Frust- Abladestation

  • So, heute muss mein Frust auch raus.
    gestern erste Krankengymnastik an Geräten. Morgens fiel mir auf, ich hab noch gar keine Überweisung. Zum Hausarzt. Da stand ich dann und wusste nicht genau, was ich denn brauche. Die Arzthelferin war überhaupt keine Hilfe. Überweisung oder Verordnung???

    also Überweisung mitgenommen. War natürlich falsch. Ich durfte trotzdem schon mitmachen. Natürlich soll ich beim nächsten Mal eine gültige Verordnung mitbringen. Mit Datum 30.9.! ich also wieder zum Hausarzt. Leider niemand da. Mittwoch Nachmittag 🤮

    Also heute wieder zum Hausarzt. Für eine Verordnung brauche ich einen Termin beim Arzt selbst 🤮😫. Und zurück datieren geht nicht, der Computer macht das nicht mit. 😫


    dieser Büroktatieschei... macht mich wahnsinnig.

  • Und einen Strafzettel (parkkarte nicht im Auto - hab ha auch an sonst nichts zu denken) hab ich jetzt auch noch. Bin mit dem Auto gefahren, WEIL ICH MEINEN FAHRRADSCHLÜSSEL NICHT FINDEN KANN. 😫😫😫😫

    Heute ist nicht mein Tag

  • Heute muss ich mal Frust rauslassen. Ich war beim Port Vorgespräch. Da wird mir gesagt: Port wird erst am 16.10.20 gelegt. Ich darauf: meine Chemo beginnt aber schon am 13.10.20. Der Arzt: dann müssen sie das so mal machen oder einfach verschieben. Der Arzt war schon so unfreundlich beim rein kommen (also der ist 10x rein und raus marschiert bevor der überhaupt mit mir geredet hatte). Ich habe nach diesen frustrierenden Tag bei meiner Praxis angerufen. Die waren auch empört. Haben auch noch versucht da etwas zu drehen aber das Krankenhaus, wo der Port gelegt wird kann nicht eher also wird meine Chemo vom 13.10.auf den 20.10.20 verschoben. Noch länger warten. Das nervt total. 😪

  • Caro_caro ,ich leider schon da ich Soldatin bin. Bei uns ist das leider nicht so einfach. Ich lasse das in einem Bundeswehrkrankenhaus in der zivilen Abteilung machen. Die anderen Krankenhäuser verweisen dann immer an das nahe liegende Bundeswehrkrankenhaus. Das ist echt blöd. 😪 Daher muss ich das so hinnehmen.

  • Mein Onkologe hatte aber hinterher telefoniert weil der so schnell wie möglich beginnen wollte. Aber so ist es nur eine Woche. Aber trotzdem sehr ärgerlich. Ich hatte mich schon so darauf gefreut es bald starten zu können. Naja, da muss ich leider durch. Die sind Rand voll mit Terminen. Die haben mich schon am 16.10 dazwischen geschoben. Also sollte ich wohl eher froh sein.

  • Kiko62 Dankeschön. Ja die Bundeswehrkrankenhäuser sind auch sehr gut. Hatte schon zwei mal eine Hand OP sowie am Fuß einmal. An der Behandlung Zweifel ich auch nicht. 😅 Aber der Arzt der mich aufgeklärt hatte war einfach.... Naja, sehr unfreundlich. Das hat man glaube ich überall mal. Aber den Tag hatte es mich sehr geärgert und aufgeregt. Und dann noch Chemo um eine Woche verschoben... Das war einfach ein großes Gefühls Chaos gestern. Und heute habe ich Kopfweh von dem vielen grübeln.

    LG

  • Lieben Dax ,

    habe das auch gerade durch mit einem unangenehmen Arzt und Terminverschiebung. Er war war nicht wirklich unfreundlich eher so völlig distanziert/unempathisch, er hätte die Möglichkeit gehabt die Terminverschiebung zu verhindern, hat es aber nicht getan und hat dann versucht mich sehr platt & floskelhaft zu trösten, er wisse wie ich mich fühle, da bin ich ausgerastet.

    Die Folge waren mehrere Tage Übelkeit und Kopfschmerzen und das tiefste Loch, in dem ich während meiner ganzen Krankheit je gesessen habe.

    Geholfen haben mir Familie & Freunde, andere Ärzte (Senologen & mein Hausarzt) und ein Buch:

    Achtsam Morden

    Ich werde jetzt gar nicht viel darüber schreiben, nur so viel, es hilft, egal in welchem Schlamassel man steckt, und es ist sehr, sehr lustig.

    Der Arzt ist mir zu unser beider Glück als Behandler nicht wieder begegnet, als er noch mal mit mir sprechen wollte habe ich das abgelehnt, ich werde das auf anderer Ebene mit dem Krankenhaus klären.

    Alles Gute für Dich,

    lieben Gruß, Rike

  • Kiko62 , aber ich könnte da nicht ruhig liegen wenn ich in sein Gesicht schauen müsste. 😂

    Rike , der Titel des Buches hört sich etwas seltsam an. Ich schaue mal nach ob das was für mich wäre. Und das mit dem tiefen Loch kann ich so gut verstehen. Das war gestern auch nicht so leicht für mich.

    Ich hoffe auch sehr, daß ich diesen Arzt nicht noch mal sehen muss.

    LG

    Dax

  • Liebe Dax

    ach, das ist ja auch gerade blöd für dich....und dazu noch so einen "netten" Herrn Doktor vor sich zu haben - tut mir wirklich leid.

    Habe spontan überlegt, ob es möglich wäre, die erste Chemo über die Vene laufen zu lassen..falls du es unbedingt am 13.10 machen möchtest?

    Ich drücke die Daumen, dass du jetzt nur noch nette Ärzte und Krankenhauspersonal um dich haben wirst:!:

    LG 18-09-Sonnenschein

  • 18-09-Sonnenschein , das hatte ich in meiner behandelnden Praxis auch gefragt. Die sagten, das die Chemo zu stark sei und eher meine Venen kaputt machen würde und mir deshalb davon abraten. Sie würden das auch nicht machen, wenn ich das unbedingt wollen würde.

    Ich habe mich aber so langsam damit abgefunden. Genieße die Zeit bis dahin einfach, mal mehr mal weniger... Da die Oma meines Mannes von Samstag auf Sonntag verstorben ist, ist die Stimmung wieder gesunken. Aber heute sind wir einfach mal durch die Innenstadt geschlendert und haben einfach mal alle Sorgen für den Moment vergessen.

  • Hallo ihr Lieben,


    Ich verabschiede mich endgültig aus dem Forum.

    ...

    Na denn.

    Ich wünsche euch allen das Beste, aber ich bin raus.


    LG

    Anna



    Anmerkung der Moderatorinnen: AnnaMaus84 ist über die Art der Moderation frustriert. Ihr Beitrag wurde lt. Forumsregeln gekürzt (siehe insbesondere §3 (1) 5.). Gleiches gilt auch für einige der nachfolgenden Beiträge.

  • Liebe AnnaMaus84 ,

    ich fänd es sehr schade, wenn du gehen würdest?( ich kann deinen Ärger aber gut verstehen.

    Überleg es dir doch nochmal:hug: oder mach eine Pause und komm wieder,

    Lg,

    Nic46

  • Liebe AnnaMaus84 ,

    auch ich wäre traurig, wenn du uns endgültig verlassen würdest. Ich hatte selbst vor einiger Zeit ein ähnliches Problem. Kam bei mir auch nicht gut an bzw. machte etwas mit mir, was mir nicht gefiel/gut tat. Ich habe mir dann selbst eine Bedenkzeit/Auszeit verordnet - 4 Wochen ohne..... und wie du siehst, ich bin noch dabei... ;) Ich wünsche dir alles Gute - wie auch immer du dich entscheidest. Aber vielleicht wäre das auch ein Weg für dich.:hug:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ally ()