Brustaufbau

  • Hallo ihr Lieben. Musste (wollte )mir ja nun im August 2017 eine Brust entfernen lassen. Nun überlege ich Brustaufbauu???wie lange dauert der Klinik Aufenthalt??? Und sin die schmerzen danach sehr schlimm

  • Hallo Thyson,

    schau doch mal in Kirsches Thread " Mein DiepFlap", da findest du deine Antworten.

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, also kämpfe und lache wieder:)

  • Hallo zusammen habe da mal eine Frage ich hoffe sie kann mir beantworte werden. Wie lange sollte man warten bis man die Brust wieder auf bauen kann oder soll. Ich weiß es klingt sehr ungeduldig aber ich würde gerne wissen wann ich wieder in mein "normales Leben" führen kann. Lg

  • Hallo zusammen, ich habe meine Operation gut überstanden, bei beiden Brüsten vor 10 Tagen Krebsknoten entfernen lassen. Alles noch schmerzhaft und mühsame, schlaflose Nächte. Die Chirurgen behaupten nun, sie hätten nicht alle Zellen entfernen können und die Gefahr, dass Ableger in den Körper gelangen können sei vorhanden. Sie empfehlen nun beide Brüste gänzlich zu entfernen mit oder ohne Aufbau. Schrecklich, was mache ich nun? Gibt es Möglichkeiten die roten Zellen zu überwachen, feststellen zu können, ob diese sich über die Lymphdrüsen in den Körper gelangen? Ist das Risiko gross, wenn ich zuwarte? Meine Krebsart ist G1, also nicht aggressiv und in meinem Alter (80jährig) eher langsame Entwicklung. Wer hat einen guten Rat? LG

  • Liebe Mael,

    lass Dich mal :hug::hug::hug:

    Keine leichte Entscheidung. Ich persönlich würde auf meine Ärzte hören, weil ich mir ansonsten wohl ständig darüber Gedanken machen würde, wann es wieder losgeht.

    Selbstverständlich gibt auch die Mastektomie keine 100% Sicherheit, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch wesentlich geringer...

    Ich kann aber auch sehr gut verstehen, dass Du darüber nachdenkst, die OP nicht machen zu lassen. Wie gesagt, für mein Gedankenkarussel wäre das allerdings keine Option.

    Ich sende Dir ein großes Paket mit Entscheidungsfreude, Zuversicht und Mut.

    LG Kirsche

  • Hallo KaPe,

    mein plastischer Chirurgie operiert erst, wenn die Bestrahlung mindestens 3/4 Jahr her ist!

    Liebe Grüße von

    Stupsi


    Das Leben ist zu kurz um sich zu ärgern, also kämpfe und lache wieder:)

  • Liebe Mael,

    ich würde mehr als meine beiden Brüste hergeben, um mir dafür noch einige Lebensjahre zu erkaufen.

    Möglicherweise hast du im Alter von 80 Jahren eine andere Perspektive, wenn es sich, wie bei dir, um einen langsam wachsenden G1 handelt.

    Eine wirklich schwierige Entscheidung, die letztlich du nach guter Informationen und mit gutem " Bauchgefühl " selber wirst treffen müssen.

    Vielleicht magst du ja den KID ( Krebsinformationsdienst) noch um eine Beratung fragen, dort sitzen kompetente Ärzte und beraten kostenlos und individuell am Telefon oder per E-Mail.

    Ich wünsche dir eine für dich gute Entscheidung, mit der du im weiteren Verlauf gut schlafen kannst.

    LG Katzi64

  • Hallo Distudis,

    Ich bin ganz neu im Forum und frage für meine Freundin, die vor der Entscheidung silikon oder Aufbau aus Oberschenkel - Gewebe steht. Du hast geschrieben, du hättest schon viel darüber geschrieben - ich kann es aber nicht finden. Kannst du mir helfen, einen link schicken oder so? Vielen Dank! Viele Grüße aus Freiburg, Andrea

    2 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Beitrag hierher verschoben

  • Liebe Andis64,


    da Distudis nur noch selten im Forum ist, schicke ihr doch eine persönliche Nachricht. Dazu musst du auf die beiden Sprechblasen klicken und dann aufs Kreuz für eine neue Konversation.


    Vielleicht können dir auch die Moderatoren mit einen Link helfen, falls sie den Beitrag von Distudis kennen.


    LG

    Kalinchen

  • Hallo, habe eben kurz in der Vorstellungsrunde meine Situation beschrieben. Hat jemand von euch solch grossen Mistkerl von 7,3 cm aus einer wirklich kleinen Brust entfernt bekommen? Mehr als 1/4 der Brust sei Tumor. Meine FÄ meinte gestern Brustaufbau könne gleich in einer op gemacht werden. Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht. Vlg

  • Liebe Hoffnung80,

    erst einmal herzlich Willkommen in unserem Forum, auch wenn der Anlass nicht so doll ist. Aber wir sind hier eine schöne familiäre Gemeinschaft die sich gegenseitig stützt und viel Mut zuspricht.

    Zu deiner Frage - mein Tumor war rechts 8 cm, links 1 cm. Mir wurde von Anfang an gesagt, dass ich die rechte Brust verlieren werde. Meine Brust war allerdings groß (D-Körbchen). Trotzdem war der Tumor Quarantenübergreifend und auch nach der Chemo noch zu groß. Den Brustaufbau direkt in einer OP haben meine Ärzte abgelehnt, weil ich noch beidseitig Bestrahlungen bekommen habe (wg. befallenen Lymphknoten).

    Aber hier sind einige Frauen unterwegs, bei denen das in einer OP gemacht wurde. Die melden sich bestimmt noch.

    Ich wünsche dir einen guten Austausch.

    LG Christina

    Wenn es ein Löwenzahl durch den Asphalt schafft, dann wirst du doch sicher auch einen Weg finden.

  • Liebe Hoffnung80 ,


    herzlich Willkommen hier bei uns in diesem schönen Forum.

    Zu deiner Frage: Ich habe eine sehr kleine Brust (ein nicht gefülltes A-Körbchen). Der Tumor in der Brust war anfangs 3,6 cm; durch die Chemo schrumpfte er und war zum Schluss nur noch 2mm. Trotzdem wurden mir 7,5 cm aus der Brust entfernt, da ich gleichzeitig noch ein DCIS sowie viel Mikrokalk hatte. Dies alles ist brusterhaltend operiert worden. Klar ist die Brust jetzt noch kleiner als zuvor, aber ich bin sehr glücklich mit dem optischen Ergebnis.


    LG
    Pschureika

  • Liebe Foris - so viel verschiedene Erfahrungen und Wege hier! Allen, die gerade inmitten einer Behandlung sind oder Entscheidungen treffen müssen, allen, denen es gerade nicht so gut geht, drücke ich die Daumen 🌼


    Ich selbst sitze gerade aufgerichtet auf dem Krankenhausbett, viele Positionen tun weh, weil die Drainagen auf einer Rippe drücken 😳 Freitag war meine OP, Mastektomie recht mit sofortigem Silikonaufbau. Heute früh bei der Katzenwäsche habe ich mich im Spiegel angeschaut 😖 die neue Brust sitzt schief nach rechts außen und zu weit oben. Auch ist alles sehr „verknautscht“. Ob das normal ist und sich noch richten wird? Der operierende Arzt ist nach der OP in Urlaub gegangen und der in der Visite sagte, notfalls müsste man noch einmal operieren 😳😳😖 Ich trage den Gürtel und den BH, das ist OK. Vor allem warte ich noch auf das Ergebnis der Histologie.


    Wie sah bei euch in den ersten Tag das Ergebnis aus? Wird sich alles noch „richten“

    Sonnige Grüße aus Würzburg!

    Linde

  • Hallo Linde,


    Es wird noch alles besser werden. Sobald die Drainagen weg sind geht es aufwärts. Die Dellen werden auch noch besser, aber das braucht seine Zeit.

    LG Mar K

  • Danke Mar K , der operierende Arzt meinte noch, dass ggf. Fett unter die Haut gespritzt werden kann/sollte, weil ich so wenig Fettgewebe habe.


    Also: etwas „Polster“ zu haben ist für !!!!

  • Linde , aber erst würde ich meinem "neuen Busen" eine Chance geben sich selbst zu entfalten. Ich habe ihm ein halbes Jahr gegönnt, meine Op war 04/17. Jetzt sieht es ganz gut aus nachdem auf der anderen Seite die Strukturschäden durch die Bestrahlung zurückbilden.

    LG Mar K

  • Liebe Hoffnung80 ,


    ja ,alles in einem ist machbar, sollte aber wohl nur passieren, wenn nicht bestrahlt werden soll.

    Ich hatte Mastektomie und Silikonimplantat in einer OP bei kleiner Brust.

    Das Ergebnis ist ganz zufriedenstellend.


    liebe Grüße

    Rieke