Brustaufbau

  • Hallo zusammen,

    keinohrhase ,


    ich habe mal ene Frage wurdest du 2001 nach Latissimus Dorsi Aufbau auch noch betrahlt?

    Bei mir ist es ähnlich, ich hatte 2003 Latissimus dorsi Rekunstruktion und jetzt, 2018 ein Rezidiv in dem Mini Rest Drüsengewebe, der stehen geblieben ist. Mich hatten sie allerdings auch noch bestrahlt.....was hattest du denn beim 1. und zweiten Mal für eine Tumorbiologie? Bei mir werde ich nicht ganz schlau daraus, ob es ein Rezidiv odder tatsächlich eine Neuerkrankrung ist....


    LG

  • Hallo in die Runde,

    Ich habe zwar gerade erst die 3. EC hinter mir und nach der 4. noch die 12 Paclis, aber heute war ich in meinem Brustzentrum, weil schon mal wissen wollte, wie nach der Chemotherapie das weitere Prozedere sein wird. Mir wurde ja noch eine Mastektomie und Bestrahlung empfohlen :rolleyes:. Meine Ärztin hat mir erklärt, dass ein sofortiger Brustaufbau bei der mastektomie dann eher ungünstig wäre. Wegen der Bestrahlung. Klingt einleuchtend. Ich kann mir auch vorstellen, dass man ca. 3 Wochen nach Chemotherapie so einen großen Eingriff nicht gut verkraftet. Da reicht die brustentfernung als Eingriff sicher...(und dann mindestens 6 Monate warten meinte sie) Zur Info: mein Tumor ist bereits komplett entfernt, aber es war ein lymphknoten befallen. Brusterhaltende OP reichte also nicht. Wie lange habt ihr nach der chemo Zeit gehabt bis zur OP und wie lange habt ihr gewartet bis zum Brustaufbau? :/ Liebe Grüße SanniKa

  • Ich hatte einen sofortaufbau, allerdings habe ich mir durch die mastektomie die Bestrahlung erspart. Wenn du bestrahlt wirst kann es mit Silikon auch später Probleme beim Aufbau geben, man kann aber auch für die Bestrahlung einen expander einsetzen. Ich würde an deiner Stelle nochmal nachhaken und Ggfs auch eine weitere Meinung einholen. Es gibt so viele Möglichkeiten und auch für dich wird die passende dabei sein. Ein Punkt ist z.b auch die Haut. Muss sie weg oder kann eine skinsparring mastektomie erfolgen. Das ist ne Menge zu überlegen und ich hab mir auch sehr viel Zeit genommen bis ich mich entschieden hatte. Ich war sogar in 3 Kliniken bis meine Entscheidung gefallen ist.

  • Liebe Foris liebe Birgitmaus

    Mein Termin für die Diepflap OP ist in zwei Wochen. Natürlich ist man angespannt und hofft das alles gut geht. Mit der Wundheilung ist ja nicht so gut bei dir.Ich wünsche dir gute Besserung und alles Liebe

    Melde mich danach......


    LG Rebrose :hot:

  • Liebe melli

    Ich bin auch sehr schlank 53 kg und es ist wohl kein Problem. ..Bei mir vom Bauch

    Lg rebrose

  • Moin, möchte an alle Foris, die sich für ein Sillikon Implantat entschieden haben, meine Frage stellen. Es gibt nur zwei Hersteller Fa. A...gan und Fa. Me..tor, die von FDA zugelassen sind. Hat jemand solche Implantate unter dem Brustmuskel? Wie ist das Hautgefühl? Seid ihr zufrieden?

  • Hallo Amulett ,

    ich habe Implis der Fa. Me***r welche unter dem Brustmuskel liegen. Über den Implis habe ich jedoch noch eine Ti-Loop-Einlage damit keine Übergänge und Kanten zu spüren und sehen sind (echt supi) :-)

    Tragegefühl ist gut ... als ob ich 20 wäre. Nachdem ich beidseitige Mastektomie mit sofortigen Wiederaufbau hatte nehme ich die "Verjüngung" gerne an ;-)

    LG Möhrchen 🥕

  • Amulett : Habe Implis der Firma Pol****h unter dem Brustmuskel. Meine OP ist erst knapp 14 Tage her, daher kann ich nicht so viel zum Tragekomfort sagen. Mir gefallen meine Brüste nicht, aber das wusste ich vorher. Nix ist so schön wie das Original :) und ich war schon immer ein Gegner von Silikonbrüsten (war aber in meinem Fall das geringste Übel, welches zur Wahl stand). Aber jeder, der sie bisher gesehen hat, sagt, das Ergebnis wäre toll geworden und noch sind ja Schwellungen und blaue Flecken vorhanden.

    Habe keine Einlage/Netz o.ä. bekommen, trage keinen Kompressions-BH mehr und die Ärztin meinte gestern, der Sitz wäre prima, da könne auch nix mehr verrutschen....trage daher seit gestern Sport-BHs.

  • Hallo ihr Lieben!

    Meint ihr, dass sich Implantate unterschiedlicher Hersteller unterschiedlich anfühlen?

    Ich hatte letztes Jahr eine beidseitige Mastektomie mit sofortigem Aufbau mit Silikon unterm Brustmuskel und einem Netzt (weiß das Material nicht mehr). Rechts bin ich bestrahlt worden - mit Implantat.

    Weil ich viel Sport treibe, bin ich mit den Implantaten nicht zurechtgekommen. Ende August sind mir die Implantate entfernt worden und ich habe etwas kleinere auf den Brustmuskel bekommen. Dabei wurde auf beiden Seiten eine Kapselfibrose festgestellt. Das optische Ergebnis ist jetzt nach fünf Wochen bescheiden (war es vorher auch schon). Außerdem bewegen sich die Implantate bei Belastung des Brustmuskels wieder schmerzhaft mit. Da ich nicht genüg Eigengewebe in Form von Fett habe, werde ich mir diese Implantate ersatzlos entfernen lassen. An meinem Muskeln lasse ich nämlich nichts schneiden, weil ich befürchte, dadurch körperlich dauerhaft eingeschränkt zu bleiben.

    Ich könnte gar keinen Ratschlag geben, sondern befürchte, dass muss jede selbst ausprobieren. Ich finde das Tragegefühl mit beiden Varianten fürchterlich. Aber es gibt hier ja viele Frauen, die glückliche Implantatträgerinnen sind. Ich muss mir nach dem zweiten Versuch eingestehen, dass das nichts für mich ist.

    Liebe Grüße

  • Hallo Amulett !

    Ja, es ist immer der gleiche Chirurg. Ihm vertraue ich auch und würde niemanden anders ranlassen. Für unzumutbar halte auch nur ich das Ergebnis. Für das, was mein Körper hergibt, ist es wohl ziemlich gut geworden und alle, die es bisher gesehen haben, sind auch sehr zufrieden. Ich mag es nicht leiden und es fühlt sich einfach nicht gut an. So ist es nicht mein Körper. Ich bin mir selbst fremd geworden.

    Danke fürs Umarmen!

  • Thienah , ich denke, dass sich die unterschiedluchen Modelle vom gleichen Hersteller schon unterschiedlich anfühlen. Es gibt sie ja von weich bis fest! Lass dir doch noch bissl Zeit! In 5 Wochen sind die noch nicht eingeheilt! 🤗 Meine bewegen sich nur noch in extremen Bewegungen mit. Sind jetzt 4 Monate drin.

  • liebe Thienah , ich jammer jetzt mal kurz auf ganz hohem Niveau: so 100 %ig gefallen haben mir meine am Anfang auch nicht (aber immerhin so 95%). Ich hatte vorher sehr symmetrische Brüste und dann waren die Nippel unterschiedlich hoch (1-2 cm, hab nur ich wirklich gesehen), ich habe nur diesen Makel gesehen, nicht, wie toll sie objektiv geworden sind. Nun nach über einem Jahr gehören wir 3 zusammen. Die nippel haben sich etwas angenähert und ich sehe es entspannter. Meine "zwillinge" sind definitiv nicht "eineiig", aber mittlerweile sehe ich was andere sehen: 2 tolle Möpse, denen kaum jemand ansieht dass sie nur "fake" sind. Ich schliesse mich Anne79 an. Gib deinen Brüsten noch eine Chance und warte moch etwas ab, ob ihr euch nicht doch noch anfreundet, bevor du dich in die nächste op stürzt.

  • Liebe Anne79 und liebe Heideblüte !

    Danke für eure Worte!

    Ich werde den Termin bei meinem Professor abwarten. Der ist Ende Oktober. Im Moment habe ich halt Schwierigkeiten damit, etwas runterzudrücken, wie etwa Türklinken oder etwas schneiden. Dabei bewegen sich die Implantate ziemlich schmerzhaft mit. Deswegen ist abwarten für mich keine Option. Und was die Optik angeht, hat mir mein Professor schon vor der letzten OP gesagt, dass ich immer sehen werde, dass es Implantate sind.

    Ich habe einen Therapeuten, der mich begleitet, und das Brustzentrum hat auch einen guten Psycho-Onkologen, an den ich mich wenden kann. Mit deren Hilfe werde ich eine für mich richtige Entscheidung treffen.

    Liebe Grüße

  • guten morgen Amulett ,

    ich bin nicht der "Standard" ... bei mur hat alles etwas länger und auf Umwegen geklappt.

    Ich denke jedoch dass man sagen kann dass man ab 4 Wochen nach beidseitiger Mastektomie Besserung verspüren und nach 8 Wochen es bergauf geht. Manche kommen damit besser und manche schlechter zurecht (OP, Heilung, Schmerzen, Bewegung, etc).

    LG Möhrchen 🥕