Plötzlich Angst und Unruhe. Ist das das Therapieloch?

  • Hallo.

    Ich bin noch ziemlich neu hier. Ich habe am 5. Juni meine letzte Chemo überstanden. Nun muss ich zum ct und zur Mammographie.

    Alles gut und schön.

    Erst war ich total alle dann total ratlos und jetzt plötzlich bin ich nur am heulen, ängstlich und total schwach. Hab plötzlich Angst vor den Untersuchungen und bin total durcheinander. Kennt ihr das?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally () aus folgendem Grund: Themen zusammengeführt

  • Hallo ihr Lieben,


    ich glaube das mein Thema hier gut rein passt - hoffe ich!

    Ich bin innerlich so unruhig! Ich find keine Ruhe! Vorgestern und gestern hatte ich das plötzlich abends auf der Couch: ich war innerlich wie aufgewühlt! Ich kann das schwer beschreiben. Ich konnte nicht ruhig liegen bleiben, als wenn es in meinem ganzen Körper kribbelt! Die Nacht bin ich wach geworden und ich habe mich hin und her gewälzt!

    Jetzt sitze ich in meinem Liegestuhl, versuche mich von der OP zu erholen und plötzlich ist es wieder da! Ich werde irre!

    DIE WAHRHEIT IST: DU MUSST DA DURCH. DU HAST ABER DIE WAHL, OB DU DAS LÄCHELND ODER JAMMERND MACHST.

  • Liebe Sunpoison !

    Mir geht’s auch wie Dir. Die letzte Verbrennung der Bestrahlung ist abgeheilt, und ich muss gute 5 Wochen warten bis ich auf Anschlussheilbehandlung komme. Ich spüre, wie ich zu Kräften komme und meine innere Unruhe wird mehr und mehr. Ich schaffe es nicht, zu lesen oder mal ein Hörbuch zu hören. Seit langem möchte ich meditieren, aber daran ist nicht zu denken. Gut zu hören, dass andere dieses Phänomen auch haben.

    Ich bin übrigens sehr beeindruckt von Deinem Namen 😁.

  • Hallo Sunpoison und Ringelblume .

    Mir geht´s wie euch. Aber es wird besser. Am schlimmsten war es immer direkt nach dem Ende einer Therapie. Nach der Chemo. Nach der Op. Und vor 2 Wochen zum Ende der Bestrahlung. Eigentlich sollte es einem total gut gehen. Körperlich funktioniert das auch. Aber der Kopf entwickelt ein ziemliches Eigenleben. Arbeitet permanent. Auch unbewusst. Immer wieder Unruhe. Angst. besonders, wenn es irgendwo wieder zwickt oder zwackt. Ein bestimmtes Lied im Radio aus der Zeit der Chemo reicht teilweise und mir kommen die Tränen. Habe kürzlich fluchtartig ein Geschäft verlassen, als ein entsprechendes Lied gespielt wurde.

    Lesen kann ich schon lange nicht mehr. Das ist so schade. Ich habe immer gelesen. Viel. Seit letztem Herbst geht das nicht mehr. Außer Fachliteratur, weil die muss. Aber privat, was triviales, zur Unterhaltung, zum Einschlafen abends...keine Chance. Was macht diese Sch... nur mit uns?

    lg S.

  • Hallo Sunpoison , Ringelblume , Silly 75 ,

    Seit einer Woche schlage ich mich mit Beklemmungen, Unwohlsein,herzrasen ,innere Unruhe und seltsamen Empfindungen rum.

    Ich bin ca. Halbzeit der Bestrahlungen, habe keine Sorgen, es ist Sommer, das Ende der Therapie ist in Sicht und trotzdem fällt mir das Leben momentan schwer.

    An Lesen ist gar nicht zu denken... die Gedanken schwirren davon und ich kann sie nicht halten.

    Es tut mir leid,das ihr auch betroffen seid.

    Aber ich war froh, zu lesen das ich nicht alleine diese seltsamen Symptome habe.

    Ein schönes Wochenende und ich hoffe, das wir bald wieder auf der lachenden Seite stehen!

    Narja

  • Liebe Narja , Sunpoison , Silly 75 ,

    es fühlt sich an wie die Ruhe vor dem Sturm. Es ist still und unheimlich. Die Therapien sind vorbei (bzw. bald vorbei, liebe Narja) und keiner sticht mehr an einem rum. Danach: nichts ...bis zur nächsten Nachsorge. Und dann gibt’s die, die so schrecklich Pech haben und so kämpfen müssen. Und ich bin demütig und dankbar und ängstlich.


    Puh, ich streiche jetzt meine Gartenbank...

  • Hallo Ihr Lieben,

    es ist gaz normal das wir Angst haben und daran wird sich auch nichts ändern.Wir können nur versuchen zu lernen mit der Angst um zu gehen.Ich habe Ich war im Dezember mit allem durch und bin dann für 4 Wochen mit meinem Mann nach Marokko mit Womo und Hund.Das war das beste was mir passieren konnte.Ich hab mich gut erholt indem letzten halben Jahr und alles war gut bis zu meiner 2. Nachsorge.Jetzt habe ich das komplette staging hinter mir und und bin froh keinen Knochenmetastasen zu haben ,Leber und Lunge kommt der Befund noch aber Tumormarker ist normal.Ich werde um eine Mastektomie nicht herum kommen aber wenn ich damit den lästigen Untermieter los werde mache ich das auch noch.Trotz aller Wut und Traurigkeit die ich hatte ,ist das Leben einfach schön und ich werde auch das hinter mich bringen.Versucht euch euer Leben wieder zurück zuerobern,auh wenn es mit Abstrichen sein wird aber es kommen nach den dunklen Tagen auch wieder ganz viele mit Sonnenschein.Wichtig ist das die Angst nicht übermächtig wird sonder euer Leben und das was ihr daraus macht.

    Kommt gut durch die heisse nächste Woche.

    Liebe Grüsse

    Steffi:hug::hug::hot:

  • Silly 75

    Bei meiner ersten Nachsorge im März war alles o.k,dann im Mao im Urlaub einen dicken Lymphknoten entdeckt und dachte das kommt vom motorrad fahren.Am 6 Juni 2. Nachsorgetermin beim Ultraschall auffälliger Befund. Bin im März und April 2018 Brusterhaltend operiert worden,dann Chemo und Bestrahlung und seit Jan Tam.Alles wohl umsonst .Jetzt ein Tumoran der selben Stelle und 1 zu mir oberhalb und 1 lyphknotenbefall vielleicht auch mehr das wird sich bei op zeigen. Tumormarker sind normal und keine knochenmetastasen im szinti. Ich hoffe Leber und Lunge sind auch frei.

    LG

    Steffi :hug::hug:

  • oje steffi66 , :(, das tut mir sehr leid.

    Ich hoffe sehr für dich, dass nicht noch mehr gefunden wird.

    Gut, dass die Nachsorgen zu Beginn noch so engmaschig sind und dass jede von uns intensiv in sich hineinhorcht und jegliche Veränderung sofort wahrnimmt, ist auch klar.


    Mein erster Nachsorgetermin ist Mitte Juli. Bin dann mal gespannt,was die Ärztin alles macht und hoffentlich nicht findet. Auf die Tumormarker gebe ich nicht viel. Die waren im Sep. 18 bei Diagnosestellung normal und zum Ende der Chemo und Komplettremission erhöht8|!


    Ich drücke dir für die anstehenden Untersuchungen die Daumen! Berichte mal, wenn du magst, wie es dir geht!

    LG S.

  • Erst war ich total alle dann total ratlos und jetzt plötzlich bin ich nur am heulen, ängstlich und total schwach. Hab plötzlich Angst vor den Untersuchungen und bin total durcheinander. Kennt ihr das?

    liebe Siraroju

    Das kennt hier fast jede Betroffene. Bei einer ist es minimal und wird durch Ablenkungen gut bekämpft bei anderen stärker und da hilft auch Ablenkung nur kurzfristig.

    So ist es bei mir auch. Solange ich mich mit anderen Dingen beschäftigen kann, ist die Angst und Unruhe in der hintersten Ecke. Kaum das die Gedanken einen freien Lauf haben kommt was und bringt mich zum grübeln. Jetzt kurz vor der nächsten Nachsorge nochmal heftiger als sonst.


    Kannst du dich gut ablenken? Mit dem Enkel? Muss doch jetzt mit 1 Jahr eine sehr schöne Zeit sein wenn man sieht wie die kleinen alles aufsaugen was um sie rum passiert.

    Beim Hobby Handarbeit hast du ja so viele Möglichkeiten dich abzulenken oder kannst du nicht mehr alles machen?


    Manchmal darf man sich für kurze Zeit auch einfach fallen lassen wenn man danach wieder aufsteht und den Kampf wieder aufnimmt.


    Ich drücke dir die Daumen das dein tief vielleicht schon wieder vorbei ist ✊🏻✊🏻

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!

  • Hey steffi66 das tut mir so leid! Da denkt man, man hat es geschafft und dann sowas! Ich wünsch dir alles Glück der Welt!


    Ich stehe ja noch ziemlich am Anfang! Vor meiner OP - Nachschnitt und Wächterlymphknoten - war ich stärker! Jetzt bin ich noch ein wenig angeschlagen von der OP und darf noch nicht arbeiten!

    Die Unruhe ist etwas besser geworden, ich hatte in den letzten Tagen viel Besuch, das hat mir gut getan, hat mich abgelenkt!

    Ich glaube, das mich dieses „angeschlagen sein“ durch die OP jetzt so fertig macht!

    DIE WAHRHEIT IST: DU MUSST DA DURCH. DU HAST ABER DIE WAHL, OB DU DAS LÄCHELND ODER JAMMERND MACHST.

  • Hallo. Ich weiß nicht wie man jemanden antworten kann. Mmmh

    Egal.

    Ich versuche mich abzulenken. Etwas raus gehen, stricken und malen. Ja und nun endlich kann ich auch etwas besser mit meinem enkel spielen. Ich habe knochenschmerzen und schätze noch von der Chemotherapie. Hab noch fibromyalgie diagnostiziert aber kann im Moment nicht unterscheiden was woher kommt.

    Nächste Woche sind das erste Mal Untersuchungen und da ist auch immer etwas mehr Unruhe vorher.

    Wünsch euch allen noch einen schönen Abend.

  • Liebe Siraroju

    Wenn du eine bestimmte ansprechen möchtest setzt du einfach das @-Zeichen vor den namen so wie ich bei deinem.

    Jetzt hattest du oben rechts eine rote Bimmel die dich darauf aufmerksam macht das ich dich mit Namen markiert habe.

    Sobald du den Namen direkt nach den @-Zeichen tippst werden dir auch schon namensübereinstimmungen angezeigt und du kannst auswählen oder weitertippen bis weniger Namen erscheinen 😉 in der Vorschau und nach dem absenden kannst du die gelbe Markierung sehen, nicht beim tippen.


    Ja Ablenkung hilft mir auch, ich bin morgen mit Nachsorge dran und seit Tagen bereits richtig bammelig obwohl ich ja noch regelmäßig, fast wöchentlich bei irgendeinem Arzt bin. Knochenschmerzen sind schlimm und ich kenne Tage da konnte ich nicht aufstehen so hat das geschmerzt.


    Ich freu mich aber das du mit deinem Enkel jetzt auch mehr machen kannst. Genieß die Zeit es ist schöner wenn man omi ist weil man selbst nicht mehr die ganz große Verantwortung hat und auch Dinge darf die man als Mutter verboten hätte 😁 verwöhnen finde ich immer schön.


    Und noch ein Tipp für das forum 😉

    Wenn du einen Termin hast und du möchtest das wir alle an dem Tag an dich denken und wir Dir Daumen drücken sollen, kannst du das hier machen:


    Termine für Daumenliste


    Dort nur datum und Grund eintragen, dann kommst du auf Kylie wöchentliche Sonntagsliste für die kommende Woche. Und wenn die dann kommt darf man dann auch wieder im „Daumen-drück-Strang“ quatschen 😉


    Unser "Ich-Drück-die-Daumen-Strang"


    Ich drücke dir jetzt für diese Woche beide Daumen das alles gut geht und o.b. ist ✊🏻✊🏻

    Liebe Grüße

    Biggi

    _______________________________________________________


    Das Wesentliche ist für manche Augen unsichtbar!