Frust- Abladestation

  • Hallo zusammen,


    muss mal gerade meinen "Frust" loswerden.
    Hatte heute meine Blutkontrolle vor der letzten Chemo. Und was soll ich sagen, meine Blutwerte sind so schlecht wie noch nie, und das kurz vorm Ziel.


    Dann kommt noch hinzu, das mein Brustimplantat solche schmerzen verursacht. Naja, jetzt weiß ich auch warum. Der Chirurg hast gut gemeint und mir etwas "mehr" reingepackt.

    Also n. W. Termin in einer anderen Chirurgie und in der Bestrahlungsklinik und dann werden wir sehen, ob das Implantat noch vor der Bestrahlung entfernt werden muss. Somit anstatt der Bestrahlung im Juni erst OP ( Implantat und linke Brust) evtl. Ende Mai und dann erst Bestrahlung.


    Somit läuft hier gerade nichts wie geplant ;( und das stellt mich zusätzlich vor neue Herausforderungen, als hätte man nicht schon genug .....


    Also heute dem Wetter entsprechend ein regnerisch bewölkter kühler Tag.


    Aber ich wünsche Euch trotzdem einen schönen Feiertag und ein schönes Wochenende


    Britta

  • Ihr Lieben,


    ich bin seit einiger Zeit nicht mehr aufgetaucht - nicht weil ich vor lauter SCHÖNEN Dingen keine Gelegenheit hatte...neee, hier ist gerade mal was richtig Blödes passiert. Auto ganz kaputt, eigentlich tot, ab Montag haben wir Urlaub (natürlich mit Auto???), keine Ahnung - alles SCH...


    Heute haben wir einen uralten KA von unserer Werkstatt bekommen, müssen Montag für 4 Tage nach Düsseldorf (Sohnemann fliegt nach Rom und wir haben versprochen die Viecher zu hüten) und nächsten Montag wollten wir für eine Woche nach Föhr. Haben im vergangenen Juli schon gebucht.


    Vielleicht gehört so was nicht hierhin - ich musste aber irgendwo mal heulen, meine Psyche ist nicht mehr so geeignet mit solchen Katastrophen umzugehen. Mal eben ein Auto kaufen ? Eigentlich ein Unding


    LOSSI grüßt Euch ganz betrübt

  • Liebe Lossi,


    eigentlich haben wir ja Schlimmeres überstanden als z.B. ein kaputtes Auto. Aber mir geht es auch so, dass mich solche Dinge oft komplett aus der Bahn werfen und mich an meine psychischen Grenzen bringen.


    Ist echt Mist, was jetzt bei Dir los ist! Sei mal ganz lieb :hug: - Und gibt's die Möglichkeit, evtl. mit dem Zug nach Föhr zu fahren (ähm, ich bin Wenig-und-Ungern-Zugfahrerin, also nicht wirklich geeignet für diesen Vorschlag, aber vielleicht wäre es doch ne Alternative ;) ).


    Ganz liebe Grüße von Flora

    Habe Augen für die schönen Dinge, die Du jeden Tag erlebst. - Genieße sie und freue Dich darüber, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

  • Boah bin ich heut frustig,endlich kann ich so schön ausschlafen da sitzen heut zum muttertag hier drei halbstarke auf dem spielplatz und gröhlen sich ein weg, ich bin vollkommen ausgeflippt,man hab ich die zusammengebleekt.....Haben sich dann entschuldigt und sind abgezogen, ey es ist sonntag und muttertag dann noch böser sturm hier in berlin und echt finster kalt,na da kommt ja mal freude auf,was für ein tag...jippiiiiiiiiiiiiiiiiii

  • Guten morgen Toscha
    Ich kann Dich da gut verstehen ,aber nach so einen start in den Tag kann es nur noch besser werden,ich schick Dir ein wenig Sonne bei uns scheint sie schon
    Liebe Grüße und eine schönen Sonntag

  • Liebe Hundemama,
    vielen dank kann ich heut echt gebrauchen,scheine grad tatsache etwas komisch drauf zu sein...Aber ich weiss ja nach scheiss...kommt immer wieder gut.....
    Aber ab und an muss man echt mal schreien...lach

  • Ja, Muttertag :-/
    Heute ist Muttertag und ich hab das erste Mal das Gefühl, ich hätte meine Mutter mal mehr ehren sollen, das ganze Jahr über. Denn jetzt ist sie krank und was nächstes Jahr ist weiß leider niemand.
    Das frustet mich heute!
    Erst mein Vater und jetzt auch noch sie?
    Dieses Ungewisse macht mich verrückt. Nicht zu wissen wo man dran ist, weil der Primärtumor nicht gefunden wird. Und jetzt auch noch eine neue, zusätzlichle Krebserkrankung, den Brustkrebs. . .
    Naja, es bringt ja nichts sich zu ärgern. Auf irgendeine Weise wird es wohl nen Sinn machen.
    Trotzdem allen nen schönen Muttertag.

  • Muss meinen Frust mal wieder abladen, ehe ich dran ersticke...
    Heute ist mal wieder so ein Tag, nichts klappt, starke Schmerzen in den benannten Knochen, daher mega-schlecht drauf - und dann noch Ärger mit Handywechsel, ständige Telefonate mit Provider und Verkäufer... Nichts funzt... :cursing: BIN GEFRUSTET :thumbdown:


    Ok, Frust hier abgeladen (dafür ist der Thread schließlich) - Morgen neuer Tag, da wird alles bessser :thumbup:


    PS: MEIN LICHTBLICK HEUTE:: JOHANNA oB :thumbsup:

    ***********************************************************************************

    Lebe dein Leben hier und jetzt - und verschiebe nichts auf irgendwann und irgendwo.

  • Ich habe zur Zeit eine Pechsträhne. Nichts will mir so recht gelingen. Mein Auto ist schon wieder kaputt. Ich bekomme jetzt die schon die 4. Stoßstange (innerhalb von 2 Jahren). Immer fährt mir im Stadtverkehr jemand hinten drauf und ich habe nur Ärger!!!! So ein Pech aber auch :wacko:


    Lg Paula

  • Liebes Sonnenblümchen ich nehme dich mal ganz lieb in den Arm, ja diese Tage braucht Frau absolut nicht.
    Zum Glück gibt es diesen von dir eröffneten Thread wo man ein seinen ganzen Frust abladen kann.
    Wenns erstmal draussen ist, dann geht es einem schon besser.
    Drück dich ganz lieb.


    Johanna super das alles o.B. war bei dir, freu mich mit dir.

  • Mädels, wie mir das alles bekannt vorkommt! Tage, an denen nichts klappt.


    Paula, deine Pechsträhne mit dem Auto kann ich super gut nachvollziehen. Der Höhepunkt war letztes Jahr, als in der Zeit zwischen Diagnose und OP jemand eine fette Beule in mein parkendes Auto gefahren hat und Fahrerflucht beging. ...


    Morgen ist ein neuer Tag. ;)

  • Oh wei mädel,ja autos,die fangen mit au an und enden mit o....lach
    Meiner springt seid meiner brustkresdiagnose nich mehr an,bin aber auch zu faul den zur werksatt zu schleppen,mach ich wenn die chemo rum ist,in berlin kann man ja laufen oder bvg fahren da is einfacher.....Drücke euch mal feste da ich momentan etwas besser drauf bin,also geb ich euch ein wenig meiner guten laune mit,damit ihr nich ganz so gefrustet seid,auch wenn es nicht viel ist....
    ;-)

  • Hallo,
    ich arbeite den 3. Tag wieder. Bisher haben sich alle echt gefreut, dass ich wieder da bin. Das baut auf.
    Ich kann es nicht lassen, mich nach Wundwasser zu befummeln. Man, das nervt mich selber.
    Ich sollte, so wie mein Gyn sagte, einfach mehr Vertrauen haben. Aber wie trainiert man das?
    Naja, irgendwann habe ich hoffentlich genug vom Betasten.
    Morgen ist frei - freuen wir uns darauf.
    Liebe Grüße, Suse

  • Hallo Ihr Lieben!
    Ich will es heute auch mal mit "jammern" probieren,ausnahmsweise!Da gehe ich gestern in die Praxis wo ich mich habe auf diverse Genmutationen testen lassen um das Ergebnis zu besprechen. Die gute Nachricht:kein BRCA1 und kein BRCA2.Juhu!!!Dafür habe ich eine andere seltene Genmutationen. PTEN (Cowden Syndrom)Das kann verantwortlich sein für gut-und bösartige Tumorerkrankungen in der Schilddrüse,Brust,Magen,Darm,Nieren,Gebärmutter. Also auch in diesen Organen lebenslange engmaschige Kontrollen. Da muss nicht unbedingt wieder was auftreten,bei einigen dieser Genträger passiert wohl auch nie etwas. Aber im Augenblick kotzt mich das echt total an(sorry)!!Ich habe das Gefühl,es kommt immer mehr dazu und es wird immer schwieriger,gesund zu werden und ins geregelte Leben zurückzukehren. Gefühlswirrwarr,vor ein paar Tagen war ich noch so glücklich über das Chemoende.Kennt sich jemand aus mit dieser Art Genmutation?So,jetzt habe ich euch genug zugequakt,danke!:-)


    Liebe,motzende und ungeduldige Grüße
    Von der Meeresperle

  • Hallo meeresperle,


    diese Genmutation kenne ich nicht, aber ich habe auch eine extrem seltene Gendefekt im BRCA2, diese ist allerdings noch gar nicht weiter erforscht und es kann mir keiner genau sagen, was dieser Gendefekt für Auswirkungen haben könnte.


    Ja, manchmal frag ich mich wirklich, warum musste das passieren? Aber darauf gibt es leider keine Antwort und die wird es auch nicht geben.


    Sei ganz lieb gegrüßt und lass den Kopf nicht hängen.


    Mir geht es im Moment auch total "besch....". Hatte mich so auf das chemoende gefreut, und jetzt, ich bin so geschwächt und kraftlos. Mir geht so schlecht, wie noch nie während der chemozeit.


    Ich wünsche mir so den Tag herbei wo es wirklich wieder bergauf geht.


    Liebe Grüsse Britta

  • Hallo ihr lieben,


    habe ich die letzten Tage etwas rah gemacht, aber mir ging es es nicht gut.


    Nach der letzten Chemo hat es mich so richtig ungenauen, es geht irgendwie nichts mehr. Bin total kaputt, ausgelaugt und null belastbar. Muss mich mehrfach am Tag hinlegen und ausruhen.


    Jetzt stehen auch noch die ganzen Besprechungen wegen den weiteren OPs an, und am Dienstag kam ein Brief vom Brustzentrum von der Voruntersuchung.


    Naja, als ich diesen gelesen habe, war ich total shockiert,. Da stand doch tatsächlich drin, diagnostische Differenzierung Rezidiv am Implantatende.
    Hallo, ich habe gerade eine dosisdichte mega Hammer Chemo hinter mir und da soll sich ein Rezidiv gebildet haben?????
    Also ich gleich in der Klinik angerufen. Aussage, "ja es können verschiedene Möglichkeiten sein, was sich am Ende des Implantates gebildet hat, entweder die Ecke des Implantat ist umgeklappt, es ist Narbenbildung oder es hat sich doch ein Rezidiv gebildet. Das kann man aber erst nach der op beurteilen."


    So da stand ich nun, der Kopf ratterte und meine Nerven liegen blank. Op Termin ist frühestens ins zwei Wochen.


    Zum Glück habe ich auch noch einen Termin in Heidelberg im familiären Brustzentrum für den 27.5. bekommen, also nochmal die Möglichkeit von anderer Seite eine Meinung einzuholen.


    Diese Warterei macht mich aber total fertig. Bin gereizt und total schlecht gelaunt.


    Britta

  • Ich nehme Dich erstmal in den Arm und drücke Dich. Das war aber auch nicht besonders professionell von denen im
    Brustzentrum Dir solche Nachrichten per Post zu schicken ohne ein Gespräch mit Dir.
    Ja , diese Wartezeit ist furchtbar , aber sie lässt sich nicht umgehen. Ja, das ungewisse Ergebnis ist quälend und ich
    hoffe mit Dir dass es doch kein Rezidiv ist . Du hast ja noch die OP vor Dir , ich denke da werden sie dann auch alles
    entfernen. Nur leider kann man das nicht so kurz nach der Chemo machen. Der Körper muss sich erst von der Chemo
    erholen , sonst würde das Deine Situation noch verschlimmern. Mir war das auch immer unheimlich , dass der Tumore in
    mir noch schlummerten.Durch die Chemo sind sie auch nicht ganz weggegangen und ich wollte sie auch so schnell wie
    möglich weghaben. Da haben mir meine Ärzte das so erklärt .Ich wünsche Dir dass Du trotz allem über die Tage etwas
    Ablenkung findest, und auch noch dass es Dir bald besser geht. Schreib uns , wann die OP ist , damit wir die Daumen drücken
    können. Sei ganz lieb gegrüsst und nochmal :hug:
    alesigmai52

    Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
    mit dem Unbegreiflichen zu leben
    Rainer Maria Rilke

  • Hallo alesigmai52,


    das "Problem", das ich mit dem Befund habe ist eben, ich bin ja bereits operiert worden, das heißt der Tumor und die befallenen Lymphknoten sind ja schon entfernt.


    Die mir jetzt bevorstehenden OPs sind ja keine Tumorentfernung, sondern nur vorsorgliche OPs. Da ich ja BRCA2 Träger bin, will ich kein Risiko eingehen und lasse mir aus diesem Grund die linke Brust und die Eierstöcke entfernen. Das Implantat in der rechten Brust muss vor der Bestrahlung entfernt werden, da es extreme Probleme macht.


    Ich hoffe jetzt einfach mal, dass die Formulierung in dem Arztbrief nur eine allgemeine Formulierung ist, da man auf dem Ultraschallbild nicht genau sehen kann was es ist.
    Naja, habe morgen einen Termin im Brustzentrum und werde dann nochmal nachfragen, wie das zu verstehen ist. Arztbriefe sind für uns Laien ja nicht immer zu verstehen bzw. Wir interpretieren etwas hinein.


    Habe heute unser Wohnzimmer im Maritimen Look dekoriert. Somit ist der Sommer bei mir eingezogen. :D


    Auch ganz liebe Grüsse und ich melde mich, wenn ich mehr weiss.


    Britta