Brustaufbau: Ja / nein / wie?

  • Hallo,

    da ich so nicht fündig geworden bin frage ich mal hier: wer von euch hat denn auch in der gleichen OP, in der die Brust abgenommen wurde, im Anschluss einen Expander eingesetzt bekommen?

    Lieben Dank ☀️

  • Hallo,


    Ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier richtig bin.


    Auf Anraten der Ärzte werde ich im Herbst eine beidseitige Mastektomie machen lassen müssen mit sofortigem Aufbau mit Silikon. Ich habe auf beiden Seiten Papillome, teilweise mit Atypien. Deswegen hatte ich in den letzten 10 Jahren wiederholt Operationen und Biopsien. Immer begleitet von der Angst, dass es bösartig sein könnte.


    Ich bin mir aber noch unsicher, in welcher Klinik ich die OP machen lassen soll. Habt Ihr Erfahrungen mit Ärzten und Kliniken im Raum Düsseldorf/Essen?


    Außerdem bin ich noch nicht ganz sicher, was da auf mich zukommt. Wie fühlt man sich in der ersten Zeit nach der OP? Was sollte man ins Krankenhaus mitnehmen, was ist praktisch für zu Hause? Ab wann kann man sich wieder selbst versorgen (anziehen, Haare waschen, schminken etc.)? Wie lange dauert es, bis man den Haushalt wieder allein schafft (Staub saugen, kochen, mit dem Hund gehen)? Ist es notwendig, für die ersten Wochen ein Haushälterin zu organisieren?


    Es wäre ganz toll, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen und Tipps mit auf den Weg geben könntet.


    Viele Grüße

    Lunaa

  • Lunaa, ich kann leider nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber hier gibt es Frauen, die das haben machen lassen und die werden sich bestimmt noch mit guten Tipps melden.

    Ich habe jetzt demnächst zwei Betatungstermine, in Essen und Düsseldorf.

    Wenn du magst, berichte ich dir danach.

    Liebe Grüße

    Cookie

  • Hallo, ich habe mich noch nicht entschieden, aber ich tendiere zu einem Aufbau mit Eigengewebe. Wer hat das gemacht und würde mir seine Erfahrungen mitteilen? Schon jetzt vielen Dank!

    Einmal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • ich habe nächsten Mittwoch meine beidseitige Mastektomie mit sofortigen Wiederaufbau mit Silikonimplantaten.

    Eigengewebe wollte ich nicht da ich keine weiteren Narben und Wundheilung möchte, zudem habe ich nicht viel überflüssiges Gewebe. Die Implantate fühlen sich auch sehr realistisch an. Habe eine inzendive und auch bildhafte Aufklärung von meiner Professorin erhalten und für mich Stand die Entscheidung schnell fest.

    Alles hat Vor- und Nachteile deswegen muss es jeder für sich persönlich treffen.

    LG Möhrchen

  • Hallo ihr lieben Frauen, vielen Dank für eure lieben Worte in den letzten Tagen. Nun ist endlich der Befund da. Die Umfelduntersuchungen sind abgeschlossen und in Ordnung, der Tumor ist 8x4 mm groß, schwach hormonpositiv, Ki 67 Wert bei 3%, Antikörper neg. G2. Trotzdem werde ich eine Masektomie beidseits machen lassen, aus genetischen Gründen. OP Termin ist in 2 Wochen. Ich tendiere dazu keinen Aufbau machen zu lassen und will auch die Brustwarzen entfernt haben. Mein Gyn war geschockt und meinte, dass ich noch sehr jung wäre und es eine verstümmelnde OP ist. Wie geht es euch damit? Mit oder ohne? Würde mich ein bisschen über eure Erfahrungen freuen! Ich mache mir so meine Gedanken, bzgl. der Nachsorge, Risiken,Komplikationen mit den Kissen und auch Austausch irgendwann mal. Mein Mann und ich sind seit 22 Jahren zusammen. Er steht egal was ich mache voll hinter mir. Wie ist das ohne Aufbau mit Bikini? Badeanzug?

  • Hallo Anne79 ,

    ich hatte die Mastektomie meiner rechten Brust auf eigenen Wunsch im Februar diesen Jahres, stecke noch mitten in der Chemo und kriege dann auch noch Bestrahlung. Mein Mann steht ebenfalls voll hinter mir, was meiner Meinung nach sehr wichtig ist bei der Entscheidungsfindung. Für mich ist Aufbau (zur Zeit wenigstens) überhaupt kein Thema, sondern ausschließlich gesund werden. Ich komme mit der Silikonprothese und den doch recht hübschen Prothesen-BHs gut zurecht. Ein Tankinioberteil mit Prothesentaschen habe ich mir auch schon gekauft. Die Auswahl ist zwar nicht sehr groß, aber es gibt schöne Teile für jeden Geschmack.

    Ich hoffe, du findest die für dich richtige Lösung.

    LG, Moni13

  • Hallo Anne79

    Fur mich käme eine flache Seite, bzw gar keine Brust nicht in Frage.

    Dabei denke ich nicht mal in erster Linie an meinen Partner.

    Ich möchte eine Brust haben, die gehört für mich zu meinem Körper dazu.

    Wenn ich allerdings dauerhaft Probleme hätte, wäre das irgendwann ggf eine Option, aber noch gebe ich sie nicht auf.

    Ich denke, das ist eine ganz persönliche Entscheidung, die nur erfolgreich sein kann, wenn man voll dahinter steht.

    Allerdings ist ein Aufbau später ja auch möglich.

    Ich wünsche dir, dass du für dich die richtige Entscheidung findest.

    Liebe Grüße

    Cookie 🍀 🍀 🍀

  • Hallo Anne79 ,

    ich hatte vor 13 Jahren eine BET und dann bei meinem Rezidiv eine Skin-sparing Mastektomie mit sofortigem Silikonaufbau. Ich persönlich habe mich mit der Silikonbrust nie richtig wohl gefühlt, sie war sehr prall und zum Teil auch schmerzhaft - warum auch immer......

    Wegen Wundheilungsstörungen wurde das Silikon nach vier Monaten entfernt. Seitdem bin ich "einseitig" und komme gut damit zurecht. Auch mein Mann steht voll und ganz hinter mir und hat auch die Entscheidung mir und meinem Bauchgefühl überlassen.

    Bezüglich Bademode....es gibt alles, vom Bikini über Tankini und Badeanzug. In meinem Sanitätshaus haben sie auch eine ordentliche Auswahl, zum Teil auch reduzierte Modelle vom Vorjahr. Es ist allerdings schon so, daß ich meine Modelle eher nach dem Schnitt als nach Muster und Gefallen aussuchen muß, da kein Dekollette und eine große Narbe.

    Für mich ist ein Aufbau kein Thema mehr.....


    LG und alles Gute LEO

  • Hallo, liebe Anne79

    Ich habe vor 4 Wochen eine subkutane Mastektomie mit Sofortaufbau mit Silikonkissen machen lassen. Ich sag dir, das ist klasse. Sieht SEHR gut aus und ist gut geheilt. Die Brust ist noch sehr prall, aber mein Arzt sagte, dass sie im Laufe der Zeit weicher wird und etwas sinkt, was ja nur natürlich ist.

    Jedenfalls habe ich ein rundum gutes Gefühl. Meine Meinung ist: wir nehmen soviele medizinische Maßnahmen in Kauf, warum soll man ausgerechnet auf jene verzichten, die einem die Schönheit zurückgeben?

  • hi Anne

    Ich gehöre zu denen die Erfahrung "mit" anbieten können. Ich hab wg brca2 beidseitig Silikon und bin sehr zufrieden. Da ich vorher keine grossen Brüste hatte und bei der op ein bisschen "aufgerüstet" habe, brauchte ich keinen t-schnitt, sondern habe nur je eine Narbe in der brustfalte (plus die von der vorangegangenen BET). Meine Brustwarzen wurden aufgeschnitten und sozusagen "entkernt", aber nicht ausgeschnitten und versetzt. Also auch nur noch Haut. Das optische Ergebnis ist sehr ansehnlich und ziemlich natürlich. Wer nicht genau schaut, sieht nicht, dass die beiden nur fake sind. Ich hab sie jetzt gut 8 Monate und sogar die taubheit geht immer weiter zurück. Eine fühlt sich schon ziemlich normal an, die andere hat noch etwas mit einem kleinen lymphödem zu kämpfen. Manchmal ziept es noch hier und da oder die Narben melden sich mal bei wetterumschwung.

    Was die Nachsorge angeht bin ich mittlerweile recht entspannt. Es wurde nach 6 Monaten ein MRT gemacht und dort war kein brustgewebe mehr zu erkennen. Klar würde eine einzige Zelle für ein rezidiv reichen, aber ich kann auch morgen vom auto überfahren werden oder einfach Glück haben.

    Die heutigen Implantate müssen nicht mehr zwingend ausgetauscht werden. Mit Glück kann ich meine irgendwann mit ins Grab nehmen. Und ich habe vor mindestens noch 30 Jahre zu leben.

    Ich empfehle dir, dich ausgiebig beraten zu lassen und verschiedene Ärzte zum Thema mastektomie und evtl Aufbau anzuhören. Du kannst dich auch ans brca-netzwerk wenden. Die haben Gruppen vor Ort und "geballt" Frauen mit den unterschiedlichsten op-methoden. Wenn du doch mit einem Aufbau liebäugelst, wäre die Entscheidung vor der op sinnvoll, denn dann könnte evtl die Haut doch erhalten bleiben für natürlichere Optik.

    Mein Gyn war übrigens genau andersrum drauf. Der wollte nur diep flap und auf keinen Fall Skin- und nippelsparing. Ist jetzt mein ex-gyn.

    Wünsche dir eine gute Entscheidung. Und wenn du weisst was du willst, dann zieh es durch, egal ob mit oder ohne Brust.

  • Ich habe vor zwei Wochen eine Mastektomie beidseits mit sofortigen Wiederaufbau mit Silikonimplantaten erhalten. Über das Ergebnis bin ich schon jetzt recht zufrieden und bin froh es gemacht zu habe. Für mich kam es nie in betracht die Radikaltour zu wählen da die Brüste für mich zur Weiblichkeit dazu gehören. Die vorherigen Fotos, welche mir die Ärztin zuvor gezeigt hat haben mich mutige stimmt diesen Schritt zu wählen und ich würde es auch immer wieder tun.


    Mit dem Implantatwechsel ist es nicht mehr so wie früher. Heutzutage sagt man die Implantate bleiben solange drin bis sie Probleme machen von daher werde ich sicherlich noch einen Wechsel in meinen jungen Jahren erleben aber das dauert mindestens noch 20 Jahren denke ich 😜

  • Liebe Anne,

    selbstverständlich ist ein großer Schritt, beidseitig keinen Aufbau machen zu lassen. Wenn Du Dich damit wohl fühlst, spricht aber nichts dagegen. Ich hatte die Variante für meine rechte Seite auch kurz in Erwägung gezogen und habe auch nur sparsame Blicke meiner Ärzte dazu erhalten.

    Wenn Du Dich später nicht mehr fraulich genug fühlst, bleibt die Option für einen Aufbau offen.

    Es gibt heute so viele Möglichkeiten - lass Dich nicht zu irgendetwas drängen :hug:

    Ich sende Dir ein großes Paket mit Mut, Entscheidungsfreude, Zuversicht und Durchhaltevermögen!

  • Moni65

    OP hatte ich auch schon zuvor (Februar 2018). Der Tumor war 2,6 cm groß, 4 Lympfknoten befallen. Da habe ich beschlossen, ganze Brust weg. Will ich nicht mehr haben. Ich lebe ganz gut mit der Silikonprothese. Mein Mann auch. Mein Tumor war hormonabhängig. Das bedeutet 10 Jahre Antihormontherapie.

  • Moni65

    OP hatte ich auch schon zuvor (Februar 2018). Der Tumor war 2,6 cm groß, 4 Lympfknoten befallen. Da habe ich beschlossen, ganze Brust weg. Will ich nicht mehr haben. Ich lebe ganz gut mit der Silikonprothese. Mein Mann auch. Mein Tumor war hormonabhängig. Das bedeutet 10 Jahre Antihormontherapie.

    Du hast also keinen Aufbau? Bei mir wird nach der Chemo noch mal nachoperiert aber ich habe ein Implantat und dann sollen sie in die linke auch eins rein machen . Entweder zahlt die Krankenkasse was ich schwer annehme oder ich zahle selber

    Einmal editiert, zuletzt von Enibas ()

  • @Enibas und Moni13

    Eigentlich wollte ich, wenn der Gentest negativ ausfällt brusterhaltend operieren lassen. Ich bin da aber zunehmend unsicherer. :/

    Wenn die Angst anklopft, schick die Hoffnung an die Tür. 🌻

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt.

  • ich habe rechts Silicon gefällt mir auch nur links passt nicht , da ich auch noch Badeanzug oder Bikini anziehen möchte und mich selber im Spiegel ansehen möchte soll links angeglichen werden , das ist meine Meinung nicht die von meinem Mann . Ich muss mich wohl fühlen und nicht meine Umwelt. Der test wurde bei mir auch gemacht , fällt er positiv aus sind die Eierstöcke auch noch dran , Gebärmutter habe ich schon 6 Jahre weg , aber nicht wegen Krebs

    2 Mal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Zitatfunktion entnommen.

  • Angel12

    Ich habe keinen Aufbau machen lassen. Möchte ich im Moment auch nicht. Mit der Silikonprothese komme ich prima zurecht. Die Entscheidung muß jede Frau für sich treffen. Denk gut nach, informiere dich gut, mach notfalls eine Pro/Kontra-Liste als Entscheidungshilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von Saphira () aus folgendem Grund: Beitrag geteilt.