4 x EC, 12 x Pacli

  • Liebe Alesi, Pschureika, Heideblüte, Katzi, Sassenach, Kirsche, Lunaiko, Unicorn und Sylvi,

    erst einmal recht herzlichen Dank für Eure aufmunternden Worte und Eure Daumen, die Ihr mir morgen netterweise zur Verfügung stellt.:*

    Ich habe mich nun etwas beruhigt, mir sind gestern die Nerven durchgegangen.;( Heute morgen schmerzt mich diese Schwellung nicht mehr und sie ist auch bereits zurückgegangen.:) Nun bin ich etwas zuversichtlicher, dass die Schwellung von einer Erkältung kommt.:/ Die Ärztin schallt bei mir den Hals immer mit, da soll sie einfach noch ein Stück tiefer mit dem Gerät fahren, vielleicht gibt es dann morgen schon Entwarnung.:)

    Ich wünsche Euch einen schönen Tag und sende allen ein Dankeschön-Drückerli.:hug:

    Liebe Grüße Kylie:*

  • Tja Kylie,


    wem gehen hier nicht mal die Nerven durch! Dafür sind wir doch da. War bei mir gestern auch, da könnenwir uns die Hände reichen. Hatte ja meine 3. EC und habe schon vorm anstechen geweint und habe damit eine sehr junge Schwester etwas verschreckt 8) Sie hat ihrer Kollegin gesagt dass bei mir die Tränen jetzt schon rollen, dann ist diese zu mir gekommen. Aber ich kann die Tränen halt besser vor Fremden raus lassen. Die Schwester hat sich dann ganz rührend um mich gekümmert und dann war es nachher auch besser und wir haben auch gelacht.

    Also alles ganz normal und dafür sind wir ja auch alle für einander da.

    Hiermit ein herzliches Dankeschön an alle! :)

    Lg Unicorn

  • Hallo Kylie, hallo Unicorn,


    diese verflixten Nerven spielen uns mitunter schon einen ordentlichen "Streich".

    Ich bin bisher ja relativ "cool" mit meiner Erkrankung und den diversen NW (schlimme Thrombose, Blasenentzündung, das erste Mal in meinem Leben Herpes - und gleich ganz schlimm) umgegangen.

    Als aber jetzt noch der Verdacht auf Kiefernekrose kam, da war es vorbei! Mein Loch war soooo tief und entsprechend die Stimmung. Bei der Besprechung wg. MRT und weiterem Vorgehen OP, war nur weinen angesagt.

    Jetzt habe ich morgen einen Termin mit der Psycho-Schwester. Aber es geht mir jetzt schon wieder besser, da das, was wie eine Nekrose aussah, wohl doch nicht ganz so schlimm ist. Wird aber noch weiter pathologisch untersucht.


    Tja, die Tränen müssen /sollen fließen - lt. Ärzten und Schwestern ist das unser gutes Recht und es wäre kaum zu glauben, dass eine von uns das immer ganz cool und ohne Tränen übersteht.


    Zum Glück gibt es ja dieses Forum, wo wir unsere Ängste und Sorgen auch los lassen können und es ist immer jemand da, der uns tröstet.


    LG

    Wally

  • Ich finde ja, jede von uns hat das verdamm.... Recht, auch mal Die Nerven durchgehen zu lassen oder in Panik zu geraten. Das ändert nicht, aber auch gar nichts daran, dass wir alle uns der Erkrankung, so wie sie ist, stellen. Und das jeden Tag wieder. Und ja, auch Indianer weinen bestimmt mal.


    Aber dann machen wir, was wir immer tun. aufstehen, Krönchen richten, weiter gehen.

    LG, Angi ;)


    Man muss die Schuld auch mal bei anderen suchen.

  • Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal einen Rat, hatte am Dienstag , meine erste Chemo und gestern noch 2Antikörper bekommen. So geht es mir recht gut, aber es hat sich auf die Blase gelegt, trinke mindestens 3 Liter Tee pro Tag. Habt ihr noch einenTip? Bewegen tue ich mich nur auf dem Hof, da ich alle 5 min zur Toilette mus. Danke

  • Zum Thema "Tränen": ich bin eigentlich auch eine von der coolen, rationalen Sorte, die organisiert und mit dem Kopf voran an alles rangeht. Aber beim Krebs war auch ich dann irgendwann nicht mehr in der Lage klar zu denken. Als ich das erste Mal im Krankenhaus bei der Brustschwester sozusagen "vor Publikum" in Tränen ausgebrochen bin bekam ich zu hören "na, endlich!" Offensichtlich gehört es zur psychischen Verarbeitung dazu, auch mal loszuheulen. Macht Euch also keine Sorgen.

    LG

    Heideblüte

  • Hallo Carbol

    Granberrys oder der Granberry - Saft helfen auch gut gegen Blasenprobleme . Habe ich auch mal genommen und Granberrysaft getrunken . Das hat geholfen , oder speziellen Blasentee.

    Vielleicht hilft Dir das .

    LG alesigmai52

  • Liebe Fori-Mädels,

    danke für Euer Verständnis.:* Man macht so viel mit sich selbst ab, irgendwann kommt nun mal ein Zusammenbruch, da fließen die Tränen und die Angst ist groß.;( Ich denke, dass so eine Situation jede von Euch kennt. Ich bin sehr dankbar, dass ich mich hier auch mal gehen lassen kann und Ihr mich wieder aufrichtet.:hug:

    Liebe Scilla, auch Dir danke ich recht herzlich für Dein morgiges Daumendrücken.

    Viele Grüße Kylie:hug:

  • Liebe Kylie :hug:,

    man kann eben nicht immer Zuversichtlich sein und in der "Alles wird gut" Stimmung, manchmal hilft dann das große Heulen, alles muss raus und danach ist wieder Platz für den Optimismus, den wir doch alle so dringend brauchen.

    Ich hoffe deine Årztin schallt morgen die Halsseite mit und du bekommst die ersehnte Entwarnung. Ich wünsche es dir von ganzen Herzen <3. Also toi toi toi und mega viele Daumen gedrückt :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

  • Liebe kylie,

    Ich drück auch fest mit und denk an dich, daß wird so sein, daß das von der Erkältung kommt, hab ich beim kleinsten halsweh auch immer gleich! 😘

    Versuch entspannt zu bleiben und berichte uns morgen! :hug:celia

  • Sag Deiner Ärztin wir bestehen auf den Ultraschall und erwarten gute Ergebnisse. Sie und auch Deine Schwellung wird sich ja wohl nicht mit uns allen anlegen wollen:)

    Denke morgen an Dich und freue mich auf Deine Nachrichten.

    LG

    Heideblüte