerden" geben kann.

    Ich danke euch, die so gegen 13.30 bei mir sein möchten:*


    Bis später dann

    =OWindfarbene

  • Liebe Windfarbene,

    wir stehen, liegen und sitzen mit im Therapieraum und passen auf. 8) In jede Ecke hockt ein Fori, zeigt dir den Daumen hoch:thumbup: und streicht dir über den Rücken:). Ein persönlicher Tipp von mir, nimm dir etwas mit, auf das du dich konzentrieren kannst (bei mir immer ein Sudoko-Heft). Das hinderte mich in den Anfängen, darauf zu lauern "ob ich schon was merke". Da kann nämlich bei mir schon mal die Psyche eine Eigendynamik entwickeln =O Wenn du heute nachmittag nach hause kommst, wirst du sicher denken "da hat sich die ganze Aufregung nicht gelohnt"

    Bitte nicht denken, dass ich mich lustig mache... ich weiß noch genau, wie hibbelig ich war erst vor den EC dann vor den ersten Paclis. Aber es war gut auszuhalten und ganz wichtig: Es ist DAS Mittel, deinem Untermieter den Weg nach draußen zu zeigen.

    Du schaffst das!

    LG

    Ute

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Liebe Ute63


    (und allen Foris, die die Daumen drücken und bei mir sind)


    Danke danke danke:!:


    Ich hab nicht einen Moment gedacht, dass du dich lustig machen könntest.

    Genau mit diesem Satz:"da hat sich die ganze Aufregung nicht gelohnt", möchte ich heute Nachmittag nach Hause.:)


    gLG Windfarbene

  • Ich halte dir die Daumen! Ich habe nach den 4 EC (dosisdicht) seit letzter Woche auch die 12 Taxol hinter mir und sie sind leichter als die EC (zumindest war es bei mir so). Außer etwas Müdigkeit, besonders zum Ende hin, hatte ich eigentlich keine Nebenwirkungen. Ich wünsche dir dasselbe!!

  • Hallo Fabienne,


    ein herzliches Willkommen :!:

    Du hast ja schon einen großen Teil des Weges geschafft:):thumbup:

    Fühl dich hier im Forum genau so gut aufgehoben, wie ich. Egal, wo einem gerade Kopf, Seele und Herz hängen, hier gibt es Rettungsringe für alle Fälle.

    Und ganz lieben Dank für dein Daumendrücken.


    Bis später ;)

    LG Windfarbene

  • Hallo Ihr Lieben,


    komme grade vom Ultraschall und kann berichten, das kein Tumor mehr da ist.

    Und da alles so gut angeschlagen hat, hat man mir zweimal Taxol erlassen.

    Und die Haare wachsen jetzt nach der 6. Taxol/Carbo auch schon wieder.


    Liebe Grüße

  • Liebe Umbrella,

    das ist ja fantastisch! Kein Tumor mehr und auch noch 2 Taxol weniger. Das sind genau die Ergebnisse, die wir hier brauchen!


    LG

    Ute

    Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Laotse)

  • Liebe Windfarbene,

    ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du die heutige 1. EC gut überstehst und möglichst keine Nebenwirkungen hast.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Und immer daran denken, EC erledigt seine Aufgabe sehr gut und die letzten noch vorhandenen Krebszellen werden vernichtet, ganz sicher.:)

    Alles Gute für Dich.

    Ganz liebe Grüße Kylie:hug:

  • Hallo liebe Mitstreiterinnen, ich hatte am 10.8. meine 1. von 4 EC. Leider hat mich diese regelrecht aus den Socken gehoben😜 Abends war ich ohnmächtig. Ich war so froh nur Schwindel zu haben, als ich zu Hause ankam! Leider folgte ein ganz schlimmer Migräneanfall mit nachfolgender Ohnmacht! Ich habe mich am WE mit tatkräftiger Unterstützung meiner Schwestern und meines Mannes erholt und hab außer Schlappheit alles hinter mir gelassen. Auch die Rötung des Oberkörpers (heiß wie ein Sonnenbrand) ist weg. Weiß jemand was das ist? Meine Jüngster hat den Ohnmachtsanfall nicht gut verkraftet. Er ist weggelaufen und hat sich unter der Bettdecke versteckt! Wir haben ihn eigentlich auf alles "vorbereitet" seit Wochen, aber man sieht, die Realität ist doch anders. Meine Frage ist nun, was kann ich für mich tun, um diese schreckliche Angst vor dem nächsten Mal abzumildern. Ich bekomme Panik, wenn ich nur an letzten Donnerstag denke. Klar sagt mir mein Verstand, nach zwei Tagen ist es vielleicht wieder vorbei! Aber das Ganze noch 3 Mal und dann 12 Pacli! Ich bewundere viele hier, die noch schlimmeres hinter sich haben und beneide alle, die es schon hinter sich haben!

    Liebe Grüße Nini

  • Liebe Umbrella,


    so gute Nachrichten hören wir hier alle gern!!! Und 2 mal Taxol weniger - ich beneide Dich!

    Habe zwar auch nur noch 3 vor mir, aber ich empfinde es immer mehr als sehr anstrengend und weiß deshalb wohl, wie froh Du über 2 weniger bist.


    Weiterhin gute Erfolge auf dem Weg zur Gesundung.


    LG Wally

  • Hallo Nini

    Oh,tut mir leid dass es dich so umgelegt hat! Von Ohnmacht wurde ich verschont. Jedoch sehr ähnlich wie bei mir. Ich hab EC nr.2-4 stationär gemacht. Und bin meistens an Tag 4 nach Hause. Da fühlte ich mich über dem Berg. Auch der Kinder wegen. Ich wollte nicht,dass meine Kinder ihre Mami in diesem Zustand mitansehen müssen...ich hab die Tage im kh nur geschlafen, im Bett Musik gehört und kleine Spaziergänge auf dem Flur gemacht. Ich war froh musste ich mich sonst um nichts kümmern...

    Am 3.tag besuchten mich die Kinder meistens in Begleitung eines Erwachsenen.

    Besprich das unbedingt vor der nächsten EC mit deine Ärzten. Vielleicht bist du im Kh besser aufgehoben. Das nimmt dir vielleicht auch Angst, weil da ist Fachpersonal da,die dann sofort reagieren können!

    LG Ticino

  • Liebe Nini,

    was du jetzt leider erlebt hast, muss gar nicht wieder kommen. Bei der nächsten EC kann es ganz anders sein, das werden dir viele bestätigen. Ich war nach der 1. EC auch per Notaufnahme im Krankenhaus wegen Atemnot. Das ist dann nie wieder passiert! Bitte nicht von vorne herein denken, dass alles so schlimm weiter geht. Das werden dir sicher noch mehrere Foris bestätigen. Gute Erholung für dich!

    Liebe Windfarbene,

    wir waren heute Mittag alle bei dir und hoffen, es hat genützt. Bald bist du wieder zu Hause mit hoffentlich wenig Nebenwirkungen.

    Liebe Umbrella,

    du Glückliche! So ein super Ergebnis und dann noch weniger Chemos. Ich freue mich für dich.


    Die Paclis machen mir mehr zu schaffen, als ich dachte. Bei den ECs war eine Woche schlimm, aber dann konnte man sich ja 2 Wochen erholen. Jetzt geht es Schlag auf Schlag, immer drauf! Es sind nicht so gravierende Nebenwirkungen, aber davon viele. Manchmal hintereinander, manchmal gleichzeitig. Eigentlich fühle ich mich jetzt immer krank und das schon nach Pacli 3. Wird das schlimmer, oder hält sich das später in Grenzen. Man möchte eigentlich gar nichts mehr essen, da nichts richtig schmeckt. Was man vielleicht essen möchte, kann man nicht, da die Schleimhaut entzündet ist. Vielleicht wird ja alles wieder etwas besser, und ich habe gerade ein Tief. Es nützt ja auch nichts, man muss da durch!

    Liebe Grüße

    Jonna