Sonnendeck - Plaudereien

  • Guten Morgen, liebe alle


    hier wird soooo oft über Essen gesprochen! Sensationell!! Wenn ich kochen oder backen könnte, würde ich das alles nachmachen!


    Ich bin derzeit ein bisschen down, denn es kommen soviele Untersuchungen vor der OP und dann eben noch der Eingriff selbst, dass ich es unmöglich schaffen werde, die Zeit einzuarbeiten.

    Ansonsten hab ich immer am Wochenende gearbeitet oder an anderen therapie- und untersuchungslosen Tagen entsprechend länger. Das kann ich nicht mehr. Ich habe 2, manchmal sogar 3 Termine pro Woche und in meinem Bootcamp heißt das auch stundenlang warten.

    Das ist nicht zu bewältigen. Ich kann keine 10 Stunden pro Tag (mehr) arbeiten. Früher war das kein Problem, aber jetzt bin ich dazu nicht mehr fähig.

    Und jetzt?

    Ich brauche einen Plan. Ich kann mich doch nicht jeden 3. Tag krankschreiben lassen. Das ist ja idiotisch! Ich glaub nicht mal, dass mein Hausarzt das macht.

    Eine Bestätigung vom KH, dass ich xy Stunden dort war, nützt mir aber nichts, denn bei meinem Job brauchen wir viel Planung. Es muss klar sein, wann ich wo erreichbar bin. Es geht nicht, dass ich "wahrscheinlich" am Tag X für 2-4 Stunden von zB 12.00 - 16.00 ausfalle. Das muss präzise sein und das lässt sich dank des tollen BZ nicht sagen.

    Ich brauche eine zündende Idee....mir muss irgendwas einfallen.....

  • Guten Morgen, ihr alle. Ich bin auch gerade am liebsten hier auf dem Sonnendeck

    Taima also Hut ab, dass du noch arbeitest. Ich bin seit Diagnose DCis (30.09.) krank geschrieben. Meine Chefin hat mein Angebot, stundenweise/tageweise zu arbeiten, dankend abgelehnt, damit Team und Stellvertreter sich eingrooven und nicht ständig die Gefühle wechseln müssen. 😁

    Und im Nachhinein bin ich froh drüber. Die OP brachte nur eine Woche stationär mit sich. Aber die anschließende Chemo raubte doch viel Kraft. Und ich hatte viele Termine dadurch. Mo Chemo, Di Blutwerte abfragen (dauerte immer ewig, bis man mal telefonisch durchkam unter 1,5h selten...), dann evtl. Spritze geben lassen und Freitag Spritze geben lassen. (die am Dienstag hätte ich auch selber spritzen dürfen, kann ich aber nicht. Bin eher dünn und wollte mir nicht sowas in das nicht vorhandene Bauchfett selbst reindonnern. Hand hoch, wer das auch nicht konnte 🤭 musste also meinen medizinisch vorgebildeten Freundeskreis dafür nutzen 🤣) Dadurch war ich schon ziemlich auf Achse...

    Pling ist noch Hefezopf da? Ich würde mir ein Stück kurz anwärmen und dann Butter drauf machen... 😋 Lecker...

  • Liebe Dias

    also meine Hand ist erhoben!!! :)

    Ich bin auch eher dünn bzw trainiert und habe kaum Bauchfett. Ich musste mich irgendwie ganz kurios zusammenkrümmen, um eine Falte machen zu können. Denn auch ich hab selbst gespritzt.

    Mehr oder weniger erfolgreich: einmal hab ich mir einen Wurm gespritzt und gleich mal Panik bekommen!

    Bin ich froh, dass ich das nicht mehr machen muss. Ich war sowas von talentfrei!

  • Selber spritzen bekomme ich gar nicht hin, obwohl bei der Bavaria-Figur genug Hüftgold vorhanden wäre...


    Ich habe mal Kühlschrank- und Tiefkühl"inventur" gemacht und festgestellt, dass ich aus vorhandenen Sachen unter Verwertung diverser Kleinstmengen heute einen "Meatloaf" brutzeln werde.... einen amerikanischen Hackbraten.

    Da kann ich die wenigen Maiskörner (50 gf Dosenmais - Rest von gestern), die noch vorhandenen TK-Erbsen und die 2 Frühlingszwiebeln ebenso drin verarbeiten wie die 2 Ketchup-Tütchen... dazu mache ich (Eigenrezept) gebackene Süßkartoffeln.

    Die Süßkartoffeln schneide ich in längliche nicht zu schmale Spalten. Die werden mit einer "Ölmarinade" bepinselt... (die gewünschten ewürze in einem Eßlöffel Olivenöl vermischt und über Nacht stehen gelassen und dann mit Hagelsalz bestreut. Das dann ca 20 Minuten bei 180°C überbacken. Solche "Backkartoffeln" machen wir uns öfter, man kann auch einfach Öl pinseln, die gewünschten Gewürze und Salz drüber streuseln... geht schnell und einfach. Bei entsprechenden Kartoffelsorten ist ein Schälen nicht nötig. Dazu dann nach Geschmack halt Quark, Sourcreme, Kräutermayo oder Knoficreme....


    Der Hackbraten wird in Scheiben geschnitten, die kann ich portionsweise einfrieren für Mittagspause im Homeoffice. Meat Loaf schmeckt auch kalt auf Brot...


    Aber jetzt schmeisse ich erst mal meine Tochter aus der Poofe und es gibt Sonntagsfrühstück!


    Bevor ich es vergesse: habe beim Ausmisten uralte LPs für Kinder gefunden: Kimba, der weisse Löwe, Das Dschungelbuch und Die Fraggles.

    Sie lassen sich gut abspielen, aber die Außenhüllen sind nicht mehr "schick" genug für Sammler. Bei ebay sehe ich keine Erfolgsaussichten. Bevor ich die also entsorge....hat da irgendwer Interesse dran?

  • Guten Morgen ihr lieben..... Ich warte geduldig darauf ,das meine Männer Frühstück machen.... Mir gehts heute mal richtig gut und habe mich dazu entschlossen einfach nur faul zu sein....Jepp,ich werde mich heute einfach bedienen lassen und Wünsche habe ich auch schon geäußert,welche mit einem unüberhörbarem grummeln wahrgenommen wurden:D

    Ich möchte heute Rühreier mit Schinken und Champions und natürlich frischem Schnittlauch....mal schauen ,wann genau man mir mein frühstück servieren wird, wobei ich eher befürchte das es kein Frühstück mehr werden wird,sondern eher Abendessen;)



    P.S:immer wenn ich das hier sehe ,fällt mir gleich das eine Lied ein....von Peter Licht.... wenn ich nicht hier bin,bin ich auf dem Sonnendeck..*sing .....darf man denn Youtube hier verlinken?Dann würde ich das mal tun,für die jenigen,die es nicht kennen....

  • Guten Morgen ihr alle, ihr lieben Mitkämpfer, Mitesser (tolle doppelbedeutung🤣) und Sonntagsgenießer, Faulpelze und Downis -

    Wünsche einen wunderbaren Sonntag !!!

    Taima Respekt! Lass dich mal knuddeln zur Aufmunterung ❣

    Ich bin seit meiner Diagnose krankgeschrieben. Erstens ging zuerst so gar nichts mehr, ich dachte ich muss in den nächsten Monaten sterben. Und danach kamen diverse Untersuchungen, dann die Chemo ( der erste Zyklus hat mich umgehauen 10 Tage KH) , und ich bin platt von meiner Therapie. Ich bin nicht mehr verlässlich einplanbar. Mit meinen mal da und mal nicht da würde ich eher alles durcheinander bringen. Mein Chef hat auch gemeint das ich mich jetzt erstmal um mich selbst kümmern soll, das hätte Priorität. Was spricht bei dir gegen eine Auszeit?
    •Ich spritze mittlerweile selbst. Zuerst hat meine Nachbarin (Krankenschwester) mir das abgenommen. Allein der Gedanke diese lange Nadel selbst in meinen Bauch uuuuaahhhhhgrrrrrr😱

    Dann konnte sie plötzlich an einem Termin nicht und ich MUSSTE es selbst tun. Seitdem geht's 🤷‍♀️


    So nun wird gefrühstückt. Mehrkornbrötchen, Ei, Quark mit Himbeeren, Käse, Avocado und einen heißen Pott Kaffee ☕

    Razshara nicht den ganzen Meatlloaf einfrieren. Der schmeckt heute Abend auch lecker noch zum Bierchen😉

    elflei72 hab bei YouTube geguckt. Jetzt hab ich nen Ohrwurm🤣

  • Guten Morgen liebe Mitstreiterinnen,

    es ist noch der halbe Hefezopf da, es war ein riesiger Trümmer! Ich wärme ihn nochmal kurz an! Wobei er abends echt besser geschmeckt hat... Außerdem steigen wir jetzt so langsam in die Sonntage mit gefärbten Frühstückseiern ein. Hatten noch Bio-Farbtabletten vom letzten Jahr, die kann ich nicht empfehlen.

  • Liebe Perle68

    klingt nach einem genialen Frühstück!!! Avocado und Himbeeren hätte ich jetzt auch gern daheim!

    Tja, ich habe meine Diagnose im Probemonat bekommen und man ist mir ohnehin schon so sehr entgegengekommen.

    Ich bin erst seit September in der Firma und eine Auszeit ist daher eher nicht drin. Das halte ich selbst nicht für tragbar.

    Ich gehe schwer davon aus, dass ich den Job länger habe als den Krebs. Zumindest ist das mein Wunsch und ich brauche ihn auch dringend, denn ich war dank Corona zuvor 5 Monate arbeitslos. Ich hätte bereits im April in meiner neuen Firma beginnen sollen, daher hatte ich auch schon gekündigt und dann kam Corona und mein Start wurde 2mal verschoben.

    Dafür kann niemand was. Ich bin ja jetzt dabei!

    Mein Job ist für mich essentiell und da bin ich gerne bereit, zu investieren.

    Nur wie ich das diesmal auf die Reihe kriegen soll, ist mir ein Rätsel.

    Wie auch immer: ich spreche mal mit meiner Chefin. Irgendeine Lösung wird es schon geben!

    Und jetzt geh ich eine Runde laufen, weil ich nicht so ein tolles Frühstück habe und ich mich ablenken muss vom Futterneid :):hug:

  • Perle68 *lacht ja,des wirste nun so schnell nicht mehr los... aber das passt das Lied oder?


    Pling oh,ich helfe dir beim hefezopf verspeisen...mein Kopf sagt ja aber mein magen sagt nein und was mache ich? genau,ich halte mich aus deren Streietereien raus...also her damit:D

  • Taima - ich wünsche Dir, dass sich ein gute Lösung für deinen Job finden lassen wird.

    Mach Dir einen schönen Sonntag.




    Ich verbringe heute Tag 9 auf dem Sofa. Zum Glück ist das Wetter nicht so schön, da fällt es leichter.

  • Sehr gute Herangehensweise elflei72,

    Butter, Marmelade und Mandelcreme schicke ich mit rüber.


    Taima , bist Du schon weg? Sonst nimm noch schnell ein Stück Gebäck mit für den Weg.

    Ich arbeite auch immer mal ein paar Stunden den Projektpartnern zu. Aber keine unliebsamen Aufgaben und natürlich inoffiziell. Eigentlich dürfen die mich nicht kontaktieren.


    Denjenigen, die jetzt zu wenig auf den Rippen haben und nicht essen können sage ich schonmal: freut euch auf die Antihormontherapie :D

    Ich sehe bestimmt bald aus wie ein Würstchen 🌭🙈

  • *reinschlurf*

    *nach Kaffee Ausschau halt*


    Moin … ich tue mich gerne auch am Hefezopf gütlich.


    Taima - ich denke, du solltest wirklich das Gespräch mit deiner Vorgesetzten suchen. Im Zweifelsfall evtl. auch jeweils ein paar Tage Urlaub nehmen für die Voruntersuchungen (das habe ich z. B. gemacht).

  • Liebe Taima,


    mir war es ohnehin ein Rätsel, wie du unter Krebsbehandlung das alles geschafft hast. Dafür, dass dein Körper jetzt einen großen Teil deiner Kraft fordert, die dann - logisch - für Arbeit und Sport nicht verfügbar ist, hast du echt viel (zu viel?) von dir verlangt (hätte ich nie in diesem Umfang hingekriegt!), und das scheint jetzt nicht mehr zu gehen.

    Ich kann mich dem Ratschlag der anderen nur anschließen. Wenn man dich seinerzeit eingestellt hatte UND dir in manchem entgegen gekommen ist, ist man grundsätzlich an dir interessiert. In einem Gespräch mit deiner Vorgesetzten kannst du die Lage klären und bist dann die Unsicherheit los - falls sie mit einer nur bedingt Einsatzfähigen nichts anfangen können, erfährst du es sowieso irgendwann, und dann ist es doch besser, wenn DU die Initiative ergreifst und so wenigstens gefühlsmäßig das Steuer vorerst in der Hand hast (und Interesse und Einsatzbereitschaft zeigst).

    Natürlich drücke ich dir alle Daumen, dass sich im Gespräch eine gute Lösung für dich wie für deine personelle Arbeitsumgebung findet!

    Ich habe übrigens selbst Ähnliches erlebt (damals nicht wegen Krankheit, sondern als Mutter eines Babies). Die Situation (Kinderbetreuungsprobleme) schien mir so festgefahren, dass ich mich buchstäblich nicht mehr rühren konnte. Eine Kollegin hat mich ermuntert, das Gespräch zu suchen und dabei das scheinbar "Unmögliche" (einen Vorschlag zum Wiedereinstieg mit reduzierter Arbeitszeit und Gleitzeit) zu wagen - und siehe da, man ließ sich darauf ein.

    Toitoitoi!

    Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

    Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht auf.

    Aufs Beste hoffen, aufs Schlimmste gefasst sein!

  • Pling die Mandelcreme darfst du bei dir lassen, wenn ich die esse würde ich aussehen wie das Michelinmännchen und von den p<usteln die mir dann wachsen rede ich erst gar nicht...den rest nehme ich gern-....


    Schmitti ich hab nen neuen Kaffeeautomaten.... was darfs sein? Latte,Cappucino Espresso oder einfach nur ein Kaffee?

  • Schmitti dann mache gar nichts...weißt,das Gute am garnix tun ist,alles was liegen bleibt, liegt auch morgen noch da...Da gibt es einen sehr guten Spruch: was du heute kannst verschieben,lasse auch noch morgen liegen....;)