Neuzugang

  • Liebe Dany,


    auch ich grüße dich hier herzlich. Ich bin auch ziemlich neu hier. Mittwoch wird mir die Brust abgenommen, mit viel Glück war es das dann. Vor der OP habe ich kein Angst, eher vor dem DANACH. Eben weil ich auch keine Geduld habe.
    Ich habe kein Ahnung von Naturheilkunde, weil ich bisher nicht krank war. Vielleicht findest du eine Möglichkeit zur Kombination.


    Alles Gute, wir lesen uns hier ja öfter.
    Liebe Grüße, Suse

  • Liebe Dany :P


    auch von mir eine herzliches Willkommen hier im tollen, positiven, liebevollen und informativen Forum.
    Sonja hat dir 2 Links eingefügt, die ich dir auch sehr ans Herz legen kann :thumbup:
    Fühle dich hier wohl und ich schicke dir für die nächste Zeit ein großes Kraft.-u. Energiepaket :hug:


    Grüßle :) ika :)

    Lachen ist die beste Medizin,

    also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
    es tut nicht we
    h
    :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von ika-ulm ()

  • Guten Morgen und lieben Dank für eure Worte :-)


    Es ist derzeit ein auf und ab - Chemo ja, Chemo nein....
    Im Moment habe ich das Gefühl, die Vitalpilze arbeiten wie sie sollen und gehen dem Tumor an den Kragen.
    Zusätzlich habe ich jetzt noch mit Misteltinktur begonnen - spritzen kann ich nicht (habe ne Spritzenphobie), verwende das daher auch Auflage und auch wenn es dazu Aussagen gibt, dass das nicht wirkt, ich habe das Gefühl es wirkt.


    Dann frage ich mich natürlich auch, ob es der Wunsch des Gedanken ist, dass das alles wirkt... einen "Größenvergleich" habe ich ja so nicht.
    Kann das alles nur ertasten.


    LG Dany

  • Moinsen,


    ich weiß nicht wo ich das sonst einstellen soll - ich muss mich mal wieder ausnölen :-(


    Seit 2 Tagen ist das abfließende Sekret aus der Tumorbrust dickflüssiger und fließt schlechter ab (tagsüber) - Folge ist, dass die Brust angeschwollen ist wie ein Ballon, es zwickt und zwackt und gefühlt ist sie ein Kilo schwer geworden.
    In der Nacht, wenn ich auf der Seite liege, fließt es besser (durch den Druck) - Folge ständig süffiges T-Shirt und mehrfach in der Nacht auftehen um die Binde und das T-Shirt zu wechseln.
    Es nervt !!!!
    Das Genetikergebnis steht noch aus und am Di habe ich die PET/CT - bis dahin muss ich das erstmal alles aushalten.
    Und dann hoffe ich schon inständig, dass die Therapie beginnt, damit ich diese Nervige nicht mehr ertragen muss.
    Ja es kommen andere nervige Dinge zu ertragen ... aber eine nach dem anderen ....


    Vor 4 Wochen hätte ich noch jedem nen Vogel gezeigt, der mir prophezeiht hätte, ich wünsche mir die Therapie herbei .....
    Nach allem was ich so von euch gelesen habe, scheint es mit der Chemo ja sehr schnell zu gehen, dass der Tumor kleiner wird - und das hoffe ich jetzt ebenfalls inständig.
    Dieses Megateil in der Brut ist einfach nur ätzend - ich mag nimmer.... es muss raus, ich möchte mich wieder frei bewegen, im Sommer nen Top tragen können ohne immer befürchten müssen, dass das Sekret sichtbar wird (was ich auch im Winter befürchte....).


    Dieses Warten ist nicht wirklich meins - aber das ist wohl eine notwendige Geduldsübung, wo ich durch muss....


    aarrrggggggggg !!!!!!!!!!!!!!!


    so, nu gehts ein bissel besser :-)


    LG Dany

  • Hallo Dany,


    herzlich willkommen im Forum. Hab nicht so große Angst vor der Chemo. Ich habe insgesamt 18 Stück bekommen und diese ganz gut verkraftet. Freilich waren nicht alle Tage gut, aber ich habe immer wieder versucht mich aufzuraffen und kann nur empfehlen, dich so viel wie möglich an der frischen Luft zu bewegen und mir hat auch Yoga sehr geholfen. Nütze auch die "guten Tage" um dich mit Freundinnen zu treffen und vielleicht auch mal ins Kino oder ähnliches zu gehen. Gönn dir aber auch Ruhe, wenn es dir nicht so gut geht!!!!


    Ich war zuerst auch abgeneigt von der Chemo und hätte den Krebs gerne anders besiegt, aber nach einem langen Gespräch mit meinem Frauenarzt konnte dieser mich überzeugen, doch diesen Weg zu gehen. Er hat mir verständlich gemacht, dass man bei Brustkrebs keine Experimente machen sollte. Vertrau etwas mehr den Ärzten, hol dir aber auf jeden Fall eine zweite Meinung ein, wenn du unsicher bist. Diese steht einen immer zu und soviel Zeit muss sein.


    Ich wünsche dir viel Kraft und drück dich ganz fest.


    Liebe Grüße
    Norderney